Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.483 14

Bodo Große


Free Mitglied, Nimmermehr

3 Dicke

Pastell / Kreide etc. auf Recyclingpapier 35 x 50 cm

Bild im Zusammenhang mit:

Dame mit rotem Tuch
Dame mit rotem Tuch
Bodo Große
TuffMan
TuffMan
Bodo Große
Dickerchen
Dickerchen
Bodo Große

Kommentare 14

  • Günter Szyszka 16. November 2009, 23:25

    Nur so nebenbei,
    allein die Betrachtungen zu Deinen Werken läßt den Geschmack Deiner Werkstatt erkennen.

    Man kann sich hier wohl fühlen.

    lg G
  • Bodo Große 14. November 2009, 16:06

    @Bluebird
    Jo, und es ist auch subjektiv: Obgleich nicht tonnenförmig und nach Tabelle übergewichtig fühlt sich mancher richtig FETT...

    @Manno Mann
    THX

    @Jochen B
    THX, man sollte überall Liebe und gute Umgangsformen verbreiten, warum nicht auch in den Kreisen professioneller Fotografen? Alsdenn ;-)) Schwamm drüber, ich freu mich einfach...
    Die Frage mit dem Format ist ganz und gar berechtigt !! Ich habe vor einiger Zeit (vor 5 Jahren) das Vertikalformat mit diesem Seitenverhältnis zu meiner Hassliebe erkoren, einfach um mir die Aufgabe zu stellen. Das hat einige Vorteile gebracht, z.B. habe ich mich disziplinieren müssen, ich kenne die Eigenheiten dieses Formats nun sehr genau !! Aber auch z.B. bei der Präsentation gibt es Vorteile, z.B. beim Schneiden von Passepartouts, Glas oder Rahmen.
    Dies alles sind natürlich keine Empfehlungen !! Aber ich mach das halt so ;-))
    lg b
  • Jochen B 13. November 2009, 19:27

    Der erste ist hier zu Hause und der zweite sein Türsteher, der den dritten (relativ untergewichtigen) des Bildes verweist? Engel, von denen der fülligste seine Flügel "in die Ecke" gestellt hat bzw.darauf ruht?
    Zugegeben: Der Kommentar eines Banausen, aber wegen der sehr liebenswürdigen Kommentare des Zeichners wollte ich es zumindest versuchen.
    Hätte ein quadratisches Format die Platzierung erleichtert?
    LG Jochen
  • Mannus Mann 12. November 2009, 22:14

    Eine interessante Darstellung wie die ganze Serie.
    Mit freundlichem Gruss, Manno.
  • Bodo Große 9. November 2009, 19:10

    @Annabel
    Die Geschichte gefällt mir, und der von Dir hergestellte Zeitbezug.
    Tausend Dank dafür. So wird es komplett, so gibt das Bild Denkanstösse !!

    lg b
  • Annabel 8. November 2009, 17:57

    drei dicke und eine geschichte...
    vorn liegend schaut derer ein wenig umher ist entspannt oder gar gleichgültig... wobei der andere den gehenden zurückhalten will (die handbewegung).
    der vordere sagt vielleicht: "lass ihn doch..."
    nun stellt sich die frage, weswegen er geht... er ist ein wenig bedrückt scheint mir...

    eine gesellschaft die nur so ist...irgendwie kampflos und unmotiviert dahinlebt...

    theamtisch sehr gut... zeitnah... gegenwärtig...nachdenklich, klärend.
    auch zeichnerisch gut umgesetzt. auf das wesentliche konzentriert.

    alles liebe, annabel
  • Bodo Große 8. November 2009, 17:41

    @Alle
    THX für die lieben Anmerkungen / Auslegungen !!

    @Christel
    ... Orangenhaut: keine Bange, tät ich nieee ;-))

    @Third Eye
    ... ja, ist leider so. Habe deswegen mildernd Farbflächen drumherum gelegt. Sie sollen ein wenig fliegen, wie Gasballons oder das Michelinmännchen...

    Aber natürlich wars eher eine Bildnotwendigkeit.

    @Walter
    ;-)) ... ein dünner Kopf ist nicht so schrecklich wie dünnes Haar ?

  • Walter Zeis 8. November 2009, 13:17

    sehr schön die "dünnen" köpfe oben drauf!!
    und dazu noch der "griff" der mittigen mannsperson.
    köstlich hintersinnig. eben bodoesk.
    lg walter
  • Third Eye 8. November 2009, 7:56

    Es heißt, Dicke sind gemütlich, die drei sehen tatsächlich so aus.

    War es früher angestrebter Ausdruck von Wohlstand ist es mittlerweile ein ernstzunehmendes gesellschaftliches Problem geworden von dem meist die sogenannte Unterschicht betroffen ist.

    LG Mike
  • Christel M. 8. November 2009, 1:37

    Ich mag sie, Deine Dickerchen! Unästhetisch sind sie erst, wenn Orangenhaut dazu kommt:-)) Und vergleichsweise kleiner Kopf heißt nicht automatisch, weniger drin im Kopf als bei dünneren Menschen:-)
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Christel
  • Bodo Große 7. November 2009, 19:53

    @Eva Lea + Ebi
    .. es gab während des Zeichnens einen Zuschauer (Kiebitz), der sofort auf Moore tippte obwohl weit plus breit nix moore war ;-)) Aber der war Bildhauer und MUSSTE Moore !
  • Ebi Fotofix 7. November 2009, 19:39

    auch ich hatte gleich die Assoziation mit Moore.... wieder mal klasse geworden!
    LG Ebi
  • Bodo Große 7. November 2009, 13:59

    @Vera
    ... die Relation machts, aber beim Zeichnen funxt es umgekehrt: Je kleiner der Kopf, desto mächtiger wirkt der Rumpf...

    @Eva Lea B.
    Gute Besserung wünsche ich, um bald wieder Werke von Dir zu sehen.
    Beinahe alle Zeichnungen von mir stehen in Bezug zur Bildhauerei. Ich suche z.B. Formen und Texturen oder überhaupt Vorhaben für Stein oder Ton. Moore ist natürlich DIE Quelle !!

    @Tatjana
    Aber sag, doch nicht schon unästhetisch?
    lg b
  • Vera Boldt 7. November 2009, 11:14

    je dicker der Mensch, desto kleiner der Kopf, scheint mir dein Bild zu sagen:
    Gefällt
    mlgv