Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
968 25

3 Pilze (Teil 2)

diesmal eine etwas langgezogene Angelegenheit. Eigentlich war ich schon auf dem Heimweg und wollte keine Fotos mehr machen - konnte aber doch nicht widerstehen.

Kommentare 25

  • Stefan Traumflieger 1. Februar 2004, 18:17

    @ Johann: nie wieder angeschnittene Pilze – zumindest für kurze Zeit – versprochen ! ;-)

    @ Conny: Dank dir für deine lobenden Worte. Das Foto entstand im Oktober letzten Jahres.

    @ Marko: der Profi hier in der kleinen Pilzwelt. Freut mich, dass du mal wieder reingesehen hast !

    @ Oliver: über die Farben wunderte ich mich bei dem Bild, die trotz des recht kalten Lichtes der LED-Taschenlampe zusammenzupassen scheinen.

    @ Erich: mit dem kleinen im Hintergrund war ich erst etwas am hadern, da er sich ein wenig an den Stil anlehnt und etwas verdeckt wird – andererseits zeigt er so eine Verbindung und macht aus den Pilzen eine eingeschorene Gruppe.

    @ Stefan: freut mich, dass die Schildkröte wiedereinmal an den Pilzen schnuppert ;-)

    @ Jörg K, Jörg O

    @ Heidi: Mamma, Pappa und Hund ;-)

    @ Christoff: muss gestehen, es stammt aus dem Oktober letzten Jahres. Mal sehen, ob ich im Winter noch solche Pilze finden kann. Besten Dank für deinen lieben Kommentar.

    @ Frank: ja, die Abenddämmerung brint oftmals unwirklich wirkende Impressionen mit sich – wenngleich hier vielleicht auch etwas die Taschenlampe nachgeholfen hat. Erwachsene, die auf dem Bauch liegen, sieht man viel zu selten. Meist wird dann dran gedacht, die Polzei gerufen, um den „Penner“ zu vertreiben – zumindest im stadtnahen Bereich.

    @ Anke: das mit der Wirklichkeit scheint vielen im Winter abhanden zu kommen. Wenn ich überlege, dass manche Leute kleine Lampen in Tannen aufhängen oder Zeitungspapier in Vasen stellen... ;-)

    @ Angelika: da sind sie wieder, die Männer im Wald. Gibt’s eigentlich auch Sprichwörter von Waldfrauen ?

    @ Klaus: hier lag ich tatsächlich flach auf dem Boden – trotz Winkelsucher, den ich da mal nicht einsetzte.

    @ Michael: stimmt, wenn ich den kleinen mal zuhalte, bekommt das Bild fast noch mehr Transparenz und Ruhe. Müsste dann nur den Titel ändern in „3 Pilze ohne den dritten“ ;-)

    @ Gerti: im Oktober letzten Jahres, aus der die Aufnahme stammt, waren noch soviele Pilze im Wald, dass ich fast die Augen schliessen musste, um nicht gleich wieder flach zu liegen...

    @ Wiltrud: diesmal kein astreiner Winterpilz, sondern aus dem Herbst letzten Jahres – aber die finden sich auch jetzt noch recht zahlreich vor allem an Baumstämmen und Stümpfen. Schau dich mal bei Manfred um, der findet sie sogar unterm Schnee.

    @ Marion: jetzt lege ich mich in der Tat nur ungern ganz flach auf den Boden. Normalerweise tue ich das aber sehr gern, wenn die Klamotten das auch nicht unbedingt mögen. Im Winter nutze ich dann eher ein grosses Handtuch, um einigermassen trockenen Knies davonzukommen.

    @ Stephan: freut mich, dass dir auch der kleine Pilz gefällt. Hatte gedacht, das er eher kritisch bewertet werden könnte, da er etwas angeschnitten wirkt.

    @ Gerhard: oftmals werden aus solchen Situationen, wo man eigentlich keine Lust mehr hat – ganz besonders gute Dinge. Wo der Blaustich herkommt weiss ich allerdings nicht.

    @ Manfred: freut mich, dass dir das Bild gefällt. Die Schärfeebene war schon sehr an der Grenze, nur durch die recht zeichnungslose Kappe fällt sie auf dem vorderen Pilz nicht so ins Gewicht.

    @ Felix: besten Dank für dein Lob – tut gut und bestärkt mich, weiter mit meinen Taschenlampe zu die Gegend zu laufen !

    @ Lenora: vielen Dank für deinen lieben Kommentar !

    @ Rafael: ich sehe Pilze, du fantastische Nachtansichten aus dem städtischen Bereich !

    @ Maria: Wenn du die hier essen würdest, würden sie dich vielleicht am Boden festhalten und sagen: „Flieg nicht davon, wo sollte es denn schöner sein, als bei uns am Waldboden ?“ :-)

    @ all: habe mich riesig über die grosse Resonanz an einem doch recht schlichten Fotos gefreut !
    Besten Dank dafür und viele Grüsse

    Stefan

  • Maria J. 1. Februar 2004, 14:50

    Wie schaffst du es nur immer, die Pilze derart zum Leuchten zu bringen!? Kein Wunder, dass man ihnen häufig magische Kräfte nachgesagt hat.
    Was meinst du, werde ich fliegen können,
    wenn ich ein Stück von diesen hier probiere??
    Das Foto ist super!
    LG Maria
  • Rafael Mucha 1. Februar 2004, 14:08

    Wieso finde ich nie etwas im Wald ???? :-((
    Es ist schon erstaunlich wieviele Pilze du immer findest und wie du sie dann fotografierst.
  • Lenora H. Stein 1. Februar 2004, 11:54

    Wahrscheinlich wären die meisten Leute an den Pilzen achtlos vorbei gegangen. Den am Boden liegenden Tannennadeln nach zu urteilen, sind sie nicht besonders groß. Wie man sieht, verstehst Du es, selbst aus den kleinsten Pilzchen etwas ganz Besonderes, Großes zu machen. In diesem Fall liegt das m.E. an dem traumhaften Licht und der daraus resultierenden Transparenz der Stiele. Wundervoll!

    Gruß Lenora
  • Manfred Bartels 31. Januar 2004, 23:14

    Schönes Licht hast Du erwischt, oder selbst gemacht.
    Ein bißchen kommt Abendstimmung auf.
    Die Schärfeebene hat eine ausreichende Tiefe und liegt sehr gut.
    Die Nadeln im Vordergrund mit ihren verschiedenen Brauntönen geben den filigranen Pilzen einen guten Halt.
    Ingesamt eine sehr gelungene Aufnahme die mir gut gefällt.
    Gruß Manfred
  • Geri H. 31. Januar 2004, 21:05

    Den Gedanken, _SO Schluß, gemma..Ende für
    heute ..._ , kenne ich nur zu gut ;-)
    Sehr schönes Bild. Etwas blau, .....aber
    das paßt hier irgendwie.

    lg
    Gerhard
  • Stephan M. aus W. 31. Januar 2004, 17:18

    Wunderbares Licht arbeitet hier sehr schön das Filigrane an den Pilzen heraus. Der Kleine im Hintergrund rundet das Bild noch ab.

    Liebe Grüße
    Stephan
  • Marion Kroner 31. Januar 2004, 16:26

    Wieder dieses typische " Traumflieger -Licht " ...ich staune immer nur, Stefan.

    Sag mal, legst du dich für diese Perspektive auf den Bauch oder legst du nur die Kamera auf den Boden ???

    Bei dieser Witterung kostet mich die Insektenperspektive viel Überwindung...danach ist man ziemlich nass und eingematscht...

    LG Marion
  • Wiltrud Doerk 31. Januar 2004, 13:25

    Bin immer wieder fasziniert von diesen Winterpilzen...,
    die sich alle vor mir verstecken!
    Klasse, besonders die Perspektive,
    lieben Gruß und dir ein schönes Wochenende
    von Wiltrud
  • Madame EIFEL 31. Januar 2004, 12:16

    Die Stiele sehen wirklich sehr lang aus. Wär ich auch nicht dran vorbeigekommen. Wo findest du sie nur alle?
    Gruß Gerti
  • Klaus Arator 31. Januar 2004, 10:53

    Wie gut, dass du einen Winkelsucher hast!
    Stefan "Traum"-Pilze!!! ;-)
    Gruß
    Klaus
  • Angelika H. 31. Januar 2004, 10:47

    zwei...nein drei männlein stehn im walde.
    wieder mal eine gelungene arbeit.
    lg angelika
  • Anke M. 31. Januar 2004, 10:07

    ja, wieder wunderbar!! Besonders die Farbstimmung, auch wenn sie vielleicht etwas unwirklich ist
    LG Amelie
  • Frank Moser 31. Januar 2004, 9:22

    Schön komponiert! Die Farben sind interessant, wenn auch etwas unwirklich, aber optisch sehr reizvoll, der Ausschnitt ist sehr gut gewählt und die Perspektive erlaubt - wie so oft bei Dir - einen Blick, den die meisten kaum so haben werden - es sei denn, sie legen sich auf den Bauch ...!
    Sehr ordentlich!
    Gruß Frank.
    Schönes Wochenende!
  • Christof Hellweger 31. Januar 2004, 8:16

    Lieber Stefan
    ich bin immer wieder überwältigt!!!
    Solche Bilder im Winter sind wahre
    Kunstwerke. Ich bin begeistert von
    Deinen Pilzbildern.

    lg Christof aus dem wunderschönen Südtirol