Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

So ist die Welt... von Sylvia M.

So ist die Welt...


Von 

Neue QuickMessage schreiben
30.11.2010 um 20:06 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Für viele Kinder in Madagaskar beginnt aufgrund der hohen Arbeitslosenquote der Broterwerb schon sehr früh. Mit den arbeitslosen Eltern in die Stadt gezogen, ziehen sie in Banden durch die Straßen, waschen Autos, kaufen etwa eine Zigarettenpackung und verkaufen den Inhalt pro Stück auf der Straße weiter. Andere wiederum singen die Lieder, die sie aus dem Radio kennen oder die sie von ihren Verwandten gelernt haben und hoffen dabei, abends einige Münzen in ihren Kappen zu finden.
DIE KINDER WOLLEN:
Nicht marginalisiert werden – unsere Kleider sind vielleicht schmutzig, aber wir sind immer noch Menschen.
Dass uns nicht immer misstraut wird, wir sind keine Kriminellen;
nicht Opfer von Gewalt sein oder unterdrückt werden. Die Polizei jagt uns und nimmt uns des nachts das wenige Geld, das wir besitzen.
Nicht den "Straßensäuberungen" ausgesetzt sein oder nur aus dem Grund geschlagen werden, weil wir die Straße entlanglaufen (denn wer tut das nicht?) und schmutzig sind.
DIE KINDER VERLANGEN FOLGENDE RECHTE: Die Möglichkeit, frei zu arbeiten, ohne gejagt oder Opfer von Gewalt zu werden -
die Erlaubnis, ihr Leben zu leben und sich frei bewegen zu können und
so wie jeder andere Mensch behandelt zu werden.
Sie üben folgende Tätigkeiten aus: Küchenhilfe, Mülltrenner, Boten, Träger, Schuhputzer, etc.

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Murat Kurt, 30.11.2010 um 20:09 Uhr

sehr gut dokumentiert sylvia..


Klaus Kieslich, 30.11.2010 um 20:16 Uhr

Ein sehr bestürzendes Dokument
Gruß Klaus



La Imagen, 30.11.2010 um 20:26 Uhr

... und noch viel Schlimmer ist: Das findet man nicht nur in Madagaskar vor, sondern in den meisten Ländern Asiens und Afrikas und ebenso in vielen Amerikas und einigen Osteuropas ...
lg
Dietma r



Sylvia M., 30.11.2010 um 20:32 Uhr

@Dietmar: Ja leider! Im Sinne der Evolution ist der Mensch wohl eine Fehlkonstruktion, weil er alles ausbeutet und zerstört, was in Jahrmillionen gewachsen ist. Aber die Evolution wird das Problem früher oder später lösen ....LG Sylvia


Philipp J., 30.11.2010 um 21:08 Uhr

Wirklich toll fotografiert. Die Augen und das schmutzige Gesichte des kleinen Jungen sprechen schon irgendwie für sich. Und der Text passt auch gut zum Bild.


Sylvia M., 30.11.2010 um 21:22 Uhr

@Cindy: So unterschiedlich wie die Menschen sind, so individuell werden sie auch den Sinn für ihr Leben definieren.......LG Sylvia


Marguerite L., 1.12.2010 um 0:46 Uhr

Gut beschrieben, es stimmt für viele Länder ... und auch schon vor 20 Jahren für Madagaskar,
schön wie die Kinderaugen leuchten
Grüessli Marguerite



Helga Jobst, 1.12.2010 um 7:41 Uhr

Ein sehr berührendes Bild und eine traurige Info dazu. Haben diese Kinder die Möglichkeit eine Schule zu besuchen? Wird sicher auch ein riesiges Problem sein.
L.G. Helga



Rainer Rauer, 1.12.2010 um 9:15 Uhr

Lässt mich einhalten und im Trubel unseres übertriebenen Weihnachtsvorbereitungsgewusels nachdenklich werden.
Aber für wie lange?
Man sollte sich das immer wieder vor Augen führen, wie gut wir das hier doch haben. Und die Deutschen jammern und jammern...
LG Rainer



Kees Koomans, 1.12.2010 um 10:57 Uhr

Ein sehr eindrucksvolles Bild, Kompliment.


LG. Kees



Sylvia M., 1.12.2010 um 16:04 Uhr

@Rainer: Ja stimmt. Auch wir Österreicher jammern und nörgeln oft .....
@Vielen Dank an ALLE für Interesse und Kommentare. Sylvia



Eva Lea B., 1.12.2010 um 22:20 Uhr

Eine Doku, die berührt, besonders in Anbetracht der Aufrüstung, der Waffenkäufe, usw. in der Welt. Warum schaffen wir es nicht, dass alle genug zu essen haben, warum geben wir Milliarden aus für Armee und Waffen? LG Eva


Rainer Switala, 2.12.2010 um 21:41 Uhr

dein text macht nachdenklich und berührt
das selbe kbewirkt dein bild
gruß rainer



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto

  • NIKON D60
  • 52.0 mm
  • f5
  • 1/100
  • ISO 400
  • 0EV
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

Keine Lust auf Werbung?



vorheriges (517/516)