Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Sorge um Kater Flori von Astrid Wiezorek

Sorge um Kater Flori


Von 

Neue QuickMessage schreiben
8.04.2010 um 22:11 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Die Sorge um Flori reißt nicht ab.
Vor ca. 2 Jahren wurde bei ihm ein stark vergrößertes Herz festgestellt.
Damals musste dringend eine Zahn OP durchgeführt werden und der TA hatte bedenken dass Flori die Narkose nicht überlebt.
Gott sei Dank ging das alles gut.
Nach der Zahn OP kämpfte sich Flori ins Leben zurück.
Seit dem bekommt er ein Herzmedikament und es ging ihm wieder besser.
Voriges Jahr folgte der nächste Schreck.
Flori erbrach einen ca. 30 cm langen Bandwurm.
Obwohl er regelmäßig eine Wurmkur erhält, hatte er doch so einen Parasiten in sich.
Auch diese "Aktion" ging gut aus.

Seit einiger Zeit frisst Flori sehr schlecht und hat furchtbar abgenommen.
Er wiegt nur noch 3,6 kg, ist unruhig und atmet extrem schwer.
Außerdem lassen sein Gehör und seine Sehkraft immer mehr nach.
Seine Augen sind ständig verkrustet und ich muss ihm diese täglich säubern.
Wir waren gestern mit Flori beim TA und es wurde eine Blutuntersuchung vorgenommen.
Heute erhielten wir den Befund.
Flori leidet an einer Schilddrüsenüberfunktion und muss nun regelmäßig Tabletten einnehmen.
Diese können aber erhebliche Nebenwirkungen wie Erbrechen, Durchfall und Nierenprobleme verursachen.
Unbehandelt würde so eine Schilddrüsenüberfunktion aber zum baldigen Tod führen.
Der TA meinte, dass man als Alternative auch eine Radiojodtherapie versuchen könnte, falls Flori an großen Nebenwirkungen leiden sollte.
Diese wird aber nur in der "Justus-Liebig Universitätsklinik " in Giessen durchgeführt und kostet ca. 800 €.
* schnief *
Flori ist jetzt 14 Jahre alt und soll doch noch etwas bei uns bleiben.
Wir machen uns große Sorgen um ihn.
Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit einer Schilddrüsenüberfunktion bei seiner Katze / seinem Kater gemacht?
Wir sind für jeden Tipp dankbar.
LG Astrid & Steffen

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Anoli, 8.04.2010 um 22:17 Uhr

Ach, Menno.......Ihr kommt aber aus den Sorgen auch nicht raus!! ;-(
LG Ilona



ulizeidler, 8.04.2010 um 22:21 Uhr

Oioioi... armer Flori... kann da leider nicht weiterhelfen... meinen alten Herren Katern gehts (ZUM GLÜCK) pudelwohl... wenn der Vergleich erlaubt is...

ich drück die Daumen!!




Ingrid Sihler, 8.04.2010 um 22:24 Uhr

oh je, Euer süßer und geliebter Flori, das sind ja
schlimme Nachrichten, hoffe, jemand hat damit
Erfahrungen und kann Euch bei Eurer Entscheidung
weiter helfen, alles erdenklich Gute für Euren Schatz

lg
Ingrid



Tapse1968, 8.04.2010 um 22:26 Uhr

Ich hör mich mal um...
selbst habe ich da keine Erfahrung...
Alles Gute für euch und *ganz fest die Daumen drück*.
Ein süsser Kerl, schönes Foto!
Lg Tapse1968



Axel Sand, 8.04.2010 um 22:39 Uhr

Diese Syptome bei der Medikamententherapie sind auch aus der Humanmedizin bekannt, sind aber vermeidbar bzw. deutlich abzuschwächen.
Das Geheimnis ist die richtige Dosis, die auch langsam eingeschlichen werden muss über einen längeren Zeitraum. Wenn Symptome auftauchen dabei, dann die Dosis wieder leicht reduzieren, bis es wieder ok ist um dann wieder vorsichtig zu steigern.
Ich hatte eine Bekannte, da hat das ganz wunderbar funktioniert bei ihrer Katze und warum soll das nicht bei Flori funktionieren?
Ich drücke die Daumen und bin optimistisch.
Gruß
Axel



Brigitte Niestrath, 8.04.2010 um 22:40 Uhr

Hallo Astrid !
Oh, der arme Flori, ich habe so einen Schrecken bekommen :-((((
Ich hoffe so sehr, das dir hier jemand helfen kann, ich drücke alle Daumen die wir haben !
Bitte streichel den Flori ganz sanft von mir, ich hoffe so sehr, das jemand helfen kann ;-))
Liebe Grüße von Gitti und Louisa



Brigitte Niestrath, 8.04.2010 um 22:42 Uhr

Mensch der Axel, ein Hoffnungsschimmer am Himmel !!!


Kratze, 8.04.2010 um 22:52 Uhr

Hallo, versuchs doch mal mit Homöopathie oder Spagyrik. Oft verwendete Medikation beispielsweise für das Herz ist Crataegus und für die Nieren Solidago (oder jeweils einem Komplexmittel) als Unterstützung, Dosierung und Potenzen muss man bei Tieren anpassen sowie auf den Alkohol achten. Spezialisierte Apotheken kennen sich hier manchmal aus. Mein Kater ist schon als Kunde bei einer registriert ;-). Bei der Schilddrüse muss eigentlich grundlegend reguliert werden. Deswegen und weil Dein Kater ziemlich schwer erkrankt ist, würde ich unbedingt raten, einen naturheilkundlichen Tier- oder Menschenbehandler aufzusuchen und diesen zu fragen.
LG von Kratze (die nicht fotografieren kann und gerne Katzenfotos guckt)



Corinna Lichtenberg, 8.04.2010 um 23:00 Uhr

Ach je, der Arme :-( Aber ich denke Axel weiß gut Bescheid und so eine Schilddrüsenfunktionsstörung muss behandelt werden! Vielleicht sowohl TA wie auch Tierheilpraktiker. Alles Gute!
LG Corinna



Sanna, 8.04.2010 um 23:25 Uhr

Das sind ja keine schönen Neuigkeiten. Ich drücke dem lieben Flori ganz doll die Daumen, auf dass er noch viele schöne Jahre bei Euch hat.
LG Sanna



Ev S.K., 8.04.2010 um 23:29 Uhr

Ach herrjeh, bei euch reissen ja die schlimmen Nachrichten kaum ab.. nun wieder das.. armer Flori.
Leider kann ich euch keine Tipps geben - ich weiss nur etwas über Schilddrüsenüberfunktionen beim Menschen .. und kann das bestätigen was Axel schreibt.
Seid lieb gegrüsst
Evelin



just a moment, 9.04.2010 um 0:32 Uhr

Oh je, das liest sich gar nicht gut, der arme Flori hat aber auch zu kämpfen. Leider habe ich keinerlei Erfahrung mit diesen Dingen, aber ich drücke Euch und natürlich Flori beide Daumen und wünsche alles Gute, damit ihr noch recht viele Jahre zusammenbleiben könnt!!!!!!!!
Liebe Grüße
Petra



Nadja63, 9.04.2010 um 0:36 Uhr

Es ist mit sehr entscheidend, zu welchem Zeitpunkt die Hyperthyriose festgesellt wird. Manches Mal haben das ältere Katzen schon eine längere Zeit, ohne dass dies als solche erkannt wird. Je länger diese Erkrankung besteht, desto größer sind bereits die Organschäden, die diese mit sich bringt. Man kann das mit kleinen, orangenen Tabletten (Felimazole) behandeln, die aber konsequent täglich verabreicht werden müssen (lebenswichtig), ein Leben lang, welches aber nicht immer einfach ist, da Katzen eben ihren eigenen Kopf haben. Man kann die Schilddrüse auch operativ entfernen lassen (Wahnsinns-OP), anschließend muß man allerdings wiederum andere Schilddrüßenhormone (L-Thyroxin) täglich verabreichen, ebenfalls bis ans Lebenende. Die andere Option wäre die Radio-Jod-Therapie. Dies würde ich mir aber bei meiner Katze gut überlegen, ob ich ihr das auch antun kann, denn das Tier muss nach Verabreichung des radioaktiven Medikamentes bis zu 3 Wochen separat in einem, mit Bleifarbe gestrichenen Raum verbleiben. Das ist für sensible Tiere Stress pur. Die Hyperthyriose ist leider eine sehr ernste Erkrankung und erfordert regelmäßige Blutkontrollen. Die meisten Katzen halten leider trotz gut, eingestellter Medikation nicht sehr lange durch. Nadja.


elly b., 9.04.2010 um 6:08 Uhr

oh menno das liest sich ja nicht gut und wenn man dann noch die am liest, es ist ein pro und contra :o(...
ich würde alle die hier aufgelisteten möglichkeiten bei meinem ta hinterfragen und mich belesen, frag doch auch mal gisela sie weiß ja auch sehr viel, axel war auch supi, aber wie erwähnt pro &contra.
ich drücke die daumen und meine fellnasen alle pfötlis :o)
lg elly



Foto-Gräfin-Siegel, 9.04.2010 um 6:58 Uhr

Liebe Astrid,
so ein schönes Foto von Flori und dann solche schlechten Nachrichten dazu.
Ich sehe aber, dass einige schon recht brauchbare Anmerkungen hier dazu gemacht wurden. Hoffentlich findet ihr die richtige Lösung. Ich drücke ganz doll die Daumen für Flori, dass er noch lange durchhält und gut bei euch weiterleben kann. Denk an euch ....

LG Kerstin



Bigi Graf, 9.04.2010 um 7:06 Uhr

Leider kenne ich mich da gar nicht aus und kann deshalb keinen Tipp geben , aber ich drücke ganz fest die Daumen, das Flori nicht zu arg mit Nebenwirkungen zu kämpfen hat und die Medis helfen.
LG Bigi



Buggi, 9.04.2010 um 7:26 Uhr

Ein sehr schönes Foto von dem armen Flori. Ist die Katze gesund freut sich der Mensch!! Alles gute Flori und viele liebe Grüße an deine Dosenöffner
LG Buggi



Chicki, 9.04.2010 um 7:47 Uhr

da kann ich dir leider keinen tip geben. ich hoffe aber, dass ihr die entsprechenden möglichkeiten findet, damit es ihm bald besser geht.
lg moni



Bianca B. Krause, 9.04.2010 um 8:00 Uhr

Mehr als Daumen drücken kann ich leider auch nicht.
LG Bianca



Heide G., 9.04.2010 um 9:32 Uhr

ich kenne das zur Genüge mit den Sorgen um die geliebten Hausgenossen und hoffe, dass ihr eine gute Therapiemöglichkeit findet!!!

Vielleicht ist hier was daei:
http://www.google.de/search?hl=de&source=hp&ie=ISO-8859-1
&q=schilddr%FCsen%FCberfunktion+bei+katzen&meta
=



g.j., 9.04.2010 um 11:22 Uhr

leider hab ich diesbezüglich keine erfahrung - wünsche euch und flori alles liebe und gute, dass es ihm bald wieder besser geht. lg, gerti


Papa Frank Kunze, 9.04.2010 um 11:45 Uhr

...da drück ich Euch mal die Daumen, dass Ihr eine Lösung finden könnt. Selber kann ich Euch leider keinen Rat dazu geben.

vG Frank



el - gato - con - botas, 9.04.2010 um 13:38 Uhr

Ach, der arme Flori hat aber auch "Pech", gerade alles gut überstanden, zack*, kommt das nächste Ding.
Das tut mir wirklich leid für Euch, kann mir vorstellen, was Ihr im Moment durchmacht...
Selbst kenne ich diese Krankheit nicht, habe mir aber über meiner Am. den Link durchgelesen, ja, das ist wirklich eine schwere Entscheidung, die Ihr jetzt treffen müsst - für oder gegen eine Op. -
Ich wünsche Euch viel Kraft, die richtige Entscheidung für Flori, aber auch für Euch zu treffen.
Und dem Flori wünsche ich viel Kraft und auch Glück, das gehört manchmal auch dazu, um wieder gesund und noch steinalt zu werden. (Bin ein Optimist, immer positiv denken !!! :-) )
Lieben Gruss...Renate
Und vom PeeWee ein "Köpfchenstubs" an Flori...



Lieselotte D., 9.04.2010 um 14:48 Uhr

Das tut mir Leid um euren Kater. Mit den krankern Tieren leidet man immer sehr mit.
Wir hätten auch alles für Sam getan, aber leider....
LG Lieselotte



Ingo Krause, 9.04.2010 um 15:12 Uhr

Helfen kann ich zwar nicht, aber ich wünsche ihm Alles Gute !!!
Gruß, Ingo.



Christine Kiechl, 9.04.2010 um 15:33 Uhr

Flori, du Guter, wir wissen, dass deinen Dosis die Entscheidung nicht leicht fällt, sie aber mit Sicherheit das Beste für dich tun werden. Leider weiss ich von dieser Krankheit gar nichts und kann die nur die Daumen und Tommi dir die Pfötchen drücken.
Wir wünschen dir das Allerbeste
Tommi und Christine



Chaoscats, 9.04.2010 um 17:31 Uhr

Ach nee, was muss ich da lesen?!? :-( Schon wieder Sorgen um den alten Kämpfer.... ich hab damit noch keine Erfahrungen sammeln können, obwohl wir seit langem immer wieder Alte zu pflegen haben. Daher drück ich ganz ganz feste die Daumen, dass Flori auch diesen Kampf gut über die Bühne bringt. Mensch Flori, der Sommer steht vor der Tür... !!!


Heiko Deckel, 9.04.2010 um 17:45 Uhr

Ohje, der arme Bursche! Ich hab da garkeine Ahnung, aber ich drück ganz fest die Daumen, dass er mit der Krankheit bzw den Medikamenten gut zurecht kommt.

LG Heiko



Penny Deckel, 9.04.2010 um 17:58 Uhr

Ach je. Der arme Flori. Ich drücke ganz fest die Daumen und Samy, Cashy und Felix alle Pfoten, dass es ihm schnell wieder besser geht.
LG Penny



bri-cecile, 9.04.2010 um 17:58 Uhr

Leider kein Tip, aber viel Mitfühlen --- ich weiß, wie schwer das für die Dosis ist, wenn ein Tier leidet!!!!!
War heute auch schon mit meinem Grisely beim TA wegen einer Blasenentzündung...!!!!! Und jetzt ist er immer noch beleidigt mit mir...!! :-(((
Ich wünsch Eurem Senior alllllllllllllllllles Gute!!!!!!!!!!!!
LG bri-cecile



Brigitte Niestrath, 9.04.2010 um 18:03 Uhr

Hallo Astrid !
Ich bin sehr beeindruckt, wieviel Mitgefühl und Liebe zu den Tieren hier in unserer Katzengemeinschaft zusammenkommt !
Ich hoffe so sehr das etwas dabei ist, was dem Flori hilft, und er noch viel Zeit mit euch verbringen kann !
Er schafft auch das, da bin ich mir sicher, er ist so ein tapferer Kerl, und wer soll denn dann auf Sophie aufpassen , er muß das schaffen !!!!!!!!!!!!!!!
Nochmal liebe Grüße von Gitti und Louisa



felidae1, 9.04.2010 um 20:04 Uhr

Hallo Astrid,
wir haben in der Klinik ganz gute Erfahrungen zur Langzeit-Therapie mit "Felimazole" gemacht. Das sind Filmtabletten mit 2,5 bzw. 5 mg Wirkstoff Thiamazol. Zu Beginn der Behandlung werden 2xtäglich 1 Tbl.mit 2,5 mg verabreicht. Nach ca.3-4 Wochen sollte die Dosis der Katze neu angepasst werden. Euch muss klar sein, dass Flori wahrscheinlich lebenslang behandelt werden muss. Wenn möglich sollte die Dosis immer auf zwei Gaben verteilt werden, denn dann werden die Nebenwirkungen wie Erbrechen, Lethargie, Juckreiz etc. nicht so stark ausgeprägt sein. Oftmals verschwinden diese Nebenwirkungen aber nach wenigen Wochen der Therapie. Allerdings gibt es auch schwerere Nebenwirkungen wie das Absinken der weißen Blutkörperchen oder Lebererkrankungen. Deshalb solltet ihr unbedingt in regelmäßigen Abständen Blutuntersuchungen machen lassen.
Wünsche Eurem Schatz Flori alles Gute und drücke meine Daumen, damit Ihr dies auch wieder miteinander schafft !!
LG Andrea



Ruth Hutsteiner, 9.04.2010 um 20:30 Uhr

Ich drücke Eurem Flori ganz fest die Daumen, dass er auf eine Behandlung anspricht und noch einige Jahre trotz dieser Krankheit bei Euch sein kann.
Gruß
Ruth



Sonja Losberg, 10.04.2010 um 0:52 Uhr

Ach herrjeh, der arme Flori. Ich hoffe doch sehr für euch, dass ihr die Medikamente helfen. Drücke ganz fest die Daumen.
LG Sonja



Heike T., 10.04.2010 um 12:50 Uhr

Ach Ihr Mäuse, das tut mir so leid!
Es ist wirklich zum kotzen wie alles immer vom Geld abhängig ist!!!
Ich hoffe daß es auch mit Tabletten gut geht, kann ja sein daß er sie verträgt.
3 Wochen in Quarantäne ist ja auch nicht wirklich schön.
LG, Heike



Ursel von der Küste, 10.04.2010 um 16:54 Uhr

deine nachricht macht mich traurig.
zwei tage hatte ich keine zeit um mal schnell zu schauen. gestern habe ich mir die zeit genommen, habe alles hier gelesen und wollte schreiben, ging nicht forum gesperrt. sehr schlecht geschlafen, habe immer an euch denken müssen.
astrid, leider auch von mir kein rat oder tipp. mit schilddrüsenerkrankung bei katzen hatte ich noch nichts zu tun.
die anmerkungen von axel und andrea haben mir gefallen und ich würde sie als grundlage für ein weiteres gespräch beim TA nehmen.
eine OP würde ich aber ablehnen. flori ist nicht mehr der jüngste und sein allgemeinzustand wird sicher im moment nicht der beste sein.
ich möchte gittis worte aufgreifen, wir sind hier eine große familie und werden immer mit euch leiden aber auch freuen wenn ein kleines wunder geschied und flori noch schöne, lange Katerjahre mit euch verbringen darf.

im bekanntenkreis höre ich mich mal um ob jemand einen rat weiss.
doch für jetzt nehme ich euch in den arm um zu trösten und drücke für flori die daumen damit alles gut wird.
lg von einer traurigen
ursel



Karla2, 11.04.2010 um 14:06 Uhr

Schluck...mein kleines Schnäuzelchen du musst einfach durchhalten, gell! Bald sehe ich dich doch persönlich!
Ausser guten Wünschen kann ich leider auch nicht weiterhelfen und drücke auf jeden Fall feste die Daumen für den Flori. Den hat der Steffen hier ganz süss fotografiert!
Ich wünsche euch so sehr dass die Tabletten anschlagen und der Flori die gut verträgt, der hat doch schon genug an Problemen.
Ich drück euch,
lg Karla



Manu61, 11.04.2010 um 18:45 Uhr

Hallo Astrid und Steffen, meine Mutters Katze hat das gleiche Problem, aber seitdem sie mehr oder weniger regelmäßig ihre Tabletten frisst, geht es ihr gut und sie hat auch keine Nebenwirkungen. Sie hat das gleiche Alter wie euer Flori, ihr Herz ist auch schon leicht vergrößert, allerdings braucht sie dafür noch keine Medikamente nehmen. meine Ma macht die Tabletten immer klein und unters fressen, weil sie anders keine Chance hat ihr die Tabletten zu geben, daher kommt es manchmal vor das sie nicht unbedingt alles von den Tabletten bekommt, aber trotzdem scheint es zu helfen. Kann euch nur die Daumen drücken das es mit eurem Flori auch so klappt, von der anderen Behandlung habe ich leider keine Ahnung. LG manuela


Fauenauge, 12.04.2010 um 12:37 Uhr

Armer Flori...

800euro? is ganz schön viel....

Man o Man

LG Claudi



Juan, 16.04.2010 um 10:42 Uhr

ich wünsche dem Kater gute Besserung, er wird halt auch nicht jünger, niemand kann besser als ich fühlen, was das älterwerden bedeutet, da geht alles einfach viel schwerer und das ist auch bei deinem Kater nicht anders.
Freut euch an jeden Tag mit ihm und wenn er gehen muss, im Katzenhimmel hat er ein tolles Plätzchen.
Liebe Grüsse Juan.



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (389/388)