Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

...Unter dem Trog... von Karla M.B.

...Unter dem Trog...


Von 

Neue QuickMessage schreiben
16.04.2012 um 7:17 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
...des Schiffshebewerkes MD - Rothensee gibt es sehr interessante alte Technik zu bewundern...

...Tag der Industriekultur... von Karla M.B.
...Tag der Industriekultur...
Von
15.4.12, 14:30
16 Anmerkungen


Die Konstruktionsweise des Schiffshebewerks Rothensee ist die eines Schwimmerhebewerks. Sie beruht auf den patentierten Plänen von Rudolf Mussaeus. Der 85 Meter lange und 12,2 Meter breite Trog des Schiffshebewerks wird durch zwei 36 Meter hohe Tauchschwimmkörper mit einem Durchmesser von 10 Metern in der Schwebe gehalten. Die Schwimmkörper tauchen in zwei 60 Meter tiefe Tauchschächte ein. Die Schwimmkörper sind in drei Kammern geteilt und jede Kammer ist ihrer Tauchtiefe entsprechend mit Druckluft gefüllt, um eine Implosion zu verhindern. Der Auftrieb dieser Schwimmkörper sorgt dafür, dass ein Gleichgewicht zum 5.400 Tonnen schweren Trog, inklusive Schiffs- bzw. Wasserlast, entsteht. Die Bewegung des Trogs erfolgt über vier Gewindespindeln mit einer Länge von 27,30 m und 42 cm Durchmesser, an denen der Trog elektrisch auf- und abbewegt wird. Durch das zwischen Trog und Schwimmkörpern bestehende statische Gleichgewicht ist für die Bewegung nur die Massenträgheit und die Reibung zu überwinden. Die Leistung für die Hubbewegung liegt daher unter 500 kW. Die vier Spindeln werden von acht 44 kW-Elektromotoren bewegt.

(Quelle Wikipedia)

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Simone Hoffmann, 16.04.2012 um 8:52 Uhr

wenn ich ehrlich bin habe ich mir über die Funktionsweise noch nie Gedanken gemacht,
ich finde die Stahlkonstruktion immer wieder beeindruckend,
Gruß Simone



Sanne - HH, 16.04.2012 um 9:10 Uhr

toller Einblick von deinem Standpunkt...sieht man ja sonst eher nicht...diese Konstruktion...wirkt richtig mächtig...Sanne


Rosenzweig Toni, 16.04.2012 um 9:37 Uhr

Sehr interessant, was Du so ans Tageslicht bringst und gut beschreibst.
Liebe Grüße aus Garmisch
Anton



Eric mit c, 16.04.2012 um 11:21 Uhr

Im ersten Moment dachte ich an das Innere eines Atomkraftwerkes... hat ja auch ne gewisse Ähnlichkeit.

Klasse Aufnahme, tolle Bearbeitung!

LG
Eric



Torsten TBüttner, 16.04.2012 um 13:08 Uhr

Ich bin von solcher Technik immer wieder begeistert, da haben sich Menschen echt Gedanken gemacht.....


Reiner BS, 16.04.2012 um 13:39 Uhr

Technik die begeistert.
Gefällt.
Gruß Reiner



Ralph.S., 16.04.2012 um 17:09 Uhr

Interessanter Aufbau, da waren Könner am Werke.
Besonders wenn man überlegt wie lange das in Betrieb ist.



Günter Mahrenholz, 16.04.2012 um 18:30 Uhr

Schöner Blick zum Schwimmerschacht. Korrosionsschutz scheint nötig.

VG Günter



Rekiina, 16.04.2012 um 18:48 Uhr

Mir geht es wie Judith:
Ich bin auch bedienungsanleitungsresistent und zudem
noch besorgt um Dein Wohl, wenn ich mir solche Fotos
anschaue -
ich hoffe, Du machst keine allzu waghalsigen Sachen. o-:
Lieben Gruß. Regina



André Künzel, 16.04.2012 um 19:55 Uhr

Was für gigantische Ausmaße... und interessante Infos von Dir.

Grüße von André



Ute K., 16.04.2012 um 20:12 Uhr

Beeindruckende Technik und sagenhafte Dimensionen.
Hast das riesenhafte gut aufs Bild gebannt :-)
lg, Ute



Drossel, 16.04.2012 um 20:45 Uhr

So ein Zufall, ich hab am Donnerstag das Schiffshebewerk in Eberswalde besuchen dürfen. Dies hier wirkt ganz anders. Klasse Farben!


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 287 Klicks
  • 13 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (601/600)