Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Im Mittelpunkt des heutigen Tages von Ingeborg

Im Mittelpunkt des heutigen Tages


Von 

Neue QuickMessage schreiben
31.10.2011 um 4:11 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
..... steht Martin Luther.

Am 31. Oktober 1517 schlug der Mönch und Theologieprofessor - laut der Überlieferung - 95 Thesen in lateinischer Sprache an die Tür
der Schlosskirche zu Wittenberg und rief damit zur Diskussion über Ablass und Buße auf.
Dieser Thesenanschlag gilt als die Geburtsstunde der Reformation.
Die evangelisch-lutherischen Christen in Deutschland und Protestanten in aller Welt
begehen diesen Tag als besonderen Feiertag der Erneuerung der Kirche.

Die liturgische Farbe des heutigen Gottesdienstes ist Rot, die Farbe des Heiligen Geistes und der Kirche.

- Fotos: September 2011 / Münster -

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Rumtreibär, 31.10.2011 um 6:28 Uhr

+++++
Revolution oder Reformation ? von Rumtreibär
Revolution oder Reformation ?
Von
30.10.11, 7:46
5 Anmerkungen



Erika Schneider, 31.10.2011 um 9:39 Uhr

Danke, dass du daran erinnerst. Das ist gelebte Ökumene ... ;-)
Reformierte Grüße von
Erika



Hardy914, 31.10.2011 um 21:49 Uhr

Es ist schwierig, den Unterschied zwischen Revolution und Reformation zu finden. Für die katholische Kirche seiner Zeit war das, was der Junker Jörg da veranstaltet hat schon eine Revolution. Leider haben sich seine Gedanken in der Christenheit nicht zu 100% umgesetzt,
denn ansonsten müßte man sich nicht mit solchen Gedanken wie der Unfehlbarkeit eines Menschen in einer Tiara auseinandersetzen.
nachdenkliche grüße
hardy914



Volker Kahdemann, 1.11.2011 um 11:44 Uhr

er war wohl doch auch ein revolutionär, der doktor martinus.
aber was wäre er wohl ohne seine frau käthe gewesen, die organisatorin seines lebens?
bei den ablasshändlern war er bestimmt nicht beliebt.
vg vom lutheraner volker



Trautel R., 2.11.2011 um 5:28 Uhr

auch von mir ein danke, dass du an unseren evangelischen feiertag erinnerst. ursprünglich wollte ich ja ein motiv von der schlosskirche zu wittenberg bringen, aber wir waren in der fränkischen schweiz noch an diesem tag.
lg trautel



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 615 Klicks
  • 6 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert

  • NIKON D90
  • AF-S DX Zoom-Nikkor 18-135mm f/3.5-5.6G IF-ED
  • 24.0 mm
  • f5.6
  • 1/100
  • ISO 400
  • 0EV
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (94/146)naechstes