Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Sternenhimmel in der Wüste von Martin Zurmühle

Sternenhimmel in der Wüste


Von 

Neue QuickMessage schreiben
1.09.2011 um 10:39 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Eine Neumondnacht im Joshua Tree NP in Californien (USA).


********************

Dieses Bild ist im meinem neuen Buch publiziert: "BILDBEWERTUNG mit dem Doppelten Dreieck":
Dieses Buch beschreibt im Detail die verschiedenen Faktoren, welche die Qualität eines Bildes beeinflussen (Technik, Komposition, Wirkung als Kernfaktoren und Motiv, Idee und Zeitgeist als Rahmenfaktoren).

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Hermann A., 1.09.2011 um 10:51 Uhr

Oh, nun bist Du auch unter die Astrofotografen gegangen?
Ja, ein solcher Sternenhimmel ist überwältigend, wenn man fernab vom Lichtsmog unserer Großstädte ist!
Da kann man sie endlich alle erkennen, die Sternbilder, auch die, die aus schwächer leuchtenden Sternen bestehen. Und man staunt, wieviele Sterne es gibt! Das ist nur ein winzig kleiner Ausschnitt des Weltalls! Und unsere Sonne ist nur ein einziger stinknormaler Stern in dieser Menge, unsere Erde ein Staubkörnchen, von anderen Sternen aus unsichtbar.
Das Foto finde ich schön so mit den Pflanzen, Büschen und Bäumen als Scherenschnitt. Es dürfte gern noch etwas dunkler und die Sterne wirklich punktförmig sein.
LG, Hermann



Martin Zurmühle, 1.09.2011 um 11:26 Uhr

Hallo Hermann
Das verrückte ist, dass sich die Sterne viel zu schnell bewegen und schon bei einer Belichtungszeit von 30 Sekunden sieht man diese Bewegung.
LG Martin



Hermann A., 1.09.2011 um 11:48 Uhr

Hallo Martin,
ja, ich weiß, ich kämpfe auch immer damit!
Als Astrofotograf kommt man um eine präzise Nachführung nicht herum. Bei weitwinkligen Aufnahmen geht es noch ohne, bei größerer Brennweite mit kurzen Belichtungszeiten. Aber wenn man lichtschwächere Objekte fotografieren will, geht es nicht ohne. Man braucht übrigens gar kein langbrennweitiges Teleskop für ganz tolle Astroaufnahmen. Der Peter Knappert ist ein wahrer Künstler auf dem Gebiet, treibt aber auch einen großen Aufwand:
NGC7023 im Sternbild Cepheus von Peter Knappert
NGC7023 im Sternbild Cepheus
Von
30.8.11, 18:24
16 Anmerkungen



Johanna3232, 1.09.2011 um 11:59 Uhr

Fantastisches Bild! Die Farben am Himmel sind wunderschön und die schwarzen Silhouetten im Vordergrund heben sich toll ab.


Martin Zurmühle, 1.09.2011 um 13:25 Uhr

Hallo Hermann
Wenn man nur die Sterne aufnimmt, so ist die Nachführung sicher richtig. Aber wie macht man das, wenn man auch den Vordergrund mit im Bld haben möchte. Wahrscheinlich braucht es dann eine Doppelaufnahme, die man in PS zusammenbaut.
LG Martin



Hermann A., 1.09.2011 um 13:33 Uhr

Hallo Martin,
das ist sicher eine Idee.
Aber dieses Foto hätte auch schon schärfere Sterne mit der halben Belichtungszeit, und die Pflanzen wären auch noch gut erkennbar.
Also Kompromiss.
Leider kann man die ISO nicht beliebig hochdrehen, weil dann der dunkle Hintergrund schnell verrauscht ist. Aber Du hast ja eine rauscharme Kamera...
Viel Spaß beim Rumprobieren mit Belichtungsreihen!
Wie gut, dass wir digitalisiert sind!
LG, Hermann
PS: Ich mache noch mal eine Anleihe bei einem wahren Künstler: Das ist nicht ein Teleskopfoto, sondern unsere eigene Milchstraße mit einer Fisheye-Optik! (15mm an einer EOS 20 D, also noch nicht mal die modernste Kamera.) Das ist immer da des Nachts am Himmel, nur sind unsere Augen nicht empfindlich genug, es zu sehen. Und im Lichsmog unserer Städte sieht man schon gar nichts davon.



A N D R E A S Beier, 1.09.2011 um 16:45 Uhr

klasse


Gisa K., 1.09.2011 um 18:01 Uhr

Das sieht ganz wunderschön aus, verleitet zum Träumen
es ist einfach perfekt und so verflixt romantisch
LG Gisa



Irmi K. 1965, 1.09.2011 um 18:45 Uhr

Unter diesem Himmel würde ich gerne schlafen. Tolles Bild....


photo-active, 1.09.2011 um 19:13 Uhr

Superschönes, zum träumen einladendes Bild.

Rechts sieht es aus wie das Profil eines Gesichtes mit grosser Nase ;-)

lg.ch



Martin Zurmühle, 1.09.2011 um 19:57 Uhr

Hallo ch
Ja, das hat mir damals bei der Aufnahme auch gefallen. Und der Fels hat noch eine Frisuransatz wie Elvis :-).
LG Martin



Albert Wirtz, 1.09.2011 um 20:01 Uhr

Hier ist es die Farbe des Nachthimmels in Verbindung mit der Silhouette des Joshua was mir gefällt. Erstaunlich die Möglichkeiten dort oben, obwohl es in der Nähe einige größere Städte hat. Schade, dass ich das im März nicht probiert habe.
Gruß
Albert



Diana Ueberschaer, 1.09.2011 um 20:13 Uhr

Den NP hatten wir nicht besucht.
Wundervoll die Aufnahme.
Warum ich nicht mal Nachts fotografiere frage ich mich?. Gute Idee-Danke. LG Diana.



Kay F. Photodesign, 1.09.2011 um 20:31 Uhr

gigantisch diese vielen sterne!!
lg kerstin



fotoart77, 2.09.2011 um 18:33 Uhr

Perfect !

lg Dieter



Ernst Seifert, 5.09.2011 um 17:01 Uhr

Die scherenschnittartige Vordergrundgestaltung ergibt einen angenehmen Kontrast, der den Sternenhimmel aufleuchten läßt.
VG Ernst



Beur2, 30.09.2011 um 17:05 Uhr

...das weckt auch mein Interesse wieder, wo die Tage kürzer und die Nächte länger werden; Stativ, Fernauslöser und längere Belichtungszeiten wiederaufleben zu lassen, z.B. beim Silvesterfeuerwerk. Hier scheint die Nacht in einer Wüste wohl unglaublich klar, da bei Windstille ja kein Abgassmog in der Luft ist!
lg Beuri2 - steffen



christine frick, 3.10.2011 um 10:33 Uhr

Das weckt die Sehnsucht nach Urlaub. So viele Sterne habe ich noch nie gesehen.
Rechts im Bild kann ich ein Gesicht erkennen. Sehr stimmungsvoll sieht deine Aufnahme aus.
LG Chris



Lomograph, 11.11.2011 um 21:04 Uhr

Ein spezielles Bild, für mich vor allem wegen der Farbe!

Zur Technik des Bildes habe ich eine Frage oder zwei...;-) Ist es wirklich Zufall, das "Gesicht" des Felsens rechts? Eine so markante Nase kann einem doch nicht entgehen..... Oder doch kein Felsen, sondern ein schlafender Mit-Fotograf - bei den langen Belichtungszeiten - .....;-)
Warum 1600 ASA? Du wirst Deine Gründe haben, ich hätte aber, und das ist ja entscheidend, Strichspuren der Sterne akzeptiert, wenn ich keine spezielle Nachführausrüstung habe, sie sehen ja auch schön aus. Somit hätte ich also eine weit niedrigere ASA-Zahl anwenden können. Ob dann bei schon minutenlangen Belichtungszeiten das Rauschen wieder ansteigt - immerhin wird dann der Sensor sehr warm - weiss ich nicht genau, kann aber schon sein, in Sachen Astrofotografie bin ich eben noch Jungfrau...;-) Wenn es etwas windig ist, gibt es dann halt kein scharfes Scheerenschnittbild mehr, es sei denn, man hat als Vordergrund nur dürre, knorrige Bäume und Felsen oder ruhig schlafende Kollegen....doch das ist auch mit 30s Belichtungszeit der Fall.
Was ist es, was die rötlich-braune Farbe bewirkt, wir sehen den Nachthimmel doch eher dunkelblau-violett, nicht? Und die Sternfarbe ergibt sich je nach ihrer Temperatur von weiss bis rot?
Ich glaube, ich muss mich mal näher damit beschäftigen, scheint ein interessantes Gebiet der Fotografie zu sein.
LG - Roland



Toni van Weiden, 6.12.2011 um 21:21 Uhr

XXL Aufnahme !!! G. Toni


scubaluna, 21.01.2012 um 21:56 Uhr

Ganz feine Aufnahme mit prächtigen Silhouetten. Der Sternenhimmel verzaubert die Stimmung natürlich zusätzlich. Bin beeindruckt von deinem Portfolio.

Grüsse aus Kriens

scubaluna



Voting-Center, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

 
Dieses Foto wurde für die Galerie vorgeschlagen, aber leider mit 109 pro und 456 contra Stimmen abgelehnt.


christine frick, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

Viel Glück Martin !
* * *



GrasboeckM, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

Pro


andi like, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

Pro


Schilcher, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

Die Schnarchnase rechts ist ganz nett.
c



Charly Roggow, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

c


ich weis noch nicht, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

C


polarize-just.for.fun, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

e



Peter Bemsel, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

pro


Norbert H., 23.11.2012 um 17:16 Uhr

-


Bernd Schmidt2, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

c


roland gruss, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

PRO


Sterni ., 23.11.2012 um 17:16 Uhr




well done !



Christine Kiechl, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

Pro


Dr.Wuttke, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

c


uhunachdemwaldbrand, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

+


Sensation, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

+++


Der Jürgen, 23.11.2012 um 17:16 Uhr


contra



monochrome, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

-


Lebensbilder, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

-


Karl Kühn, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

c


Frank Bayer LEV, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

Schnarchnase ist gut. c


kabrida, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

+


Achim Weitzel, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

pro


Verena, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

+


lightbox-photography, 23.11.2012 um 17:16 Uhr

nice


Tomas61, 23.11.2012 um 17:17 Uhr

die silhouette am rechten rand assoziiert m.m.n. zu stark ein gesicht - e


Klaus Zeddel, 23.11.2012 um 17:17 Uhr

c


Verena, 23.11.2012 um 17:17 Uhr

@Tomas61, diese Schnarchnase ist doch gerade das Besondere an diesem Bild... find ich


 

christine frick, 24.11.2012 um 9:02 Uhr




d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto

  • NIKON D700
  • 24.0-70.0 mm f/2.8
  • 24.0 mm
  • f4
  • 30
  • ISO 1600
  • -1/2EV
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (15/50)naechstes