Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Mahlzeit... von Florian Lange

Mahlzeit...


Von 

Neue QuickMessage schreiben
16.09.2009 um 22:04 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Hab mal wieder etwas im Frühjahrsarchiv gekramt und bin auf ein (zumindest bei uns) recht seltenem Motiv gestoßen.

Es gibt hier eine kleine Population (ca.30-40 Tiere) Muffelwild, welche sich hier seit etwa 30 Jahren konstant hält. Muffelwild (ursprünglich aus Korsika eingebürgert) ist im Grunde eine sehr dankbare Wildtierart für den Fotografen, da sie im Gegensatz zu den meisten anderen Schalenwildarten überwiegend tagaktiv ist. Leider hat das Ganze auch wieder seine Kehrseite, denn scheu sind sie leider trotzdem. Und dank ihres sehr guten Sehsinns wissen sie sich gegen fotografische „Annäherungsversuche“ auch sehr gut zu wehren. Dabei nehmen sie nicht nur, wie das meiste andere heimische Wild, Bewegungen war, sondern sind auch in der Lage statische Gegenstände exakt zu erfassen.

Bei den, bei uns vorkommenden Muffeln liegt die Fluchtdistanz bei 200-300m, je nach Gelände. Und dass das wirklich so ist, habe ich vor und nach dieser Aufnahme mehrmals und jedes Mal ziemlich frustriert feststellen müssen. Obwohl ich grundsätzlich die komplette Tarnmontur inkl. Gesichtsmaske und Handschuhen anhatte, entdeckte mich eines der Tiere eigentlich immer, spätestens wenn ich zwischendurch mal den Kopf hob, um zu sehen in welche Richtung ich weiter krabbeln musste.

Bei diesem Bild hatte ich die Muffel auf etwa 500m vom Auto aus entdeckt. Zwischen uns lag ein Bachtal das gute Deckung bot. Die Muffel selber standen mitten auf einer Wiese, die gut kniehoch mit Gras bewachsen war und somit auch als Tarnung wunderbar geeignet war. In dieser Wiese war eine Schneise von ungefähr 8m Breite bereits gemäht, auf der die Muffel das frische Grün ästen. Diesmal machte ich auch nicht den Fehler zwischendurch zu spicken ob die Muffel noch an der alten Stelle standen, sondern bin blind bis zu der Position neben der Schneise gerobbt, die ich mir vorher gemerkt hatte. Dann habe ich mich mit der Kamera im Anschlag seitlich auf die Freifläche gerollt und lag somit unvermittelt direkt vor dem ungefähr vierjährigen Widder auf der Erde, der mich doch recht verdutzt anschaute. Der Schreckmoment dauerte vielleicht 5 sek. reichte aber für 6 Bilder aus. Dann trollte sich das ganze Rudel in den nächsten Wald. Allerdings waren sie aus mir nicht so recht schlau geworden, denn richtig flüchtig waren sie nicht. Ich glaub sie haben noch eine ganze Weile gegrübelt was das für ein komisches Ding in der Wiese war.
Ich amüsiere mich bei dem Bild jedes Mal über den Gesichtsausdruck des Muffels, weil ich finde, dass man ihm mit seinem Grashalm im Maul die Verblüffung doch ansehen kann.

Was mich bei dem Bild etwas stört, ist der Zaunpfahl und Stacheldraht im Hintergrund. Aber an meiner Position konnte ich leider nichts ändern (dann wäre der Muffel wohl weg gewesen), deswegen musste ich mich leider damit abfinden. Retuschieren wollte ich Ihn auch nicht, weil mir der Eingriff für ein Naturfoto zu stark gewesen wäre.

Ich hoffe euch gefällt das Bild und der Text ist nicht zu lang geworden.

Gruß Florian

Aufnahmedaten: Canon 1DMIII, 500mm, f4 bei 1/1000 sek. und ISO1000, freihand

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Hubertus R. Becker, 16.09.2009 um 22:16 Uhr

Ein Spitzenbild. Voll im Haarwechsel. Der Gesichtsausdruck wurde von dir treffend beschrieben. Deine Geschichte dazu wieder sehr lesenswert. Ich hab bis dato auch erst ein Bild von einem Muffelwidder das mir gefällt und da sieht man ihn kaum. Aber das macht es aus.
LG Hubertus



Walter Weigelt, 16.09.2009 um 22:18 Uhr

Hallo Florian,
da muss ich echt staunen,was du da auf diese weite Distanz noch für eine brillante Aufnahme hin bekommst.
Der Text ist allerdings entschieden zu lang,vor allem,wenn man gerade vor hatte,ins Bett zu gehen....*gg
Keks beiseite,wie immer eine äußerst informative und lesenswerte Anmerkung!

LG
Walter



Elle L., 16.09.2009 um 22:23 Uhr

hast ihn bei ner portion spaghetti gestört...:-)
fein , scharfe aufnahme - freihand - respekt !
lg elle



Florian Lange, 16.09.2009 um 22:24 Uhr

@ walter: nee, das mit der Entfernung beim abdrucken war kein kunststuck - als ich mich auf die Schneise rollte stand der Muffel nur etwa 20m vor mir. Nur der weg dahin war etwas stressig...


De Kludi, 16.09.2009 um 22:42 Uhr

Er schaut wirklich sehr überrascht, hätte ich wohl auch an seiner Stelle......
starke Aufnahme



Katharina Noord, 16.09.2009 um 23:04 Uhr

Dem hängt ja sogar noch ein Grashalm im Maul....
ein tolles Foto und bei der Entstehungsgeschichte umso beeindruckender.
lg, Katharina



Moerkel, 17.09.2009 um 0:07 Uhr

Super Bild!!! Mit dem letzten Ziegenbock, dem ich begegnete, hatte ich im Nachgang überhaupt keinen Spaß ;)

LG

Moerkel



Jana B, 17.09.2009 um 8:17 Uhr

super aufnahme,gestochen scharf! lg


ignitionphoto, 17.09.2009 um 10:44 Uhr

Super Aufnahme!
So ein Muffelwild haben sie vor ein paar Tagen, hier im Sauerland geschossen, die Volltrottel!
Mit großem Bericht in der Tageszeitung und ganz stolz das es Muffelwild in dieser Größe nur 50-60x in NRW gibt.
Das hat doch nichts mehr mit Hege zu tun. Das ist reine Selbstbefriedigung!
Gruß Matthias



Stefanie Obermayr, 17.09.2009 um 12:18 Uhr

da fällt mir nur ein PERFEKT!
klasse die schärfe alles perfekt!
lg Steffi



michael mandt, 17.09.2009 um 20:01 Uhr

die wirkung bei deinen gesetzten werten ist ja schon fast plastisch. die freistellung ein genuß. die plazierung deines motives hätte nicht besser sitzen können, inklusive der liegenden schärfe und sättigung rundum eine technisch saubere arbeit.

lg
michael



Michael Wolta, 17.09.2009 um 20:55 Uhr

coole Perspektive und Klasse-Bildaufbau, die Farben wirken etwas unnatürlich übersättigt
LG Micha



Christian Rosery, 18.09.2009 um 18:31 Uhr

Muffelwild äugt wirklich unglaublich gut! Die Aufnahme ist Dir richtig gut gelungen!


A N D R E A S Beier, 20.09.2009 um 7:19 Uhr

gefällt


Werner Bartsch, 24.09.2009 um 9:41 Uhr

wunderschönes porträt !
den sensor solltest du mal reinigen :-)
lg. werner



Vollblutgrünschnabel, 20.10.2009 um 12:28 Uhr

weisst du florian, ich mag deine wildlifefotos...aber was ich liebe sind die texte die deine begeisterung darüber widerspiegeln...ich muss jedesmal lachen, wenn ich das lese, denn dann seh ich noch ganz andere bilder vor mir...*fettlach, mach weiter so, ich finds absolut herrlich! lg, jeanne


Jürgen Bürgin, 18.01.2010 um 22:24 Uhr

Herrlich! Sehr geil! Wirklich witziges Foto!!!


pbC., 10.04.2010 um 15:05 Uhr

Fantastische Aufnahme. Die Beschreibung ist wirklich informativ und liest sich wie eine Kurzgeschichte. Bin begeistert wie Du in die Position gekommen bist. @Werner Bartsch: Könnten es auch Fliegen sein?
Buffalo von pbC.
Buffalo
Von
17.3.10, 22:49
11 Anmerkungen



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (1618/1617)