Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Chronischer Bandscheibenpatient von Larissa Stahl

Chronischer Bandscheibenpatient


Von 

Neue QuickMessage schreiben
10.05.2011 um 8:55 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Gestern waren mein Mann und ich mit Linus beim Neurologen zum MRT in Narkose.
Diagnose: Multiple chronische Bandscheibenvorwölbungen

Der 3. und 4. Brustwirbel und ein Lendenwirbel sind so vorgewölbt, dass sie leicht auf das Rückenmark drücken.
Es sind also - noch - keine Bandscheibenvorfälle, aber daraus könnten jederzeit akut welche entstehen.
Der Neurologe riet uns von einer Operation ab, da der aktuelle Befund nicht schlecht genug dafür ist, Linus einfach noch viel zu gut dafür läuft, er aktuell auch keine Schmerzen hat und im Brustwirbelbereich eine OP sehr kompliziert ist, verbunden mit schwierigen Wundheilungsverhältnissen. Im Brustwirbelbereich müsste man von oben operieren, so dass eine mindestens faustgroße Höhle entsteht, die bis zu einem halben Jahr nicht richtig verheilen wird.

Leider konnte uns der Neurologe nichts zu der Prognose sagen.
Wie schnell sich der Zustand verschlechtert wissen wir nun nicht.
Es kann so bleiben, so dass Linus noch ein paar Jahre hat, oder aber wenn es sich weiter verschlechtert, wie es die letzten acht Wochen waren, dann haben wir eventuell nur noch Monate...

So, nun heißt es für uns, immer darauf achten, dass es Linus nicht übertreibt. Er darf nicht mehr springen. Aber sonst darf er normal bzw. er soll sogar regelmäßig belastet werden. Er darf auch noch mit anderen Hunden spielen. Das wollen wir auch! Wir möchten ihn ja nun nicht von der Außenwelt isolieren. Wir müssen nur schauen, dass es nicht zu wild wird.
Schwimmen täte ihm gut. Zum Glück ist er gerne im Wasser.
Wir sehen uns mal nach einer Physiotherapie um.
Vielleicht hat ja noch jemand Tipps, was man bei Bandscheibenpatienten alternativ machen kann?
Ich hoffe auf gute Anregungen, die uns vielleicht weiter helfen, dass Linus noch ein paar Jahre schmerzfrei leben kann!

Hier noch was zur Vorgeschichte:
Falsche Diagnose von Larissa Stahl
Falsche Diagnose
Von
2.5.11, 19:18
17 Anmerkungen

Diagnose: Spondylose von Larissa Stahl
Diagnose: Spondylose
Von
28.4.11, 8:43
14 Anmerkungen

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





günther kessen, 10.05.2011 um 11:55 Uhr

Klasse Foto ! Schöner Hund ! Gute Besserung !
tierische Grüße
Günther



Inga Wölfel, 10.05.2011 um 14:39 Uhr

Oh Linus, das ist nicht schön zu hören, da drücken wir doch schnell mal alle Pfoten und hoffen, dass alles ganz konstant bleibt oder sogar wieder es etwas wird besser!!!

Das Wichtigste bei solch einer Geschichte ist die Stärkung der Muskulatur durch gleichmäßige Bewegung! Starke Muskeln stützen und entlasten die Wirbelsäule, also ab ins Fitnessstudio :) Schwimmen, joggen, leicht am Fahrrad laufen, gleichmäßig traben

Wild toben und taufen, dabei umgerannt und rumgekugelt zu werden harte Stops und Spinns Spielie fangen aus der Luft und viel Springe all das ist nicht förderlich. Schade alles das macht Spaß :(

Aber auch ruhige Spiele können Spaß machen. Finn und ich kennen das auch, er hat doch eine angeborene Herzerkrankung und darf deshalb nicht überfordert werden.
Gemeinsam schwimmen, joggen oder Rad fahren, zusammen nach dem Baden in der Sonne kuschen und sich trocknen lassen. Suchspiel machen (Leckerlie, Spielei, Stock verstecken) oder Mäuselöcher erkunden. Mit dem Clicker neue Tricks üben.
Man wird mit der Zeit immer erfinderischer und es macht auch richtig Spaß sich immer etwas Neues einfallen zu lassen ;)

Liebe Larissa wir drücken dir und deinen süßen Fellnasen alle Daumen und Pfoten und wünschen ganz, ganz gute Besserung!!!

GLG Inga



Kerstin Thümecke, 10.05.2011 um 14:42 Uhr

Oh jee... na immerhin wißt ihr nun woran ihr seid.
Die Tipps von Inga hören sich gut an, ich habe selber leider keine.
Aber wir wünschen ihm und euch, dass der Zustand so lang wie möglich stabil bleibt und sich nicht verschlechtert.
Drück dich,
LG, Kerstin



Dogge Bella, 10.05.2011 um 18:20 Uhr

Ohje, das hört sich ja nicht erfreulich an.
Habe zwar überhaupt keine Ahnung von Bandscheibenerkrankungen, drücke ihm aber ganz, ganz fest die Daumen, daß er noch viele unbeschwerte und schmerzfreie Jahre hat.
LG Brigitte



nachtfrost.com, 10.05.2011 um 19:42 Uhr

Wirklich keine gute Nachricht, ich drücke dem Buben alle Daumen. Ingas Tipps sind gut - ich
würde auch Kopfarbeit mit Suchspielen zur Auslastung des Buben machen, das nimmt ne Menge Dampf raus und der Bub ist trotzdem zufrieden.
Alles Liebe für den Buben und für Euch!
LG Der Mathes



Emma-Russel, 10.05.2011 um 21:58 Uhr

Ach man.... mir fehlen Die Worte..
ich wünsche Euch eine gute Lösung für den Burschen... das er noch lange bei Euch sein kann!
glg
Heike



Birgit Simone, 11.05.2011 um 10:24 Uhr

Ich drück euch ganz fest die Daumen!!!! Wunderschönes Foto!!
Lg Birgit



Selda Schretzmann, 11.05.2011 um 13:42 Uhr

Wenigstens ist es das DM nicht. Ich drück euch die Daumen, wie viele hier. Du hast Mail übrigens.
LG
Sel



FrauBine, 11.05.2011 um 22:27 Uhr

Ach je, das bekomm ich jetzt überhaupt erst mit... was für große Sorgen. Das tut mir so leid...
Ich würde auch sagen, neben regelmäßiger Bewegung wäre eine Auslastung mit Kopfarbeit gut. Mantrailing, Fährtensuche, Zielobjektsuche... solche Sachen...
Ich drücke die Daumen ganz fest, dass der Verlauf sich stoppen lässt!!!
LG, Sabine



Mellis Art, 18.05.2011 um 20:01 Uhr

Erst einmal ist es doch toll,das es doch die Bandscheibe war und nicht irgendwelche nervlichen Erkrankungen,die unheilbar sind.Lass ihn viel schwimmen , das stärkt die Muskeln und entlastet den Rücken.Es gibt auch Wassertherapien,horch dich mal um ob es irgendwo in eurer Nähe sowas gibt.
Er sollte möglichst keine Treppen laufen und wenig springen.Wir haben unsere Hündin damals tragen müssen,da unser Wohnzimmer 15 Stufen höher liegt.
Am besten mit 2 Mann,einer trägt unter der Brust und der andere vor den Hinterbeinen.Eine sanfte Massage neben der Wirbelsäule entkrampft die Muskeln.
Ich wünsche weiterhin gute Besserung und alles Liebe.
LG Melli



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 555 Klicks
  • 10 Kommentare
  • 1 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

Keine Lust auf Werbung?



vorheriges (1017/1016)