Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Verfluchtes Amsterdam (1) (KULTFILM) von Manfred Schilling

Verfluchtes Amsterdam (1) (KULTFILM)


Von 

Neue QuickMessage schreiben
8.01.2012 um 5:38 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.


KULTFILM # Verfluchtes Amsterdam

Verfluchtes Amsterdam (niederländischer Originaltitel: „Amsterdamned“)
ist ein Actionthriller mit Horrorelementen aus dem Jahre 1988.
Inszeniert wurde er von Dick Maas, der 1983 mit dem Film „Fahrstuhl des Grauens“
bekannt wurde und später die „Flodder“-Reihe schuf.
Die Hauptrollen spielen Huub Stapel, der ebenfalls aus Flodder bekannt ist, und
Monique van de Ven, die 1973 erfolgreich in Paul Verhoevens Film
„Türkische Früchte“ debütierte.


Filmhandlung [Textauszug]
Auf einer sommerlichen Sight-Seeing-Tour durch die Grachten von Amsterdam werden die Touristen eines Ausflugsbootes mit einer kopfüber von einer Brücke herabhängenden Frauenleiche konfrontiert. Der Bürgermeister befürchtet einen erheblichen Imageschaden
für die Stadt und fordert von der Polizei die möglichst schnelle Aufklärung des Falles...


Trivia
Verfluchtes Amsterdam gilt als einer der kommerziell erfolgreichsten niederländischen Filme. Er gehört zu den 100 erfolgreichsten in Deutschland gezeigten Filmen im Kinojahr 1988. Laut Media Control haben ihn 145.617 Zuschauer gesehen.[1]
Höhepunkt des Filmes ist die spektakuläre und aufwendige Motorboot-Verfolgungsjagd durch die Grachten von Amsterdam. Dabei gelang dem US-amerikanischen Stuntman Nick Gillard mit einem Rennboot ein 67-Meter-Sprung über zwei Brücken. Für diesen Rekordsprung, mit dem er seinen 1973 beim James-Bond-Film „Leben und sterben lassen“ aufgestellten Rekord übertraf, erhielt er einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.[2] Die Szene war eine Wiederverwendung der bereits in dem 1971 gedrehten Film „Die Ratten von Amsterdam“ gezeigten Bootsjagd, wobei die damaligen Boote neben demselben Handlungsort auch noch dieselbe Lackierung wie in Verfluchtes Amsterdam hatten.
Gedreht wurde die Verfolgungsjagd sowohl in Amsterdam als auch im benachbarten Utrecht in der Oudegracht, da nur hier niedrige Kais zu finden waren. Sie dienten als Kulisse für einen „Landabstecher“ beider Boote, als diese – um ein Hindernis zu umfahren – durch mehrere Tische und Stühle pflügen.
Bei den Dreharbeiten für die Bootsjagd fuhr Huub Stapel gegen eine Mauer und verletzte sich dabei so stark, dass die Dreharbeiten für drei Wochen pausieren mussten.
Während der Bootsjagd kommt den Akteuren ein Kahn mit einer Blaskapelle entgegen. Beim Dirigenten der Bläser handelt es sich um den Regisseur Bert Haanstra, der 1958 den Film „Fanfare“ inszeniert hat, in dem Bands auf Booten eine besondere Rolle spielten.

Text: http://de.wikipedia.org/wiki/Verfluchtes_Amsterdam
Informationen zum Foto
  • 1.358 Klicks
  • 0 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken: