Dies ist eine Bezahl-Funktion
Bezahlende User können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos / Woche hochladen
> Jetzt Bezahl-Mitglied werden
 

Spiralen und Wendel von Helmut - Winkel

Spiralen und Wendel


Von 

Neue QuickMessage schreiben
26.01.2010 um 11:47 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Die sogenannte "Feuerrad - Galaxie" M101 im Sternbild "Großer Bär"

- im Bild - repräsentiert und zeigt sehr schön die Form einer Spirale.

http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2009/07/image/h
/





...Immer wieder stoßen wir in der Natur auf wendel-

treppenartige Formen und Spiralstrukturen...ob es nun

die D N S im Zellkern ist, ein S c h n e c k e n h a u s

oder gar eine G a l a x i e . . .




Es ist denkbar, dass sogar der gesamten

Schöpfung - dem Universum in Seiner Ganz-

heit - dieses "Wendeltreppenprinzip" innewohnt.




Das würde dann heißen, dass sich sowohl die

Schöpfung als auch alle Geschöpfe nicht nur in

einem von Anfang an festgelegten Rahmen bewegen.




Im Gegenteil gäbe es dann die Möglichkeit

die "Rahmenbedingungen" wie auch die "Spiel-

regeln" permanent zu modifizieren und zu erweitern.




Evolutionäre Entfaltung und Wachstum des

I n d i v i d u u m s wie auch des U n i v e r s u m s

wären somit auf das U n e n d l i c h - E w i g e angelegt.




Mit anderen Worten würde somit - zumindest

"objektiv"- niemals ein "Ende" erreicht. Genau-

so wenig existiert dann nur "objektiv" ein "Anfang".




Im raumzeitlichen Kontext dessen erfährt aller-

dings jedes wahrnehmende Bewusstsein - natür-

lich rein subjektiv - einen „Anfang“ und ein „Ende“.




Wir können nun weiterträumen... wir

können aber auch a u f w a c h e n !




Weiterträumen heißt, weiterhin nur

in den Bewusstseinszuständen zu

verbleiben, die uns d i e s e W e l t

als einzig wirklich erscheinen lässt.




Erwachen dagegen heißt, D a s wiederzuent-

decken, was wir wirklich - in E w i g k e i t - sind.




Erwachen heißt auch, zu s e h e n ,

dass wir schon - immer - wach sind.




Es gibt nämlich nur W a c h h e i t . . .



(geschrieben am 21. Januar 2008)
© Helmut Winkel

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/buddies/display/20023416
 
Informationen zum Foto
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken: