Dies ist eine Bezahl-Funktion
Bezahlende User können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos / Woche hochladen
> Jetzt Bezahl-Mitglied werden
 

Warum R4? von Christian Wiegand ´71

Warum R4?


Von 

Neue QuickMessage schreiben
8.09.2009 um 19:56 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.

Ein Prospekt der Firma Renault aus dem Jahre 1969 gibt umfassend Antwort:

Vernunft mit Komfort
„Das vernünftigste Auto Europas“ nennen Fachleute den
Renault R4. Es stimmt einfach alles an diesem Auto: Der
hohe Fahrkomfort, den man allgemein erst bei teureren
Wagen erwartet. Und der wegen seiner langen Lebensdauer
bekannte Motor mit Viergang-Getriebe. Die kräftigen
Stoßstangen und die in den Kühlergrill einbezogenen
Scheinwerfer geben ihm ein modernes Gesicht. Die kompakten
Außenmaße sind voll genutzt: Für einen großen Innenraum
mit vier Türen und bequemen Sitzen – und einen übergroßen
Gepäckraum mit separater Hecktür. Die ausgesprochen komfortable
Federung „ebnet“ jeden Weg und geht weich über Stock und Stein.
Dichtes Großstadtgewühl? Er ist so wendig, daß Sie jede
Verkehrs- und Parklücke ausnutzen können. Lange Reisen?
26 PS und das Viergang-Getriebe machen den Renault 4
quicklebendig. Und Sie können die Leistung wirklich auf die
Straße bringen – dank sicherer Straßenlage (Vorderradantrieb)
und starker Bremsen. Das ermöglicht Reisedurchschnitte,
die denen größerer Wagen nicht nachstehen. Bei einem
Verbrauch von nur 5,5 Litern pro 100 km!

Technik in Kürze:
Vierzylinder-Reihenmotor, 845 ccm, 26 PS, Auswechselbare
Zylinderlaufbuchsen aus verschleißfestem Spezialmaterial.
Hermetisch verschlossenes Flüssigkeitskühlsystem, frostsicher.
Vollsynchronisiertes Viergang-Getriebe, Vorderradantrieb.
Einzeln gefederte Räder. Starke Trommelbremsen mit
Bremskraftverteiler. Verstellbare Scheinwerfer. Kräftige
Stoßstangen. 5 Türen. Kinderhandsicherung an den hinteren
Türen. Kraftstoffverbrauch: 5,5 Liter auf 100 km.
Spurkreishalbmesser 4,14 m, Gürtelreifen serienmäßig.
Höchstgeschwindigkeit: über 110 km/h

Quelle: http://www.elgefa.de/r4/warum.html


Der Renault 4 - kurz "R4" wurde von 1961 bis 1992 produziert. Der R4 war eines der ersten Großserienfahrzeuge mit einer „fünften Tür“ (Heckklappe). Während der 31-jährigen Produktionszeit wurde der R4 über acht Millionen mal verkauft. Der R4 besitzt nicht nur heute den Status eines Kultobjektes, sondern bereits mit seiner Markteinführung nahmen auch viele innovative Konzepte in die Massenproduktion des Automobilbaus Einzug.

Am 28. August 1961 präsentierte Renault den R4, der erst 1965 offiziell in Renault 4 „umgetauft“ wurde, der französischen Presse als preisgünstigen Pkw.

Nach dieser Pressemitteilung fuhren 200 weiße R4 am Eiffelturm in Paris vorbei, was für Renault damals bereits eine bemerkenswerte Marketingmaßnahme war. Bis 1964 wurden eine halbe Million Exemplare vom R4 hergestellt, im Jahr 1966 waren es schon eine Million Fahrzeuge. Im Dezember 1977 waren bereits fünf Millionen Fahrzeuge produziert worden, bis 1986 waren es 7,5 Millionen.

1988 wurden die letzten Modelle in Deutschland verkauft, da der R4 den verschärften Abgasgrenzwerten in Deutschland nicht mehr genügte.

1992 endete die Produktion in Kolumbien, die R4-Produktionsanlagen in Jugoslawien und die Blechformen für die Karosserien wurden während des Balkankriegs Anfang der 1990er Jahre zerstört.
Damit war das endgültige Aus für die Produktion des R4 und dessen Lieferwagen-Variante F6 besiegelt; bis dahin waren insgesamt acht Millionen Fahrzeuge der verschiedenen R4-Modelle vom Band gelaufen
Auszug aus Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Renault_4

Weitere automobile Raritäten findet Ihr
in meinem Fotohome Traumwagen
Ich freue mich über jeden Besuch !

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Horst-Georg, 8.09.2009 um 20:02 Uhr

so einen hatte ich auch mal... herrlich die pistolenschaltung..da hatte man noch etwas in der hand... sehr schöne aufnahme.. grüße horst-georg


PodoFoto, 8.09.2009 um 21:08 Uhr

Klasse Fahrzeug, rostete schon im Laden. Die Elektrik ohne Sicherungen, einfach wunderbar.

Nur gut, dass diese Gurken sich in Rost aufgelöst haben.

Dennoch, wer einem hatte fuhr halbwegs trocken und sauber.

Gruß aus Oberhausen





Trip7475, 10.09.2009 um 17:21 Uhr

Man beachte das Loch in der Stoßstange unter dem ersten "R": da steckte man bei frühen R4 die Kurbel rein, wenn die Starterbatterie am Ende war!


Wolfgang Theiss, 21.11.2009 um 22:36 Uhr

Oh was habe ich in dem Auto alles erlebt? ;-)) Hatte zwei Stück davon und werde es nie vergessen!

Aber die Textstelle mit den Bremsen kann ich nicht bestätigen, das war manchmal ein echtes Abenteuer und der Anlasser war auch bescheiden! Ich musste öfters am Hang parken (tja Renault hat ja dann auch den Alpine rausgebracht - vielleicht wegen dem Anlasser?), um ihn ins Laufen zu bringen, aber wenn er lief, dann war´s klasse und die Gauloise hat auch geschmeckt!

P.S. das Loch in der Stoßstange war wirklich für die Kurbel - ich hab´s ausprobiert - seit der Zeit "hab´ isch Rücken!"



Lothar Wessel, 17.03.2010 um 14:23 Uhr

Hallo Christian,
na das ist aber ein schönes Exemplar.
Hab bisher erst ein R4 aus den ersten Jahren gesehen und zwar das weiße auf meiner Collage in Holland.

@ Marxloher
Welche Ausländischen Fahrzeuge rosteten damals nicht schon iom Laden? Alfa mit der Alfetta, Fiat mehr oder weniger alle. Nur mal so als beispiel.
Aber das gab es bei uns auch, z.b Opel mit dem Rekord E1 oder Kadett D die waren auch sehr Rostgefährdet.
Und wie ist das Heute? Wenn du dir mal die mühe machst und im verborgenen schaust, da Rosten auch heute teilweise schon 2-Jährige Autos. Nur man sieht es außen nicht.

Gruß Lothar



Wolfgang Bazer, 13.04.2010 um 22:16 Uhr

Einen R4 aus dieser Baureihe hatte ich auch mal - das war mein erstes eigenes Auto. Die R4 mit diesem schmalen Kühlergrill hatten übrignen noch kein Viergang-, sondern ein Dreiganggetriebe.
Viele Grüße
Wolfgang



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 



vorheriges (1909/3005)naechstes