Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Warum bei lebenden Insekten nie ein vollkommen scharfes Foto vom Facettenauge entstehen kann von Frank Köhler

Warum bei lebenden Insekten nie ein vollkommen scharfes Foto vom Facettenauge entstehen kann


Von 

Neue QuickMessage schreiben
29.06.2003 um 7:15 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
und wann dies doch möglich ist :-)

In vielen Bilddiskussionen wird oft eine Unschärfe bei Insektenaugen bemängelt, besonders dann, wenn
die Augen einen großen Teil des Bildes ausfüllen, allerdings "schwammig" aussehen, während die Schärfe des
Kopfbereiches des Tieres anscheinend tadellos ist.

Je nach Art können die Augen aus wenigen bis hin zu tausenden Facetten gebildet werden. Insbesonders bei
größerer Komplexität kann die Anzahl der Facetten die Anzahl der zur Verfügung stehenden Bildpunkte
überschreiten - z:b. 200 Facetten im Bereich von 100 Pixeln - so dass eine detaillierte Darstellung am Bildschirm
computertechnisch unmöglich ist. Warum aber unter selbst günstigen Bedingungen Augen unscharf erscheinen
können, soll am obigen Beispiel der Kohlschnake erläutert werden:

- Das große Foto zeigt das Auge komplett. Es fallen beim lebenden Tier grüne und rote Bereiche auf.
- Unten rechts sind drei Facetten im Querschnitt grafisch dargestellt. Linse und ein Kristall brechen und bündeln
das einfallende Licht, um es den Sehzellen zuzuleiten. Die Strukturen sind also lichtdurchlässig und damit
transparent.
- Oben rechts wird ein unverkleinerter Bildausschnitt eines unterbelichteten Bildes widergegeben. Wir sehen hier
grüne Lichtpunkte bzw. Reflektionen, teilweise mit einer grünen Lichtkranz umgeben, die die Linsen markieren.
Die tieferliegenden Kristalle reflektieren rotes Licht.

Auf das gesamte Auge der Kohlschnake übertragen, erklärt sich nun die Farbverteilung: Je nach Lichteinfall und
Betrachtungswinkel werden nur grüne Reflektionen der Linsen, nur rote Reflektionen der Kristalle oder
Reflektionen von beiden wahrgenommen.

Daher wird - obwohl Facettenaugen im vollen Schärfebereich liegen - in vielen Fotos nur der frontal mit Blick auf
die Kristalle betrachtete Bereich scharf erscheinen, während seitliche Partien auf denen die relativ glatten Linsen
zu sehen sind, scheinbar unscharf sind (so oft bei Libellen). Aber Ausnahmefälle gibt es auch. Gute Abbildungen
von Facettenaugen können sich dann ergeben, wenn Facetten stärker gewölbt sind und/oder die Zwischenräume
zwischen den Facetten, die die charakteristische Wabenstruktur bilden, stärker und damit weniger lichtdurchlässig
entwickelt sind.


Beispiel für "starke Wabenstruktur":


Portrait einer Kohlschnake von Frank Köhler
Portrait einer Kohlschnake
Von
23.6.03, 22:35
12 Anmerkungen

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Ha Di, 29.06.2003 um 8:03 Uhr

..eine tolle Info zeigst du...ich bin erstaunt und zugleich motiviert es bei meinen Versuchen besser zu machen..dank deiner Anregung.....vielen Dank dafür..LG vom HaDi


Michael I. Miech, 29.06.2003 um 8:08 Uhr

Hallo Frank,

Spock würde sagen: Faszinierend!

Ich hatte das Problem bisher nicht...ich bekomme die Augen bisher nie so groß, dass es auffallen könnte. Das ist das Einzige, wo man die Farben sehen kann, das ist aber auch schon alles

Gibst eine einleuchtende Erklärung ab (soweit ich das an einem Sonntagmorgen verdauen kann *g*), ich hatte immer gedacht, dass Licht würde sich an den Facetten brechen und deshalb farbig schimmern.

Eindrucksvolles Bild! Hier gibt es nichts zu mäkeln!

Gruß
MIM



Andreas Fritz, 29.06.2003 um 8:26 Uhr

Hallo Frank!

Vielen Dank für diese Infos!

Es ist doch immer wieder erstaunlich, welche Kniffe sich die Natur selbst für so kleine und unscheinbare Tiere ausgedacht hat. Ich bin wirklich beeindruckt, und freue mich, das hier auch mal eine physikalische Erklärung zum Thema gegeben wurde.

Ausserdem würde mich mal interessieren, wie du so starke Vergrösserungen hinbekommst. Da steckt doch sicherlich mehr hinter, als nur deine Nahlinse, oder...?

Auf jeden Fall kommt es zu meinen Favoriten. Nur diesmal halt unter etwas anderen Gesichtspunkten.

KLASSE!

Gruß, Andreas



Thomas Kirchen, 29.06.2003 um 10:28 Uhr

Das ist mal wiederr FC pur!!!
Eine spitzenmässige Dokumentation dieses "Problems". Du hattest es mir ja schon erklärt, aber die Bebilderung dazu gibt dem ganzen noch einen sehr übersichtlichen Rahmen. DANKE!

Gruss Thomas



Frank Köhler, 29.06.2003 um 16:31 Uhr

@Andreas: Statt Nahlinse, ist das der Versuch eines Lebendfotos der Kohlschnake mit Eigenbau-Wasserrohradapter für den Kameratubus zur Verbindung mit einer Zeiss DR-Stereomikroskopoptik (Okular 10x, Objektiv 2x 4x 8x mit noch zu großer Doppelirisblende). Gruss Frank

Hier habe ich noch ein Libellenfoto gefunden, wo man sehr schön den Übergang vom "Blick in die Kristalle" zum "Blick auf die Linsen" sehen kann:
Mosaikjungfer von Bernd Bellmann
Mosaikjungfer
Von
25.2.03, 22:23
19 Anmerkungen





Philipp Strohbach, 29.06.2003 um 16:49 Uhr

Tolle Erklärung. Danke!

Gruß
Philipp



Stephan Roscher, 30.06.2003 um 16:53 Uhr

Ich bin begeistert! Der krasse Gegensatz zu den vielen Bildern a la "Ich habe ein buntes Tier fotografiert, weiß nicht, was es ist und will es auch gar nicht wissen, Hauptsache schön bunt". Hier bilden textliche und fotografische Dokumentation eine Einheit und bringen den Betrachter/Leser vom erkenntnistheoretischen (und sogar praktischen!) Ansatz her echt weiter. Wunderbares Material für einen Diskurs über das Facettenauge!

Gruß Stephan



VOTING-CENTER, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

 
Dieses Foto wurde für die Galerie vorgeschlagen, aber leider mit 123 pro und 154 contra Stimmen abgelehnt. Vielleicht klappt es das nächste mal ;-)


Markus Holzer, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

Ich weiss nicht wie ihr das seht, aber für mich ist das die Doku des Monats. Am liebsten würde ich alle Fotos dieser Doku ins Voting stellen. Betrachten wir es doch mal als Voting für eine Dokumentation und nicht für das einzelne Bild. Selbst wenn das Bild nicht in die Galerie kommt, so liest vielleicht der eine oder andere mal, was es mit den unscharfen Insektenaugen auf sich hat :>
Viel Spaß beim Voten...
Mephi



Greta Sandoval, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

Pro :-)


Gabriela Ü., 1.07.2003 um 13:01 Uhr

Sehe ich so wie Du, Markus. Genau diese Frage hab ich mir schon einige male gestellt...wieso ist das verdammte Auge so schwammig...Das Frank diese hervorragende Doku dazu liefert, finde ich klasse. Pro

Gabriela :-)



Marita Kuhlmann, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

pro


Andreas Fritz, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

Wäre vielleicht eher was für die Sektion Wissenschaft gewesen, aber mein PRO hast du!
Gruß, Andreas



Markus Lasermann, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

Ich fände Doku->Wissenschaft auch DEUTLICH passender. Zurückziehen und neu vorschlagen? skip


Lesat Sero, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

pro biounterricht


Frank Köhler, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

Hoppla, damit habe ich jetzt nicht gerechnet :-)
Auf jeden Fall einen herzlichen Dank an Markus.

Würde mich sehr freuen, wenn unten in der eigentlichen Bilddiskussion von den "Fliegenmakro- und Libellologen/innen" usw. noch ein paar eigene Beispielbilder verlinkt würden. Gruss FRANK

PS. Sektionsvorschlag von Markus ist doch in Ordnung?! Die Frage wird hier bei Insektenfotos, wie in der Vergangenheit, immer wieder auftauchen.



Susan Schadow, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

pro


Manfred Vaeth, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

pro für das Bild und Super-Pro für die Infos.



Tobias Bochmann, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

Ein Pro für die Präsentation! Stark!


Dirk Hofmann, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

schliesse mich markus lasermann an ... erstmal skip ... aber dann pro!


Elfi Kaut, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

normal skippe ich bei facettenaugen ;-)
aber das ist echt gut... hab ich insektendummie auch mal was dazugelernt... pro

die sektion find ich richtig, denn wer nach tierbildern sucht, wird nicht bei wissenschaft nachschauen...

@stefan & frank
*gähn*
wird langsam langweilig immer denselben satz zu lesen...



Kirsten Riedt, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

pro


Oliver Dallmann, 1.07.2003 um 13:01 Uhr

pro


Marina °, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

das Auge allein hätte ich um einiges besser gefunden
skip



Marcel Böhmelt, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

tolles Makro. Die Beschreibung im Rahmen neben dem Bild finde ich nicht so toll, aber das Foto ist absolut P R O


PAUL H. WEISSBACH, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

Als "Wissenschaftlicher Beitrag" sehr gut dokumentiert.
skip



Stephan Roscher, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

Absolut phantastisch! Als wissenschaftliche Dokumentation einzigartig und informativ ohne Ende (und zwar die gesamte Reihe) und fotografisch auch absolut gelungen. Ich kann mir klein klareres PRO denken!!
Gruß Stephan



Christoph Lauber, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

gefällt mir eigentlich nicht, ist in der form an sich auch nicht unbedingt was neues, aber hier schon, soweit ich weiß.

knappes pro



Alexander Wernick, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

Die Makro-Aufnahme ist ganz gut, aber da ist mir zuviel Biologie-Unterricht dabei. Sorry, aber so ist das kein Photogalerie-Kandidat. CONTRA.


Peter Buschmann, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

danke für die Erklärung
und PRO



Toddy T. S., 1.07.2003 um 13:02 Uhr


Jo PRO.......... Greetz Toddy



Frank Auderset, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

skip


René S., 1.07.2003 um 13:02 Uhr

klares P R O für die super doku.



Frank Stefani, 1.07.2003 um 13:02 Uhr

Herausragend gute Dokumentation. Diese Serie vermittelt zusammen mit den ausführlichen Texten Wissen auf hohem sachlichen und ästhetischen Niveau. Die Serie sollte als beispielgebend für dieses Anliegen in der Galerie vorhanden sein.

Pro und Grüße aus den Alpen, Frank



 

Markus Holzer, 1.07.2003 um 16:19 Uhr

schade drum, aber damit war eigentlich zu rechnen....

Trotzdem eine der besten Dokus in der FC

Gruß
Mephi



Uwe Roemers, 2.07.2003 um 17:21 Uhr

Nix Spamfotomail, hehe, gut so. Bin z.Zt. sehr inaktiv in der FC und hätte es bestimmt verpaßt. Ist sehr lehrreich.

Viele Grüße,
Uwe



Frank Köhler, 3.07.2003 um 0:04 Uhr

Besten Dank für alle Anmerkungen und viele Grüße. FRANK


Susanne Becker, 16.07.2003 um 0:03 Uhr

sowas finde ich einfach klasse!



Claus Weisenböhler, 17.08.2003 um 18:54 Uhr

Hochinteressant !
LG Claus



Josef Zenner, 1.10.2003 um 16:01 Uhr

Und lehrreich ist es auch noch.
Gruß Josef.



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 15.660 Klicks
  • 43 Kommentare
  • 8 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (179/178)