Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

BR 45


World Mitglied, Leipzig

03 002

Dresden-Neustadt
Dresden-Neustadt
Fritz der Alte

Heute mal etwas ganz ausser der Reihe
--------------------------------------------------------
Das oben verlinkte Foto von @Fritz der Alte, einem User der phantastische DR-Eisenbahnfotos einstellt hat mich auf die Idee gebracht das ich die
03 002
in ihrem vierten Leben auch auf der "Platte" hab.
Hier kurz etwas zu den vorigen 3 leben:
1930 unter der Fabriknummer 12252 bei Borsig auf die Schienen gestellt fuhr sie bis 1972 bei der DR als Einheitslok. Dann erhielt sie den Kessel von 22 029 und war fortan eine Rekolok.
Am 19.05.1983 wurde sie im Bw Güsten ausgemustert als 03 2002-8 und im RAW Meiningen zum Dampfspender (Kessel auf Rädern) umgebaut.
1993 wurde der Torso an L. Guttwein verkauft und die Lok war danach in Oschersleben/Hameln/Altenbeken untergestellt.
Die Lok erhält 2000/01 im Dampflokwerk Meiningen eine Stromlinienverkleidung nach dem Vorbild der 03 193 und wurde anschliessend in das Eisenbahnmuseum Prora auf Rügen gebracht wo ich sie im Sommer 2011 unter sehr beegten Platzverhältnissen aufgenommen hab.
Bei einem Blick unter die Verkleidung gab es nix zu sehen - Zylinder, Stangen und Steuerung, alles fehlt.
Bei den Besuchern findet diese Variante der Lok unterschiedlichen Anklang und ich bin gespannt wie Eure Meinung zu dem Thema ist.

Grüsse Andy

Kommentare 15

  • Y.Takatsu. 30. Oktober 2014, 9:26

    Großartig !
    Sehr beeindruckend.
    Dieses Foto ist auch zu mir sehr interessant.
    VG
    Y.Takatsu. Tokyo Japan
  • Laufmann-ml194 26. Oktober 2014, 21:41

    es ist eigentlich alles gesagt, was zur historischen Authenzität und Richtigkeit zu sagen wäre (Dr. Erhard Lohse, 942105 auch makna-Manfred),
    wie auch immer ...
    die Umgebung, das leicht verrauschte, dass Enge lässt auch an einen "Sensationsfund" denken, wovon man als Eisenbahnfan von dem einen oder anderen verschollenen Objekt träumt (z.B. von einer verschollenen Mallet-96er)
    einen solchen Eindruck könnte man durch SW und noch stärkeres Rauschen zugleich mit etwas zusätzlicher Dunkelheit verstärken
    vfg Markus ml194
  • Klaus Berlin 21. Oktober 2014, 19:02

    Andy, das muss man sicher nicht, weil`s eine Diskussion um Kaisers Bart wäre!
    Auf jeden Fall hast Du vollkommen Recht.
    Auch ich bin der Meinung, dass die 03 selbstverständlich eine Reko-Lok war, zumal dieser Begriff eine riesige Spanne zulässt, das andere Extrem war die Reko-99.64-71 (sä. VIK), die praktisch fast eine Neubau-Lok war.
    Es besteht auch kein Zweifel, dass die 03 wirklich nur deshalb (sehr spät) rekonstruiert wurde, weil die noch ziemlich unverbrauchten 22er Kessel sich anboten.
    Übrigens schade, dass die BR 22 so früh ausscheiden musste. Ganze Lieferserien der E 42 haben sie z.B. in ihrer größten Hochburg, dem Bw Karl-Marx-Stadt Hbf geradezu hinweg gefegt...
    Außer, dass ich sie als Kind selbstverständlich oft in Freiberg (noch unwissend) wahrgenommen habe, erinnere ich mich nur an eine bewusste Begegnung mit einer Saalfelder 39 Anfang der 70er (deshalb die EDV-Nr.) im Leipziger Hbf... wo auch sonst ;o)
    BG Klaus
  • BR 45 21. Oktober 2014, 18:42

    @Felix:
    ;-)) Im Prinzip hast Du ja Recht mit der Rekolok ABER dann muss Deine Aussage auch auf die Baureihen 03.10, 41 und 50 als "Einheitslok mit 39E-Kessel" gelten denn die haben ausser einen neuen Kessel auch nichts weiter bekommen und werden trotzdem als Rekolokomotiven "gehandelt" !!
    Richtig rekonstruiert wurden eigentlich nur die
    BR`en 19, 58 und 39 weil bei denen auch das Triebwerk bzw. die Steuerung umgebaut wurde !!!
    Nun können wir wieder eine "abendfüllende Diskusion" beginnen ;-))

    Grüsse Andy
  • 94 2105 21. Oktober 2014, 18:23

    Über die Stromlinienverkleidung der 03 002 kann man abendfüllende Diskusionen führen, auch für mich ist sie grenzwertig. Aber immerhin wird somit an die stromlinienverkleidete 03 193 erinnert. Immerhin ist die auf 03 002 aufgesetzte Verkleidung wirklich der der 01 193 nachempfunden. Ich sehe den aktuellen Zustan dieser Maschine aber auch im geschichtlichen Zusammenhang: Unter den gegebenen Umständen vor 13/14 Jahren war es eigentlich die einzig sinnvollste Variante die Maschine wieder herzurichten. Ich habe auch noch einen Bericht aus einer alten EK-Zeitschrift worin ein Artikel über die Aufarbeitung der Maschine war. Gezeigt wurde ein Vorher/Nachher vergleich in Bildern. Dort wurde das sehr deutlich. Andy schreibt von einem "Kessel auf Rädern", und das stimmt auch. Das komplette Gestänge, sowie Kurbelzapfen, Zylinder und sämtliche unnötigen Einrichtungen/Armaturen am Kessel fehlen/fehlten. Woher hätte man diese Teile nehmen sollen? Somit finde ich diese Maschine gut so wie sie ist, und wer weiß was in der Zukunft passiert? vielleicht können wir irgendwann 03 002 durch einen großzügigen Geldgeber im Auslieferungszustand Seite an Seite mit ihrer Schwester 03 001 bewundern? ;-)

    Aber in einem Punkt muss ich Andy widersprechen:
    Die mit Kesseln der Bauart 39E ausgerüsteten 03 der DR waren mitnichten eine Rekolok. Es wurde zwar öfters seitens der HvM über eine Aufnahme in das Reko-Programm nachgedacht, jedoch sah das für die Unterhaltung der 03 damals zuständige Raw "Wilhelm Pieck" Karl-Marx-Stadt keine außergewöhnlichen Probleme in der weiteren Instandhaltung der Einheitskessel, sodass eine Rekonstruktion unterblieb. Erst als 1966 die ersten Loks der Reihe 22 ausgemustert wurden, kam die Idee wieder auf aber nicht vordergründig zur Leistungssteigerung der Baureihe 03 sondern um die damals noch sehr jungen, modernen Hochleistungskessel der 22 zu retten. (Quelle: EK, Die Baureihe 03, Horst Troche)
    Somit ist die 03 nichts weiter als eine Einheitslok mit 39E-Kessel. ;-)

    VG Felix
  • erlo35 21. Oktober 2014, 14:48

    Das Bild ist unter den Bedingungen gut gelungen, nur was soll dieses Exponat, das keinen historischen bezug hat.
    Diese 03 002 ist so nie existent gewesen, sie hat nie eine Verkleidung gehabt, dann ist es nicht eine Verkleidung der 2 Versuchs-03 , auch keine der BR 03.10, sondern einer der BR 05 nachempfundene. Das muß man m.E. nicht museal bereithalten, aber jeder hat so halt seine Ideen und Vorstellungen...
    vG Erhard
  • makna 21. Oktober 2014, 10:46

    Historisch zwar nur eine Farce - wenn, dann hätte man die Lok gleich als "03 193" beschriften sollen, und dann auch mit der
    richtigen Ziffern-Type ! Aber interessant ist sie allemal ...
    ... und angesichts der Platzverhältnisse sehr gut ins Bild gesetzt !
    BG Manfred
  • Bickel Paul 21. Oktober 2014, 7:40

    Gut aufgenommen trotz sehr kleinem Platzverhältniss. Schade, dass man aber so viele Teile entfernt hat aber durch die Verschalung wird es nicht sichtbar.
    Gruss Paul
  • tennschter 21. Oktober 2014, 7:03

    Hallo Andy,
    was soll man dazu sagen, ein Technikmuseum, schlecht beleuchtet, wo die großen Exponate an der Wand stehen und von unten angeschaut werden können.
    Die verkleidete Lok macht sich gut von außen,was drunter ist, ist eben so und wen es nicht weiter interessiert ist damit zufrieden.
    Beste Grüße vom tennschten
  • keims-ukas 21. Oktober 2014, 6:16

    Noch nie gesehen und geschweige denn davon gehört, interessantes Aussehen, bestens festgehalten unter sehr erschwerten Bedingungen, eine Fleißarbeit von Dir die Geschichte dazu, top.
    LG, Uwe!
  • DJCarl 20. Oktober 2014, 23:22

    Eine sehr schöne Lok, ganz fein aufgenommen.
    VG
    Detlev
  • Bernd-Peter Köhler 20. Oktober 2014, 21:13

    Würde mich nicht stören, dass bei diesem Exponat unter der Verkleidung so viel entfernt wurde. Hier geht es ja wohl in erster Linie um die Darstellung der Größe, was durch den beengten Raum noch verstärkt wird, dem Fotografen aber das Leben erschwert.
    mb, BP.
  • Klaus Berlin 20. Oktober 2014, 20:14

    Ich erinnere mich gut an die 03 2002-8.
    Im Sommer 1980 tat sie regelmäßig den hochwertigen Dienst zwischen Köthen und Aken :(

    Tja, was soll man zu dieser Lok hier sagen?
    Ein Torso, dass man so ohnehin nicht kennt (passt aber prima zum "Koloss" um die Ecke) und zudem schlecht aufgestellt... na ja...
    Das Museum ist aber in der Tat sehr interessant, nur im Winter schweinekalt ;o)
    BG Klaus
  • Dieter Jüngling 20. Oktober 2014, 19:36

    Das Museum in Prora, kann man nur empfehlen.
    Ich stand auch schon auf dem Führerstand dieser Maschine.
    Gruß D. J.
  • Jan-Henrik Sellin 20. Oktober 2014, 19:07

    Schön, dass Du uns diese Lok einmal zeigst!
    Viele Grüße, Jan

Informationen

Sektion
Ordner Museum&DR ab 1995
Klicks 704
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera KODAK DX6440 ZOOM DIGITAL CAMERA
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/64
Brennweite 5.5 mm
ISO 180