Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
2 -- Auflösung des RÄTSELS vom 6.7.13 : Die GRABWESPE ECTEMNIUS LAPIDARIUS

2 -- Auflösung des RÄTSELS vom 6.7.13 : Die GRABWESPE ECTEMNIUS LAPIDARIUS

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

2 -- Auflösung des RÄTSELS vom 6.7.13 : Die GRABWESPE ECTEMNIUS LAPIDARIUS

Sie muß die Verursacherin des Sägemehl-Haufens sein. Es ist ein Männchen, etwa 12 mm lang, auffällig durch die am Anfang deutlich gezähnten Fühler.

Allerdings habe ich bisher nur Männchen (gestern einmal zu zweit) um das Nest fliegen sehen. Sie sind sehr vorsichtig und setzen sich eigentlich nie hin; dieses hier inspizierte aber auch den unteren Gang. Täglich, besonders abends, kommen sie offenbar nach den Weibchen suchen.

Garten Düsseldorf-Garath, 5.7.2013, in altem Stamm einer Trompetenblume.

----- Nachtragsfoto mit dem - völlig unerwarteten - eigentlichen Besiedler, einer MAUERASSEL (Uli und Elke tiedau, danke für deren Bestimmung!), kommt am 12.7.! -----

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Bien/Wesp/Hum/Ameis.
Klicks 338
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Sigma APO Macro 150mm f/2.8 EX DG HSM
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 150.0 mm
ISO 200