Dies ist eine Bezahl-Funktion
Bezahlende User können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos / Woche hochladen
> Jetzt Bezahl-Mitglied werden
 

*°*Schlaf schön, kleiner Brösel*°* von Wiesenwölfchen

*°*Schlaf schön, kleiner Brösel*°*


Von 

Neue QuickMessage schreiben
24.08.2008 um 11:20 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Lieber Autofahrer,
was war das für ein Gefühl, als Du unseren kleinen Kater überrollt hast? Du hast es nicht bemerkt? Gebremst hast du auch nicht, es geschah direkt vor unserer Tür – es war kein Bremsen zu hören, kein Aufprall. Bist Du einfach über ihn gefahren?

Und was ist es für ein Gefühl, dass Du ihn dort liegen lassen hast? Macht man dass heute so, man überfährt ein Lebewesen und lässt es einfach liegen, ohne zu schauen, ob es noch lebt?

Nie vergessen wir den Anblick seines kleinen Körpers, nie vergessen wir sein Bemühen uns noch einmal anzuschauen! Er hat noch gelebt und Du bist einfach weggefahren, ohne anzuhalten, ohne einen Blick zurück!

Hast Du vielleicht die Schreie meiner Tochter gehört, als sie den kleinen, leblosen Körper ihres Katers auf der Straße liegen sah? Trocknest Du ihr Tränen? Hörst Du sie nachts weinen? Erklärst Du ihr, dass ihr Brösel nie wieder mit ihr schmusen kann, er nicht mehr ihre Spielsachen durcheinander wirbelt?

Mit diesem Gefühl musst Du nun leben, lieber Autofahrer – ich hoffe es plagt Dich!

Am Donnerstag den 21.August 2008 wurde unser grad einjähriger Kater, rücksichtslos überfahren. Die Straße liegt in einer 30er Zone, links und rechts stehen Autos und trotzdem rasen die PKWs hindurch, als sei es eine breite Hauptstraße.

Natürlich ist es ein Risiko, wenn die Katze ein Freiläufer ist, aber wie skrupellos muss man sein, ein Tier zu überfahren und sich noch nicht einmal davon zu überzeugen, ob dieses Tier noch lebt, ob man ihm noch helfen kann.

Wie verroht kann ein Mensch sein, so etwas zu tun?

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





BLACKCOON , 24.08.2008 um 11:41 Uhr

... mir kommen die Tränen ...was gibt es nur für Menschen .. dieser arme kleine Kerl.
..... mir fehlen die Worte und Trost gibt es auch keinen,... es tut einfach so weh ....
ich kenne das, doch ihn dann so vor zu finden ist dann noch das Schlimmste... es tut mir so leid !!!!!

glg steffi



Carola G. , 24.08.2008 um 11:52 Uhr

Eigentlich fand ich das Bild einfach nur so niedlich, dass ich einen lieben Gruß dalassen wollte. Jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich schreiben soll. Ich bin einfach sprachlos und es tut mir so unendlich leid für euch und euren Brösel!!! Es ist unglaublich, was es für rücksichtslose Menschen gibt.
LG Carola




Rainer-Hübner , 24.08.2008 um 13:54 Uhr

Hallo !
Ersteinmal unser herzliches Beileid
Auch ich bin Autofahrer, aber wenn ich lesen muß, daß es sich um eine 30 ziger Zone handelt und derAutofahrer schneller war, dann frage ich mich, warum werden solche Zonen eingerichtet, es hätte auch ein Kind seien können ! Hätte auch der Fahrer das Kind liegen gelassen ? Auch wenn man weiß, das Katzen anders reagieren, aber als Autofahrer halte ich an und sehe nach dem Tier, aber ich hatte dieses noch nicht gehabt.
LG. Rainer und Antje



Axel Sand, 24.08.2008 um 16:43 Uhr

Machs gut, Kleiner.
Ich hasse es, immer wieder solche Dinge lesen zu müssen.
Unsere Katzen bleiben drinnen, aus!!!
Gruß
Axel



Ingrid Sihler, 25.08.2008 um 0:59 Uhr

wir sind uns nie begegnet, und doch hast du mein
Herz sofort erobert, geliebter Brösel, ich weine mit
euch in eurem unendlichen Schmerz, eurer Verzweiflung,
du hattest keine Chance, ein rücksichtsloser Mensch
hat dein so junges Leben einfach ausgelöscht und so
so viel Trauer hinterlassen



ich haben schon so vielen, die uns verlassen mussten
diesen Text gewidmet, jetzt steht er auch für dich da,
geliebter Brösel

Schlafe und fang die Träume
und die Vogelstimmen schweigen bis zum Morgengrauen
Schließ die Augen die bewachen alles Glück und Leid
Niemand darf Dich stören drum schlafe ruhig ein.

Schlafe ein mein Miezekätzchen und träume!
Hör die Nacht singt ihr Lied!
Mit ihr wachsen Deine Träume, daß noch vieles geschieht.
Einmal sprengst auch Du die Räume und beginnst das Leben.
Schlafe ein und fang die Träume, die Dich umgeben.

für dich



lass es dir gut gehen in einer Welt ohne Schmerz und
Leid, leb wohl

ein stiller Gruß
Ingrid



Knulli , 11.09.2008 um 9:05 Uhr

Schlaf gut kleiner Brösel....und grüß unsere Micky im Regenbogenland!

;-(((



Astrid Wiezorek, 8.10.2008 um 10:03 Uhr

Liebe Jennifer,
durch Zufall sind wir auf deine Seite gekommen und gleich müssen wir so etwas schreckliches lesen. Uns stehen die Tränen in den Auge und bei deinen Worten bekommen wir soooooo einen Hals. Die Menschheit wird immer gefühlskälter, wir mussten das auch erleben. Wir wissen was du jetzt durchmachst und möchten dir nur sagen, dass die Wunde in deinem Herzen eines Tages verheilt, eine Narbe bleibt aber für immer. Auch wir haben erst vor kurzer Zeit unsere geliebte Fanny verloren. Sie wurde von einem Tierarzt bei einer Routinebehandlung so geschlagen, dass sie eine schwere Behinderung davon trug und wir sie nun einschläfern lassen mussten. Deshalb können wir dich so gut verstehen, was du für diesen Autofahrer empfindest. Wir sind in Gedanken bei dir.

Lieber kleiner Brösel,
wenn du Fanny begegnest dann grüße sie von uns. Sie wird dich sicher schon ans Pfötchen genommen haben und hat dir auch bestimmt schon das Regenbogenland gezeigt. Spielt schön miteinander.

Traurige Grüße von Steffen, Astrid & den Katerjungs

@Rainer-Hübner:
Bei uns hier in Gera wurde erst vor kurzem ein Kind von einem Auto angefahren. Es stand in der Tageszeitung, denn die Autofahrerin (ja, es war eine Frau) fuhr einfach weiter.
Astrid



just moments, 9.10.2008 um 22:02 Uhr

Gute, starke Worte hast du gefunden ...
sie gehen mir grad mitten ins Herz.
Meiner Tochter ist vor ein paar Tagen dasselbe "passiert" ... ihr noch nicht einmal einjähriger Kater Poochie ... dasselbe "Schicksal". Strasse, 30-er Zone ... weitergefahren, liegengelassen. Der arme Kerl schleppte sich noch heim .....
Die Beiden werden wohl jetzt miteinander herumtollen, da drüben, über der Regenbogenbrücke. Unseren Töchtern bleiben viele Tränen und in uns Unverständnis, Wut und Zorn ...
Aber danke, für diese Worte ... sie tun trotz ihrer Tragik gut, man fühlt sich nicht "allein".
Kate



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

keine Werbung mehr?



vorheriges (334/333)