Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

C* von Benjamin Franz

C*


Von 

Neue QuickMessage schreiben
21.01.2009 um 14:14 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
München 17.01.09

Pentax K10 - RGB-CCD-Chip mit 10.200.000 Bildpunkten

GAZA von Benjamin Franz
GAZA
Von
20.1.09, 9:12
17 Anmerkungen

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Baerbel N., 21.01.2009 um 14:16 Uhr

Sehr fein!


I R M A, 21.01.2009 um 14:24 Uhr

klasse, und wieder eine tolle quali.!


Benjamin Franz, 21.01.2009 um 14:35 Uhr

das Original ist überbelichtet und unscharf... leider...war auch eine sehr schwierige Lichtsituation mir wäre es lieber ein technisch gutes Bild zu bearbeiten... aber wie es so schön heißt... auf der Strasse nimmst du was du kriegen kannst...


Anna-logisch, 21.01.2009 um 14:37 Uhr

eine ausgezeichnete Bildgestaltung -
wie sie über die Schulter zurückschaut, das erinnert an alte Meister ...
und doch ist es unzweifelhaft aktuell !!



Benjamin Franz, 21.01.2009 um 14:41 Uhr

es war ein Junge... ich hab auch eins im Profil... das ist scharf... dann hat er mich entdeckt und sich sofort wieder abgewandt...


Juergen Modis, 21.01.2009 um 14:48 Uhr

astreine momentaufnahme.


Thorsten Strasas, 21.01.2009 um 14:58 Uhr

Hervorragend...


Siegfried Vogel, 21.01.2009 um 15:17 Uhr

Ganz wundervoll, grosses Kompliment für grosse Bilder!


Pierre Vau, 21.01.2009 um 15:34 Uhr

das ist sehr schön!


Herr-Lehmann, 21.01.2009 um 15:36 Uhr

Großartig!


Norbert H., 21.01.2009 um 15:36 Uhr

Irre....
Ich bin immer wieder verblüfft, was 'Nähe' Ausmachen kann..!



Friedfisch Otter, 21.01.2009 um 15:57 Uhr

nähe die wirkt !

und qualität und schärfe sind die punkte die man manchmal braucht und eben manchmal nicht ...;-)

sehr klasse



Günther Ciupka, 21.01.2009 um 17:44 Uhr

ausgezeichnet ..
hg



verena m, 21.01.2009 um 18:57 Uhr

sehr sehr sehr gut


Art-Ql, 21.01.2009 um 19:07 Uhr

gut das!!!

lg roman



Andi ., 21.01.2009 um 20:27 Uhr


!



Frau Ke, 21.01.2009 um 23:10 Uhr

ihr Ausdruck ist toll.
und trotz der verwirrenden Spiegelung ordnet sich alles
erstaunlich passend zueinander, die Monde eingeschlossen.



Elke N., 21.01.2009 um 23:17 Uhr

Ich finde die ganze Serie mehr als sehenswert, Benjamin! Der Trip nach München hat sich voll und ganz gelohnt.
LG Elke



Ernst Landgrebe, 22.01.2009 um 13:10 Uhr

Gut !!!


so wie so, 1.02.2009 um 16:06 Uhr

favorit!


marie-antoinettesgiraffenhals, 7.02.2009 um 11:33 Uhr

etwas/aus/der/mitte/gerückt:die/leuchtendste/sichel.


Voting-Center, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

 
Dieses Foto wurde für die Galerie vorgeschlagen, aber leider mit 219 pro und 379 contra Stimmen abgelehnt. Vielleicht klappt es das nächste Mal ;-)


so wie so , 7.02.2009 um 20:23 Uhr

ohne begründung...


Baerbel N., 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


sesamsamen, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+++


Der Alex..., 7.02.2009 um 20:23 Uhr

~ contra ~


Telewatt, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

klare pro....

lg,
Jan



Angéla Vicedomini, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+++PRO+++


Hella1, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


michael se.........., 7.02.2009 um 20:23 Uhr

ja


Anna-logisch, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

pro


Matthias von Schramm, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

wunderbar +


Stefan Ø, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


Ofengeist, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


bakmak, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

sehr ++


Zwei AnSichten, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


Der Killerhippie, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

++


bänu, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

sehr pro


Reinhard..., 7.02.2009 um 20:23 Uhr

CC


Jeamo, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


JEFU, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

++


Robert-S-Punkt, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


Elke N., 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+++


Waflgnog, 7.02.2009 um 20:23 Uhr

+


~Merlin~, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Knippsomat, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+++


Lichthexe, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

pro




Carsten Mundt, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


tintom, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

beeindruckend!


Thorsten Strasas, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Thomas Ramackers, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Epyx, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Satyr, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

-


Jürgen Cron, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Nina Papiorek, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


tönende Bilder, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

ja. das schon eher!!
pro



Hendrik Werner, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+++


Tina O, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


der mit der nikon kämpft, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Feldweg, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+++


Jimmy E. Walker, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

++


Benjamin Franz, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

GAZA David gegen Goliath

Mehrere tausend Demonstranten, überwiegend Muslime, zogen durch die Münchner Innenstadt und wollten auf die erschütternden Zustände in Gaza aufmerksam machen. Neben der Palästinensischen Gemeinde Münchens, die während den Kriegstagen in der Landeshauptstadt mobil machte und immer wieder zu Kundgebungen und Mahnwachen aufriefen, reihten sich auch Anhänger von Friedensbewegung und Links-Partei in den Protestmarsch.

Der Palästina Konflikt reicht weit zurück und als am 27. Dezember, pünktlich nach den christlichen Weihnachtsfeiertagen, Israel mit einer Militäroffensive auf den anhaltenden Beschuss mit Kassam-Raketen aus dem Gaza Streifen reagierte, markierte dies nur einen weiteren Höhepunk in einer schier unendlichen Misere.

Den Juden wurde schon immer übel mitgespielt. Zu Zeiten Moses war Gottes Volk in Ägypten versklavt, Jesus, der letzte König der Juden, ist von römischen Besatzern hingerichtet und sein Volk später in alle Winde zerstreut worden. Die Dominanz des Christentums im Römischen Reich läutete den Niedergang des Judentums ein und den Höhepunkt der Judenverfolgung stellt beispiellos der Holocaust dar. Wer mochte es den Vereinten Nationen übel nehmen, dass man 1948 ein Territorium suchte, in dem das Jüdische Volk souverän und in Frieden leben konnte.

Der Staat Israel wurde geboren und wie man weiß unter großen Schmerzen, denn laut UN Plan, sollten 56% des einstigen Palästinas zum neuen Judenstaat Israel werden. Die palästinensischen Araber (zwei Drittel der Bevölkerung) wurden nicht befragt. Die Arabischen Nachtbarstaaten, wie Ägypten, Syrien, Jordanien, der Libanon oder Saudi Arabien stimmten gegen den Plan der UN, der am 14 Mai 1948 umgesetzt wurde. Wie unvorstellbar dieser Akt vor 60 Jahren war, kann man sich vielleicht ausmalen, würde die UN heute beschließen, die Hälfte Bayerns zu einem souveränen Staatsgebiet für die vertriebenen Afrikaner aus Ruanda zu machen.

In der Folge kam es zu kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Arabischen Nachbarn und Israel schaffte es, trotz anfänglicher Unterlegenheit, sein Territorium sogar auf 77% des einstigen Palästinas zu vergrößern. Heute zählt Israel zur modernsten Militärmacht in Nahen Osten und belegt, wenn man die nationalen Militärausgaben auf die Einwohnerzahlen umrechnet, Platz 3. hinter den USA und dem Ölstaat Katar. Was das Bruttosozialprodukt betrifft rangiert Israel auf Platz 38 hinter Malaysia.

Vertrieben oder Geflohen? Etwa 4 Millionen Palästinenser sind aus den von Israel besetzten Gebieten nach Syrien, dem Libanon oder Jordanien, sowie in den Gazastreifen oder in das Westjordanland geflohen. Deutsche Bischöfe hatten im März 2007 das heilige Land besucht und waren entsetzt über die Zustände in den Flüchtlingslagern. Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, hatte sich sogar, ob der von Israel aufgebauten Mauer, den Stacheldrahtzäunen, Wachtürmen und den Soldaten in Kampfmontour, zu einem Vergleich mit Auschwitz hinreissen lassen, den er dann aufgrund der Empörungswelle wieder zurücknehmen musste. Israel pocht auf das Recht der Selbstverteidigung. Dazu gehört auch Kollektivstrafmaßnahmen wie 2002 die Tötung des Hamasführers Salah Schehade. Die Israelis trafen nachts sein Quartier in Gaza mit einer Ein-Tonnen-Bombe. 14 Zivilisten, darunter viele schlafende Kinder kamen ums Leben, 150 Palästinenser wurden beim Abwurf der Bombe über dem Stadtviertel Darash verletzt.

Als zur Jahreswende F-16 Kampfflugzeuge, unbemannte israelische Drohnen, Apache-Hubschrauber und Merkava-Kampfpanzer Ziele im Gazastreifen ins Visier nahmen, sprach der Israelische Verteidigungsminister Ehud Barak von gezielten Schlägen gegen Terrorstellungen der Hamas. Bei Israelischen Angriffen auf eine UN Schule starben dann aber 46 Zivilisten, die im Gebäude, mit der UN-Flagge auf dem Dach, Schutz gesucht hatten.

Als Obama in Washington vereidigt wurde, hat Israel die Operation Gegossenes Blei als Geste der Schutzmacht USA gegenüber, vorerst beendet und sich aus Gaza wieder zurückgezogen. 1330 Palästinenser wurden während der dreiwöchigen Offensive getötet, darunter 437 Kinder und 110 Frauen. 22.000 Gebäude, etwa 14% der gesamten Häuser in Gaza wurden beschädigt oder zerstört. Journalisten durften während der Offensive nicht ins Krisengebiet, denn die Zugänge zum kleinen Küstenstreifen werden seit Jahren streng von Israel kontrolliert.

Über unserem Verhältnis zu Israel wird immer der dunkle Schatten des Holocaust schweben. Wer das Vorgehen der Israelis in Palästina kritisiert, bekommt die scharfe Peitsche des Antisemitismus zu spüren. Der Westen, vor allem die USA, aber auch Deutschland haben aus Israel einen Goliath gemacht. Kanzler Kohl schenkt den Israelis drei moderne U-Boote, unter Schröder wurden zwei weitere bestellt, der deutsche Steuerzahler beteiligt sich beim erneuten Deal, im Rahmen der Militärhilfe mit einem Drittel der Kosten, etwa 330 Millionen Euro. Merkel und Steinmeier suchen die Lösung des Palästinakonflikts in der Zerstörung von Tunneln, die wohl auch zum Waffenschmuggeln in den Gaza dienen und helfen mit deutschen Marineschiffen vor der Küste Libanons.

Menschenrechte, Humanität und Moral sollten das Gesetz des Stärkeren ein für alle Mal zum Relikt der Geschichte machen. Ein erster Schritt wäre mit den gewählten Vertretern der Palästinenser, der Hamas zu reden, anstelle sich ihrer mit präzisen Luftschlägen zu entledigen. Tote Kinder sind keine Terrorprävention so weckt man nur noch mehr wütende Schaafhirten mit ihren Schleudern.

Benjamin Franz

PS. Deutschland... wir... ich verschenkten moderne U-Boote die Israel dann mit Atomwaffen bestückt... und gestern hab ich für meinen Sohn einen Schulblock (50 Blätter - A4 - 3 Klasse) gekauft 2.70 das waren mal 6DM

herrlich



Juergen Modis, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


tripleM, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

Kommentar diskusionswürdig
Bild: pro



Blömken, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Pollaloca, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

pro !
LG Eva



Sabine O., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


mein blühendes geheimnis, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Martina Brand., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


pkhe, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

pro
sowohl als auch



Claudy B., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Daniel Mercier, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Lucyanna Morado, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


don ricchilino, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Lutz-Henrik Basch, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

s


... DER HEILIGE BIMBAM ..., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+



Stefano Todde, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


AGo., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+++pro+++


Andi L., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+++


Blendenwerk, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


håggard, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Renato Orsini, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

++


Sam08, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

ein völlig unpolitisches Pro für das geniale Bild!


Beate Zoellner, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Alexander Dacos, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Roberto L., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

++


Michal J.P., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

Pro


Astrée, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

PRO !


marie-antoinettesgiraffenhals, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

pro


Kasia und Tomek, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

PRO+++


De Light, 7.02.2009 um 20:24 Uhr


+




I R M A, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Ingrid Sihler, 7.02.2009 um 20:24 Uhr

+


Silvie K., 7.02.2009 um 20:24 Uhr

pro


TagebuchDerTräume, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

pro


Chris-Herzog ch, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

pro


Dirk M, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

pro


Nicole Kohlhepp (SweetChoco), 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


Lichterzähler, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


.digitalis., 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


H. Sophia Daske, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


Sanlen, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

klasse
pro



Marie Laqua, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

pro


Die alte Dame, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

contra


0x FF, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


Fritz Eichmann, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

pro


Roland Schmidt, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

:: pro ::


Cari, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


Luisa I., 7.02.2009 um 20:25 Uhr

PRO


Foto Fant, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


Sogenannter, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

pro


Friedfisch Otter, 7.02.2009 um 20:25 Uhr

+


 

Feldweg, 7.02.2009 um 20:30 Uhr

es ist drin!

* Zwiegespräch * von JEFU
* Zwiegespräch *nicht in Diskussion
Von
24.9.08, 9:57
518 Anmerkungen



Juergen Modis, 7.02.2009 um 23:10 Uhr

der feldweg hat eine klasse galerie zusammengestellt!


Tina O, 8.02.2009 um 12:04 Uhr

jepp, absolut sehenswert!


Robert-S-Punkt, 8.02.2009 um 21:36 Uhr

Danke fürs zeigen,

Dieses und
schlaf kindlein schlaf
könnte ich mir hier:
http://www.flickr.com/groups/790048@N22/


ganz gut vorstellen.



Frl. Stückchen -Miss Bit-, 18.04.2009 um 0:02 Uhr

Gehaltvoll!


Radiomaskenbildner H., 18.04.2009 um 0:09 Uhr

großartig.


Mango Mandarin, 18.04.2009 um 0:14 Uhr

*


Dirk Herminghaus, 18.04.2009 um 0:39 Uhr

sehr beeindruckend.

gruss, dirk



bakmak, 18.04.2009 um 0:39 Uhr

mal sehr klasse auf der Startseite!!!


aliteratia, 18.04.2009 um 0:47 Uhr

klasse!


Stimme aus dem Off, 18.04.2009 um 0:50 Uhr

Glückwunsch zum Bild und zum Nicht-Einzug in die Galerie.


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (50/49)