Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Schloss Nordkirchen 12/ 3 von Martin Lindberg

Schloss Nordkirchen 12/ 3


Von 

Neue QuickMessage schreiben
28.04.2012 um 18:18 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Die Rückseite

Das Schloss Nordkirchen befindet sich in der Gemeinde Nordkirchen im Kreis Coesfeld. Es wird aufgrund seiner Ausmaße und der barocken Gestaltung auch als das „Westfälische Versailles“ bezeichnet. Es ist das größte Wasserschloss Westfalens.
Das heutige Schloss ist der Nachfolgebau einer Wasserburg des 16. Jahrhunderts der Herren von Morrien. Es wurde von 1703 bis 1734 in mehreren Bauabschnitten vom Fürstbischof Friedrich Christian von Plettenberg-Lenhausen begonnen und schließlich von seinem Neffen, dem Premierminister Ferdinand von Plettenberg vollendet. Das Schloss gelangte 1833 an den Grafen von Esterházy, dessen Familie es 1903 an den Herzog Engelbert Maria von Arenberg veräußerte. In den Jahren um 1909 / 1914 wurde das Schloss auf seinen heutigen Umfang erweitert. 1933 übernahm die neu gegründete Arenberg-Nordkirchen GmbH mit dem umliegenden Grundbesitz auch das Schloss Nordkirchen. Das Schloss wurde 1959 an das Land Nordrhein-Westfalen verkauft, in späteren Jahren auch die benachbarte Oranienburg und der Schlosspark, zuletzt im Jahre 2004 auch das südlich angrenzende Waldgebiet Tiergarten zusammen mit insgesamt über 1.000 Hektar umliegender Wälder.
Schloss Nordkirchen beherbergt seit 1951 die Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen. Teile des Schlosses sind jedoch für Besucher freigegeben und können ebenso besichtigt werden wie der Park.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Nordkirchen


Infos unter: http://www.schloss.nordkirchen.net/


Aufnahme vom 25.3.2012 um 20:56, Nikon D90, Sigma 10 - 20mm bei 10mm, f11, DRI in Traumflieger und PSE8 aus 7 Aufnahmen, ISO 100, Stativ,
Schloss Nordkirchen 12/ 2 von Martin Lindberg
Schloss Nordkirchen 12/ 2
Von
25.4.12, 18:29
21 Anmerkungen

Schloss Nordkirchen 12/ 1 von Martin Lindberg
Schloss Nordkirchen 12/ 1
Von
23.4.12, 21:35
26 Anmerkungen

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Günter Pilger, 28.04.2012 um 18:20 Uhr

Ein großartige Ansicht, eine lohnende Tour!
VG Günter



isderjens, 28.04.2012 um 18:36 Uhr

starker Himmel, gefällt mir sehr gut
gruß jens



DAVP, 28.04.2012 um 19:45 Uhr

Dazu schreib ich nichts - nur die ganze Serie ist....
(`*•.¸ (`*•.¸ ¸.•*´) ¸.•*´)
…..(*)Excellent(*)…..
(¸.•*(¸.•*´¨¨¨¨`*•.¸)*•.¸)
….>> LG Dieter <<....



dorlev, 29.04.2012 um 9:17 Uhr

auch von hinten ein traumhafter Anblick!!!
Gruß dorle



Sascha01 Krause, 29.04.2012 um 11:06 Uhr

Tolles Bild, sehr romantisch. Die blaue Stunde ist perfekt. Lediglich den Mond hätte ich an dieser Bildstelle für sich alleine gelassen und hätte die beiden Sterne elemeniert.

LG Sascha



Christian Welte, 29.04.2012 um 22:53 Uhr

wieder großartig und perfekt. mir persönlich gefällt am besten 12/2 . einfach wieder toll
gruß christian



H. Fabian, 2.05.2012 um 21:24 Uhr

Das ist wieder ein richtiger Hingucker, Martin! Mond und Sterne passen auch sehr gut in dieses Bild.
VG Hans



Dieter Golland, 3.05.2012 um 7:47 Uhr

Sehr saubere und gute Arbeit.
Schön die Blaue Stunde genutzt. ++

Gruß Dieter



Digipit27, 4.05.2012 um 9:07 Uhr

So, habe so langsam wieder etwas mehr Zeit. Das sieht doch klasse aus. Feine Ansicht und wunderbar den Vordergrund, incl. Tor, mit eingebaut. Qualität und Bea wieder immer.
LG Peter



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 426 Klicks
  • 9 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert

  • NIKON D90
  • 10.0 mm
  • f11
  • 120
  • 0EV
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (226/880)naechstes