Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

- Pogona Vitticeps - von Tobias Bochmann

- Pogona Vitticeps - 


Von 

Neue QuickMessage schreiben
1.07.2003 um 10:55 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Also jetz ohne Schrift mit etwas mehr Luft, nicht so gequetscht. Blende F2.8, Belichtung 1/142 sec, Brennweite 14mm digi, Tageslicht, Makromodus, EBV (Rahmen, Verlauf)

Bei dieser Agamenart handelt es sich um einen kräftig gebauten Steppen- und Halbwüstenbewohner, der den Kontinent Australien sein Zuhause nennt. Die Gesamtlänge der Echse kann ca 55 cm betragen, wobei der Schwanz ca 55% und der Kopf-Rumpfteil 45% in Anspruch nimmt. (Ich habe mal gelesen, daß von P.Vitticeps schon männliche Exemplare mit bis zu 70 cm Länge gesehen wurden,so ein Riese ist aber eher selten und kommt im Normalfall eigentlich nicht vor). Charakteristisch für Bartagamen ist der mit Hilfe des Zungenbeinapparates aufstellbare Kehllappen der Echse. Dieser kann beim Männchen völlig und beim Weibchen nur ansatzweise schwarz gefärbt werden. Das Trommelfell der Echse ist oval und verläuft am hinteren Teil des Kopfes. Die Mundschleimhäute sind rosa gefärbt. Die Echse besitzt einen fast dreieckigen, wuchtigen Kopf, welcher in Richtung des Halses mit Stacheln versehen ist. Am Hals selber befindet sich auf jeder Seite ein dunkler Fleck und ein kleiner Stachelkragen. Entlang der Flanken verlaufen eine oder mehrere Stachelreihen (je nach Art der Echse). Die Bartagame besitzt auf der Oberseite eine rautenförmige Körperzeichnung, auf der Unterseite kann man je nach Färbung des Tieres ein Ocellenmuster erkennen - ansonsten ist der Bauch blaßgrau bis weiß. Wie viele andere Arten ist auch die Bartagame in der Lage ihre Haut zu färben; dies macht sie nicht, wie sehr oft angenommen wird, stimmungsbedingt sondern wärmebedingt. D. h. wenn die Echse morgens ihren Sonnenplatz aufsucht, färbt sie sich dunkelbraun bis schwarz; so kann sie die Wärme am besten aufnehmen. Ist dann die erwünschte "Arbeitstemperatur" erreicht, wechselt die Agame ihre Farbe in ein helles Gelb oder Braun.

Vorherige Version mit Schrift im Bild und zu engen Rahmen
- Pogona Vitticeps - (old) von Tobias Bochmann
- Pogona Vitticeps - (old)
Von
29.6.03, 18:25
10 Anmerkungen
http://www.fotowelt.biz
Informationen zum Foto
  • 8.783 Klicks
  • 63 Kommentare
  • 6 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

Keine Lust auf Werbung?



vorheriges (33/32)