Dies ist eine Bezahl-Funktion
Bezahlende User knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos / Woche hochladen
> Jetzt Bezahl-Mitglied werden
 

Demonstrationsserie <Blaue Stunde> von Markus A. Bissig

Demonstrationsserie <Blaue Stunde>


Von 

Neue QuickMessage schreiben
24.11.2002 um 16:44 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Demonstrationsserie <Blaue Stunde>

Vor einigen Monaten wurde ich von einem FC User angefragt, ob ich etwas über den Begriff <die blaue Stunde> berichten könnte?

Gegenwärtig erstelle ich neue Arbeitsunterlagen für ein Fotoseminar über das Thema Licht, für alle FC Interessierte einen Blick in das Kapitel <die blaue Stunde>:

<Die blaue Stunde / Teil 1>
Diese läuft während der Dämmerungsphase, also vor dem Sonnenaufgang oder nach dem Sonnenuntergang.
In dieser Zeit verändert sich das Licht sehr schnell. Nicht nur die Helligkeit ändert sich, auch die Farben und die Farbsättigung differenzieren.

Das oberste Bild wurde ca. 20 Minuten vor dem Sonnenuntergang aufgenommen:

Das nächste Bild wurde ca. 5 Minuten vor dem Sonnenuntergang aufgenommen:

Das nächste Bild wurde ca. 15 Minuten nach Sonnenuntergang aufgenommen:

Das unterste Bild wurde ca. 30 Minuten nach Sonnenuntergang aufgenommen:
(Die Belichtungszeit bei dieser Aufnahme liegt bereits bei 60 Sekunden)


Auf diesem Motiv ist nur das Tagesrestlicht zu sehen, die nächsten Kunstlichtquellen wie Strassenlampen oder Wohnhäuser sind mehr als einen Kilometer entfernt.

Daten für alle vier Bilder:
Diafilm 100 ISO / Fuji Sensia
Belichtungszeit nach Referenz - Mehrzonen / Matrix Messung
Keine Belichtungskorrektur (Faktor 0,0)
Brennweite 400mm (KB) / Stabiles Stativ und Spiegelvorauslösung
Panorama Ausschnitt / Verhältnisse nicht verändert
Arbeitsblende 8
Neutraler Scanner Transfer
Keine Tonwert / Sättigung oder Kontrast Korrekturen
Alle Bilder mit den gleichen Parameter nachgeschärft

Ort:
Abgelegene Kirche auf der griechischen Insel <Thirasia>


Fazit:
Rechtzeitig am Zielmotiv eintreffen, Kamera einrichten und loslegen. So alle 10 bis 15 Minuten eine Bildserie erstellen.
Die letzte Serie erstelle ich je nach geographischem Standort und der Jahreszeit ca. 20 bis 40 Minuten nach Sonnenuntergang.
Auch Ausnahmen gibt es, Stichworte sind der Äquator oder die Mitternachtssonne.
Selbstverständlich läuft die <blaue Stunde> nur bei entsprechendem Wetter.

Eine Bildserie (Diafilm) während der <blauen Stunde> sieht bei mir so aus:
1. Auslösung Keine Korrektur
2. Auslösung Minus 0,5
3. Auslösung Minus 1,0
4. Auslösung Minus 1,5
5. Auslösung Plus 0,5
6. Auslösung Plus 1,0
7. Auslösung Plus 1,5

So habe ich die Sicherheit, dass die Aufnahme <technisch Abgesichert> ist. Von den sieben Belichtungen kann ich in der Regel drei bis vier verwenden.
Auch hier gilt: Jeder Betrachter wertet die Helligkeit und die Farben verschieden.
Aber das ist ja ein eigenes Thema.....

Danke für Eueres Interesse!
Markus A. Bissig

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Andreas Bergelt, 24.11.2002 um 16:55 Uhr

1. sieht dein Bild graphisch sehr reizvoll aus!
2. danke für die detaillierten Informationen!

Gruß Andreas



René Baldinger, 24.11.2002 um 17:20 Uhr

.. gseht super us ..
en liebe gruess
rene



Roland Zumbühl, 24.11.2002 um 18:09 Uhr

Wahnsinn! Diese Wirkung - dieser Vergleich. Das hilft mir echt weiter. Danke, Markus.


Martin Mauerböck, 24.11.2002 um 19:12 Uhr

Wirklich sehr interessant!
Aber wer hat schon so viel Geduld und fotografiert in der Zeit nur ein Motiv ;-(

Ciao
Martin



H-Foto, 24.11.2002 um 19:34 Uhr

Klasse Info, Klasse Zusammenstellung!
LG Klaudia



Dirk Radzinski, 24.11.2002 um 19:48 Uhr

Sehr schön dokumentarisch und didaktisch äußerst wertvoll.
7 Aufnahmen sind ganz schön viele. Aber Du hast Recht. Wenn es ein Motiv ist das sich lohnt, dann sollte man auf Nummer sicher gehen. Man macht ja schließlich auch viele Bilder von Motiven die sich nicht wirklich lohnen.
Gruß Dirk



Marco Janaschek, 24.11.2002 um 20:17 Uhr

das ist genau das was hier fehlt! eine info sektion für graphische bzw foto anleitungen!!!
und nicht einen neuen akt bereich!!!!
klares lob zum foto und zu den infos!
gruß mj

ps kann das einer mal für die galerie voten?



Dieter Graser, 24.11.2002 um 20:37 Uhr

Eine hervorragende Farbstudie. Eigentlich sollte man es ja wissen, aber so in einer Serie konzentriert , ist es doch verblüffend wie viele Farbnuancen die hier so oft bemühte "blaue Stunde" hergeben kann. Motiv und Präsentation nicht weniger als erstklassig. Dank auch für den ausführlichen Kommentar.

Viele Grüße, Dieter



Stefan Rohloff, 24.11.2002 um 21:01 Uhr

Sind die echt? - mein erster Gedanke ...
So schön aufgeschlüsselt und erklärt habe ich das noch nie gesehen! Danke, ist richtig toll und ich find's richtig nett von dir, dass du sowas bringst.
Werd's gleich in meine Favoriten klicken, damit ich's immer mal wieder vor Augen habe.

Liebe Grüße, Stefan



Stefan Rohloff, 24.11.2002 um 21:03 Uhr

Schade, dass du es für die Galerie gesperrt hast. Wenn du es frei gibst schlage ich es vor.

Liebe Grüße, Stefan



Christian Kreuzer, 24.11.2002 um 21:34 Uhr

Klasse - dieser Vergleich ist exzellent gelungen und hat es technisch in sich! Danke für deine Mühe, das so zu zeigen & zu erläutern!
Gruss Christian



René Baldinger, 24.11.2002 um 22:24 Uhr

.. mä cha's gar nöd oft gnueg aluege ..
en guete start
rené



Detlef Liebchen, 25.11.2002 um 9:33 Uhr

Das ist ein sehr interessanter Beitrag ... für gewöhnlich sieht man die verschiedenen Lichtsituationen nur auf einzelne Motive bezogen. Für das menschliche Auge ist die blaue Stunde eher unspektakulär, aber durch die lange Belichtungszeit im Foto absolut spannend.

Super!
Gruß Detlef



Andreas Hilbig, 25.11.2002 um 9:53 Uhr

Eine sehr gelungene Demonstration und mit Sicherheit eine wertvolle Anregung für eigenes Tun.
Klick Favorit

Grüsse Andreas



Markus A. Bissig, 25.11.2002 um 18:12 Uhr

@
alle

Herzlichen Dank für Euere Worte, sie motivieren wieder einmal eine <Fotolektion> in die FC zu stellen.

@
Stefan Rohloff
Danke für Deine Bereitschaft, diese Sache für die FC Galerie vorzuschlagen.
Warum sind meine Arbeiten für die FC Galerie gegenwärtig kein Thema:
Siehe Bild
Inselwelt in der Abendstimmung von Markus A. Bissig
Inselwelt in der Abendstimmung
Von
27.10.02, 14:47
48 Anmerkungen


und die Anmerkung:
Kopie
Markus A. Bissig, 2.11.2002 um 13:54 Uhr
an alle:

Die Geschichte rund um dieses Bild hat ja einiges ausgelöst. Auch die Tatsache, dass in den letzten zwei Tagen über 20 indirekte Anmerkungen (Foto Mail / Quick Mail / E-Mail ) auf meinem Monitor erschienen, zeigen die Aktualität des Themas.
Viele haben meine Botschaft verstanden!

Nun einige persönliche Gedanken zum FC Voting:

1.
Wer im Voting mittut, erscheint in Zukunft automatisch mit Namen und seiner Stimme (Pro / Contra oder Skip) als Voting Anmerkung. Eine Begründung ist nicht zwingend aber erwünscht.

2.
Das Problem mit den Pseudonamen besteht weiter, in dieser Sache muss sich die FC Geschäftsleitung einen neuen Weg ausdenken.
Anonyme hat die FC nicht verdient!

3.
Kennt bei einem professionell organisierten Fotowettbewerb (das Voting ist ja einem solchen gleichzusetzen) die Jury den Namen des Bildautoren?
Die Antwort kann nur NEIN lauten!
Konsequenz für das FC-Voting:
Das vorgeschlagene Bild erscheint ohne dem Namen des Bildautoren,
es gibt auch keinen automatischen Link zum Bildautoren.
Nur die vorschlagende Person wird zusammen mit der Voting Begründung angezeigt.

Meine persönliche Konsequenz:
Nur schon die rein mathematische Interpretation dieser provokativen Aktion bestätigen meine Einstellung zur Sache.
Das gegenwärtige Voting Verfahren ist für mich kein Thema mehr.
Unter meinen Arbeiten steht bis auf weiteres:
<In Galerie: nicht freigegeben>


Danke für Euere Aufmerksamkeit, die Hoffnung auf eine <bessere FC Galerie> die nur auf den fotografischen Aspekten beruht bleibt in mir!

Liebe Grüsse aus den Schweizerbergen:
Markus A. Bissig


Kopie Ende:

Allen einen lieben Gruss aus dem CH-Bergland
Markus A. Bissig



Chris Waikiki, 25.11.2002 um 22:23 Uhr

Danke für deine Aufstellung ... man sieht deutlich, daß sich der Aufwand lohnt und man viele Variationen eines Motives bekommen kann, wenn man nur mit der Sonne und Tageszeit bewußt kalkuliert.

lg Chris



Jürgen Müller, 1.12.2002 um 11:15 Uhr

Hallo Markus,

was mich wundert: warum werden die Schatten unterhalb der linken Glocke nicht länger? Vor allem: bei Sonnenuntergang müssten die Schatten doch länger sein. Ich tippe auf Grund der Schatten eher auf früher Nachmittag?!?!?

Könnte es sein, dass Du mit EBV ..... ?

Viele Grüße
Jürgen



Stefan Rohloff, 2.12.2002 um 7:50 Uhr

In meinen Augen ist der Schatten auch länger, für 15 min Unterschiede finde ich den Unterschied sogar erstaunlich deutlich.
Was würde es für einen Sinn machen, bei so einem Beispiel zu mogeln?

Liebe Grüße, Stefan



Markus A. Bissig, 2.12.2002 um 13:51 Uhr

@
Chris Waikiki
Danke Chris für Deine Worte. Die bewusste Kalkulation des Lichtes ist für mich der wichtigste Baustein der Fotografie.


@
Jürgen Müller
Deine Anmerkung betrachte ich beinahe als Unterstellung.....
Fazit:
Wenn ich etwas über die Fototechnik schreibe, dann ist es auch so.
Es ist nicht der frühe Nachmittag, sondern genau die Zeit wie notiert.
Auch ist es keine versteckte EBV, sonst müsste ja unter dem Bild die Bezeichnung <DM> stehen. Näheres über diesen Begriff ist in meinem Profil nachzulesen.

Die Sache mit den Schatten:
Die Sonne steht während den Aufnahmen beinahe in meinem Rücken, also nur wenige Grade von der Aufnahmeachse verschoben, so laufen die Schattenlinien entsprechend stark in die Architektur hinein.

Dein Tip ist somit schlicht falsch!


@
Stefan Rohloff
Danke für Deine Unterstützung!

Allen einen guten Wochenstart und Tschüss:
MAB



Markus A. Bissig, 20.03.2003 um 17:12 Uhr

Eine doch längere Diskussion mit einer (auch in der FC) bekannten Fotografenpersönlichkeit hat mich bewogen, meine Bilder wieder für das FC Galerie Aufnahmeverfahren freizugeben.
März 2003
MAB



VOTING-CENTER, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

 
Dieses Foto wurde für die Galerie vorgeschlagen, aber leider mit 100 pro und 151 contra Stimmen abgelehnt. Vielleicht klappt es das nächste mal ;-)


Stefan Rohloff, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Das lässt mein Fotografenherz höher schlagen!

Eine wunderbare Gegenüberstellung, die mich dazu anregt, noch stärker auf die Lichtschauspiele zu achten, die die Natur uns bietet.

Viel Freude daran, Stefan



Brigitte K., 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Klasse.....pro


Jörg-M. Seifert, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Gute Idee + technisches Wissen und Tool´s = nettes Bildchen bei dem ich lächele. PRO

Grüße Jörg



Kurt Salzmann, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Einzigartig schön bunt pro


Feli Grosshans, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

na wenn das nicht exemplarisch ist.....pro


Werner Kopp, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Tolles Foto, vor allem die Entstehungsgeschichte und die vermittelten Hintergrundinformationen.
Wieder was gelernt - PRO
LG Werner



Gabriela Ü., 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Schön und flüssig...<g>
Pro
Gabriela :-)



Günter Lange, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Pro!


Greta Sandoval, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Pro


Siegfried B., 22.03.2003 um 13:42 Uhr

so eine extreme Farbvariation habe ich noch nicht bewusst gesehen => pro !

Noch besser würde mir gefallen, wenn es auch eine Sektion dafür gäbe, so dass ich es auch leicht wiederfinden kann.

Siegfried



Erich Kuss, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Der grosse Irrtum in dieser Demonstration liegt in der gleichen Helligkeit der Bilder. Farbe ist nähmlich auch von Helligkeit abhängig. Farbe summiert sich aus der Wellenlänge des Lichtes, aus der Pigmentdichte (Sättigung) und aus Helligkeit. Belichtet man bei grösserer Dunkelheit so, dass man die gleiche Helligkeit, wie bei hellen Lichtverhältnissen bekommt, hat das mit der Farbe bei Dunkelheit nicht viel zu tun. Das ist ein Muster ohne Wert.

Gruss



Calis ", 22.03.2003 um 13:42 Uhr

na ja...in PS in 5 min... ;)


Andreas Bleul, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

pro,sagenhaft,was ein bisschen zeit so aus macht.


Christian Kummer, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Also physikalisch gesehen ist die Farbe von der Helligkeit völlig unabhängig, ich weiss nur nicht was Kameras dann daraus machen... Bei Dunkelheit tragen künstliche Lichtquellen mehr zur Gesamthelligkeit bei was dann einen anderen Farbton erzeugt.

Das Foto finde ich sehr schön und lehrreich, bin sehr beeindruckt! (pro)

liebe Grüsse, Christian



Carlo Stuppia, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

So was macht doch Sinn! Pro!
Gruss Carlo



Siegfried Kramer, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Die Idee und die Umsetzung. Die Erklärung dazu. Ein eindeutiges Pro. Gruß SK


Herbert Rulf, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Gehört in die Galerie. PRO.


Dirk Nicolai, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

Eigentlich kein Freund von EBV. Aber hier: Echt Toll gemacht!!! SuperPROOO!


Rike Bach, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

@Dirk Nicolai - das ist keine EBV, lies mal die Beschreibung unter dem Bild :)


Christian Hang, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

ich hasse fotografier-lernbücher...c-wort


Volker Munnes, 22.03.2003 um 13:42 Uhr

P
R
O
und vlG-------------------volker-<



Armin Lenz, 22.03.2003 um 13:43 Uhr

Mein Ding ist es nicht! Contra


Britta Bartelt, 22.03.2003 um 13:43 Uhr

Eine tolle, beispielhafte Serie. Pro.
LG,
Britta



Angelo Bischoff, 22.03.2003 um 13:43 Uhr

Mal was aus dem sprichwörtlichen Lehrbuch, das auch toll aussieht...


feinfein ;-)
Pro!



Dan Hinze, 22.03.2003 um 13:43 Uhr

Soetwas gehört in den Fundus. Pro!


Georg Kurek, 22.03.2003 um 13:43 Uhr

Ja, was soll man dazu sagen? Toll und gleich noch didaktisch verwertbar :-)) Pro.


John Coffee, 22.03.2003 um 13:43 Uhr

Toll. Pro


Rolf Gerber, 22.03.2003 um 13:43 Uhr

Sehr lehrreich ! PRO
gruss rolf



 

Dan Hinze, 22.03.2003 um 17:40 Uhr

Soetwas beispielhaftes... und nicht in den Fundus gewählt. Was für eine Welt... :-(


René Baldinger, 29.03.2003 um 23:19 Uhr

juliander,
ein mutiges votum von deiner seite, das in meinen augen gar nicht so falsch in der landschaft steht. bei diesem beispiel wäre es doch mal wieder interessant - neben den wenigen lobenswerten ausnahmen - die begründungen der contras zu lesen oder zu hören?
vielleicht eine eselsbrücke zu den "contras" > gibt es nicht rebellengruppen, die sich so nennen?
gruss nach freiburg
rené



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (438/437)