Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Gepard von Peter Emmert

Gepard


Von 

Neue QuickMessage schreiben
24.01.2004 um 22:06 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Die Unterfamilie der Geparde ist eine sehr ursprüngliche Gruppe von Katzen, die seit dem Beginn des Eiszeitalters nahezu unverändert existiert. Heute werden sie nur noch durch eine Art, den Gepard, vertreten. Mit 140 bis 150 cm Körperlänge sind die Geparde reichlich schäferhundgroß. Ihr Rumpf ist schlank und gestreckt, die Pfoten sind klein. Die stumpfen, nicht rückziehbaren Krallen sitzen nicht in Krallenscheiden. Das kurze, drahtige Fell ist am Rücken ockergelb bis hell graugelb und an der Unterseite weißlich. Vom Nacken bis zum Widerrist ist es kurz, kammartig verlängert. Der Körper ist gepunktet oder gefleckt, der Schwanz quergestreift. Ein schwarzes Band zieht sich vom inneren Augenwinkel über den Nasenrand zum Mundwinkel. Geparde waren einst weit über Afrika und Asien verbreitet. Heute existieren nur noch Restbestände in süd- und ostafrikanischen Schutzgebieten und südlich des Kaspischen Meeres. Der letzte indische Gepard (A. j. veniaticus) wurde Anfang der 1950er Jahre geschossen. Als Lebensraum bevorzugen diese Katzen die offene Steppe mit eingestreuten Inseln aus dichtem Gebüsch. In derartigen Dickichten legen sie auch ihre Ruhe- und Wurfplätze an. Als reine Bodentiere klettern sie nicht auf Bäume, benutzen schräg emporragende Stämme aber gern als Aussichtspunkte. Über die natürliche Lebensweise in freier Wildbahn ist nur wenig bekannt. Erwachsene Tiere leben meist einzeln, doch bleiben Weibchen oft mit ihren Jungen zusammen. Daneben existieren Männchenrudel, die zur Fortpflanzungszeit die Weibchen besuchen. Dabei hat man festgestellt, daß stets die Männchen in der Überzahl sein müssen, um das Weibchen in Paarungsstimmung zu versetzen. Aus dieser »Verehrerschar« wählt sich dann das Weibchen seinen festen Partner, der es begattet. Die Tiere scheinen kein Revier zu verteidigen. Mehrere Gruppen bewohnen offensichtlich dieselben Gebiete, vermeiden jedoch Begegnungen, sondern weichen einander aus. Die herausragendste Eigenschaft des Gepards ist sein außerordentliches Laufvermögen, das ihn zum schnellsten Landsäugetier macht. Ohne Mühe erreicht er 75 km/h, wobei seine Höchstgeschwindigkeit bei 110 km/h liegen dürfte. Jedoch vermag der Gepard derartige Geschwindigkeiten nur über kurze Strecken durchzuhalten. Auf längerer Distanz ist ihm ein gut trainiertes Reitpferd überlegen. Die große Leistung der Katze liegt aber nicht in der hohen Geschwindigkeit selbst, sondern in dem großen Spurtvermögen. Der Gepard schleicht sich so weit wie möglich an seine Beute heran, um die letzten Meter in Höchstgeschwindigkeit auf das Beutetier loszurasen und es mit Schlägen der Vorderfüße niederzustrecken. Bemerkt ihn ein beschlichenes Tier vorzeitig, so verfolgt der Gepard es nur selten.Getötet wird die Beute mit einem Kehlbiß und dann am Bauch geöffnet. Als erstes frißt der Gepard die Innereien und erst später das Muskelfleisch, immer aber auch Haut und Haare.
Als Beutetiere kommen in erster Linie wohl Gazellen und andere kleine Antilopen und deren Junge, sowie Hasen, Nagetiere und auch Einhufer, wie etwa Halbesel und Zebras, in Frage.Nach den Paarungszeiten, die regional unterschiedlich sind und in einigen Gegenden mit den Wurfzeiten der Antilopen zusammenfallen, leben die Paare für einige Zeit eng zusammen. Nach einer Tragzeit von 90 bis 95 Tagen werden ein bis fünf 250 bis 280 g schwere Junge geboren, deren Augen sich nach 8 bis 11 Tagen öffnen. Die Säugezeit beträgt etwa sechs Wochen, und nach drei bekommen die Jungen die erste Fleischnahrung. Bis 10 Wochen tragen sie die typische Rückenmähne. Noch bis zur 15. Woche sind die Jungen in der Lage, die Krallen einzuziehen. An der Aufzucht soll sich auch der Vater beteiligen, der sogar nach einem eventuellen Tod der Mutter für die bereits entwöhnten Jungen sorgt. In den ersten acht Monaten sterben 50% der Jungen an Krankheiten oder als Opfer von Löwe, Leopard, Hyäne oder Wildhund.Der Gepard ist heute selbst in den Schutzgebieten in seinem Bestand bedroht. Er fällt heute unter die Bestimmungen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens.

Aufgenommen im Zoo Wuppertal mit Canon 300D und AF Telezoom 100 - 400 mm.

http://www.12see.de/onk42489

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Waltraud K, 24.01.2004 um 22:13 Uhr

klasse Tierportrait..obwohl...freundlich schaut er nicht gerade...ich hätte bestimmt etwas Angst vor ihm
Gruß Waltraud



Mirjam H., 24.01.2004 um 22:37 Uhr

Schön ins Bild gesetzt! Gefällt mir super gut! Die Schärfe im Augenbereich gefällt mir besonders!

LG Mirjam



Andreas Gary, 24.01.2004 um 22:37 Uhr

Super getroffen!


Almuth Gürtler, 24.01.2004 um 23:15 Uhr

sehr schön ;-)
LG Alli



Dario Zeller, 24.01.2004 um 23:27 Uhr

Schönes Tierportrait, saubere Arbeit.
Gruss, Dario



Feli Grosshans, 24.01.2004 um 23:31 Uhr

den sehnsüchtigen Blick auf jenseits der Gitter hast du gut eingefangen, Peter. Ich bin Dienstag morgen im Zoo!!!


Günter Hahn, 24.01.2004 um 23:32 Uhr

Ein überzeugendes Foto, schöne Farben, guter Schärfebereich,Aufbau gelungen.
Gruß Günter



Verena Scholze, 25.01.2004 um 0:09 Uhr

Ein ganz wundervolles Foto von dieser edlen Raubkatze. Gefällt mir. Auch der erklärende Text dazu, sehr gut gemacht !
VG, Verena



Markus Joppe, 25.01.2004 um 0:36 Uhr

den hast du aber super abgelichtet :-)
gefällt mir total gut!

lg markus



Stefhan Bischoff, 25.01.2004 um 7:59 Uhr

Klasse Foto!

Ich beschäftige mich gerad mit Geparden. Interessant ist dieser Artikel zu lesen. Ob´s stimmt?!

http://www.mysteria3000.de/archiv/ps/gepard.htm




Dark Rose, 25.01.2004 um 8:41 Uhr

... ein wundervolles Tier und von dir einfach klasse abgelichtet.. ohne wenn und aber. Sei stolz drauf!
lieben Gruß von Petra



Denis Junker, 25.01.2004 um 9:01 Uhr

Hallo Peter,
ein fantastisches Portrait dieses Geparden.
1A - da gibt es nun wirklich nicht zu meckern!!
Besonders beeindruckend finde ich den traurigen Blick.
lg Denis




Ingrid Mittelstaedt, 25.01.2004 um 9:47 Uhr

Tolles Foto!

lg von Ingrid



Olaf Herrig, 25.01.2004 um 9:52 Uhr

Ein gelungenes Portrait!
Mfg, Olaf.



Marianne Wiora, 25.01.2004 um 10:17 Uhr

Ein sehr schönes Portrait. Toller Bildschnitt und sehr schönes Licht. Gruß Marianne


Edeltraud Vinckx, 25.01.2004 um 10:25 Uhr

ein wunderschönes und sehr gutes Portrait...auch fantastich die Perspektive...
lg edeltraud



Monika Paar, 25.01.2004 um 11:23 Uhr

hoheitsvoll blickt er drein - super gelungenes portrait!
lg
monika



Klaus Markhoff, 25.01.2004 um 11:32 Uhr

Klasse Tierportrait - prima Ausschnitt!
Gruß Klaus



Rainer Switala, 25.01.2004 um 19:36 Uhr

klasse und interessant der schnitt
schönes licht und tolle schärfe
ein portrait das mir sehr gefällt
hervorragend wieder der text
gruß rainer



Irene Keßler, 25.01.2004 um 22:52 Uhr

ganz wunderschön - wie wenn er kein Wässerchen trüben könnte.
lg Irene



Hans-Wilhelm Grömping, 26.01.2004 um 17:26 Uhr

Auch das ein schönes Portrait mit gutem Bildaufbau! LG Hawi


Rita Köhler, 26.01.2004 um 20:01 Uhr

Wunderschönes Portrait super Beschreibung dazu!!
lg Rita



Gilles Soubeyrand, 29.01.2004 um 23:13 Uhr

tolles Gepardenportrait.
LG Gilles



Voting Center, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

 
Dieses Foto wurde für die Galerie vorgeschlagen, aber leider mit 85 pro und 222 contra Stimmen abgelehnt. Vielleicht klappt es das nächste mal ;-)


Feli Grosshans, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

ich denke, bei diesem Bild stimmt alles:
für den ausdrucksstarken Blick gibt die Aufteilung genügend Raum, das Hauptmotiv ist hervorragend vom HIntergrund freigestellt, die Ausleuchtung ist gut und erhält die natürlichen Farben, die Schärfe ist da, wo sie hingehört, kein Rahmen stört den Gesamteindruck. Bitte habt Spaß beim Voten und überlasst das zerfleischen den Großkatzen....;-))



Doris Kerbeck, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

pro


Marion Vollborn, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

+++


Markus Joppe, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

auch wenn ich mir noch ein bisschen mehr schärfe wünschen würde...pro


Thomas Schalk, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

hab mir zwar den Text nicht gepresst
dennoch ein pro

lg



Volker Banken, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

Ist doch arg unscharf, oder? Gutes Bild, aber Galerie? Eher nicht.


Maxx Müller, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

Contra...
a) Weil ich nix außergewöhnliches oder exemplarisches an so einem Foto sehe...
b) weil ich glaube das bei gleichem Wetter, mit so einer Cam und so einem Objektiv jeder 2. Zoobesucher dieses Bild hätte machen können...
c) ist die Bildquali und der Aufbau sicher nicht übel sind, aber sh. a) und b) und eine gute Quali sollte man bei der Ausrüstung schon mal erwarten können...
d) "Als Lebensraum bevorzugen diese Katzen die offene Steppe" und nicht den Zoo
e)
- Lebenslänglich - von A.W. Osnafotos
- Lebenslänglich -
Von
23.7.03, 14:57
36 Anmerkungen

Da ich aber nur das Bild bewerte und nicht den Zoo liegt mein contra nur an a) b) und c)
Das ganze ist auch nicht pers. gemeint sondern nur meine bescheidene offene Meinung.



Feli Grosshans, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

...die dir , lieber Maxx, selbstverständlich gegönnt ist!
ich schätze dich als einen der wenigen nichtanonymen
Contravoter!



Antje Görtler, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

Pro für die informative Bildunterschrift, ein ehrliches Contra allerdings für das Bild. Schärfe und Bildaufbau überzeugen mich leider nicht.
LG Antje



Hendrik Schmitz, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

pro dafür so eine tolle Aufnahme in Wuppertal hin zu bekommen. Dort herschen wirklich die denkbar schlechtesten Bedingungen zum fotografieren


Florian Wetzel, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

für mich ist es ein skip!
Das Motiv ist klasse, auch die Farben,
aber die Schärfe fehlt und mich das Wort Zoo!!! *sry*
bis dann + viel Glück!!
flo



Monika Paar, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

pro!!!


Alfred 65de, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

PRO


Martin Fink, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

Sorry, aber der Rahmen gefällt mir leider nicht, daher skippe ich. Vom Motiv her aber erste Sahne.


Peter SchayolGhul, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

wow pro


Axel O., 31.01.2004 um 20:01 Uhr

Sehe es wie Maxx...
nicht unbedingt exemplarisch

contra



Jan-Oliver Müller, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

contra


Marco Demmerle, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

pro


Peter Schmid, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

+


Susan R., 31.01.2004 um 20:01 Uhr

PRO!


Rainer Switala, 31.01.2004 um 20:01 Uhr

prooooooo


 

Peter Emmert, 1.02.2004 um 16:44 Uhr

Na ja als zweitklassiger Fotograf finde ich das Bild doch gar nicht so schlecht :-))))
Danke allen die am Vote teilgenommen haben.

LG Peter



Feli Grosshans, 1.02.2004 um 22:16 Uhr

nun ja ich packs in meine Favoriten.....
danke allen Votern



Barbara Scheer, 27.12.2004 um 13:00 Uhr

Klasse Foto von Helen.Kommt in meine Favoriten.
LG Barbara



Dirk Weinbörner, 2.08.2007 um 16:54 Uhr

Sehr schön Festgehalten dieses Wunderschöne Tier.
VG Dirk
Gepard von Dirk Weinbörner
Gepard
Von
19.7.07, 21:18
12 Anmerkungen



TH-Fotografie, 22.10.2010 um 7:41 Uhr

Schönes Portrait. Wenn die Sonne noch etwas tiefer gestanden hätte, wäre sicherlich toll zur geltung gekommen! Man kann halt nicht immer alles haben


Im Blick.... von TH-Fotografie
Im Blick....
Von
30.9.10, 21:19
13 Anmerkungen



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 5.718 Klicks
  • 52 Kommentare
  • 3 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

Keine Lust auf Werbung?