Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Max Philipp Brüchmann


Free Mitglied, Nord + Süddeutschland

1.

Zur Intention und Entstehung:

Dies drei Bilder sind aus einer Serie von etwa 1000 Bildern, die ich über Jahre von meiner älter werdenden Großmutter gemacht habe, um nicht zu vergessen wie sie war und ist, wie sich das Alter darstellt, wie unschön aber auch wie schön es sein kann.

Ich habe diese Bild nicht veröffentlicht, um mich besonders zu profilieren, wohl aber im Wissen, dass es nicht undiskutiert bleiben wird. Für die einen ist es erschreckend, für die anderen abstoßend, für andere würdevoll und manche oder einige von den Genannten können damit nichts anfangen. Es bleibt für mich nur festzuhalten, dass wir alle viel zu schnell das Alter verdrängen , alte Menschen ausblenden oder vergessen und dem Vergänglichen, sobald es "einfach nur so", "unschön" oder "roh" präsentiert wird zu wenig Platz in unsern Köpfen und unserem Leben einräumen.

Lasst mich wissen, was ihr denkt!


2.
2.
Max Philipp Brüchmann


3.
3.
Max Philipp Brüchmann

Kommentare 93

  • Michael Karlinsky 28. Dezember 2013, 19:25

    Das berührt mich sehr.
  • Kitty Goerner 24. Januar 2010, 14:36

    dieses Bild berührt mich sehr. Zumal deine Großmutter im Alter so etwas puppenhaftes, kindliches im Gesicht hat. Die Wirkung wird für mich noch unterstützt durch dies Schmusetier.
    Und natürlich kommt hier sowas nicht in die Galerie. Zu wenig Glanz, zu wenig glatt. Mein Pro hättest du allerdings gehabt.
    LG, Kitty
  • michel1276 8. Mai 2009, 20:20

    Ein sehr ergreifendes Bild... +++
    LG Micha
  • Heribert Fischer 22. Februar 2009, 21:52

    hier nicht in die Gallerie zu kommen, zeichnet so manches Foto aus. Deins ist eines davon. Stellvertretend für die "Sachkunde" der Abstimmer sei hier nur mal der Kommentar: "traurig wenn man noch micht mal eine titel für die aufnahme findet" erwähnt. PISA scheint sich wirklich durchzusetzen.
    lg Heribert


  • Norbert van Tiggelen 28. Januar 2009, 23:23

    Also ich finde es wirklich lobenswert, was du da gemacht hast, und der Begleittext dazu ist absolut stark.
    LG Norbert
  • Angelika Plagemann 16. Januar 2009, 15:04

    Großartig, ich bin zutiefst beeindruckt. Das erklärt auch ihren vertrauensvollen und lieben Blick, sie hat etwas besonderes im Auge. Du bist sehr ungewöhnlich, und Deinen Mut finde ich herausragend. Gruß Angelika
  • Der Könich 8. Januar 2009, 17:57

    ich stimme @rike uneingeschränkt zu. ich behaupte, wenn man es auf 2500 betrachtungen bringt (je nach motiv natürlich), ist es schon ziemlich viel.
    dass ich in diesem fall das einverständnis stillschweigend voraussetze, nichts entwürdigendes in der darstellung finden kann, erwähne ich nur der vollständigkeit halber.

    dass dieses bild nicht den glatten hochglanzcharme hat, den wir hier inflationär bewundern können, versteht sich von selber. und dass es unseren sehgewohnheiten recht deutlich entgegenläuft auch. und es bleibt ungeachtet der mehrheitsentscheidung dabei, imho gut.
    lg heinz
  • Rike Bach 8. Januar 2009, 17:12

    @Wolfgang
    prinzipiell kann ich an diesem Bild nichts erkennen, was entwürdigend oder sonstwie negativ behaftet wäre. Was ich mir allerdings wünschen würde ist, dass der Bildautor sich dazu noch mal äußert... zu den Umständen und der Geschichte der Bilder...
    Und ansonsten kann ich deine Fragen für mich mit ja beantworten - weil auch das zum Leben dazugehört. Für meinen Vater kann ich das auch mit ja beantworten - er liebte jedes Bild von sich... auch wissend, dass es veröffentlicht wurde...

    PS - Millionenpublikum finde ich ein wenig übertrieben... wäre schön wenn die Bilder solche Klickraten hätten ;)))
  • Wolfgang Sh. 8. Januar 2009, 15:49

    Wir alle werden einmal alt und wir alle können krank und hilflos werden. Jeder sollte mal überlegen, ob er sich dann so auf einer Internetplattform einem Millionenpublikum präsentiert sehen möchte. Wer diese Frage mit ja beantworten kann, dem möge dieses Bild gefallen.
  • Sabine Rogner 6. Januar 2009, 15:56

    tja, so ist das hier.
  • Lady Bathory 6. Januar 2009, 14:25

    Würdelos? Keinesfalls eher Respektvoll und ungeschönt. Daher klares Pro
  • Susanne Marx 6. Januar 2009, 14:25

    Ergreifend!
  • Lisa W. 6. Januar 2009, 14:25

    wie axel...
  • Rike Bach 6. Januar 2009, 14:25

    würdelos finde ich das Foto nicht - ganz ehrlich, viele Aufnahmen von Menschen hier in der fc empfinde ich als wesentlich würdeloser...
    Ich würde gern' mehr erfahren, über die alte Dame, darüber wie und aus welchem Grund die Aufnahmen entstanden sind. Ich denke das würde einigem 'Diskussionzündstoff' den Nährboden entziehen.
    Ich weiß dass viele nicht damit umgehen können, dass Alter und vielleicht auch der nahende Tod in der Fotografie genau so einen Platz haben sollten wie z.B. die Geburt... Ich kenne das aus eigener Erfahrung, weil ich meinen Vater von Beginn seiner Krebserkrankung bis zu seinem Tod mit der Kamera 'begleitet' habe und Bilder hier in der fc von ihm sind. Ich kann natürlich beurteilen und weiß dass er damit keinerlei Probleme hatte, im Gegenteil. Für ihn war das ein äußeres Zeichen, dass er auch nach seinem Tod nicht vergessen sein wird. Vielleicht wären daher ein paar klärende Worte des Bildautoren zu dieser 'Serie' der alten Dame hilfreich.

    Zum Bild selbst, ich tu mich schwer damit zu beurteilen ob es 'galeriewürdig' ist oder nicht. Ich skippe mal... und hoffe die Diskussion bleibt fair.

    Sorry für den langen Text, aber manchmal muss man sich Zeit nehmen um sich zu erklären. Grade wenn ein Bild derart polarisiert.
  • tekktoo 6. Januar 2009, 14:25

    +