Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
~ ~ ~ ... ° ° ° ° ° ° .......................................... 2

~ ~ ~ ... ° ° ° ° ° ° .......................................... 2

Klaus-Uwe Kühl


Basic Mitglied, Wesel

~ ~ ~ ... ° ° ° ° ° ° .......................................... 2

Leise Traurigkeit

Ich stand da ... im Flur ... schaute ins Wohnzimmer ...
Sah Dich
Nahm Dich war
Beobachtete Dich

Wie Du da saßt
Wie Du arbeitest
Ich sah in Dein Gesicht
Und was ich sah
Das tat mir weh ... sehr weh ...

Du saßt da
Ganz in Dich versunken
Ganz still ... so still ... Still, wie ich Dich noch nie erlebt habe
Ganz einsam ... so einsam ... Einsamkeit, in der ich Dich nicht kannte, nicht kenne
Mit hängenden Schultern ...mit gesenktem Kopf ...
Voller Traurigkeit in Deinem Gesicht

Du warst mir so einsam ... so allein ... so einsam, ganz allein ... und
... Verlassen

Dass Du nicht einmal meine Blicke wahrgenommen hast
Als Du da saßt ... vor einem weißen Blatt Papier ...

Als sei es ein Berg

Den Du glaubst niemals erklimmen zu können ...
Obgleich das Dein sehnlichster Wunsch ist ...
Du alles dafür gibst

Deine Leise Traurigkeit ...
Die Tränen ... in Deinem Gesicht ...
Verlorenheit ...

Und was ich sah
Das tat mir weh ... sehr weh ...

Ich stehe da ...
Ich sehe Dich ...
Weiß was Dich bewegt ...
Möchte Dir helfen ... kann es doch aber nicht ...
Worte ... fehlen mir ...

So würd’ ich Dich am liebsten
Hinauftragen ... auf Deinen Berg
Ans Licht der Sonne ... in ihre Wärme ...
Dort wo die Vögel singen ... manche gar nur einen Sommer lang ...
Damit sie verfliegt ...

Deine ... Leise Traurigkeit!

(Klaus-Uwe Kühl)

Kommentare 5

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 368
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz