Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

The Freediver


Free Mitglied

10 Tage unterwasser

Ein einzigartiges Experiment wagen zwei italienische Taucher derzeit: sie wollen 10 Tage Unterwasser leben. Im Gegensatz zu früheren Versuchen anderer Taucher jedoch nicht in einem Habitat sondern tatsächlich im Wasser.
Die beiden Taucher, ein 37-jähriger Mann und eine 29-jährige Frau, befinden sich seit Mittwoch, 7. September 2005, vor der italienischen Insel Ponza im feuchten Element. Der gesamte Versuch soll 10 Tage dauern - endet also am 16. September 2005.

In einer Tiefe von 6 - 8 Meter wurdden dafür eigens fixierte Unterwassermöbel aufgestellt, Trimmräder sorgen für den Erhalt der Muskelmasse und ein Fernseher für Abwechslung. In einem Habitat wird ausschließlich die Nahrung aufgenommen, den Rest der Zeit - inklusive der Schlafphasen - verbringt das Paar im Wasser. Womit auch eines der Hauptprobleme angesprochen ist: bis dato weiß niemand genau, ob während der Schlafphasen im Wasser tatsächlich genug Sauerstoff aufgenommen werden kann.

Eine durchgängige medizinische Überwachung garantiert jedoch die Gesundheit der beiden. In der Studie sollen u.a. die Auswirkungen eines langen Aufenthaltes unter der Meeresoberfläche auf die Haut studiert werden.

Das Gesamtprojekt soll nach Medienberichten rund 500.000,- Euro kosten, die von einer privaten Tauchschule in Zusammenarbeit mit mehreren Universitäten und Krankenhäusern zur Verfügung gestellt wurden.

Kommentare 6

  • The Freediver 15. Dezember 2005, 14:29

    @toasti:

    die beiden haben es tatsächlich 10 tage unterwasser ausgehalten
  • The Freediver 16. September 2005, 14:24

    ?
  • Heiko Me. 16. September 2005, 14:24

    OK. Ich dachter eher an die Stickstoffsättigung, mit der ja jeder Taucher zu tun hat, wenn er unter erhöhtem Umgebungsdruck Atemluft verwendet. 6-8 Meter sind zwar nicht tief, aber die Dauer ist ja enorm.
    Gibt es irgendwo im Netz Infos zu dem Projekt?

    Gruß
    Heiko
  • The Freediver 16. September 2005, 14:20

    @heiko:
    es ziemlich normale Tauchatemluft verwendet. die schwierigkeit liegt in der nacht, da es dann zu sauerstoffmangel kommen kann.

    lg
    the freediver
  • Heiko Me. 16. September 2005, 14:18

    auf was für Ideen manche Leute kommen :-) Aber interessant ist es schon!
    Wie sieht es denn mit der Stickstoffsättigung des Körpers aus? Wird normale Atemluft verwendet oder eine spezielle Mischung?

    Gruß
    Heiko
  • Just my pix 16. September 2005, 14:16

    Hab´ Berichte davon gesehen - bin gespannt, ob und was das an Ergebnissen bringt
    LG Frank (short-term-apnoeist :-))