Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Janko Cuden


Pro Mitglied, Solingen

1 Gärtner,2.Weltkrieg und zuviel Gräber

Während meines Thailandurlaubs besuchte ich auch die Brücke am Kwai. Ich bin lange über die Gräber gegangen bis ich endlich ein Motiv gefunden hatte was den Irrsinn des Krieges wiedergiebt. In der jetztigen Zeit ein Mahnmal für zu forsche und schnelle Kriegs- und Vergeltungsschläge. Nikon F-100 mit 2,8/20mm. Blende 16 und 125/sec.

Kommentare 5

  • Rüdiger Löster 23. Dezember 2001, 13:22

    Ein beeindruckendes Bild! Ich war letztes Jahr selbst dort, konnte aber kein gutes Bild machen, weil einfach viel zuviele Touristen zwischen den Gräbern humherliefen.
    Gruß
    Rüdiger
  • Dirk Frank Behr 23. September 2001, 21:55


    Klasse Foto,
    wollen wir nur nicht hoffen das es zum Schluss nicht 1 Gärtner,3.Weltkriege und zu viele Gräber heißt!
    Gruß
    Dirk
  • Michael Waldau 23. September 2001, 18:14

    Ein hervorragendes Bild, sowohl Idee (leider) wie auch Umsetzung/Bildgestaltung. Regt zum nachdenken an. Im Fluchtpunkt vermisse ich noch was, um die Aussage noch zu verstärken. Beim betrachten kommt mir die Idee, evtl. den Rahmen in die Bildgestaltung mit einzubeziehen. Evtl. den weißen Rahmen breiter gestalten und im Fluchtpunkt der Linien ein scharzes Teilstück. Ist aber nur ein Vorschlag der mir spontan eingefallen ist.

    Gruß Micha
  • Klaus Harms 23. September 2001, 17:58

    Ein Foto, das zum Nachdenken anregt, gerade in der momentan Zeit!

    Gut gesehen und festgehalten!

    Gruss

    Klaus
  • Hellmut Hubmann 23. September 2001, 17:55

    Ein gutes Bild in diesen Tagen und wissende Worte. Aber es werden neue Steine kommen..