Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Tiefenschärfeprobleme von Klaus Degen

Tiefenschärfeprobleme


Von 

Neue QuickMessage schreiben
28.01.2006 um 15:56 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
habe ich bei Makros. Hier reicht es nicht einmal den ganzen Streichholkopf scharf abzubilden.....und das bei Blende 16....
Hat da jemand eine Idee zur Abhilfe?

EOS 350D
ISO 100
F 16
6 s
EF-S 18-55 mm 1:3,5-5,6 in Retrostellung
24 mm (??? KB)

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Fotoknobi - visuals, 28.01.2006 um 15:59 Uhr

hm...

wieviele cm warst weg?

lg Benjamin



Birgitt Spiecker, 28.01.2006 um 16:06 Uhr

erstens nimmt bei Macros die Tiefenschärfe immer dramatisch ab, egal wie weit du weg bist.

Eine weitere Möglichkeit ist oft die sogen. Retrostellung:

Nimmst du z.B. ein 100ter Macroobjektiv sieht das schon wieder etwas besser aus, da sind die Linsen aber auch anders abgestimmt

Ein einfacher aber mühsamer Trick ist es das Objekt in mehreren Ebenen abzulichten, die scharfen Ebenen dann zusammen zu schneiden, z.B. im PS mit Layertechmik.
Zwingend erforderlich dabei ist natürlich fester Stand zum Objekt und ein absolut unveränderter Dtandpunkt.

l.G. Birgitt



Christoph Nieder, 28.01.2006 um 16:08 Uhr

Das ist die Rückseite von dem Streichholz, er hat durch den durch fotographiert, daher auch das Tiefenschärfeproblem.
Tolles Foto.
Christoph



D. Scheller, 28.01.2006 um 16:15 Uhr

Du kannst mehrere Fotos machen, mit unterschiedlichem Fokuspunkt. Dann per PS auf Ebenen überlagern.


Klaus Degen, 29.01.2006 um 10:29 Uhr

@Benjamin: ca. 3 cm

@Birgitt: Das Objektiv war in Retrostellung. Danke für den PS-Tipp.

@Christoph: Du hast es erkannt.....;-)))

@D.Scheller: danke

lg Klaus



Willy Brüchle, 30.01.2006 um 14:17 Uhr

Es gibt sogar Programme (entwickelt für Mikroskopie), die automatisch die verschiedenen Schichtebenen zusammensetzen. Taugt leider nicht für Insekten, die kaum still abwarten bis man 3-5 Ebenen nacheinander aufnimmt. MfG, w.b.


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 362 Klicks
  • 7 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (1921/1920)