Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
30. Wir haben nur uns selbst und einander. Das ist vielleicht nicht viel, aber mehr gibt es nicht.

30. Wir haben nur uns selbst und einander. Das ist vielleicht nicht viel, aber mehr gibt es nicht.

Holger Karl


World Mitglied, Köln

30. Wir haben nur uns selbst und einander. Das ist vielleicht nicht viel, aber mehr gibt es nicht.

29. Liebe ist nicht genug, aber sicher hilft sie.
29. Liebe ist nicht genug, aber sicher hilft sie.
Holger Karl

30 von 43
Versuch einer Illustration des
"eschatologischen Waschzettels"


31. Wie seltsam, dass es so oft all das wert zu sein scheint.
31. Wie seltsam, dass es so oft all das wert zu sein scheint.
Holger Karl

Kommentare 3

  • Vera Boldt 9. Februar 2004, 9:21

    Bei diesem Bild darf wohl einmal darauf hingewiesen werden, dass in einer hochentwickelten Gesellschaft nicht jeder alles allein schultern kann. Im Bild das große Haus (Bau, Energieversorgung etc.), aber auch die Straße, auf der die beiden stehen ... das geht nur (mit) "einander". Sonst s.o.: Hervorragend.
    LG Vera
  • Siegfried Vogel 7. Februar 2004, 10:23

    @Sibille-Gabriele: Der Text erwähnt ja auch "...und einander".
    Das Bild zeigt eine flüchtige Begegnung, die vielleicht von beiden bald wieder vergessen ist. Unterstützt den Text hervorragend!
    LG SV :-)-;
  • Martin Schwabe 6. Februar 2004, 16:04

    Wir haben uns nur selber, besser miteinander als Gegeneinander...