Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Matthias Herrfurth


Free Mitglied, Berlin

1.640.565 km oder auch "der Meilenmillionär"

Das Foto zeigt einen mittlerweile 36 Jahre alten Mercedes 280 SE der Baureihe W108, der im Jahre 1970 an George und Luzstella Koschel in Kalifornien ausgeliefert wurde.
http://www.mercedes-benzandme.com/singapore/faithfulstories/koschels.php
Während seiner 35 Einsatzjahre schaffte es dessen Besitzer, die Eine - Million - Meilen - Grenze zu erfahren. Dieses Fahrzeug wurde letztes Jahr auf der Techno Classica im Rahmen einer S-Klasse Sonderausstellung präsentiert.

Kommentare 11

  • Matthias Herrfurth 25. Juli 2006, 15:45

    *lacht auch*

    natürlich kenne ich auch den VDH und die Seiten "drum herum", aber trotzdem danke.
    Ich dachte mehr an so ein paar "Geheimtipps", die Seiten müssen nicht unbedingt in deutscher Sprache sein, wenn sie viele Fotos haben. Kennste da noch etwas, Michel?
    Gruß Matthias
  • Michel Gerfaut 25. Juli 2006, 12:01

    na klar, deutschsprachige linksammlung findest du bei www.v-d-h.de
    dort gibts ebenfalls eín forum fuer alle fragen, restaurierungen usw.
  • Matthias Herrfurth 25. Juli 2006, 11:53

    Das habe ich mir fast gedacht, dass du die kennst. Vielleicht hast du ja noch ein paar interessante Links für mich, was das Thema Restaurierungen angeht, ich würde mich freuen.
    Gruß Matthias
  • Michel Gerfaut 25. Juli 2006, 8:10

    *lacht*

    natuerlich kenne ich auch ricklef :-)) und seine restauration
  • Matthias Herrfurth 25. Juli 2006, 5:36

    Die Karosserien sind zwar sehr stabil gebaut, nur hat man damals noch nicht so viel Wert auf eine gute Versiegelung zum Schutz vor Rost geachtet. Daher sind einige Fahrzeuge durchaus als marode zu bezeichnen.
    Hier einmal ein link zu einer recht aufwendigen /8´er Restauration:
    http://www.dembski-minssen.de/ricklef/mercedes/Restauration/index.html
    Gruß Matthias
  • Michel Gerfaut 24. Juli 2006, 12:24

    tja, problem sind in 99,7% aller faelle die empfindlichen karosserien, leider weder regen- noch erst recht schneefest (salz)

    habe selbst letztes jahr einen durchaus karioesen 71er 200D mit ueber 600.000km auf eigener achse in den crusher gefahren, den motor konnten wir vor ort ausbauen noch gut weiterverkaufen. gefahren hat sich diese schrottkiste wesentlich besser als so mancher neuwagen :-)

    er war 33 jahre im alltagseinsatz, die meiste zeit davon im schwerstbetrieb samt haenger bei einem garten+landschaftsbauer

    aber auch datsun, peugeot + citroen bauen haltbare autos...
  • Matthias Herrfurth 23. Juli 2006, 13:18

    @Michel:
    Schön, mal wieder was von dir zu hören. Ich fand die S-Klasse Ausstellung prima, die ganzen Evolutionsstufen dieser Baureihe waren hintereinander aufgereiht. So kannte man schön sehen, wie im Laufe der Jahrzehnte die S-Klasse weiterentwickelt wurde.
    Einer meiner Arbeitskollegen hat noch einen W108 280SE-3.5, den ich auch schon mehrfach bewegen durfte und es war ein Genuß, nach dem man süchtig werden könnte. Man sitzt so herrlich entspannt und gemütlich in dieser großen Limousine und genießt jeden Meter Strasse, auf dem man sich bewegt. Eine ganz besondere Art, unterwegs zu sein.
    Die Kilometerleistung ist schon etwas besonderes, wenn sie auch mit Sicherheit nicht einmalig ist. Gerade im Vergleich zu heute, wo manche Käufer schon vor 100.000 km zurückschrecken.
    Gruß Matthias
  • Michel Gerfaut 23. Juli 2006, 11:06

    ja - habe die S-klassen damals in essen auch gesehen
    aber sooo selten sind die millionaere nun auch wieder nicht

    erinnere mich da an einen 180D (umgerechnet 1,8 mio km) und an einen '68er 220D (u 2,1 mio km) auch aus usa, aber auch hier in europa oder in uebersee wurde und wird man immer wieder fuendig (180D auf kreta, 240D in GR, '35er benz Lkw in namibia)

    bei den benzinern war jahrelang ein 63er kaefer, ebenfalls aus kalifornien, und ein volvo coupé der dauerlauf weltmeister (kaefer 97 verunfallt, volvo hat mittlerweile die 2 mio mls geschafft)

    viele gruesse
    schlappe 540.000 damals auf dem 350SE
  • Art light photography by p.D. 22. Juli 2006, 0:17

    ++
    glg.peter
  • Matthias Herrfurth 21. Juli 2006, 22:17

    @Mirko:
    Danke für deine Anmerkung. Normalerweise kennt man solche Tachostände nur von Taxen, dies jedoch ist ein Privatwagen. Ich finde es auch beachtlich, dass sich ein solches Fahrzeug als so robust erwiesen hat, um diesen jahrzehntelangen harten Einsatz zu meistern.
    Gegen deine Idee mit dem Kontostand hätte ich auch nichts, dann könnte ich mir ganz locker ein Fahrzeug dieser Baureihe zulegen.
    Gruß Matthias
  • Mirko31 21. Juli 2006, 18:06

    Hallo Mathias

    So eine Zahl auf dem Konto, das währe geil!! ;-)
    Den Kilometerstand auf den Tacho zu bekommen war für den Besitzer bestimmt ein hartes Stück Arbeit.
    Super Foto.

    Gruß Mirko