Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Max Philipp Brüchmann


Free Mitglied, Nord + Süddeutschland

Kommentare 13

  • .ambra. 3. August 2010, 22:04

    Unheimlich berührend, das Kind, die Frau, die Greisin...sie sind alle da!
  • Norbert van Tiggelen 28. Januar 2009, 19:50

    „Alte Menschen“


    Alte Menschen haben’s schwer,
    weil Sie sind ein Weg gegangen,
    der nicht so leicht war, wie der heut,
    mit sehr viel Angst und Bangen.

    Haben uns Kinder groß gezogen,
    auch wenn die Zeit war rau,
    im Gegensatz zu Heute,
    gab es wirklich „Mann und Frau“.

    Alte Menschen haben Schmerzen,
    weil sie viel getan,
    es zwickt mal hier, und auch mal da,
    und oft fehlt der Elan.

    Sie haben uns begleitet,
    und nahmen uns bei Hand,
    obwohl es gar nicht leicht war,
    in unserem deutschen Land.

    Alte Menschen haben Falten,
    und Narben auf der Seele,
    weil sie viel gepeinigt wurden,
    oft waren’s auch „Befehle“.

    Auch wenn sie es mal sehr schlecht hatten,
    in ihren jungen Jahren,
    uns ist von ihnen meistens nicht,
    was schlechtes widerfahren.

    Alte Menschen sprechen schlecht,
    und haben kaum noch Zähne,
    verlieren auch nur ganz allein,
    vielleicht mal eine Träne.

    Sie wollen immer Vorbild sein,
    und Ratschläge uns geben,
    doch wir Jungen sehen meist,
    nur unser eignes Leben.

    Alte Menschen werden älter,
    obwohl sie es nicht wollen,
    sie möchten jung sein so wie wir,
    und nicht im Rollstuhl rollen.

    Doch auch wir sind eines Tages,
    sicherlich soweit,
    das wir diesen Spruch hier lesen,
    mit viel Nüchternheit.

    Bis dahin müssen wir noch lernen,
    dass auch „Alte“ Menschen sind,
    die jetzt unsere Hilfe brauchen,
    so wie wir einmal als Kind.

    Wir dürfen nicht den Fehler machen,
    und sie nur als „Greise“ sehn,
    denn hätte es Sie nicht gegeben,
    dann würd auch unser Land nicht stehn.


    © Norbert van Tiggelen
  • Celia N. 24. Januar 2009, 14:38

    Ein Bild an dem ich "hängengeblieben " bin..
    Das mich an meine Oma ( und ihr Stofftier ) erinnert hat...
    Solche Bilder tun weh, weil sie an Dinge erinnern die man lieber vergessen würde ( Alter, Gebrechlichkeit, Hilflosigkeit ...).
    Aber es ist gut, dass man ab und zu darauf gestossen wird..
    Für mich ist das große Fotografie ! Ein Bild das zum Nachdenken anregt und nicht über Schnitt, Farbe, Kontrast etc..
    LG
    Celia
  • Mr. D 20. Januar 2009, 22:08

    Dieses Bild ruft mir direkt wieder ins Bewusstsein, dass es mir selbst evtl. mal so ergehen kann und das ist gut so! Gutes, bewegendes Bild!
    VG
    Mr.D
  • Angelika Plagemann 15. Januar 2009, 21:28

    Es ist sehr traurig. Angelika
  • DimaSmolyaninov 8. Januar 2009, 8:39

    Old men as children.
  • Brigitte Buschkoetter 5. Januar 2009, 20:00

    Hi,
    dieses Foto gefällt mir entschieden besser als Foto
    Nummer ein, einfach schon aufgrund der Farben.

    Liebe Gruesse
    Brigitte
  • Eva T 5. Januar 2009, 11:39

    Very good capture :-)
  • Photomann Der 4. Januar 2009, 23:27

    sehr gut getroffen. gefällt mir am besten von den 3n
    lg sven
  • Zoom 61 4. Januar 2009, 16:19

    Tolles, sehr berührendes Foto....
    Grüße Gabriela
  • Lady Bathory 4. Januar 2009, 10:14

    FAV
  • Böses Munggi 4. Januar 2009, 2:12

    es ist wundervoll.
    so nah.
  • Denise 4. Januar 2009, 0:44

    wahnsinn.. ganz große klasse!

Informationen

Sektion
Klicks 2.531
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten