Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Filtertest I von Giesbert Kühnle

Filtertest I


Von 

Neue QuickMessage schreiben
8.03.2004 um 20:58 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
... um ein banales Motiv mittels Verlauf spannender zu machen. War mal ein Versuch.
2 Filter für den Dunkel/Hell verlauf vom Vordergrund zum Horizont und 2 Filter für den Verlauf vom Himmel zum Horizont.
Original war eines eine eintönige graue Suppe.

10D, Stativ, 4 Grauverlauffilter unterschiedlicher Stärke und Verlaufsart von Cokin, ansonsten unbearbeitete Originalaunahme.

Seit ich nun ewig (zumindest kommt es mir so vor) kein Bild mehr gemacht habe, musste ich heute früh doch mal wieder meinen Kram schnappen und ab nach Rügen. Da kein sonderlich interessantes Wetter war experimentierte ich ein wenig mit den Filtern. Als ich über den Rügendamm zurückfuhr, sah der Himmel witzigerweise genauso verlaufgrau aus, wie ich es vorher mit filtern versucht habe hinzubekommen.

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Christine Kühnel, 8.03.2004 um 21:11 Uhr

Sind das nur Graufilter? Woher kommt das Blau? Ist mir nämlich zu blaustichig.
Gruß Christine



Ralf Scholze, 8.03.2004 um 21:13 Uhr

Christine,

Nebel ist sehr durchlässig für UV-Licht. Vergeßt doch endlich mal den blöden Weißabgleich eurer Digiknispen ;-)

Farbtemperaturen sind Gestaltungsmittel!!!!!!

lg ralf



Giesbert Kühnle, 8.03.2004 um 21:16 Uhr

Von der Zeit kurz vor Sonnenaufgang
Farblich wurde nicht eingegriffen, und die Kamera stand auf 5500K Farbtemp. also dem Wert der für normale Filme auch gilt.
Mag diese natürlichen Blaustiche sogar, dafür aber keine Gelb oder grünstiche :-)
Auf dem Bild darunter war bereits die Sonne oben.
Grauverlauffilter sollten eigentlich Farbneutral sein, aber man sieht ja gut das es nicht so ist. Cokin Filter produzieren eindeutig ein Pinkstich. Echte Farbfilter nutze ich nie.
@Ralf
war eher diesig, man merkte das nachlassen des Blautones schon bei Aufnahmen die nur 10min später entstanden. Den Weißabgleich habe ich stets ausgeschaltet wenn ich mal digital unterwegs bin. Mag die Landschaften besonders im morgentlichen Blau :-)
Grüße Giesbert



Daniel Frost, 8.03.2004 um 21:33 Uhr

Hi Giesbert!

Wie der Zufall so will, wollte ich auch gerade meine Filterexperimente freigeben. Wenn das nicht zu Deinem Thema passt!? ;-)

Cokin 121 von oben, 120 von unten


ohne Filter

Selbst mit diesen beiden Filtern habe ich einiges an Farbe in meine Rügenbilder bringen können.

Gruß,
Daniel



Iris Röntgen, 8.03.2004 um 21:39 Uhr

hallo giesbert,

ich liebe ton in ton bilder,
finde auch, dass gegen grünstichiges nix einzuwenden ist :-)

dein bild ist auch von der perspektive her sehr schön,
mehr acker, weg vom himmel, das hat was,
spannend.
kann da leider technisch nicht mitreden, aber dass
ich es mag, das kann und möchte ich sagen...

liebe grüße, iris



Conny Wermke, 8.03.2004 um 22:08 Uhr

Mag blaustichige Bilder,
mir gefällt es gerade auch mit soviel Acker..
Einfach schön.

LG Conny



Christine Kühnel, 8.03.2004 um 22:58 Uhr

Ist ja gut, Gisbert! :-) War doch nur eine Frage.
An den Weißabgleich hatte ich gar nicht gedacht, nur eben auch den Nebel nicht "bedacht". Sorry für die Frage - so sattelfest in der Theorie bin ich halt manchmal nicht, brauche gelegentleich einen kleinen Anschubser, um Zusammenhänge (wieder) zu erkennen.
Gruß Christine



Ralf Scholze, 8.03.2004 um 23:22 Uhr

@gisbert, ich bezog mich auf die bemerkung deiner vorrednerin, die sich über den blaustich beschwerte

lg ralf



Giesbert Kühnle, 9.03.2004 um 17:04 Uhr

@Daniel

Die Aufnahme ohne Filter ist noch etwas überbelichtet, hätte aber vom farbigen Himmel sowieso nicht viel übrig gelassen :-) Die Filter sind zur Kontrastbewältigung schon was Feines.
Die Gefilterte, ja, da wundert mich das du hierfür auch einen Filter von unten probiert hast, mache bei solchen Sachen nur oberhalb, also im Himmel eine Abdunklung.
Bei dem Stino-Ackerbild wollte ich mal versuchen per Abdunklung ober- und unterhalb den Blick auf den Horizont zu lenken. Muss ich mal bei Gelegenheit bei lohnenderen Motiven ausprobieren :-)
zur Horizontfrage schreibe ich gleich mal hier was hin.
Würde mir besser gefallen, wenn der berg darüber heraussteht, um die Eisaufschiebung auch in der Höhe besser wirken zu lassen. Nachteil ist dann die verdunkelte Spitze des Berges durch die Filterung. Das hieße dann eine tiefere Position und würde eine Stauchung des Vordergrundes verursachen. Müsste man dann noch irgendwas im Vordergrund miteinbeziehen um den Himmel nicht in die Länge zu ziehen. Unterhalb der Horizontlinie fände ihn ich ebenfalls besser, aber der Eisberg verliert dann auch an Höhe. Im direkten Vergleich wirkt das Blau auf der ungefilterten Variante Klarer was mir besser gefällt, aber hättest du mir die andere Variante nicht gezeigt wäre es nicht aufgefallen. :-) Ob der Filter den Rotton ins Blau gebracht hat? Weiß nicht ob man die Aufnahmen so vergleichen kann, da der Vordergrund unterschiedlich belichtet ist, was sich ja auch wieder auf die Farben auswirkt. Von der Gestaltung her sind solche Motive sauschwer, weil man (zumindest geht mir das so) stets versucht das Chaos etwas zu ordnen. Das ist dir beim Eislinienbild ganz toll gelungen, dieses hier ist da eher der Live-Eindruck.
Absoluter Favorit ist und bleibt das Bild mit den Steinen und der Küstenlinie. Das ist super gestaltet und liegt bestimmt nur an deiner cleveren Minolta ;-)))). Muss mir wohl auch eine zulegen ;-)
Nee, das ist wirklich ein Bild, dass mir den Stuhl unterm Hintern wegreisst. Und da sitz ich nun :-)

@Iris
Das sind Aussichten *schüttel* ;-))
Jetzt bilden sich schon Algen in den Wolken ;-)
Ja der grüne Himmel ist der Hauptauslöser für die Reaktion. Bin wohl doch eher etwas mehr in Richtung Doku als Kunst :-), zumindest was Farben angeht. Satter als visuell dürfen sie sein, aber grüne Wolken? :-)
Grün sowieso eine eigenartige Farbe für mich. Manchmal mag ich auch monotones Grün, aber sofern Blau mit ins Spiel kommt und die Farben eher giftig erscheinen mag ich sie nicht. Sind meist minimale Farbunterschiede zwischen Gefallen und Nichtgefallen. habe auch sowas Giftgrünes was ich gar nicht mag.


technisch ist das Ackerbild auch nix dolles ohne einen interessanten Baum als Blickfang. Mag es aber so auch. Nix besonderes, aber ein schönes Durchschnittsbild eben :-)

@Conny
Der Raps war auch bereift und es war kalt, da passt mir das Blaue auch immer gut :-)

@Christine & Ralf
Hätte wohl mehr Smiles oben reinsetzen müssen :-)
war nicht sauer und hab das auch nicht als Beschwerde aufgefasst. Finde es auch ok dass es Leute gibt die Blaustiche weniger mögen. Und sagen darf das hier auch jeder :-) Sogar die Mehrheit mag keine kalten Bilder. Daher werden auch Printer für Negative bewusst warmfarbig eingestellt und ich bekam meine Blauen Anfangsbilder immer neutralgrau oder gelbüberzogen wieder. Daher bin ich dann auch auf Dia + Digital umgestiegen.
Also entschuldigen braucht sich hier keiner :-)
Höchstens ich, für meine nicht ganz eindeutigen Texte :-)
Sattelfest ist niemand und Abschubser brauchen wir alle mal :-))

Grüße Giesbert



Giesbert Kühnle, 9.03.2004 um 17:05 Uhr

warum sind die wieder soo lang geworden? versteh das nicht :-)


Christine Kühnel, 9.03.2004 um 21:35 Uhr

Also, dass ich keine kalten Bilder mag, kann man so nicht sagen. Andere von deinen "blauen" Rügenbildern gefallen mir sehr gut. Bei dem hier war es erst mal auch nur die Frage nach dem "woher kommt es", aber - muss ich zugeben - so recht gefallen tut es mir hier nicht.
Gruß Christine



Daniel Frost, 10.03.2004 um 16:08 Uhr

@Giesbert
Wie immer schön ausführlich - das freut mich! ;-)
Ich wollte einfach mal probieren, wie weit man das Bild verändern kann, wenn man oben und unten abdunkelt. Insgesamt gefällt mir das Bild auch nicht so besonders, bis auf die Farben und den Vergleich zwischen den beiden Aufnahmen. Ich habe es noch aus einem weiteren Grund in die FC gestellt. Hier gibt es eindeutig etwas zu meckern und ich wollte mal sehn, ob sich das auch in den Anmerkungen wiederspiegelt. ...Leider nicht! Ich hatte mit mehr kritischen Anmerkungen gerechnet! ;-(
Übrigens es ist ein Live-Eindruck! Du hättest mal meinen Gesichtsausdruck beim Fotografieren sehen sollen! Da spiegelte sich die pure Begeisterung über dieses Ereignis wieder!!! ...ein Grinsen bis zu den Ohren! Ich bin jetzt noch ganz aus dem Häuschen. Da übersieht man auch mal etwas. ;-))

Zu Deinem Favoriten - das liegt nur an der Minolta!!! Kann ich Dir wirklich nur empfehlen, wenn Du auch mal gute Fotos machen möchtest! ;-)))
Wenn's Dir den Stuhl unterm Hintern wegreisst, muß ich wohl mal 112 anrufen? Ich hoffe Dir und Deinem Finger zum auslösen der Kamera ist nichts passiert! ;-)

Gruß,
Daniel



Stefan Rohloff, 13.03.2004 um 13:43 Uhr

Interessant, deine Experimente und verwirrend zugleich. Jetzt hängt der Farbstich also vom Verlauf ab ;-) Wie hältst du eigentlich 4 Filter? Dass Grauverlauffilter bei direkter Sonne von vorne schwierig sind, hatte ich auch mal ... schätze, dass es hauptsächlich nicht an den weißen Wolken liegt, sondern am direkten Sonnenlicht. Sicher sind die Filter bei dem Preis schlecht vergütet (kann man Plastik überhaupt vergüten?), dann gibt Licht von vorne wohl so einen Schleier (im Extremfall flau/milchig) übers Bild (den sehe ich bei dir nicht so deutlich, hatte ich aber schon mal bei meinen Bildern sehr arg) ... und wenn das Sonnenlicht rötlich ist, dann kann ich mir vorstellen, dass solche schlecht vergütete Filter dieses punktuelle rötliche Licht der Sonne schleierartig über das ganze Bild verteilen. Jetzt hab ich auch mal eine Theorie aufgestellt ;-)

Der Weg mit den gefrorenen Spurrillen um den Wald nacht sich übrigens gut :-)

Liebe Grüße, Stefan



Giesbert Kühnle, 14.03.2004 um 14:25 Uhr

@Daniel
Was war denn das Eindeutige?
Leider kann ich mir im moment keine minolta leisten und muss daher erstmal mit minderwertigen Bildern vorlieb nehmen ;-)

@Stefan
3 passen in den Halter und der 4. in die Hand :-) mit streulicht hatte ich nur probleme, als ich einen filter mit der Kante vor die Optik hielt. Ich wollte einen härteren übergang als die filter ihn mir bieten. daher auf kopf und mit der Kante fotografiert. BW war ca. 100mm übrigens.
Plastikfilter vergüten? keine Ahnung. Ist jedenfalls immer wieder eigenartig mit den "Farb"filtern und ich werde das mit Fotokarton tatsächlich mal ausprobieren.
Der rundgepflügte Ackertümpel sprach mich auch an hätte aber eine höhere Perspektive dafür gebraucht, bin zu klein ;-)

Grüße Giesbert





Stefan Rohloff, 15.03.2004 um 16:11 Uhr

Zu klein? Hab mal in deinen technischen Daten gesucht, aber leider nix über deine Größe gefunden ;-)

Liebe Grüße, Stefan



Giesbert Kühnle, 15.03.2004 um 16:59 Uhr

müsste dafür auch wenigstens 5m groß sein :-)
7/8 vom 2m Zollstock ;-)
Technische Daten hatte ich bisher nicht angegeben :-)



Olaf Bathke, 17.03.2004 um 23:46 Uhr

anregende Diskussion hier, ich mach mal Favourit... ;-)


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 1.855 Klicks
  • 17 Kommentare
  • 1 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

Keine Lust auf Werbung?



vorheriges (301/300)