Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ursula Elise


Pro Mitglied, Hamburg

(1) Pfarrers Studierzimmer mit Lutherbild

Im Museum, sonst hätte ich mich zuerst gefragt: hat denn der Mann keine Bücher gehabt?
Das Museum ist das Freilichtmuseum Olsztynek (Hohenstein).

Masuren, das habe ich erst vor Kurzem wirklich begriffen, war zu preußischen Zeiten protestantisch, aber die Bevölkerung sprach Masurisch, und das war ein polnischer Dialekt. Deutsch war dort, also im südlichen ehemaligen Ostpreußen, nur die Oberschicht, die noch vor dem 'Dritten Reich' die Masuren zu germanisieren trachtete. Also polnisch sprechende und so sich ethnisch auch zugehörig fühlende, aber preußischen-protestantische Masuren, die 1920 mit über 90% in den Abstimmungsgebieten sich für Deutschland entschieden.

Kommentare 3

  • Herbert Talinski 25. September 2014, 0:32

    Und eine Karte seines Einflussgebietes an der Wand.
    @Dieter, das war nicht dubios, ich weiss von dem Vater eines Freundes, der damals schon im Ruhrgebiet lebte, dass er für diese Abstimmung mit dem Fahrrad in seine Geburtsstadt gefahren ist, um mit abstimmen zu dürfen. Andere kamen mit Zügen und allen möglichen Verkehrsmitteln. Man nahm das sehr ernst und wollte die alten Landsleute nicht im Stich lassen.
    LG Herbert
  • Andreas Boeckh 24. September 2014, 23:04

    Politik ist manchmal sehr kompliziert. Hätten sie sich damals für Polen entschieden, hätte ihnen das nach 1939 auch nichts genützt.
    Die ganze Serie ist nicht nur informativ, sondern auch photographisch überzeugend.
    Andreas
  • smokeonthewater 24. September 2014, 23:03

    Ein atmosphärisches Foto.
    Die slawische Bevölkerung Polens hat sich eigentlich über Jahrhunderte nach einem einheitlichen, souveränen polnischen Staat gesehnt, da sie immer fremdbestimmt waren. Da können auch die Masuren keine Ausnahme gewesen sein. Wer weiß schon, was das 1920 für ein dubioses Referendum war.
    LG Dieter

Informationen

Sektion
Ordner Polen:Ermld./Masuren
Klicks 235
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1100D
Objektiv Canon EF-S18-55mm f/3.5-5.6 IS II
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 18.0 mm
ISO 1000