Dies ist eine Bezahl-Funktion
Bezahlende User knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos / Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Gelber Rausch - Stereoskopisches Raumbild für Rot-Cyan Brille Format 16:10 von PAUL H. WEISSBACH

Gelber Rausch - Stereoskopisches Raumbild für Rot-Cyan Brille Format 16:10


Von 

Neue QuickMessage schreiben
19.04.2010 um 16:32 Uhr
, Lizenz: Namensnennung. Sie mssen den Namen des Autors/Rechtsinhabers nennen.Keine kommerzielle Nutzung. Dieser Inhalt darf nicht fr kommerzielle Zwecke verwendet werden.Weitergabe unter gleichen Bedingungen
Eine der Farben die in dieser Technik perfekt widergegeben werden kann, ist das Gelb. Diese Beispiel enthält keinen Grünstich und wurde mit dem SPM montiert!

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Matthias- Siebert, 19.04.2010 um 18:34 Uhr

kann ich nur zustimmen.
Danke für den Blumengruß.



Michael K0ch, 19.04.2010 um 19:04 Uhr

Naja, gelb ist schon grünstichig durch die Brille betrachtet, rot wird ja weggefiltert...

Gelb sieht wie Grün aus durch das cyane Filter der Brille betrachtet:http://home.arcor.de/koch_michael/fc/20867735.png

Gruß, Michael



PAUL H. WEISSBACH, 19.04.2010 um 20:56 Uhr

@Michael,
entschuldige, aber Du bist wieder päpstlicher als der Papst. Natürlich beinflussen die Trennfarben den allgemeinen Farbeindruck. Genau das ist zu unterdrücken. Auch der SPM mit dem Modus Dubois macht da nichts, im Gegenteil das Gelb wird erst richtig Grünstichig. Die Abstimmung einer Ana beruht auf dem Eindruck unseres Gehirns und da dieselbige in meinem Fall mit aufgesetzter Brille geschieht, schließe ich diese Möglichkeit aus. Übrigens kann ich das Gelb beliebig erhöhen, nur verliere ich dann nach und nach die Textur der Blütenblätter.
Deinem Beispiel fehlt der individuelle Abgleich und außerdem liegen die Farben nebeneinander und nicht übereinander, ergo Dein Beispiel hinkt gewaltig.
Gruss Paul



Michael K0ch, 19.04.2010 um 21:40 Uhr

http://home.arcor.de/koch_michael/fc/20867735.jpg

Wenn ich die Farbe im rechten unveränderten Bereich durch die Brille begutachte ist diese Farbe dem ohne Brille betrachtetem grünstichigem Bereich links viel ähnlicher als dem ohne Brille betrachtetem gelben rechten Bereich, also grünstichig.

Gelb ist zwar eine für Anaglyphen sehr gut geeignete Farbe, wird aber nicht perfekt sondern grünstichig wiedergegeben.

Schau doch, wie stark sich das Gelb rechts verändert, wenn Du die Anaglyphe mit und ohne Brille anschaust. Gelb mit Brille ist nicht gleich Gelb ohne Brille, es wird also nicht perfekt wiedergegeben.

Gruß, Michael



PAUL H. WEISSBACH, 19.04.2010 um 22:30 Uhr

was soll ich dazu noch sagen, wir reden hier aneinander vorbei. Ich rede vom Unterdrücken des Farbstiches mittels dem Farbabgleich. Deine Spielchen, mal mit und mal ohne Brille eine Ana zu betrachten und auch noch beurteilen zu wollen, das ist für mich nicht sachlich und ich berufe mich auf das von mir oben bereits gesagte.
Danke für Dein Interesse und die Mühen. Im übrigen besteht eine Anaglyphe aus einem Farbbild für Rot und einem Monochrom für das Cyan. Deshalb: wenn Du rot zuführst wird das Gelb gelber und mit mehr Cyan erreichst Du genau den Grünstich, den ich raus haben will.
Gruss Paul



Bruno Braun, 20.04.2010 um 11:56 Uhr

Michael, es wäre schön, wenn Du einen Weg aufzeigen könntest, um den Grünstich zu eliminieren.
MG Bruno



Jan-Dierk Borgmann, 20.04.2010 um 17:14 Uhr

Für mich ist das jedenfalls eine meisterhafte, angenehm zu betrachtende Anaglyphe.
Gruß von Jan



Michael K0ch, 20.04.2010 um 18:08 Uhr

Paul, Du verstehst mich einfach nicht. Gelb in einer Rot/Cyan-Anaglyphe ist grundsätzlich grünstichig und wird nicht perfekt wiedergegeben. Es gibt keinen Weg, diesen Grünstich zu eliminieren, außer eine andere Technik zu verwenden. Vergleiche doch mal das Gelb im Monobild mit dem, was Du durch die Rot/Cyan-Brille siehst.

Gruß, Michael



PAUL H. WEISSBACH, 20.04.2010 um 23:30 Uhr

und ob ich Dich verstehe Michael.
Ich frag mich halt nur um was es Dir eigentlich geht, denn Du praktizierst mMn die Technik viel zu wenig um solche Thesen zu verbreiten. Ich habe inzwischen tausende von Anas erstellt und glaube die Problematik dieser Technik inzwischen einigermaßen zu kennen. Es gibt aber, trotz meiner Erfahrung, immer noch neues zu entdecken und genau das ist es, was mich daran so reizt.
Schaue Dir das Monobild ohne Brille genau an und versuche Deine Wahrnehmung so zu memorisieren damit Du fähig bist diesen Eindruck beim Betrachten der Anaglyphe mit Brille wieder abzurufen und gegenüber zu stellen. Klingt phantastisch;-)))

Gruss Paul



Bruno Braun, 21.04.2010 um 10:44 Uhr

Hier ein nicht besonders erfolgreicher Versuch zur Diskussion:

Rotkanal 35 heller
RGB 12 dunkler.
MG Bruno



PAUL H. WEISSBACH, 21.04.2010 um 12:18 Uhr

ein gutes Beispiel stellst Du vor Bruno. Um einen Farbstich zu lindern oder gar zu vermeiden sind Deine Schritte absolut richtig. Allerdings gibt es da Grenzen, da durch die Übersteuerung von Rot, als unangenehmer Nebeneffekt Geister aufkommen. Das genau ist in Deinem Beispiel auch erkennbar. Cyan hast Du unberührt gelassen, und mit RGB die erhaltene Überstrahlung reduziert, aus meiner Sicht völlig richtig. Man sieht Du hast Erfahrung und was mir wichtig erscheint, sie differieren nicht mit meinen Schritten.
Danke für Deine Mühe;-)
Gruss Paul




Michael K0ch, 22.04.2010 um 18:41 Uhr

Wenn ich das Monobild (oder die Anaglyphe) mit Rot/Cyan-Brille betrachte ist das gelb grünlich, da ändert sich auch nichts daran wenn man die Farben verändert. Um das zu erkennen muss man keine einzige Anaglyphe montiert haben. Der Effekt ist nicht so drastisch wie die Blaustichigkeit beim Magenta, aber deutlich bemerkbar.

An Deiner Anaglyphe habe ich nichts auszusetzen. Sie ist schön und angenehm zu betrachten, aber das Gelb ist im Monobild viel schöner. Ich habe mich lediglich daran gestört, dass Du die Wiedergabe von Gelb in Rot/Cyan-Anaglyphen als perfekt bezeichnest.

Gruß, Michael



Bruno Braun, 22.04.2010 um 19:06 Uhr

Diese Anaglyphe hat keinen Grünstich, es sei, man betrachtet sie mit Brille ;-))
MG Bruno



Michael K0ch, 22.04.2010 um 19:47 Uhr

Ja, wann ist etwas grünstichig und in welchem Bezug?

Gelb wird grünstichig, wenn man das Rot vermindert oder wegfiltert. Genau das passiert doch, wenn man die Brille aufsetzt. Dunkelgrün ist sicher nicht grünstichiger als hellgrün. :-)

Wann ist bei zwei Anaglyphen, die aus denselben Halbbildern hergestellt ist, eine grünstichiger als die andere? Wenn aus rot grün gemacht wurde wie bei Dubois?

Gruß, Michael



Michael K0ch, 22.04.2010 um 21:55 Uhr

http://home.arcor.de/koch_michael/fc/20867735-1.jpg

Ich habe mal die Farbkanäle nebeneinder dargestellt, damit man schnell vergleichen kann. Oben Pauls Anaglyphe, in der Mitte eine Dubois-Pseudoanaglyphe aus dem Halbbild und unten das Halbbild in Vollfarben zum übereinanderschielen. Tut mir leid Paul, ich kann keinen signifikanten farblichen Unterschied feststellen zwischen Deiner und der Dubois-Anaglyphe (auch nicht als richtige Anaglyphen mit überlagerten Kanälen mit Brille betrachtet).

Gruß, Michael



PAUL H. WEISSBACH, 23.04.2010 um 1:37 Uhr

Hallo, bin ich hier in der XBlick Sektion gelandet?
Was machst Du denn da für Spielchen mit meinem Bild Michael. In Deiner "Super" XBlick Gegenüberstellung, daß soll meine Anaglyphe sein? Das glaubst Du doch selber nicht oder bist Du Farbenblind, das ist ja verwirrend mit all den schrillen Farben.
Ich schicke Dir gerne mal die Halbbilder, dann kannst Du Dich daran üben, ok Michael? Ich möchte eine von Dir erstellte grüne, gelbe, braune , blaue oder vielleicht rote, das ist mir wurscht, eine brauchbare Ana bei der ich meine rot/cyan Brille benutzen kann, das wünsche ich mir;-)))
Gruss Paul



Michael K0ch, 24.04.2010 um 21:33 Uhr

Natürlich sind das Anaglyphen, lediglich die Kanäle sind gegeneinander verschoben. Nichts hindert Dich daran, Deine Rot/Cyan-Brille aufzusetzen.

http://home.arcor.de/koch_michael/fc/20867735-2.jpg

Links oben das Halbbild und gleichzeitig Volltonanaglyphe, rechts oben Halbton, links unten Dubois und rechts unten Pauls Anaglyphe.

Man vergleiche die Farben durch die Rot/Cyan-Brille, um die Tiefe geht es in dieser Diskussion nicht.

Gelb ist nicht gelb, sondern hellgrün durch die Brille betrachtet.

Gruß, Michael



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (471/470)