Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Frühlingsbaum von LoonaTears

Frühlingsbaum


Von 

Neue QuickMessage schreiben
16.04.2012 um 1:30 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Aufgenommen in Chemnitz auf dem Rosenhof.

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





stuff71, 16.04.2012 um 10:18 Uhr

Das ist vielleicht nicht gerade das optimale Motiv für ein HDR.


Wolkenhimmel, 16.04.2012 um 15:42 Uhr

Falsch, das Motiv eignet sich sogar sehr gut für HDR, aber HDR ist ein Fall für sich... da brauchts Feingefühl. Siehst du den hellen Rand ums Gebäude? Bei einem gut gemachten HDR hat man das nicht. Ein HDR aus einem Foto zu generieren ist auch oft gar nicht nötig, das macht man, wenn man starke Kontrastunterschiede hat bei einem Motiv, dann macht man aber mind. drei unterschiedlich belichtete Fotos. Das wiederum ist aber bei bewegten Motiven nicht der Knaller (z. B. wenn jetzt ein Wind gehen würde, bewegen sich die Äste). Ich würde vorschlagen, erst mal an der technischen Seite zu "arbeiten" und wenn du deine Kamera im Griff hast und ein gewisses Basiswissen hast: dann HDR, nicht vorher :-).
lg
Martina
Fenster mit Aussicht? von Wolkenhimmel
Fenster mit Aussicht?nicht in Diskussion
Von
16.4.12, 13:37
15 Anmerkungen



Marcel-Ott, 19.04.2012 um 16:17 Uhr

Das Motiv an und sich muss nicht jedem gefallen.
Die Bearbeitung, die aber hier ersichtlich wird, verstehen viele zu falsch als HDR (viele meinen, dies sei der Effekt, wenn das Bild überzeichnet und kunterbunte/zu kräftige Farben hat),

HDR heißt High Dynamic Range und meint die Erweiterung des Dynamikumfangs einer Aufnahme, indem man dazu mehrere versch. belichtete Aufnahmen macht. Meist soviele, bis der gesamte Kontrastumfang/Dynamikumfang der Szene eingefangen ist (d.h. dass die dunkelsten Stellen nicht im schwarz "absaufen" und die hellsten Stellen nicht "ausbrennen".).

Die Kunst bei einem HDR ist es, die ganzen Regler so zu bedinen, dass man nicht erkennt, dass das ein HDR ist. Wenn man es in die falsche Richtung führt wie bei dir landet man bei "Tone Mapping", wo Bilder stark künstlich aussehen.

DIeser Effekt kann gefallen, aber gerade hier fehlt jeder Kontrast, der Himmel ist unnatürlich dunkler als das Gebäude und der Vordergrund. Überall treten Halos auf und die Gelligkeit ist sehr ungünstig verteilt (Wände "dreckig" dann wwieder hell").

Im allgemeinen kannst du es wesentlich besser als man von dieser Aufnahme es vermuten würde. Aber kein Sorge: Solche Fehler machen viele und jeder hat am Anfang auch eimal ein (sry wenn ich es so direkt sage) häßliches Bild gezeigt, welches er als HDR tituliert (woran eigentlich die Medien schuld sind, die diese Technik falsch der Allgemeinheit erzählt).

In diesem Sinne hoffe ich, dass du meine Kritik verstehen kannst.
Ich freue mich jederzeit, wenn auch du bei mir solche Kritik äußern würdest :)

Lg, Marcel



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 509 Klicks
  • 3 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

Keine Lust auf Werbung?



vorheriges (50/54)naechstes