Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Angelika Witt-Schomber


World Mitglied, Heiligenhaus

2 Jahre

Heute vor 2 Jahren mußte ich Leroy gehen lassen. Mein kleiner Kämpfer - unvergessen.



Do not stand at my grave and weep
I am not there. I do not sleep.
I am a thousand winds that blow.
I am the diamond glints on snow.
I am the sunlight on ripened grain.
I am the gentle autumn rain.
When you awaken in the morning’s hush
I am the swift uplifting rush
Of quiet birds in circled flight.
I am the soft stars that shine at night.
Do not stand at my grave and cry;
I am not there. I did not die.

Mary Elizabeth Frye

Kommentare 8

  • bernie z 22. August 2016, 23:19

    tolles Foto und ein pracht Exemplar - ich kann dein Leid mit emfinden - bin selbst ein Hundenarr
    hatte 2 Pekinesen und aktuell einen SHITSHU und einen YORSHIRE
    LG Bernie z
  • Inez Correia Marques 10. Juli 2014, 20:49

    wonderful!!!!!!!!
  • Angelika Witt-Schomber 14. Juni 2014, 19:23

    Vielen Dank für dieses Gedicht, liebe katzenstube ... leider ist das nicht immer so einfach.

    GLG A
  • katzenstube 14. Juni 2014, 11:17

    °Der Tod bedeutet nichts. Er zählt nicht.
    Ich bin nur nach nebenan gegangen.
    Nichts ist geschehen. Alles bleibt genau, wie es war.
    Ich bin ich, und Ihr seid Ihr, und das alte Leben,
    das wir in so herzlicher Gemeinsamkeit geführt haben,
    ist davon unberührt und bleibt unverändert.
    Wir sind füreinander nach wie vor, was wir immer waren.

    Nennt mich mit dem alten vertrauten Namen.
    Sprecht von mir ebenso unbeschwert wie sonst auch.
    Ändert Euren Ton nicht.
    Lacht, wie wir immer über die kleinen Späße gelacht haben,
    über die wir uns gemeinsam gefreut haben.
    Spielt, lächelt, denkt an mich, betet für mich.

    Lasst Euch meinen Namen stets so vertraut sein,
    wie er Euch früher war. Er soll leichthin ausgesprochen werden,
    ohne die kleinste Spur eines Schattens darauf.
    Alles geht weiter, wie es war, ohne Unterbrechung.

    Was ist denn dieser Tod anderes als ein kaum
    wahrnehmbarer Zwischenfall?
    Warum sollte ich Euch aus dem Gedächtnis schwinden,
    weil ich Euch nicht mehr sichtbar bin?
    Ich warte nur auf Euch, irgendwo ganz in der Nähe,
    gleich um die Ecke, für eine kleine Weile.°

    (H. S. Holland)
  • Penny Deckel 14. Juni 2014, 10:00

    Er ist wirklich gegenwärtig. Dieser Blick. Boah.
    LG Penny
  • Uwe Grabherr 14. Juni 2014, 9:44

    Der ist ja süss


    Gesendet von der fotocommunity iPad App
  • katzenstube 14. Juni 2014, 9:35

    Und schon wieder hab ich ´ne Gänsehaut!
    Wenn ich deinen Leroy ansehe, läuft mein Herz über!

    Was hat dieser kleine Mann nur, dass er einen sooo sehr berühren kann? Und ja ich benutze die Gegenwartsform ... denn irgendwo ist er immer noch da!!!!

    Kleiner Schatz - dich nehm ich mit!

    Jessi aus der katzenstube
  • laurabeate 14. Juni 2014, 9:33

    Ich fühle mit Dir. Leroy war auch ein ganz besonderer Hund.

    LG Ellen

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Leroy
Klicks 615
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Gelobt von

Öffentliche Favoriten