Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Das Voting von Thomas Bregulla

Das Voting


Von 

Neue QuickMessage schreiben
23.11.2005 um 9:44 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Zur Zeit wird das Galerievoting verändert, der Fotograf wird in Zukunft zustimmen ob das Voting durchgeführt wird und bekommt die Möglichkeit, Anmerkungen zuzulassen oder auch nicht. Es befindet sich derzeitig noch in der Entwicklung, daher können wir noch keinen konkreten Termin nennen, wann wir die Software an dieser Stelle aktualisieren.

Wir haben intern viel über die Galerie und das Voting diskutiert - und sind immer wieder zu dem einen Entschluss gekommen. Eine wirkliche Reform des Galerievotings kann es nur geben, wenn die Eitelkeit und die Seilschaften der Fotografen reformiert werden. Gerechtigkeit kann es in einem freien, demokratischen System nicht geben, solange es Menschen gibt, die sich über die Regeln des Anstands hinwegsetzen und um ein goldenes Kalb tanzen wollen.
Letzten Endes schaden sie sich selbst.

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Kaan Atila, 23.11.2005 um 9:45 Uhr

punkt


Stephan Tijink, 23.11.2005 um 10:11 Uhr

pro *lol*


Frank Liedtke, 23.11.2005 um 10:12 Uhr

Schöner Spiegel - ach was soll`s ....ich hab mich auch erkannt ! *ggg*

(Bin aber nicht der, der sich kaputtgelacht hat !)



Rient R., 23.11.2005 um 10:29 Uhr

Aha,




Christoph Lauber, 23.11.2005 um 10:32 Uhr

buddyclubs einfach institutionalisieren. wenn mein kopf mal freier ist kann ich das evtl. mal ausarbeiten.


Pierre V., 23.11.2005 um 11:36 Uhr

Vielleicht kommen wir eines Tages dahin, dass es ein Triumpf wird, aus der Galerie rausgewählt zu werden! ;))


Ein NEUANFANG meint dazu, 23.11.2005 um 11:48 Uhr

solange menschen beteiligt sind am voting kann man wahrscheinlich ändern was man will am system = es wird immer wieder blöde reaktionen geben, an die man beim einrichten eines neuen systems noch nicht gedacht hat. aber die menschliche phantasie ist gott sei dank oder leider - je nach standpunkt - unerschöpflich .... leben nicht auch fotos von phantasie? dann müssen wir den rest wohl gelassen hinnehmen!
mein gott! fotografiert und freut euch des lebens! die fc macht spaß - zum ärgern ist man nicht hier!
und daß wir alle unterschiedlich sind und unterschiedliches wollen - DAS ist doch das wichtigste eigentlich! oder will einer einheitsbrei ? dann kann er ja ne eigene homepage machen und alles haargenau so reinstellen, wie er das möchte. nur mehrere dürfen dann da nicht dran teilnehmen! mehrere menschen sind immer verschieden .... oh wie schön!!!
lg sigrid



Rient R., 23.11.2005 um 11:59 Uhr

@C.Lauber

Brauchst Du nicht. Die Mühe hat sich Breden schon gemacht ;




Christoph Lauber, 23.11.2005 um 12:03 Uhr

rient, beim lutz steht auch viel unfug drin.
und bitte, ich hab nicht voting-reform geschrieben. das ist was anderes.



Christoph Lauber, 23.11.2005 um 12:05 Uhr

nee, ich tu mir die diskussion hier nicht an.
ich bin raus.



Andreas Ra, 23.11.2005 um 12:05 Uhr

Kunst kann mit demokratischen Mitteln nicht wirklich bewertet werden. Auf Seilschaften bezogen heisst das: Ihr (die Seilschaften) macht die Kunst kaputt. Die Galerie sagt daher nur was über Massengeschmack aus.

An die FC: Schafft Inseln für die Kreativen, anders Denkenden und Fotografierenden (z.B. durch Stimmenlimit, Eingrenzung auf bestimmte Sektionen, die der Nutzer festlegen kann etc.). Entsprechende Vorschläge können den Betreibern der FC doch nicht entgangen sein, geistern sie doch in vielen Profilen (siehe xxx xxx )herum. Sie müssen nur umgesetzt werden!



Thomas Tus., 23.11.2005 um 12:40 Uhr

bei jeder Reform werden IMHO sofort neue Versuche und Wege gefunden, neue Seilschaften zu bilden. Ist einfach zu menschlich. Wie Thomas schreibt, eine echte Reform kann nur in den Köpfen der Teilnehmer stattfinden.

Persönlich finde ich es trotzdem gut, wenn die Galerie bzw. die Aufnahmemechismen überarbeitet werden, auch wenn man dort keine perfekte Lösung erreichen können wird. Ist auch für mich eine Ideenquelle, und man sieht sich diese Bilder eigentlich an in der Erwartung, daß es gute Bilder seien, auch wenn man selbst das nicht immer gleich nachvollziehen kann - eigentlich gerade dann. Je mehr "Seilschaftsbilder" aber dort landen, umso mehr geht dieses Kriterium verloren.

Ein bischen Gefrotzel: Wahrscheinlich wird es erst besser werden, wenn prinzipiell Fotografen aus der Galerie ausgeschlossen werden, die unter ihren Bildern im Schnitt mehr als -sagen wir- 10 Anmerkungen ohne signifikante Kritik haben :-)

Vielleicht kann man ja auch einen Ausschlußtrigger programmieren, der bei Teilstrings wie {hammerbild} {galeriewürdig} {sensationell} {meisterhaft} etc. feuert und das Bild automatisch zum Voting sperrt ;-))

(bevor jemand schreit: Ein Trigger feuert, wenn die Bedingung zutrifft, hat nichts mit Schiessen zu tun. In diesem Beispiel wird lediglich ein Seilschaftsversuch ge-feuert :-)) )



Ein NEUANFANG meint dazu, 23.11.2005 um 13:13 Uhr

@ evita M: ich gehe mal davon aus, daß auch die, deren meinung ich mehr als komisch finde, die anonym voten etc, es aus ihrer sicht "ehrlich" meinen, oder ?
ich muß ja hier nicht die user mögen, noch nichtmal ihre fotos ... aber ich kann nach guten fotos suchen. und wer ne weile gesucht hat, hat "seine" buddies, die zu seinen seh-vorlieben passen gefunden. die galerie muß für mich gar nicht sein --- denn anonymes contra find ich eh nur hinterfotzig !
lg sigrid



Bernd Keßeler, 23.11.2005 um 13:19 Uhr

Einspruch: eine Reform ist durchaus realisierbar; ich hab' mir da auch schon mal Gedanken dazu gemacht und die könnt ihr in meinem Profil gerne nachlesen.

Ganz einfach - drei wesentliche Punkte:

1. nur noch Selbstvorschläge (eigentlich sonst für Wettbewerbe und Contests selbstverständlich - wird hier komischerweise verteufelt)

2. nur noch offenes Voting mit qualifizierter Mehrheit für Galerieaufnahme (2/3 oder 3/4 PROs erforderlich, da CONTRA-Votierer dann rückläufig sein werden)

3. und das ist entscheidend: Voting unter Buddies sperren (kurzfristiges löschen von der Buddylist blockiert das Voting weiterhin für eine gewisse Mindestzeit). So werden Seilschaften wirkungsvoll unterbunden.

Gruß,
Bernd



Karl Louis, 23.11.2005 um 13:22 Uhr

@ bernd - 1. und 2. ok. wie dein 3. punkt funktionieren soll ist mir nicht klar ....


Pierre V., 23.11.2005 um 13:35 Uhr

@ Bernd Keßeler:
"und das ist entscheidend: Voting unter Buddies sperren (kurzfristiges löschen von der Buddylist blockiert das Voting weiterhin für eine gewisse Mindestzeit). So werden Seilschaften wirkungsvoll unterbunden."

Ich schätze, dann fehlten hier einigen mindestens 80-100 Stimmen. ;)

Solange hier Blumenfotografen über Streetbilder abstimmen und jeder über jedes, obwohl er sich mit dem Metier nie beschäftigt hat, solange man hier im Schweinsgalopp durchs Voting rennen kann, solange wird die Galerie eine Farce bleiben. Ein kümmerliches Sammelsurium von meist leicht Verdaulichem und ein Beleg für den Massengeschmack, der alles auf den kleinsten gemeinsamen Nenner reduziert.

Grüsse, Pierre




Thomas Bregulla, 23.11.2005 um 13:40 Uhr

Die Buddylisten sind doch nur eine technische Abbildung dessen, was es in Wirklichkeit gibt.
Wir könnten sogar implementieren, dass Buddies keine Stimme mehr abgeben könnten, dann wären eben die Buddylisten leer.
Gevotet wird weiterhin.

Bisher hat mich kein Argument überzeugt.

Das Voting ist doch nur ein Vorgang, der ein bestimmtes Ziel verfolgt.

Vor allem jedoch verstehe ich nicht, welches Ziel verfolgt werden soll:

o Weniger Bilder in die Galerie?
o Bessere Bilder in die Galerie?
o Weniger Bilder ins Voting?

Wie soll am Ende das Ergebnis - also die Galerie - aussehen?



Karl Louis, 23.11.2005 um 13:49 Uhr

@ pierre
eichhörnchen-fans voten contra bei akt und umgekehrt... mehr metier voting wäre eine sinnvolle sache, geb ich dir recht.



Pierre V., 23.11.2005 um 13:52 Uhr

@ Thomas:
"Weniger Bilder in die Galerie?
Bessere Bilder in die Galerie?"

Erstens steht beides im kausalen Zusammenhang.
Zweitens: Ja!



Rient R., 23.11.2005 um 14:08 Uhr

@T.Bregulla
"Vor allem jedoch verstehe ich nicht, welches Ziel verfolgt werden soll"

Das Ziel sollte es doch wohl sein, daß Bilder des Bildes und nicht der Seilschaft wegen in die Galerie gewählt werden.




Erik Schwarz, 23.11.2005 um 14:09 Uhr

Wie wäre es mit einem offenen Voting
in dem man nur den Abstimmungsknopf
drücken kann wenn man soundsoviele
Zeichen geschrieben hat?
Jaja, jetzt wird eh gleich gesagt daß
das nichts bringt weil die Abstimmer
nur irgendwelche wirren Zeichenfolgen
posten um den Knopf drücken zu können.
Wäre dies der Fall dann könnte man sie
für eine gewisse Zeit für das Voting sperren!



H. Knipsnix, 23.11.2005 um 14:15 Uhr

bernds vorschlag klingt schon sehr vernüftig,und zeigt eine richtung in die das voting funktionieren könnte.
kreative menschen gibt es hier ja zur genüge, die sich schon einmal über das voting gedanken gemacht haben.
deswegen sollte es hier möglich sein eine arbeitsgruppe zu bilden,die ein funktionierendes system ausarbeiten,nicht nur die admins.

vg
hannes




Jenny Block, 23.11.2005 um 14:45 Uhr

Wo Bernd Recht hat, hat er Recht.


Frank Liedtke, 23.11.2005 um 15:10 Uhr

Im Votingcenter erscheint ausschließlich das Bild, eventuell mit den Untertiteln, aber auf jeden Fall ohne den Namen und den Link des Fotografen.
Eine Begrenzung der Stimmen halte ich auch für sehr sinnvoll.
Dann huscht man nicht so schnell durch
:-)
....entweder für die eigenen Vorlieben PRO voten oder für mißlungene Bilder CONTRA.
Der Rest eben automatisch skip.......
Dann macht die 3/4 Mehrheit auch noch mehr Sinn.

Ansonsten sehe ich die FC auch viel mehr als Vergnügen bereitende sinnvolle kreative Freizeitbeschäftigung und nicht als ernsthaften Krieg, den niemand gewinnen kann.
...habe auch so meine "eigene " Galerie....wer wohl nicht ?
C:\Eigene Daten\FC



Ein NEUANFANG meint dazu, 23.11.2005 um 15:23 Uhr

daß man ausgerechnet bei seinen buddies nicht voten soll, halte ich für ausgemachten schwachsinn! nicht, weil ich "seilschaften" gut finde - die sind mir schlicht auch egal dann: wenn bestimmte fotos sehr beliebt sind, ist es nur demokratisch, daß die dann viele votes bekommen.
aber ich vote so gut wie nur bei meinen buddies! wozu sollte ich auf einmal im insektenchannel rumkriechen, nur um da zu voten?? was soll ich da? meine buddies machen auf ne art und weise fotos, die grad mir gefällt. voten um des votens willen würd ich nie auf mich nehmen wollen! wenn ich rein zufällig mal ein anderes gutes foto im voting sehe - klaro kann ich da auch voten dann . auch bei ganz großem scheiß, der mir zufällig unterkommt kann ich voten.
aber normalerweise sehe ich mir in erster linie die fotos meiner buddies an und die buddy-liste ist recht mühsam zusammengesucht in ca 18 monaten jetzt. DA ausgerechnet soll ich nicht voten dürfen?? also das halte ich nun aber echt für irre!
lg sigrid...... und wenn ein buddy von mir auch mal scheiß fotografiert, dann vote ich auch - dann halt contra! was ist daran zu verteufeln?????



Bernd Keßeler, 23.11.2005 um 15:34 Uhr

@ Karl Louis:

zu meinem 3. Punkt: ich bin zwar jetzt kein EDV-Technik-Profi, aber ich denke mal, dass sich die Software hier schon so programmieren ließe.

In dem Moment, wo ich jemanden auf die Buddyliste setze, kann ich einfach auf Fotos dieser Person nicht mehr votieren und diese Person auch nicht auf Fotos von mir. Wenn ich nun diese Person von meiner Buddylist lösche um kurzfristig ein Voting zu ermöglichen, wird eben ein Marker gesetzt, der diese Löschung eine Zeitlang ignoriert. Das dürfte doch DV-technisch nicht so schwierig sein, so etwas zu realisieren.

Und schwuppdiwupp - Schluss mit lustig; dann werden die Buddylisten nämlich sehr schnell schrumpfen und nur noch die Leute enthalten, deren Bilder einem wirklich gefallen und nicht künstlich aufgebläht, um möglichst eine große potentielle Voting-Gemeinde hinter sich zu versammeln.

Ein gutes Foto ist nicht von den Stimmen meiner Freunde, Bekannten und Verwandten abhängig, sondern wird auch vor einem neutralen Publikum bestehen; wenn nicht, dann war's nicht gut genug und gehört auch nicht in die Galerie. Das ausgerechnet Buddies also nicht füreinander stimmen können ist somit nicht nur zu verschmerzen, sondern sichert somit auch ein sachliches, neutrales und unbefangenes Urteil fremder Personen.

Das Anmerkungen-Schreiben kann man ja davon völlig unberührt lassen. Sollen sich die Buddies doch mit ihrem nichtssagenden Schrottgesülze die Hucke volllügen.

@NEUANFANG:

du votest doch nicht der Buddies zuliebe (solltest du zumindest nicht), sondern der Bilder wegen. Da brauchst du auch nicht im Insektenchannel rumzukriechen, wenn dich Porträts interessieren. Dafür gibt's doch gerade die Channels, die ein leichtes Navigieren ermöglichen. Im Gegenteil: so finde ich wirklich den Themenbereich, der mich interessiert, während meine Buddies in der Regel ja auch zu unterschiedlichen Themen fotografieren. Es ist doch auch wesentlich interessanter, mal über den Tellerrand (über meine Buddyliste) hinauszuschauen und mal zu sehen, was andere so abliefern. Dieser ganze Buddyquatsch führt doch nur dazu, dass man sich in immer eingeengteren Bahnen bewegt.

VG
Bernd



Ein NEUANFANG meint dazu, 23.11.2005 um 15:47 Uhr

@ bernd keßeler: ja sag jetzt mal ganz ehrlich : GEHST DENN DU NUR ZUM VOTEN INS VOTING????

ich geh da nur hin, wenn ich sehe, daß ein foto, was ich besonders gut oder schlecht finde, im voting grad ist. meinst du wirklich, viele leute voten sich von vorn bis hinten da durch???? also das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.



Ein NEUANFANG meint dazu, 23.11.2005 um 15:49 Uhr

mein "buddyquatsch" hat dazu geführt, daß ich mit der zeit wirklich immer bessere und bessere fotos sehen konnte und manche dann mit der zeit rausflogen, die ich ganz am anfang gut fand . darauf möchte ich absolut nicht verzichten!

ps und außerdem machen meine buddies, jedenfalls die meisten von ihnen nicht thematisch immer die gleichen fotos - aber dafür meist gute fotos. ich hab keine lust, mich durch ein ganzes thema zu wühlen, nur um zwischendurch mal ein gutes foto zu finden! ich mach das hier nicht hauptberuflich!



Frank Liedtke, 23.11.2005 um 16:00 Uhr

zur Anmerkung von 15:47 Uhr

Doch - wenn ich Zeit habe schaue ich mir alle an !
...und vote dort, wo ich glaube voten zu müssen.
Habe auch den Verdacht, dass ich nicht alleine bin, denn viele Anmerker sehe ich bei vielen, ganz vielen Votingbildern und sonst eher selten !



Ein NEUANFANG meint dazu, 23.11.2005 um 16:05 Uhr

na ja, da gibts dann offenbar regelrechte voting-freaks. an so eine möglichkeit hab ich gar nicht gedacht, da man sich da ja dann unendlich viel mist freiwillig ansieht......und dann der zeitaufwand dafür.....
uuuh, nee, das wär nich meine sache!!



Bernd Keßeler, 23.11.2005 um 17:15 Uhr

nochmal @NEUANFANG:

ich bin so gut wie gar nicht im Voting, weil mir das erstens nicht wichtig und zweitens die Zeit nicht wert ist. Wenn ich doch mal für ein Bild abstimme, dann geschieht das eher zufällig, wenn ich eben beim generellen Betrachten der Fotos mal auf eins stoße, welches gerade in der Abstimmung ist UND ich zu dem Bild auch was sagen kann. Ich stimme dann auch ggf. offen mit contra, da ich meine Entscheidungen immer begründe. Ein Buddy-Voting gibt's bei mir so gut wie gar nicht.

Das schließt aber den von dir genannten Effekt nicht aus, nämlich über Buddylisten mit der Zeit immer bessere Fotos zu finden bzw. die für einen selbst interessantesten Fotografen herauszufiltern. Allein darin sehe ich ja auch den Zweck solcher Buddylists, aber doch nicht zum Voting. Da musst du somit auf gar nichts verzichten.

Um das also klarzustellen: ich will die Buddyliste ja nicht abschaffen, sondern würde sie lediglich einer (leider mißbräuchlich genutzten) Funktion entheben. Wie schon weiter oben geschrieben: eine derartige Liste würde dann sicherlich schrumpfen, weil die ganzen Gefälligkeitsaufnahmen (bin ich Buddy bei dir, bist du Buddy bei mir - stimmst du bei mir, stimm' ich bei dir) sehr schnell rausflögen und nur noch die (für einen selbst) wirklich wichtigen Personen drin blieben.

Das ist doch nicht so schwer zu begreifen...

Den anderen Punkt hat dir Frank ja bereits bestätigt; es gibt da tatsächlich etliche Voting-Freaks, die sich durch die ganze Liste durchklicken. Dass da am Ende nur Mittelmaß (wenn überhaupt) herauskommen kann, sollte klar sein. Allein aufgrund der Masse der abgegebenen Stimmen solcher User, können die ja fast nur noch anonym voten und mit Sicherheit keine inhaltlich sinnvollen Anmerkungen mehr hinterlassen.

Deshalb schließe ich mich hier auch dem an anderer Stelle schon gelesenen Vorschlag an, das Voting zu limitieren (maximale Anzahl vorgeben, channelabhängig - also z.B. nur dort, wo man selber aktiv ist [warum soll ein Blümchenfotograf über Aktfotos abstimmen dürfen] und mit erreichtem Status ggf. die Votinganzahl zu erhöhen).

Das alles sollen jetzt auch nur Ideen sein, die aber meiner Meinung nach in die richtige Richtung deuten - es erhebt so wie es hier steht aber keinesfalls den Anspruch auf alleinige Richtigkeit; Vollendung oder Perfektion.

Gruß
Bernd



Pierre V., 23.11.2005 um 18:01 Uhr

"es gibt da tatsächlich etliche Voting-Freaks, die sich durch die ganze Liste durchklicken. Dass da am Ende nur Mittelmaß (wenn überhaupt) herauskommen kann, sollte klar sein...."

Ein Klick ist eben schneller als eine intensive Betrachtung, weniger anstrengend als das Nachdenken über die Bildidee und - ein Klick ist Macht! - Für weniger begabte Fotografen wohl der besondere Reiz an der fc. Man braucht sich bloß mal die Bilder von einigen berühmt-berüchtigten Contra-Votern anzuschauen.



Klaus St., 23.11.2005 um 18:16 Uhr

hört sich gut an.....

aber wo bleibt das unterbinden der so allseits verteufelten Seilschaften...



Gilbert Vogel, 23.11.2005 um 18:46 Uhr

Woher kennt Pierre V. die Bilder der anonymen Contra-Voter die ja immerhin den größten Teil der Contras ausmachen ? Gerade hierbei ist doch schnell mal durchgeklickt ohne sich die Fotos anzuschauen. Bei den offenen Votern gehe ich davon aus das sie sich die Bilder zumindest mal anschauen, wenn auch zugegeben möglicherweise viel zu kurz. Aber auch diesen Votern, ob es sich um "Starfotografen" oder um sogenannte "nur Hobbyknipser" handelt, traue ich ein Urteil über die Bildidee zu. Ich gehe nicht davon aus das es sich zumindest bei den offenen Votern alles um Machtbesessene handelt.

MfG
Gilbert



Uta Chlubek, 23.11.2005 um 19:08 Uhr

es wird leider immer wieder menschen mit profilneurosen geben, die nicht vom ellenbogenverhalten in der konkurrenzgesellschaft lassen können.
zur reform bin ich noch zu keinem brauchbaren vorschlag gekommen.
finde Dein, das thema einleitende, foto aber auch nicht so überzeugend für die galerie, weil eine saubere technische ausführung nicht alles ist. mich muß das foto auf eine besondere weise ansprechen.
lg uta



Hans Link, 23.11.2005 um 20:06 Uhr

Ich möchte jetzt auch noch meinen Senf dazugeben. Im großen und ganzen finde ich, Neuanfang hat recht. Im einzelnen meine ich:

Buddywesen und Eitelkeit der Fotografen sind nicht reformierbar.

Gerechtigkeit sollte aus dem Spiel bleiben - es geht beim Voting nicht um Gerechtigkeit. Gerchtigkeitsfanatiker sollen sich eine andere Spielwiese suchen.

Voting an Begründungen zu binden ist der größte Unfug überhaupt. Beim Voting geht es nur darum, ob der Voter meint, das Bild solle in der Galerie erscheinen oder nicht. Wozu das begründen? Ist meist ja doch eine Geschmacksfrage. Und Kritik üben kann man ja in normalen Anmerkungen nach Herzenslust. Ich bin für Voting ohne jede Kommentarmöglichkeit. Im übrigen glaube ich, dass man sich in Sekundenschnelle ein Urteil über fast alle Fotos in der fc bilden kann. Es geht ja nicht um Leben oder Tod, sondern lediglich um Galerieeinzug oder nicht.

Ich bin gegen Selbstvorschläge zum Voting, weil meine Beobachtung (ich habe mal einige Tage lang alles durchgevotet) gezeigt haben, dass darunter viel mehr Ausschuss ist als unter Fremdvorschlägen. Es fehlt einfach der erste Filter, das Aha-Erlebnis wenigstens eines anderen, der das Bild dann vorschlägt.

Außerordentlich dümmlich finde ich den hier oftmals praktizierten Schluss von den Bildern eines Voters auf die Qualität seines Votings. Meine Fotos z.b. sind nichts besonderes, um es zurückhaltend zu formulieren. Ich kann auch keine Eier legen. Aber ob ein Ei gut ist oder faul, das merke ich trotzdem.

Auch die Idee, nur noch die Fachleute für eine Sektion über die Bilder dieser Sektion abstimmen zu lassen finde ich verfehlt. Der Reiz der Galerie liegt ja gerade darin, das dort zu sehen ist, was allgemein als besonders gelungenes oder sehenswertes Foto empfunden wird. Lässt man z.B. die Aktfotografen ihre Galeriefotos wählen, hat man dort vermutlich über kurz oder lang nur noch technisch perfekte, sterile, langweilige Bilder.

Nach meiner Erfahrung kommen eher zu wenige Bilder in die Galerie als zu viele. Und nach meinem Geschmack natürlich teilweise die falschen. Ich glaube, vier von fünf meiner bisherigen Galerievorschläge sind abgelehnt worden. Außerdem stört mich, dass ein wirklich vernünftiges Voting, das eine kurze Begutachtung aller zur Wahl stehenden Bilder einschließt, für mich aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist.

Daraus folgt für mich dreierlei: Erstens das Contra-Voting einschränken, zweitens das Voting so limitieren, dass es für jeden zeitlich gleichmäßig durchführbar wird, ohne dass er sich auf seine Buddys beschränken müsste, und drittens die Anzahl der Vorschläge um einen oder zwei erhöhen.

Das klingt so, als wären die Punkte miteinander unvereinbar, aber das sind sie nicht. Lösung: Votingstimmen pro Mitglied limitieren, sagen wir höchstens 25 pro Tag oder weniger; jedem Voter aus der Masse der zur Abstimmung stenden Bilder per Zufallsgenerator oder irgendein anderes praktikables Verfahren 25 Bilder vorauswählen, über die er dann abstimmen kann; und Vorschlagsrecht auf 1 Foto pro Woche heraufsetzen. Dann hätte sich übrigens auch die Budderei erledigt, weil man die Fotos seiner Buddys vielleicht gar nicht zur Abstimmung vorgelegt bekommt.

Im übrigen bin ich der Meinung, dass die Galerie dafür da ist, denjenigen, die gute Fotos konzentriert sehen wollen, das Leben zu erleichtern, und nicht, um die Eitelkeit oder den Gerchtigkeitshunger der Sternsüchtigen zu befriedigen.

Und noch ein Vorschlag: Warum nicht für jede Sektion eine eigene kleine Galerie? Da könnten sich dann die Experten austoben.

Gruß

Hans



Christian Fürst, 24.11.2005 um 8:38 Uhr

ein Neuanfang tut dringend not. In diesem Sinn begrüße ich alle Maßnahmen., die dazu führen! Da anonymes Voten aber immer Seilschaften fördert, wird sich in keinem Fall etwas daran ändern.

Ich beneide die Admins nicht um die Aufgabe, hier ein Lösung zu finden, nehme die Galerie jedoch so lange nicht ernst, bis sie dies ausschaltet, Und solange von 200000 Mitglieder nur 300 nicht ausgewählte abstimmen ist das ganze eh niemals repräsentativ.

Gruß, Christian



Karl Louis, 24.11.2005 um 9:53 Uhr

@ christian - wieviele mitglieder hat die fc? voten können zudem nur zahlende ...


Mirko Simon, 24.11.2005 um 12:46 Uhr

>Es geht ja nicht um Leben oder Tod, sondern lediglich
>um Galerieeinzug oder nicht.

Danke Herr Link, so ist es.
ist mir bis heute ein Rätsel geblieben, was um die Galerie für ein Aufhebens gemacht wird. :)



Sebastian Kobel, 24.11.2005 um 13:06 Uhr

ganz einfach:

buddy-voting geht nicht.

wenn man nen buddy von der liste nimmt, geht das 48 Std. (solange wie ein bild im voting ist) bis man wieder bei der person voten kann.

gruss

sebastian

p.s. schönes foto.



Thomas Tus., 24.11.2005 um 13:17 Uhr

@Karl Louis
ist eigentlich unerheblich, sich über die genaue Anzahl der user zu streiten. Der Punkt ist doch, daß die Anzahl nötiger Votes für einen Galeriestern in einem krassen Missverhältnis zur Anzahl der berechtigten user steht.



Bernd Keßeler, 24.11.2005 um 14:10 Uhr

@Hans Link (kleine Stellungnahme):

>>Buddywesen und Eitelkeit der Fotografen sind nicht reformierbar.<<

Ja und nein: Die Eitelkeit der Fotografen ist sicher nicht reformierbar, da gebe ich dir Recht; da muss sich ein jeder selber fragen, was er hier eigentlich will bzw. sich von der FC, Galerie etc. erwartet. Das Buddywesen an sich braucht gar nicht reformiert zu werden, denn wenn man es so macht, wie von mir vorgeschlagen, "reformiert" es sich von selbst

>>Gerechtigkeit sollte aus dem Spiel bleiben - es geht beim Voting nicht um Gerechtigkeit.<<

Aber Sachlichkeit und damit wird es automatisch auch wieder "gerecht".

>>Voting an Begründungen zu binden ist der größte Unfug überhaupt.<<

Stimme ich zu, so weit würde ich auch niemals gehen. Ich bin lediglich dafür anonymes Voten zu unterbinden. Wenn jemand sich überhaupt zum Voten berufen fühlt, dann sollte er auch Gründe für seine Entscheidung haben (egal ob pro oder contra). Und da er über die Leistungen anderer entscheidet, finde ich es nur legitim, dass diese auch sehen, wer da über sie respektive ihre Werke befindet. Ich möchte zumindest die Option haben, jemanden nach seinen Gründen für ein Pro oder Contra fragen zu können. Ob sie/er mir die dann mitteilt oder nicht steht ja wieder auf einem ganz anderen Blatt. Wer aber meint abstimmen zu müssen, sollte sich auch nicht zu schade sein zumindest auf eine Nachfrage zu reagieren; ich sag' es immer wieder: das ist doch der Sinn und Zweck (nicht der Galerie sondern) der FC überhaupt, dass man Fotos diskutiert um über Kritik zu lernen und Nutzen aus der ganzen Sache zu ziehen (so ist zumindest mein Selbstverständnis dieser Institution). Hierzu sollte man AUCH die Galerie bzw. - wichtiger - das Voting nutzen können, denn gerade hier wird ein Foto und der größtmögliche Personenkreis zusammengeführt; ein Potential, das dem Fotografen zur Verfügung stehen sollte.

Dies führt mich auch zum nächsten Punkt:

>>Ich bin gegen Selbstvorschläge zum Voting, weil meine Beobachtung (ich habe mal einige Tage lang alles durchgevotet) gezeigt haben, dass darunter viel mehr Ausschuss ist als unter Fremdvorschlägen. Es fehlt einfach der erste Filter, das Aha-Erlebnis wenigstens eines anderen, der das Bild dann vorschlägt.<<

Dem widerspreche ich vehement. Ich habe es bereits in meinem Profil erörtert: für mich ist im Gegenteil ein Selbstvorschlag die einzig ehrliche Methode, ein Bild fürs Voting vorzuschlagen. Wie gesagt: überall sonst im täglichen Leben ist es usus und völlig normal, dass man seine eigenen Leistungen, Vorschläge oder was auch immer SELBST einer Jury oder allgemein urteilenden Instanz (sei es bei Wettbewerben, Ausschreibungen, Bewerbungen etc.) vorlegt bzw. dort einreicht. Nur hier wird das geradezu verteufelt... - warum?

Gäbe es nur noch diese Möglichkeit, dann wäre sie über jeden Zweifel erhaben. Dass unter diesen Fotos mehr Ausschuss ist, kann kein Argument sein, denn dann sind vielleicht mehr Fotos im Voting, aber deshalb kommen ja nicht mehr Bilder in die Galerie. Urteilen müssen schließlich immer noch die anderen - da ist es doch völlig unerheblich, von wem der Vorschlag kommt. Und sind wir doch mal ehrlich: faktisch läuft es doch jetzt schon nicht anders: da lässt man dann sein Foto halt von einem ach so geliebten Buddy vorschlagen, wenn der es nicht schon gefälligkeitshalber von sich aus tut; eine Hand wäscht die andere und so geht's dann beim nächsten Mal andersrum. Also "erster Filter" und "Aha-Erlebnis" sind eine nette Idee, aber nicht mehr als ein theoretisches Konstrukt.

Wer also keine fette Buddyliste im Kreuz hat, dessen Chancen überhaupt mal ein Bild ins Voting zu bekommen, gleichen doch eher einer Lotterie.

>>Außerordentlich dümmlich finde ich den hier oftmals praktizierten Schluss von den Bildern eines Voters auf die Qualität seines Votings. Meine Fotos z.b. sind nichts besonderes, um es zurückhaltend zu formulieren. Ich kann auch keine Eier legen. Aber ob ein Ei gut ist oder faul, das merke ich trotzdem.<<

Dem ist nichts hinzuzufügen

>>Auch die Idee, nur noch die Fachleute für eine Sektion über die Bilder dieser Sektion abstimmen zu lassen finde ich verfehlt. Der Reiz der Galerie liegt ja gerade darin, das dort zu sehen ist, was allgemein als besonders gelungenes oder sehenswertes Foto empfunden wird. Lässt man z.B. die Aktfotografen ihre Galeriefotos wählen, hat man dort vermutlich über kurz oder lang nur noch technisch perfekte, sterile, langweilige Bilder.<<

Diese Argumentation kann ich durchaus nachvollziehen, obwohl ich eher die andere Sichtweise vertrete. Dieser Punkt ist schwierig und beides hat sein Für und Wider, das gebe ich zu.

>>Nach meiner Erfahrung kommen eher zu wenige Bilder in die Galerie als zu viele.<<

Das kann ich nun gar nicht nachvollziehen, denn schon jetzt frage ich mich: wie soll die Galerie eigentlich in ein paar Jahren ausschauen? Dann platzt die ja schon bei der momentanen Zufuhr aus allen Nähten... und dann noch mehr??? Vielleicht müssten sich die Verantwortlichen hier sogar im Gegenteil mal Gedanken machen, ob Galeriebilder nicht nach einer gewissen Zeit dort wieder rausfliegen (das Sternchen kann bei dem einzelnen User ja trotzdem bleiben, damit man sieht - es war einmal in der Galerie; könnte ja dann z.B. eine andere Farbe bekommen. Ich will ja hier niemandem seine heißgeliebten Sternchen klauen... ;-)).

Allein aus diesem Grund bin ich schon rechnerisch dagegen, die Anzahl der Vorschläge zu erhöhen, denn dann verkommt die Galerie tatsächlich aufgrund der inflatorischen Bilderflut.

>>Votingstimmen pro Mitglied limitieren, sagen wir höchstens 25 pro Tag oder weniger; jedem Voter aus der Masse der zur Abstimmung stenden Bilder per Zufallsgenerator oder irgendein anderes praktikables Verfahren 25 Bilder vorauswählen, über die er dann abstimmen kann;<< ... >>Dann hätte sich übrigens auch die Budderei erledigt, weil man die Fotos seiner Buddys vielleicht gar nicht zur Abstimmung vorgelegt bekommt.<<

Diese Idee hat in der Tat Charme: es ist ein anderer Ansatz, als der von mir vorgeschlagene (Buddies fürs gegenseitige Voting zu sperren), führt aber wohl zu einem annähernd ähnlichen Ergebnis. Wäre lediglich dann kritisch, wenn es riesige Clans gäbe, die alleine schon den Großteil der Votingvorschläge stellen und damit sehr wahrscheinlich wieder ihre eigenen Bilder zur Abstimmung serviert bekämen. Doch davon sind wir wohl - wie ich denke - noch ein bisschen entfernt...

Tja, ich denke Ideen und konstruktive Vorschläge kämen schon ausreichend aus den Reihen der User... - die Frage ist, ob sich die Verantwortlichen hier solchen etwas größeren Veränderungen überhaupt offen stellen (wollen).

Viele Grüße
Bernd



Wolfgang Stoll, 24.11.2005 um 16:13 Uhr

Meine Meinung: Selbstvorschläge müssen weiterhin möglich sein. BTW, wer wegen SV oder Voting-"Werbung" oder ähnlich "triftige" Gründe ein Contra gibt, der sollte wegen
[X] groben Unfugs
[X] geistiger Unreife
für ___ Tage/Wochen/Monate fürs Voting gesperrt werden, denn das ist schon nicht mal mehr mit Kindergarten-Verhalten zu erklären - imho.

Das Bild soll bewertet werden und sonst nichts - soll heißen, es sollte im Sinne einer möglichst objektiven Bild-Bewertung uninteressant sein
- ob es ein SV oder Buddy-Vorschlag oder ... ist
- wer das Bild gemacht hat

Damit das auch möglich ist, sollte bis zum Ende des Votings sowohl der Vorschlagende als auch der Fotograf und - ganz wichtig - die Nummer des Fotos (auch anonymisierter Link, damit es nicht direkt angesprungen/aufgerufen werden kann) ungenannt bleiben. Klar kann man durch Logos, Sigs oder sonstwie tricksen, aber die Gefahr o.g. Sub-Kindergartenalter-Contras würden imco minimiert werden.

Nachher dürfen sich die Unreifen von mir aus auch ruhig ärgern, wenn sie jemandem ein Pro gegeben haben, der ihnen in grauer Vorzeit mal ein Contra reingedrückt hat *grmpf*

Alternativ zum anonymen Voten könnte man automatisch beim Klicken auf Pro/Contra/Skip eine entsprechende Anmerkung unter das Bild setzen lassen, wie z.B. "Wolfgang Stoll: Skip", die aber ebenfalls erst nach Ende des Votings für alle sichtbar werden sollten, damit die, die nach wie vor auf Revanche-Fouls aus sind, auch weiterhin auf ihre Kosten kommen können *grmpf* Nichtsdestotrotz würde solch infantiles Verhalten zumindest erschwert, denn der Zeitaufwand herauszubekommen, von wem ein Bild ist, über das gerade abgestimmt werden soll, wird erhöht und dürfte für einen "normalen" Menschen in keinem Verhältnis zum Ergebnis stehen.

LG,
Wolfgang



Andreas Ra, 24.11.2005 um 22:55 Uhr

Ich hoffe sehr, das die Verantwortlichen der fc diese Diskussionen unter sachlichen Gesichtspunkten auswerten und die Personen, die aus meiner Sicht konstruktive Vorschläge machen, mit in die Reform einbeziehen. Das ist mir wirklich wichtig, denn auch ich finde mich insbesondere in dem Vorschlag von Klaus DLK (siehe oben innerhalb der Voting-Diskussion) wieder.

Ich bin erst seit einem Monat in der fc und alles andere als ein guter Fotograf (ich bin hier, weil ich gerne gute Fotos sehe und mich mit gleichgesinnten austauschen möchte, um meine Fotostümpereien zu verbessern), aber die Galerie hat mich von Anfang an quasi abgeschreckt, weil ich dort kaum etwas gefunden habe, das mich anspricht. Richtig gute Fotos (aus meiner Sicht), die nicht dem "Mainstream" entsprechen, habe ich eigentlich immer nur durch Zufälle in den einzelnen Sektionen gefunden. Es ist ja auch ganz interessant und aufschlussreich, sich so durch die fc zu klicken, aber was ich feststelle ist, dass es seltsamerweise genau die Fotos sind, die nur mit Glück in die Galerie gewählt werden und deren Urheber keine oberflächlichen "wow, toll, geil" Statements von sich geben. Wenn man sich mal durch das gesamte VC klickt, ist das eine echte Härte- und Geschmacksprüfung (bzgl. der Voting-Kommentare), die offenbar eine ganze Reihe Leute, die sich bisher nicht mit der "action directe" solidarisieren, aus völlig freien Stücken auf sich nehmen, denn viele Namen tauchen unter fast jedem Bild auf. Es kann doch nicht sein, dass jemand, der auf Makros, oder Nachtfotografie, oder Studiportraits, oder ... steht ALLES bewertet und alles in den Orkus schickt, was nicht seinem Geschmack entspricht. Das ist zwar sein gutes Recht, aber ist es auch unter ethischen Gesichtspunkten vertretbar? Ich würde ehrlich gesagt nie auf die Idee kommen ein Foto abzuschiessen, das mich nicht im entferntesten anspricht (wie das, was ich Mainstream nenne). Ich stimme dort ab, wo ich denke, es beurteilen zu können, wo ich auch sachlich hinter meiner Entscheidung pro oder contra stehen kann.

Daher finde ich die "action directe" gut und solidarisiere mich voll und ganz mit den Initiatoren. Danke, das Ihr mit Eurem Engagement etwas bewegt. Nur wer aus der Ecke (oder Dunkelkammer) rauskommt, wird auch etwas verändern können!

Gruß von Andreas



Bernd Mai, 24.11.2005 um 23:01 Uhr

@ andreas: warum sollte sich was ändern?
man kann es niemanden recht machen, egal in welcher richtung man ändert (und außerdem kosten änderungen geld).
das wird schon seit jahren diskutiert und es gibt viele gute ideen. hier wird das thema mal wieder neu aufgegriffen und wenn das bild aus der top-liste rausgeeitert ist dann wird sich niemand mehr daran erinnern. thats fc-life.
gruß bernd



Andreas Ra, 24.11.2005 um 23:18 Uhr

@Bernd

1. Das Geldargument ist ein Totschlagargument. Hört sich an, wie bei den Koalitionsverhandlungen. Dazu kann ich nur sagen: dafür bezahle ich auch etwas. Und ich denke wenn die fc das Voting reformieren möchte (siehe dieses Bild), dann spricht nichts dagegen, eine Arbeitsgruppe zu gründen in der die verschiedenen Nutzerinteressen eingebunden werden (wie ich schon sagte: siehe hierzu Anmerkung von Klaus DLK in der Voting-Diskussion dieses Fotos).

2. Wen diese Situation wirklich stört, der kann offenbar schon etwas bewegen, auch wenn dieses Bild "rausgeeitert" ist, denn wenn diejenigen, die sich mit den Initiatoren der Aktion solidarisieren weiterhin jedes Bild im VC mit pro bewerten, dann wird schon ein gewisser dauerhafter Druck aufgebaut, da dann die Galerie vom "Eiterpickel" (um in der von Dir verwendeten Teminologie zu bleiben, das gefällt mir nämlich) zum "Darm mit Durchfall" wird. Schau doch mal rein und beobachte den Durchsatz. Es ist beeindruckend wie schnell ein Foto aktuell von der ersten Seite auf die zweite, dritte, vierte ... durchgereicht wird. Das alles findet nach den Regeln des Systems statt - und persifliert dieses damit, ja führt es ad absurdum.

Das kann geändert werden, nichts anderes wird doch beabsichtigt, wenn ich das alles richtig verstehe. Die Inititatoren der "action directe" schildern diese übrigens in der Voting-Diskussion zu diesem Foto:
weiß blau grün von Alexander Heinrichs
weiß blau grün
Von
6.7.05, 10:11
178 Anmerkungen


Gruß von Andreas



Ilmar Punctum, 24.11.2005 um 23:27 Uhr

wo bleibt eigentlich Lutz Breden, der voting-reform-papst?


Voting Center, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

 
Dieses Foto wurde in die Galerie mit 178 Pro- und 150 Contra-Stimmen gewählt. Herzlichen Glückwunsch, Thomas Bregulla :-)


Thomas Bregulla, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

Zur Zeit wird das Galerievoting verändert, der Fotograf wird in Zukunft zustimmen ob das Voting durchgeführt wird und bekommt die Möglichkeit, Anmerkungen zuzulassen oder auch nicht. Es befindet sich derzeitig noch in der Entwicklung, daher können wir noch keinen konkreten Termin nennen, wann wir die Software an dieser Stelle aktualisieren.

Wir haben intern viel über die Galerie und das Voting diskutiert - und sind immer wieder zu dem einen Entschluss gekommen. Eine wirkliche Reform des Galerievotings kann es nur geben, wenn die Eitelkeit und die Seilschaften der Fotografen reformiert werden. Gerechtigkeit kann es in einem freien, demokratischen System nicht geben, solange es Menschen gibt, die sich über die Regeln des Anstands hinwegsetzen und um ein goldenes Kalb tanzen wollen.
Letzten Endes schaden sie sich selbst.



Kaan Atila, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

pro


Victoria M., 25.11.2005 um 9:46 Uhr

bin dafür!


Christine C. W., 25.11.2005 um 9:46 Uhr

+


Herr Buchta, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

Pro für die Reform!

Aber eins der Eier ist zu arg defekt.....

*skip*


;-)



H. Knipsnix, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

++++


planet schlaflos, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

Pro für die Reform !

skip fürs pic



Stephan Tijink, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

also das geht ja mal garnicht .. contra ... öhm .. achne .. öhm .. pro ;))


Ute Allendoerfer, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

schick und informativ. Danke Thomas. LG ute


Stefan S.chmidt, 25.11.2005 um 9:46 Uhr

Dass der Fotograf die Möglichkeit hat, Anmerkungen zuzulassen oder nicht, schafft jedoch einen weiteren Konfliktpunkt. Tut er es nicht, wird auf anderer Ebene sich darüber ausgelassen werden, was einer vernünftigen Diskussion dann doch wieder schadet...



M. Oliver S., 25.11.2005 um 9:46 Uhr

absolut gut! pro reform!

und mein beitrag dazu läuft ja noch bis heute abend:



und hier:
http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=3&i=429399&t
=429399

http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=3&i=429575&t
=429575



Hartmut Lerch HL, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

macht das voting anonym

- ohne name des fotografen
- ohne name des vorschlagenden
- ohne fotomail möglichkeit

....

- mit anmerkungen

....




Die Resi, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

pro


Arno M, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

*lesezeichen*


Hartmut Lerch HL, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@evita

...aber es erschwert erheblich die angeprangerten werbemails



I arkadas I, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

*lesezeichen nr. 2*



Arno M, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@Hartmut
dann gib doch das nächste mal ein contra, wegen den werbemails - dann wirst du so schnell derartige post nicht mehr bekommen...;-)



Hartmut Lerch HL, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@arno

es geht hier um eine "reform" des votings und nicht darum ob/wer sich durch diese mails belästigt fühlt.

;-)




Andrea Fries, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

dann harre ich mal der dinge, die da kommen.
:-))



Gilbert Vogel, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Grundsätzlich >>> PRO <<<

1.Zusätzlich zu den Vorschlägen von Hartmut Lerch HL.

2.Die Möglichkeit geheim zu Voten unterbinden.



Michael Dörr, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

kann Hartmut Lerch HL nur zustimmen.


Pe. Ge., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

3. keine selbstvorschläge mehr.
4. datenbankabgleich: buddyliste darf nicht voten ;-)



Evelyn Mazanke, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Schönes Hobby :-)

Wie wäre es, wenn ein Galerievorschlag nur noch mit den Daten (Blende und Co) rein darf , insofern der Apparatanwender (Fotograf?) sich damit auskennt ;-)




Andreas Ra, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Ein PRO für eine Reform!

Kunst kann mit demokratischen Mitteln nicht wirklich bewertet werden. Auf Seilschaften bezogen heisst das: Ihr (die Seilschaften) macht die Kunst kaputt. Die Galerie sagt daher nur was über Massengeschmack aus.

An die FC: Schafft Inseln für die Kreativen, anders Denkenden und Fotografierenden (z.B. durch Stimmenlimit, Eingrenzung auf bestimmte Sektionen, die der Nutzer festlegen kann etc.). Entsprechende Vorschläge können den Betreibern der FC doch nicht entgangen sein, geistern sie doch in vielen Profilen herum. Sie müssen nur umgesetzt werden!



Arno M, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@Pe.Ge.
warum keine selbstvorschläüge mehr ???



M. Oliver S., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@arno:
ich überlege auch schon die ganze zeit, aber richtig schlüssig kann ich momentan weder für noch gegen SV argumentieren... :-/
*confused*



H. Hermeter, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

man sollte darüber nachdenken.......pro


Karl Louis, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

das voting ist immer mehr zu einem spielzeug verkommen. die angekündigten reformen (sh. unten und ganz oben) werden das auch nicht gross ändern, sie sind zu zaghaft. die galerie ist leider nichts spezielles mehr. auf andern communities findet sich gleiches/besseres ohne dieses voting-getue, das man nicht (mehr) ernst nehmen kann.

Thomas Bregulla, heute um 9:45 Uhr:
Zur Zeit wird das Galerievoting verändert, der Fotograf wird in Zukunft zustimmen ob das Voting durchgeführt wird und bekommt die Möglichkeit, Anmerkungen zuzulassen oder auch nicht........



Arno M, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@M.Oliver
bei einem wettbewerb reiche ich doch auch mene bilder/arbeiten ein... warum sollte das hier nicht mehr möglich sein ? ist mir nicht ganz klar...



M. Oliver S., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@arno:
das ist allerdings ein guter punkt! ;-))
ich persönlich habe eh beschlossen, nur noch selbstvorschläge zu machen - ich kann schlecht mit meinem gewissen vereinbaren, einem fremden die last des vorschlags aufs auge zu drücken.
am ende muss derjenige sich noch für mein bild entschuldigen! ;-)))))))))))))



Pe. Ge., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@arno: weil es oft missbraucht wird! nach dem schema: "ich möchte mal eure meinung hören" usw. oder auch völlige selbstüberschätzung.


Hartmut Lerch HL, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@karl louis

wie wäre es mit einem konstruktiven vorschlag ?



Beate Zoellner, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

mir ist noch nicht ganz klar, was das Zulassen oder Ablehnen von Anmerkungen bewirken soll... will ich partout ein Sternchen, lasse ich nur die "+" durch und beeinflusse damit möglicherweise die Voter. Anonymes voten abschaffen? Ja, aber.... es würden sich noch weniger FCler am Voting beteiligen... Selbstvorschläge verbieten? Klares Nein. Abgleich mit Buddyliste und Buddywahl verbieten? Ja, das wäre vielleicht eine Möglichkeit... Fotografen anonymisieren? Ja, ist eine Idee... hilft aber nicht wirklich gegen Werbemails, erschwert sie nur ein bißchen.
Fazit: Reformidee weiter entwickeln - Hauptsache, es passiert endlich etwas! VG Beate
Ach so: Contra für´s Foto - pro für den Reform-Ansatz! ;-)



Rient R., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Oh, da kann ich mich ja mal wiederholen:

Anonymisierung des Abstimmungsprozesses, d.h.

des Namens des Vorschlagenden und der Namen der Abstimmenden
unter Beibehaltung der Kommentierungsmöglichkeit.

Folge:
Gefälligkeits- und Werbepros laufen ins Leere
Mehr begründetete Contras





Conny Wermke, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Ich bin für ein anonymes Voting, damit entfällt die Buddywirtschaft..diskutieren, kritisieren kann man ja als Anmerkung..vielleicht noch die Galerie aufteilen, so dass Eichhörnchen nicht neben Aktmodellen stehen..

LG Conny



Arno M, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@Pe.Ge.
und weil es oft missbraucht wird, soll es generell abgeschafft werden? sorry, aber das ist ziemlicher blödsinn...
solche sv, von denen du sprichst, in denen nach der meinung der anderen gefragt wird, werden regelmäßig abgestraft (und das ist auch in ordnung) und auch nach dem rückzug des vorschlags ist es für den vorschlagenden oft noch nicht vorbei *g* entweder ich ziehe einen vorschlag durch, bis zur letzten konsequenz, oder ich muss mit selbiger leben...



Uwe Hof- Redmann, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Bei DER Menge an Galerievorschlägen rettet uns nur eine hauptamtlich arbeitende Jury :-)
*duck*

pro für den Denkansatz



Wolfgang Stoll, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Pro!


Sybille P., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

pro für ds thema - sehr gespannt auf die umsetzung


Karl Louis, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

@ harmut
ist kalter kaffee...
habe selber einige mails an die fc-crew gemacht, im members talk versch. beiträge darüber geschrieben und es finden sich bei einigen usern im profil genug vorschläge aus denen die fc-crew ENDLICH mal etwas machen könnte!



Johann Be., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Alles anonym - pro


Markus Buchner, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

ich finde jeder klick müsste mit namen veröffentlicht werden. es würde mit sicherheit einige schnell-contra-voter davon abbringen.

pro für die reform



Klaus DLK, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Kreative Ideen zu einer Votingreform gibt es genügend, ist ja auch oben schon beschrieben worden. Es kann aber nicht der Sinn sein, dass sich nun die fc-Verantwortlichen im stillen Kämmerlein auf die Suche nach einer Lösung des Problems machen.

Besser wäre es, die verschiedenen Lösungsansätze unter Einbeziehung der User zu diskutieren. Klar ist auch, dass es für jede Meinung mindestens zwei Gegenmeinungen gibt, und eine breite Diskussion, wie das Voting verbessert werden kann, wenig Sinn macht.

Es dürften sich aber sicher unter den Usern einige engagierte und kreative Leute finden lassen, die in einem Arbeitskreis unter Leitung der fc-Betreiber verschiedene Lösungsmöglichkeiten diskutieren und ein neues System entwickeln. Das Medium Internet gibt alle Möglichkeiten dazu her, um dabei eine effektive Arbeit zu ermöglichen.







Abstrakte Welt, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

klaus sagt es........... warum dürfen die die zahlenen user nicht mitbestimmen. warum wird nicht eine arbeitsgruppe gebildet? ich finde die nahende veränderung des votings durch die fc für absoluten blödsinn, weil es keine änderungen geben wird. generell kann jeder bestimmen ob sein bild ins voting kommt oder nicht.............. die änderungen sind in meinen augen nicht tiefgreifend genug.

viele grüße,

andreas



Die Hillers, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

+


The Darklady, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

+


Ghostwriter D., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

wenn man es mal ganz krass sagen würde, müsste das Voting + Galerie eigentlich abgeschafft werden, warum? naja einigen würde man sich eh nicht und die Geschmäcker und Meinungen sind einfach zu verschieden, um da alles unter einen Hut zu bringen (wie gesagt, Katzenfan voted für Akt und umgekehrt).Wie will man sowas steuern? Gar nicht, geht nämlich nicht, außer vielleicht, man macht noch extra Votingkategorien in der die Vorschläge gesammelt werden und die man sich nur Kategorieweise durchklicken kann (somit müsste ich mir z.B. keine Fliegenmakros ankucken, weil ich die gar nicht mag, aber ich würde aber auch nie auf die Idee kommen, da ein Contra zu geben, weil nur weil ich es eklig finde, ich das Bild nicht mag, obwohl es für einen Insektenmakrofan perfekt wäre).Und außerdem wäre ain offenes Voting dann noch angebracht und man sollte keine Bilder mehr verlinken können...


Erik Schwarz, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

radiotrouble von Mañuela Grabo
radiotrouble
Von
13.11.05, 16:16
232 Anmerkungen



Andreas Ra, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Klaus DLK bringt es auf den Punkt!


Carsten Ke., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Die oben erwähnten Änderungen (admins) gehen nicht nur nicht weit genug, sondern sie ändern die wichtigen Probleme nicht. Ich werde mich dazu noch mal ausgiebiger äußern.

Klaus Vorschlag zur Ausarbeitung von Reformvorschlägen ist der Weg.

Ghostwriter hat einen ganz wichtigen Punkt benannt. Die Schaffung von Unterkategorien. Ohne ins Detail gehen zu wollen werden allein dadurch bereits einige derzeitige Ärgernisse verbessert. Wichtig wird es sein, dass die Präsentation der Galeriebilder nicht in einen Channel einfließt [eine Galerie Seite in dem 9 oder 12 Kategorien mit einem Bild vorgestellt werden kommt bei Natur eines hinzu, so wird dies nur bei Natur eingeordnet. So werden sich dann in den einzelnen Unterkategorien auch Gleichgewichte einstellen (jemand der sich nur für Natur interessiert wird kein Akt oder Technik oder Doku-Foto verdrängen können und somit hört ein für allemal ein Wettlauf zwischen diesen Interessen auf)]. Diese Unterkategorien würden auch ein guten Teil der Schlachten zwischen verschiedenen Fraktionen ein Ende setzen. Darüber würde ich mich freuen.
Mehr ein anderes Mal.

cake



Carsten Ke., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

...und Stefan Rohner versucht nun selbst die derzeitigen Bemühnungen der Änderungen zu unterlaufen. Aber so war es auch in der Weimarer Republik. Die SPD hielt die KPD für den Erzfeind ...Konstruktives werden wir wohl in diesem Rahmen nicht von Dir erwarten können.
Wir danken Dir für Deine Art uns zu unterlaufen.

cake



Elisabeth Hoch, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Es wäre schon sehr viel gewonnen, wenn die Unmasse an Galerievorschlägen nicht sequentiell durchgeackert werden müsste. Es sind einfach ätzend viele, die man gar nicht sehen will und auch gar nicht durcharbeiten kann. Anomymes Vorschlagen kann (auch ohne mails) nicht funktionieren, weil man selbst außerhalb der eigenen Buddylist den Stil einzelner, gerade wenn sie schon in der Galerie sind, einfach immer wieder erkennt. Zur Not muss man da nur mal schnell nachschauen. Die Bilder waren ja i. d. R. auch schon in der Diskussion. Es werden auch oft ganze Serien durchs VC gejagt, spätestens dann kennt man den Autor. Anmerkungen finde ich sinnvoll, weil es die Chance beinhaltet, blinde Voter etwas aufzuklären. Und die Masse IST detailblind. Anonymes Voten finde ich fallweise ok. Bei der Masse an wirklich schlechten Vorschlägen reicht anonymes Contra völlig. Alles andere ist Zeitverschwendung und fördert weiteren Missbrauch. Anonymes Voten mit nachträglicher Aufdeckung - wie von Breden gefordert - oder konsequent offenes Voten erzwingt nur den Kadergehorsam innerhalb Seilschaften, da man so erst recht wirksam abstrafen kann. Voten nur innerhalb einer Sektion verhindert, dass von außen den Seilschaften jemand in die Suppe spucken kann. Mehr Stimmen, je mehr Bilder man selbst in der Galerie hat, fördert nur die Inzucht und macht es umso dringlicher für die bestehenden Seilschaften, ihr Terrain zu verteidigen.
Die sog. "Reformer" voten z. T. schon jetzt "Pro-Buddy", mit der Begründung, das System gäbe es her. Buddies vom Voten ausschließen, halte ich für undurchführbar und auch nicht wünschenswert. Ich suche mir doch als Buddies solche, deren Bilder mich ansprechen und die in dem Metier fotografieren, wo ich mich am besten auskenne. Und ausgerechnet da soll ich nicht mitreden dürfen, welche Bilder in die Galerie sollen? Gerade diese Bilder kann ich doch fallweise am besten beurteilen. Wenn jeder ehrlich wäre. Eine solche Reform bringt meiner Ansicht nach nichts, eher Negatives. Verhindert auch nicht, dass der "Süüüß"-Faktor zuschlägt oder die x-te "Nachahmung" eines Galeriebildes auch noch rein muss, oder das x-te Bild einer Serie. Oder .... Auch ohne dass ein bekannter "Galerist" explizit auf der Buddylist steht, voten viele automatisch anbetungshalber pro bei solchen Leuten. Manche voten auch bei allen Bildern pro, von denen sie meinen, sie könnten es selber nicht besser...... Bevor man unüberlegt Reformen fordert, erst mal nachdenken. Die Contras sind selten ein Problem. Contra-Voten zu verteufeln ist das größere Problem.



Ilmar Punctum, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

ich finde die Vorschlag von Klaus DLK um 13:47 Uhr gut !


Bernd Mai, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

jede neue idee wird den einen gefallen und den anderen eben nicht. es wird immer lücken geben, so ist es nun mal im www


Jørg T, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Bitte auch eine Moeglichkeit einbauen wo man nur spezielle Channel voten kann.




Barbara Homolka, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

lesezeichen


Hartmut Lerch HL, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

ich ergänze meinen vorschlag:

macht das voting anonym

- ohne namen des fotografen
- ohne fotomail möglichkeit
- mit anmerkungen
....
- nur noch selbstvorschläge !

hat viele vorteile. bevor ihr jetzt auf mich losschlagt denkt darüber nach.

;-)



Esti Cs., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

pro für ein vollständig anonymisiertes votingverfahren. d.h. keine namen (weder vom fotograf, noch vom vorschlagenden, noch von den votern), kein gelabere, keine kleinkriege. nur das bild zählt.

was ich mir noch vorstellen könnte: sobald ein bild vorgeschlagen wurde, wird es in einen unsichtbaren ordner verschoben und wird erst wieder zur diskussion freigegeben, wenn das voting beendet ist. :-)



Andreas Rodoschegg, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Pro für die Reform

Es wäre schön, wenn man einige Elemente des Reformkonzepts von Lutz Breden übernehmen könnte.
Meiner Meinung macht es keinen Sinn, wenn sich ein Aktfotograph durch Mengen an Tier- und Landschaftsbilder welzt und diese einfach Contra oder mit Skip bewertet und umgekehrt.

Daher auch nur ein Skip für das Bild hier - weil von Konzeptfotografie halt ich mich fern und ist überhaupt nicht mein Gebiet. ;-)

Gruß Andi



Der Woici, 25.11.2005 um 9:47 Uhr

jede reform ist unsinnig solange das umdenken nicht in den köpfen der user anfängt.. das muss reformiert werden.. oder man akzeptiert die galerie als das, was sie im moment ist... eine sammlung von mittelmässigen bildern die von der masse der user als "schön" "süss" "ui toll" empfunden wird...

solange sich aber fotografen die anders fotografieren in ihre exklaven zurückziehen und hier eigentlich nur noch rumstänkern, solange es fotografen gibt die anders fotografieren und sich aus der fc verabschieden, solange es noch massen von guten fotografen gibt, die sich weigern offen zu voten, solange wird sich auch in den köpfen der leute nichts ändern.
man muss erst lernen, bilder anders zu betrachten...



Carsten Ke., 25.11.2005 um 9:47 Uhr

Stefan, all right, dann bin ich wieder sachlich nach meiner eher polemischen Anmerkung. Es kann sich einiges bewegen aber es wird sich keine Änderung in Deinem Sinne vollziehen. Die Reform, die ansteht, wird auch für mich in Teilen Ergebnisse produzieren, die ich high-end nennen würde. Aber sie wird besser sein als der status quo. Es wurden einige gute Vorschläge gemacht. Wenn es einen Channel 'Doku' gibt und nicht jeder in jeden Channel abstimmen darf, dann wird sich in diesem Kanal ein sehr viel besseres Niveau einstellen. Denn die Ball-Saal Leute mögen manchmal (ich mittlere hier völlig pauschal) manchmal in ihrer Art zu diskutieren nervig sein, aber Ihr seid nicht für schlechte Fotografie zu haben und Seilschaften werdet Ihr nicht praktizieren.
Ich bin an Besserungen interessiert. Ich diskutiere und kommentiere nicht stundenlang - ich will einen Änderung. Das kann klappen.

cake



Esti Cs., 25.11.2005 um 9:48 Uhr

@stefan: eine 100%-ige lösung gibt es sowieso nicht. ich behaupte aber mal, dass auch bestimmte handschriften nicht von allen erkannt werden, da nicht jeder hier jeden auf seiner buddy-liste und im auge hat. in dem moment aber, wenn ein name da steht und womöglich noch unsägliche wortgefechte entstehen, regiert zu 90% die sympathie - antipathie den personen gegenüber und das foto verliert meist völlig an bedeutung.


Klaus DLK, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

@Der Woici: es geht doch mal in erster Linie darum, ein Voting zu bekommen, dass nicht so leicht von den Buddyvereinigungen vereinnahmt werden kann und dadurch von dem dem "gibst Du mir ein pro - gebe ich dir ein pro" System wegzukommen.

@Stefan: dass sich der Massengeschmack dadurch nicht ändert, ist allen klar, aber dass es beim Voting selbst schon lange nicht mehr um Bilder geht, immer mehr überwiegend Schleimpunkte, bzw. Abneigungen gegen einzelne Personen zählen und das vorhandene System das auch noch massiv unterstützt, wird sich nie ein Geschmack entwickeln können.

Trotzdem werden immer auch mittelmäßige Bilder in eine Galerie gewählt werden, aber vielleicht nicht mehr Bilder weil der Autor so nett ist. Es werden auch sicher gute Foto weiterhin abgeschmettert, aber nicht mehr aus dem Grund, weil man den Autoren nicht mag.

Ich denke dass das eine Zielsetzung sein kann, über die sich lohnt zu diskutieren.



Kai Sehlke, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

informativ


Carlos Brasil, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Anonym voten würde ich persönlich gut finden.

Dann könnten die Fotografen weniger Einfluss, weniger druck auf ihre Buddys ausüben. Und mancher Buddy würde anstatt einem unfreiwilligen + und pro dann contra voten.



Carmen S., 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Ein wenig erinnern mich die Reformvorschläge an die politischen Reformen in unserem Land: hinterher haben sich die Bedingungen für die einzelnen nicht wirklich verbessert, aber das Procedere ist wesentlich komplizierter geworden...
Ich will mal ein paar Fragen in den Raum stellen.
Brauchen wir überhaupt eine Galerie und den damit verbundenen Wettbewerb?
Benötigen wir für unsere persönliche Eitelkeit die Sternchen und tausende von Klicks?
Geht es uns um das oberflächliche Beifallsklatschen und Beklatschwerden oder die inhaltliche Auseinandersetzung mit unseren Fotos?
Ich schlage vor, die Galerie und den Wettbewerb abzuschaffen und mehr monatliche thematische Projekte in den verschiedenen Channeln ins Leben zu rufen, zu denen die User ihre Bilder hochladen und zur Diskussion stellen können.
Die Buddypflege könnte dadurch an Bedeutung verlieren und ehrlichen Anmerkungen und Kritiken Platz machen.
Ich schlage auch vor, die Zahl der Uploads pro User auf zwei pro Woche zu begrenzen.
Das könnte zum einen die Qualität der Fotos verbessern und auch wieder Lust aufs Stöbern in den einzelnen Channeln machen, wenn die Menge der hochgeladenen Bilder nicht so erschlagend ist.




Sylvia Mancini, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Lesezeichen


Sven Richter 2, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

dat bild is jut...bei dem Ei, ganz links, sieht man noch den Ring wo das Ei drauf steht.....

Selten ein Voting mit so vielen und ausführlichen Begründungen gesehen, hab sie mir jetzt nicht alle durchgelesen ;)
Gibts Änderungen im Voting? ;o)))

+



Karl Louis, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

woici, du willst die menschen ändern und nicht das zur zeit aktive voting? dream on ...

Der Woici, heute um 18:30 Uhr
jede reform ist unsinnig solange das umdenken nicht in den köpfen der user anfängt.. das muss reformiert werden.. --



Der Woici, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

karl, ist aber die einzige möglichkeit... jede wie auch immer geartete reform des votings wird eine wie auch immer geartete art der umgehung und manipulation ergeben... ich erinnere nur an das "anonyme" voting früher bei den wettbewerben...


H E I K E, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

pro für die Diskussion


Gabi GT, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

lesezeichen


Karl Louis, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

woici, sicher ist es immer möglich ein system zu umgehen, nur sollte das nicht bedeuten, am gegenwärtigen um jeden preis festzuhalten. besonders nicht, wenn es einige mängel hat. fortschritt ist immer möglich... hoffe ich jedenfalls auf für die fc ;-)


Rient R., 25.11.2005 um 9:48 Uhr

@woici
"jede wie auch immer geartete..."

Du vertrittst wiedermal eine Philosophie des Stillstands.




Hans Link, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Nimmt vielleicht mal jemand meine Anmerkung unten zur Kenntnis???

Hans



Alfons Gellweiler, 25.11.2005 um 9:48 Uhr


»Gerechtigkeit kann es in einem freien, demokratischen System nicht geben, ... «

Allein dieser Satz ist in diesem Zusammenhang schon höherer Blödsinn. Entschuldigung, aber anders kann ich es wirklich nicht ausdrücken: Thema verfehlt ! Es geht doch hier nicht um Gerechtigkeit, aber wirklich überhaupt nicht. Es geht um Fotografie, bzw. es sollte darum gehen.

Das System Volksabstimmungen über Bilder ist nicht reformierbar, weil´s grundsätzlich falsch ist.

Selbst wenn man es »gerechter« oder fairer gestalten würde, käme am Ende eine Art Schlagerhitparade dabei raus, mehr nicht:
Das Volk erkennt sich im Eichhörnchen wieder, deshalb wählt es das Hörnchen in die Galerie.
Das Volk versteht den Sonnenuntergang und den -aufgang über dem Meer, denn der Kreis ist verbunden mit der Horizontlinie das ästhetisch Einfache schlechthin.
Das Volk sucht in der Fotografie lustbetonte Empfindungen, und das hat fast den Charakter eines Naturgesetzes, kann sich nicht wirklich ändern, weshalb fast alles, was geistig oder emotional beansprucht fast immer durchfällt.
Wenn die Einschaltquoten beim Fernsehdünnschiss zurückgehen, kann man sich nicht über die Zuschauer, beschweren, die anderes nicht verstehen, sondern muss eben größeren Dünnschiss produzieren, damit´s wieder mehr Konsumenten werden. Wie die Fernsehanstalten muss man als Fotograf reagieren, wenn man das Volk meint fragen zu müssen, ob die Fotos denn bitteschön gefallen und galeriewürdig sind.

Über »Künstlerisches« (im weitesten Sinne), über Kreatives, kann man ebensowenig ein Mehrheitsvotum einholen wie über die Stringenz der Relativitätstheorie.
50 Prozent + eine Stimme beschließt, und die Minderheit hat keine Bedeutung: das ist in der Politik fragwürdig, aber zuweilen hilfreich, Probleme zu lösen. In diesem Bereich, wo es um Fotografie geht, ist es nur bekloppt, oder wohlwollend formuliert: ganz nett manchmal, oder amüsant, oder schmeichelhaft, oder ärgerlich, je nachdem wo man gerade steht.

Lassen wir uns auf solche verrückten Gesellschaftsspielchen ein, müssten wir eigentlich die Spielregeln (50% + x) akzeptieren und nicht ständig in ein allgemeines Lamento ausbrechen, wenn´s nicht geklappt hat. Das Volk ist ein großer Lümmel, und der hört nun mal lieber Schlager als Jazz oder Klassik.

Lasst es uns abschaffen, das Volk ;-)

Schönen Tag noch

Alfons






Zdenek Baranek, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

P R O !


Matilda Mae Be, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Lesezeichen


Johann S., 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Änderung der Software wird nix nützen. Nur an ein paar Schräubchen drehen, wird das System nicht verändern.
Ist eben ne Volksabstimmung, (wie oben gesagt), Mehrheitsmassengeschmack. Sollte man so sehen, wie es ist und sich nicht allzusehr den Kopf darüber zerbrechen. Nur "Galerie" sollte man es halt nicht nennen. Das ist was anderes.
Nur einen Button "Pro für alle Buddies", oder "Pro für alle Hörnchen" hätte ich gerne, wenn Ihr schon mal dran arbeitet.




Guido Vetter, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

nehmt die galerie doch nicht so verdammt wichtig...

1001 eichhörnchen in der galerie... toll
das bild des (angeblichen oder tatsächlichen) Fotokünstler wird zum 20igsten mal abgelehnt...schade
aktfotgrafen kommentieren aktfotografien, eichhörnchenfotografen voten eichhörnchenbilder ... wenn sie spaß daran haben
irgendwelche net-trolls outen sich durch peinliche und beleidigende äußerungen.... ärgert mich, aber wer nimmt die noch ernst ?
der 'voting-zapper' schafft 30 bilder in einer minute zu kommentieren und zu voten (natürlich mit bild)...beachtlich

freut euch an der menschlichen seite der fc, den buddies und stellt euch der herausforderung eben nicht nur die eigenen buddies zu überzeugen. ich finde in der galerie ist platz für alle... mal ehrlich die galeriebilder gehen doch im bildersturm unter wie alle anderen auch

versucht nicht durch programmtechnische änderungen das votingverhalten zu ändern.... erstens klappt das schon deshalb nicht weil sich die fc selbst nicht einig ist was sie will und zweitens ist das gegen das prinzip der basisdemokratie, die ich persönlich hier schätze

in diesem sinne
guido



Christian Fürst, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

mit reformen sehr einverstanden, Viel Glück dabei!


Uwe Heilmann, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Wird hier eigentlich gerade für das Bild gevotet, oder für den Text darunter? ;-)


Strahl. Bild, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

channel 2 schliessen, fertig ist die laube.


CC Haube, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

pro


Bernd Mai, 25.11.2005 um 9:48 Uhr


Stefan Rohner, gestern um 18:27 Uhr
das passt wenn man keinen eigenen stil/handschrift hat, dann kann man die bilder nicht auseinanderhalten, ein bild von herwig b, veniamin kostitsin ist jederzeit sofort wieder zu erkennen...

die haben keinen eigenen stil! es sei denn du siehst mehr als ich oder du willst mehr als ich sehen! vielleicht haben sie ja die gleichen modelle in ihren bildern und darin vermagst du einen stil zu erkennen
gruß bernd


all: ach ja, wie stehts mit abwandlungen an denen man den fotografen erkennt ;-))
wenn hier einer aufmerksamkeit durch ein bild will dann wird er sie bekommen. ob da ein name beisteht, ein titel oder wasweisich!






Abstrakta Wahnsinn, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

sorry habe nicht die zeit mir das im moment durchzulesen, möchte aber meinen vorschlag zum voting gerne anmerken, für den fall das es noch keiner genannt hat.
im prinzip finde ich die idee von hartmut lerch hl sehr gut, allerdings sollte das voten annonym laufen, so muss sich kein buddy genötigt fühlen, beim anderen buddy ein pro anzumerken, wenn er es gar nicht will, "nur" weil er ein foto irgendwie erkannt hat und/oder es einem buddy zuordnen kann.
außerdem warum kann nicht jede obersektion ihre eigene galerie haben? die "besten" aus natur, akt, portrait, digiart, technik etc. in ihrer sektion? dann fühlt sich kein freund der einen sektion, durch immer wiederkehrende motive aus anderen sektionen genervt.
das abstimmen sollte ausschließlich annonym in den jeweiligen sektion laufen. man muss ja nicht in eine sektion die einen nicht interessiert.
soviel von meinem senf.
übrigens eine feine idee das etwas passiert :))



Traude B., 25.11.2005 um 9:48 Uhr

@abstrakta - ich finde mit den sektionen hast du durchaus recht. kann dir nur zustimmen. weiters wäre eine möglichkeit, dass man pro tag nur 10 stimmen abgeben kann. somit ist man schon mal gezwungen es sich genau zu überlegen, wer eine stimme - egal ob pro oder contra - bekommt.


Christoph Weiß, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

-


Paul van den Dungen, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

pro


Gustl Roess, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

P R O
R
O



Ewald Mario Bauer, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

pro


Carlos Brasil, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

+


Jürgen H. Weber, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Man sollte sich aber gut überlegen, was man tut, nicht jede Veränderung ist zwangsläufig auch die beabsichtigte Verbesserung! Man kann per se durch Regeln ganz sicher nicht Eitelkeiten oder FC Seilschaften verhindern Die einzige Chance liegt nur in der Einsicht und Selbsterkenntnis. Ach ja zum Foto. Contra


Peter Rottner, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Galerie finde ich gut.
Seilschaften schlecht.
Und ich bin wegen der echten Objektivität unbedingt für eine Anonymität für den Fotograf.



I N A, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

zweideutig pro. (o:


Frank Malotke, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

Seit vielen Wochen mein erster Voting-Kommentar.
(Überhaupt erster Besuch im VC seit langem)
--- Ich habe die Reform des VC schon lange vollzogen ---
Wenn´s abgeschafft wird, geht für mich die Welt nicht unter, gute Bilder -oder besser gesagt Bilder, die ICH gut finde- kann ich auch anderswie und -wo finden.

Ach ja, und contra wegen SV :-))



Karl Louis, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

pro - die angedeuteten änderungen sind zwar viel zu zaghaft - wovor hat die fc-crew überhaupt angst? - und ich hoffe, dass es zu einer grundlegenden reform kommt!


Luu Ping, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

pro


Rainer Switala, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

prooooo für eine änderung
gruß rainer



C Hristian, 25.11.2005 um 9:48 Uhr

zeit für veränderung !


 

Super Model, 25.11.2005 um 9:57 Uhr





El Fi, 25.11.2005 um 9:57 Uhr

>die haben keinen eigenen stil! es sei denn du siehst
>mehr als ich oder du willst mehr als ich sehen!
>vielleicht haben sie ja die gleichen modelle in ihren
>bildern und darin vermagst du einen stil zu erkennen

dann erklär mir bitte warum ich beim surfen, als ich auf eine russische fotoseite stieß, eines der bilder auf der ersten seite sofort als veniamins erkannt habe, obwohl es kein model war, das ich hier gesehen habe und sogar das arrangement für v. eher ungewöhnlich war?

auch einen rohner erkenn ich sofort, selbst wenn bisher unbekannte leute drauf sind...

doch, es gibt sowas wie einen eigenen stil... unbestreitbar



Bernd Mai, 25.11.2005 um 10:02 Uhr

@ andreas:
reform hin und her.
a) man kann es nun mal nicht allen recht machen und jede änderung wird neue leute auf die barrikaden rufen!
b) diese initiative wird früher oder später im sande verlaufen, es gab schon viele dieser art und es wird weitere geben. selbst das forum ist überhäuft mit neuen ideen. mal sehen wer länger durchhält, der betreiber hat damit überhaupt keinen druck und jeder druck der scheinbar durch aktionen ausgelöst wird bringt letztendlich genau das was der betreiber möchte. aktivitäten auf der seite, klickzahlen, höheres interesse, webeeinnahmen, geld.
im endeffekt dreht sich alles nur um das eine, denn nur bahres ist wahres ;-))

die möglichkeit ob mein bild im voting zugelassen werden kann oder nicht habe ich bereits jetzt schon beim upload, ist also nix neues.

an dieser stelle frage ich mich natürlich auch warum man das wissen will wer wie gevotet hat, warum man ggf. einen kommentar erzwingen will beim voting etc.
du kannst pro schreiben und contra voten, du kannst einen punkt als kommentar eingeben (bei einer kommentarerzwingung) und weist immer noch nicht wie letztendlich gevotet wird und, und, und.
aufgrund der tatsache das es einfach zu viele bilder im voting sind (die fc ist eben gewachsen) klicke ich mich selbst durchs voting und es wäre mir sehr lästig alles auch noch begründen zu müssen warum pro oder warum contra. wenn ich dazu lust/zeit habe dann mach ich das aber eine verpflichtung kann wie bereits erwähnt eh umgangen werden.


gruß bernd



Thomas Solecki², 25.11.2005 um 10:25 Uhr

kann mir einer sagen worin der unterschied der galerie bildern zu denen im motiv channel besteht?
ich finde, daß der qualitätsunterschied mitlerweile kaum noch vorhanden ist.

ich habe oft von klasse und qualität gesprochen. und genau von dieser media markt knipser fraktion und hanuta sammelbild sammler immer einen reingekriegt.
sich an ihren sternen haben sie sich gehängt. das mit der klasse nicht mal kapiert.

meinetwegen kann die galerie in ihrem datenmüll ersticken.
zu sehen gibt's da schon lange nichts außergewöhnliches mehr.
liebe betreiber, setzt den qualitativen anspruch an die zulassungen der user, dann steigt auch die qualität der eingestellten bilder.
vg



Frank-M. Fischer, 25.11.2005 um 10:30 Uhr

Zunächst einmal: ein sehr gutes Foto.
Ich begrüsse es, dass unter den Admins eine Diskussion über eine evtl. Neugestaltung des Votings durchgeführt wird. Wo hier der richtige Weg liegt, wird wahrscheinlich nicht zur Zufriedenheit von jedermann entschieden werden können. Ich würde daher das Voting so belassen, wie es ist mit einer einzigen Ausnahme: alle Stimmen werden offen abgegeben.
LG
Frank



Aldo Gabuzzini, 25.11.2005 um 10:34 Uhr

nun habe ich mich durch fast alle anregungen zu einem wechsel des voting-system geangelt. es ist ja nicht der erste "aufstand gegen die voting-praxis".
ich z.b. habe meine bilder für die galerie gesperrt, weil ich nicht für die galerie fotografiere, sondern für mich, aus spass und freude.
die einzige änderung die ich mir vorstellen könnte, wäre eine umwandlung in ein wettbewerb-system, (das bild könnte dann nur noch durch den fotografen selbst dafür vorgeschlagen werden) mit einer neutralen jury, die bestimmt, welches bild in die galerie aufgenommen wird. dann könnte das leidige thema über "seilschaften, buddy-gefälligkeit, und votingwerbung per fotomail" abgeschlossen werden. im übrigen würden dann nur noch die leute bestimmen, die fähig sind ein bild nach verschiedenen kriterien zu beurteilen und die, die einfach nur "pro, schön, wunderbar" schreiben, würden keinen einfluss mehr auf die galerie nehmen können.
vielleicht habe ich mir jetzt viele gegner geschaffen, aber ................ :-)) ?

gruss aldo



Traude B., 25.11.2005 um 10:49 Uhr

@aldo - das mit der fachjury ist ein zweischneidiges schwert. bilder sollen ja mehr sein als technisch perfekte darstellungen. manche bilder sind qualitativ halt nicht so perfekt weil es vielleicht einfach am equipment mangelt. dennoch können sie vom inhalt sehr gut sein. wie aber will eine fachjury eine emotionale aussage bewerten? was dem einen in die tiefe geht, prallt bei dem anderen ab. und es wäre sehr schade, wenn die qualität der bilder nur noch von der technischen seite aus bewertet werden würde :-/ dann könnte das voting so bleiben wie es ist. denn was schaut dabei raus? die 10.000 technisch perfekte libelle kommt rein (nur so als beispiel) und bilder, die künstlerisch und/oder emotional sind fallen durch.


Bernd Keßeler, 25.11.2005 um 10:52 Uhr

@Aldo:

Wenn einem die Galerie wirklich wichtig ist, dann wäre das die einzig richtige Lösung - da gebe ich dir voll und ganz Recht; einziges Problem ist die Realisierbarkeit: wer soll diese Jury stellen und wo sollen die die Zeit hernehmen, sich mit hunderten von Bildern zu befassen? Das wäre ja ein Full-Time-Job, den zudem ja immerhin einige Personen ausüben müssten. Schön in der Theorie, wird aber in der Praxis nicht funktionieren.

Alternative: das ganze Galerie-Gedöns einfach einstampfen und nur noch in größeren Zeitabständen (was weiß ich einmal im Monat oder Quartal) themenbezogene Contests, die dann auch nur zeitlich befristet laufen und die dann sicherlich auch in der Praxis von einer neutralen Jury beurteilt werden könnten.

Da kriegen dann die ersten drei, fünf, zehn - egal - bunte Sternchen und alle sind glücklich...

Grüße und schönes WE
Bernd



Super Model, 25.11.2005 um 10:55 Uhr

thomas solecki schrieb:
liebe betreiber, setzt den qualitativen anspruch an die zulassungen der user, dann steigt auch die qualität der eingestellten bilder.


das wird sicher nicht passieren.
und sowas kann auch nur jemand fordern, er meint, er waere vorn mit dabei.



Photo-Design Studio, 25.11.2005 um 11:03 Uhr

Mein Vorschlag wäre ein Punkte System -5 bis +5, wie beim Contest nicht nur Pro und Contra da ein Bild
verschiedene Werteinschätzungen hat. Um dann in die Galerie zu kommen, muss das Bild halt eine festgelegte Punktzahl erreichen. Dies natürlich wie vorgeschlagen anonym. Für Fotografen wie für Voter.



Olaf Marquardt, 25.11.2005 um 11:10 Uhr

Auf die Gefahr, daß ich mich wiederhole, hatte nicht genug Zeit, mir alles durchzulesen:

- jedes Foto gerät automatisch ins Voting

- jeder darf 0 - 10 Punkte vergeben

- wenn das Foto eine Mindestanzahl von Stimmen erhält, wird ein Durchschnittswert errechnet,

- für jede Kategorie wird ein "Bild der Woche" gewählt, "Bild des Monats" oder ähnliches...da können wir ja kreativ sein

Irgendwann wird das Bild natürlich aus dem Voting genommen, damit es nicht monatelang Stimmen bekommt.

Sterne gibt´s keine, aber das Voting-Ergebnis bleibt unter dem Bild stehen. Damit die Sterne-liebhaber wenigstens etwas haben, was sie präsentieren können...

einen schönen Tag Euch alle
und klasse, daß die Diskussion so gut angenommen wird...



Super Model, 25.11.2005 um 11:13 Uhr

olaf, dazu brauchst du kein voting.
schau auf altphotos, die machen es, wie du es meinst.



Olaf Marquardt, 25.11.2005 um 11:47 Uhr

super model,
ja, genau, so in etwa...



Thomas Solecki², 25.11.2005 um 12:18 Uhr

@super model: ich meine mal schön gar nix.
und unterstellen laß ich mir von dir auch mal schön nix, nö?
steht da was, daß ich irgenwo vorne dabei bin? und wo ist vorne?
sicherlich liegt das ende nicht bei mir ...

solche kommentare kommen immer von denen die meinen, über den dingen zu stehen und die weißheit in kübeln zu saufen.
auch nicht schlecht, bringt mich auch zum lächeln ;-))
fein hier .... ganz fein ... haha ...

ach so, wenn du konstruktive anmerkungen und anregungen dazu hast bin ich für deine argumentationen sicherlich offen. sag doch mal was zu meiner anmerkung, kehr ...



Tohhou Wa Bohhou, 25.11.2005 um 14:22 Uhr

<<ach so, wenn du konstruktive anmerkungen und anregungen dazu hast bin ich für deine argumentationen sicherlich offen.>>

auch wenn ich hier nicht angesprochen bin, so möchte ich dennoch sagen, das es sehr sehr schwer ist überhaupt mit dir, Thomas, in irgendeiner Art und Weise konstruktiv zu diskutieren und schon allein der Versuch desjenigen, der sich mit dir auseinandersetzen will, sollte belohnt werden, denn das was du zeitweise zum besten gibst, lädt nicht dazu ein...



Andreas Wechsel, 25.11.2005 um 14:40 Uhr

Nachdem ich mir die Anmerkungen fast alle durchgelesen habe möchte ich auch noch einen Vorschlag zur Reform des Votings machen: In meinen Augen ist das Problem nicht nur das Voting selbst, sondern der Schritt davor, das Vorschlagswesen für das Voting. Denn wenn ein Bild erst einmal im Voting ist, gibt es immer Möglichkeiten, seine Seilschaften zu aktivieren, egal wie es durchgeführt wird. Deshalb muss es verhindert werden, dass die Buddies immer nur ihre Bilder untereinander für das Voting vorschlagen. Deshalb mein einfacher Vorschlag:

Wenn jemand ein Bild eines Fotografen für die Galerie vorgeschlagen hat, so darf er für die nächsten drei Monate keine Bilder dieses Fotografen mehr vorschlagen. Im Gegenzug wird dafür die Anzahl der freien Vorschläge erhöht, vielleicht zwei pro Woche. Damit wird verhindert, dass sich jemand seine freien Vorschläge nur für seine Buddies aufspart und andere Fotos für einen Vorschlag gar nicht erst in Betracht zieht. Gleichzeitig wird erreicht, dass nicht nur Leute mit langer Buddieliste für die Galerie vorgeschlagen werden. Das Spektrum der vorgeschlagenen Bilder dürfte also größer werden.

Vielleicht wäre dies ja ein Ansatz, der das Voting etwas voranbringen würde.

Schöne Grüße, Andreas



Thomas Bregulla, 25.11.2005 um 14:57 Uhr

Vielen Dank für die Teilnahme an diesem Voting.
Besonderen Dank auch für die inhaltlich wertvolle und besonnene Diskussion. Wir haben - wie bereits unter dem Bild erwähnt - begonnen am Votingverfahren Veränderungen vorzunehmen.

Sie gibt dem Fotografen ein Mitspracherecht am Galerievorschlag.

Die Änderung befindet sich derzeitig in der Entwicklung und muss noch ausgiebig getestet werden bevor sie online gehen kann.
Wir werden uns mit den Vorschlägen kritisch und sachlich auseinandersetzen, und sie hinsichtlich ihrer Machbarkeit prüfen.
Der Geist der fotocommunity setzt weniger auf Einschränkung und stellt die Fotografie in den Mittelpunkt. In diesem Sinne werden sich spätere Änderungen am Votingverfahren orientieren.
Vielen Dank daher nochmals an alle Beteiligte, die durch ihre Beiträge den Community Gedanken weitergebracht haben.

LG Thomas



Thomas Solecki², 25.11.2005 um 15:27 Uhr

@anja: ich werde es zur kenntnis nehmen.
ich spare mir die mühe darauf aufmerksam zu machen, daß alles zwei seiten hat.
auch mein verhalten.
ich antworte nicht mit blumen wenn man mir stacheldraht in die hände legt.



Super Model, 25.11.2005 um 15:32 Uhr

thomas solecki schrieb:
"solche kommentare kommen immer von denen die meinen, über den dingen zu stehen und die weißheit in kübeln zu saufen.
auch nicht schlecht, bringt mich auch zum lächeln ;-))
fein hier .... ganz fein ... haha ...

ach so, wenn du konstruktive anmerkungen und anregungen dazu hast bin ich für deine argumentationen sicherlich offen. sag doch mal was zu meiner anmerkung, kehr ..."


ach thomas, siehst du, konstruktives zu deiner anmerkung hab ich nur zu sagen, dass sie gegen den gedanken einer solchen community geht.

deine arroganz bringt uns nicht weiter.

jeder hat das gleiche recht, hier zu sein und fotos einzustellen.
du machst die fc nicht besser, wenn du mitgliedern diese rechte absprichst.

es gibt aber jede menge moeglichkeiten, die massen der fc besser zu kanalisieren. das ist dringend noetig.

hier ist meine eigene meinung zu dieser diskussion.






Thomas Solecki², 25.11.2005 um 15:58 Uhr

es ist immer sehr einfach von arroganz zu sprechen.
na gut, lassen wir es.

"liebe betreiber, setzt den qualitativen anspruch an die zulassungen der user, dann steigt auch die qualität der eingestellten bilder."

gehen wir doch hier drauf ein.
warum diese möglichkeit nicht besteht liegt nunmal auf der hand. der rubel muß rollen, deswegen kann von steigender user zahl nicht abgesehen werden. man kann hier auch von einem nicht beeinflußbaren faktor sprechen.

geht man von dieser annahme aus, so stellen sich dennoch ansätze zur verbesserung dieser problematik heraus.
potentielle verbesserungen zur qualität im allgemeinen:

-reduzierung der einzustellenden bilder pro woche von zehn auf sechs bilder
-annahme zur galerie wahl nur nach abstimmung einer wechselnden jurie
-galerie vorschlag pro user einmal monatlich
-festlegung in den nutzungsbestimmungen zum ausschluß von schnappschüßen
-sensibilisierung der user für eine selektive auswahl der eingestellten bilder
-schärfung des qualitätsdenkens hinsichtlich "featured photographers" im wechsel von zwei wochen, um beispielhafte fotografien herauszustellen
-link seiten "externer" fotografen, um vergeliche fernab der fc welt zu ermöglichen

sicherlich, es wird sich nicht alles realisieren lassen, deswegen spreche ich von potentiellen verbesserungen.
dennoch ist nach meiner meinung der ansatz beim user der wichtigste.
auch der gedanke einer community schließt den qualitätsanspruch nicht aus.
denn in erster linie soll und muß die fotografie im mittelpunkt stehen, denn chat räume und kontakthöfe in virtueller form gibt es woanders umsonst.

ich hoffe, daß diese denkansätze in positiver form aufgenommen werden.
vg



Bernd Keßeler, 25.11.2005 um 16:12 Uhr

@Thomas:

ich greif jetzt nur mal zwei Punkte raus:

>>-festlegung in den nutzungsbestimmungen zum ausschluß von schnappschüßen<<

Das halte ich für nicht praktikabel, denn wer soll denn entscheiden, was ein Schnappschuss ist und was nicht. Da werden dann Fotos nach irgendwelchen nicht nachvollziehbaren Kriterien zensurähnlich in einer Vorauswahl herausgefiltert. Immer wenn es um die Definition von Bildinhalten geht, wird es außerordentlich schwierig - man denke hier an den Aktchannel (ich sage nur: Schamlippen und 45°-Regel; obwohl DAS z.B. noch relativ eindeutig zu definieren ist, gibt's auch hier immer wieder strittige Situationen). Willkür würde hier Tür und Tor geöffnet.

>>...denn in erster linie soll und muß die fotografie im mittelpunkt stehen, denn chat räume und kontakthöfe in virtueller form gibt es woanders umsonst.<<

Dem ist nichts hinzuzufügen - dem stimme ich vollumfänglich zu!

Grüße
Bernd



Traude B., 25.11.2005 um 16:28 Uhr

ich würde das ganze rendergedöns, das m.e. üüüüüberhaupt nix mit fotografie zu tun hat eliminieren. dann is schon wieder ein haufen platz für schnappschüsse *lol*

btw. bernd - du sagst es. wer bitte sollte bestimmen, was ein schnappschuss ist? leben nicht fotojournalisten ausschliesslich von schnappschüssen? da gibts eben NUR situationen, die eben NUR EINMAL vorkommen.
ausserdem finde ich eine kürzung der einzustellenden bilder nur dann interessant, wenn auch die beiträge gekürzt werden. wer bezahlt, sollte für seine kohle auch was bekommen.




Tohhou Wa Bohhou, 25.11.2005 um 16:39 Uhr

Traude, du wirfst da was auf,,, überlegen wir mal laut... Jeder Freemember und auch sonstige User dürften nur eine bestimmte Anzahl von Anmerkungen schreiben bzw. nur eine bestimmte Anzahl von Votings durchführen. Endeffekt: der obligatorische 5*t account. Bringt also nicht viel.

und was das eleminieren von "redegedöns" angeht... anfänglich wurde die community geschätzt weil man rückmeldung bekommen hat, kritik und verbesserungsvorschläge und weil es nicht darum ging sich selbst durch anmerkungenfluten zu profilieren... kommen wir doch einfach wieder dorthin, dann macht das hier auch wieder spass...
[ich fang schon mal bei mir an]



Super Model, 25.11.2005 um 16:43 Uhr

huhu, es ging um "render-gedoens".

und so versucht eben jeder zu eliminieren, was ihn nicht interessiert.

schnappschuesse und renderings, analog, digital, handyfotos, passbildautomaten, compositing etc. pipapo.

und ich dachte, es geht darum, alle zu respektieren ...



Traude B., 25.11.2005 um 16:46 Uhr

*lol* so kommen dann die missverständnisse zustande, bloss weil manche einfach ned lesen können ;-)) - ich sprach von rendering. ich sagte ja nicht, dass es mich nicht interessiert sondern dass es nix mit fotografie zu tun hat. das wäre ungefähr so, als würden da jetzt ein haufen maler ihre bilder abknipsen und hier ausstellen. rendering hat durchaus seine berechtigung, die frage ist nur, ob auf einer seite, wo es hauptsächlich um fotografie gehen sollte.

ps. freemember dürfen - ausser einmal in der woche ein bild uploaden und kommentare schreiben - garnix.



Super Model, 25.11.2005 um 16:50 Uhr

die grenzen sind aber fliessend.
ich mache zum beispiel nur schnappschuesse.
demnach bin ich auch draussen.

wer seine uploads benutzen will, um screenshots hochzuladen, soll das bitte tun, jede art der qualitativen begrenzung wird bestimmte user unzufrieden machen.

es geht nicht darum, das aufkommen zu verkleinern, sondern den usern die moeglichkeit zu geben, es besser zu ersurfen, durch kanalisierung.

weil ich die sachen finden will, die mich interessieren.




Bernd Keßeler, 25.11.2005 um 17:05 Uhr

Das unterschreib' ich sofort! Ich könnte auf die ganzen Basteleien und PS-Geschichten auch prima verzichten (wenngleich es manchmal nett ist so etwas anzuschauen und da ja auch ganz witzige, kreative Sachen dabei sind) - denn wie du (Traude) richtig sagst: es hat nichts (oder höchstens entfernt) mit Fotografie zu tun und das ist aber hier nun mal eine FOTO-Community und keine VHS-Bastelstunde.

Aber nochmal: allem was mit der Reglementierung von Bildinhalten zu tun hat, stehe ich sehr skeptisch gegenüber, weil in meinen Augen nicht praktikabel und damit für die nächsten Streitigkeiten vorprogrammiert.

Man sehe sich nur mal die einzelnen Channels an: die User wissen ja oftmals selber nicht, wo sie inhaltlich ihr Bild einsortieren müssen (da tauchen im Aktchannel Porträts auf, die dort überhaupt nicht hingehören - nur mal so als Beispiel). Wenn das schon nicht klappt...





Thomas Solecki², 25.11.2005 um 17:33 Uhr

@super model:
"es geht nicht darum, das aufkommen zu verkleinern, sondern den usern die moeglichkeit zu geben, es besser zu ersurfen, durch kanalisierung."

ich behaupte, daß eine reduzierung des aufkommens in jedem fall eine steigerung der qualität bietet. nicht der einegstellten bilder, dennoch berührt dieser output die güte der betrachtungsfähigkeit. besser, der gelegenheit, im motiv channel wieder mal ausreichend zeit zu haben bilder zu sichten und die durchlauffrequenz zu reduzieren.

ich sehe, außer attributiven beurteilungen der qualität sind meine anstöße nicht angekommen. würde gerne hier mal über qualität und ihrer merkmale und auswirkungen diskutieren.



Kurt from Switzerland, 25.11.2005 um 17:37 Uhr

Hallo,
ich bin ja noch nicht allzulange in der FC, aber die Voting-Diskusion ist auch schon bei mir angelangt *G*

Wieso das Rad neu erfinden,
Votings sind Wahlen und diese sind in einer Demokratie immer Anonym, so sollte es auch in der FC sein, damit der Voter nicht unter Druck kommt sich gegenüber Buddy's und Autoren bis aufs Blut zu rechtfertigen.

Meine Idee, Voter sowie Foto sind Anonym, der Bildautor wird nach erfolgreichem Voting veröffentlicht!

Drei Kriterien sollte es zu abstimmen pro Foto geben, mit der Wertung von 1-10 (1= Grottenschlecht)

die Kriterien zB

Bildidee ( Originalität, Location, ect.)

Technische Umsetzung (Schärfe oder gewollte Unschärfe, Farbesättigung Tonung ect.)

Bildgestalltung (GS, Dynamik, Tiefe ect.)

Max 30 Punkte möglich und sagen wir mal ab 25 Punkten kommt's in die Gallerie

Ach ja und eine Sektion ** NICE PIC ** wäre nicht schlecht *g* für alle die die ihre Schnappschüsse ohne Wert auf technische Anmerkungen einstellen wolen.

VG Kurt




Thomas Solecki², 25.11.2005 um 17:49 Uhr

ach so, ich würde mich im übrigen bereit erklären, einen problemlösungs workshop anzubieten.

wenn's der sache dient, auch umsonst ;-))



Tohhou Wa Bohhou, 25.11.2005 um 17:51 Uhr

ich schwör euch, da stand "redegedöns"... :-))))))


Kurt from Switzerland, 25.11.2005 um 18:10 Uhr

@ Thomas Solecki2, wo kann man sich anmelden ?
VG Kurt



Traude B., 25.11.2005 um 18:15 Uhr

@tohu - dann schwörst aber einen meineid *lol* da stand von anfang an rendergedöns du hast halt falsch gelesen. aber is ja eh wurscht, is ja schon geklärt ;-)

lg
traude










Super Model, 25.11.2005 um 18:39 Uhr

thomas, ich gebe dir recht, verminderte uploads treiben wahrscheinlich qualitaet nach oben, sind aber trotz allem eine beschneidung der bisher praktizierten methode und somit unliebsam.
eine erziehung der user durch qualitative vorgaben, wie sie z.b. bei alt (mit gleichen uploadregeln) super funktioniert, geht vielleicht an der fc vorbei.
ich nutze in der fc zum beispiel uploads, um bilder zu diskutieren, die ich bei alt nie reinstellen wuerde.

vielleicht liegt dort auch ein hase im pfeffer, in der unterteilung von skizzen, serien und dann wirklich wettkampfreifen bildern, die dann vorgeschlagen oder richtig bewertet werden koennen.

hier muss man ja schon aufpassen, dass nicht jeder spass am rande gleich vorgeschlagen wird, wenn man grad in ist.

aufgabenstellung fuer deinen workshop:
die community macht hier zu viel community und zu wenig foto. das stinkt den leuten, die mit ihren fotos mehr wollen als nur community.

wie gehen diese dinge unter einen hut?



Traude B., 25.11.2005 um 19:07 Uhr

@super M. - dass 'spassbilder' vorschlagen werden finde ich auch als eine unart. genauso wie, dass mit absicht miese bilder vorgeschlagen werden, bloss um einer person eins auszuwischen. würden diese speziellen fälle wegfallen, wäre das VC bestimmt auch erträglicher ;-) klasse wäre ja eine möglichkeit, einzelne bilder fürs voting einfach sperren zu können. leider gibts nur die möglichkeit - entweder alle oder keines.


Super Model, 25.11.2005 um 19:12 Uhr

wenn ich die verstreuten zeichen der betreiber richtig deute, ist das eine der geplanten aenderungen, dass zumindest der autor erfaehrt, dass sein bild vorgeschlagen ist und dieses erlauben oder verweigern kann.

ich wuerde mir trotz allem eine offene diskussion wuenschen und nicht dieses raetselraten, das dann wieder versandet ...



Thomas Solecki², 25.11.2005 um 19:47 Uhr

@super model:
nun, ersteinmal wäre eine ist aufnahme notwendig. sprich das feedback der bezahlenden kundschaft, um den stand der dinge zu ermitteln.
wo stehen wir? wie kann man die zufriedenheit greifbar machen? instrumente für dieses "messung" lassen sich mit einem team der betreiber und geeigneten leuten sicherlich kostengünstig auf die beine kriegen.
diese auswertung kann als meßgröße sicherlich herangezogen werden, genug daten auch für eine anlyse der möglichen ursachen.
daraus resultiert die zielformulierung: da wollen wir hin!

die auswertung könnte z.b. als grundlage für eine ursachenfindungen und später als ableitung für problemlsöungen dienen.

wie gesagt, die betreiber haben eigentlich alle instrumente als datenlieferant an der hand.
ich bin mir sehr sicher, daß dieses für lösungsansätze reichen wird.

eine spätere befragung auf der gleichen basis nach durchführung der verbesserungen kann die veränderung aufzeigen und die verbesserungen können ebenso kennzahlenbasiert ausgewiesen werden.

eigentlich eine logische vorgehensweise.

deine anführungen finde ich im übrigen sehr gut.
das sind potentielle ursachen drin verborgen (ebenfalls eine technik: gegenüberstellung anderer ausstellungsräume im netz (benchmark) und das abprüfen von ist/ist nicht ...).

die aufgabe für die verbesserung der fc sehe ich durchaus als reizvoll. denn sie ist nicht unmöglich.



Super Model, 25.11.2005 um 20:26 Uhr

dann mal los.

ich habe dies mit absicht unter dieses bild geschrieben, weil es (soweit ich weiss) die offiziellste stellungnahme der betreiber ist.

dass es in der rubrik
galerie/humor/die voting-wochen der fc
gelandet ist, zeigt mir allerdings, wie ernst es allen damit ist.

wie wir uns verschaukeln lassen, muss jeder fuer sich entscheiden.



Peter P - Hamburg DigitalModel, 25.11.2005 um 21:40 Uhr

jede änderung im voting kann nur positiv sein


Reinhold Grabher, 26.11.2005 um 0:38 Uhr

Hier kommen ja zum Teil recht gute Vorschläge,
nur glaube ich kaum dass sie verwirklicht werden.
Im Voting gibts immer Streit.
Soviele machen das ultimativ beste Bild, glauben sie!
Dann kommt einer und schreibt contra...
Das kann ja nur ein VOLLIDIOT sein.
Und schon geht's los....
Ich war ca. ein Jahr ein aktiver voter, ich weiss von was ich rede!!
Nein, macht Euch nicht zuviel Hoffnung auf eine Änderung des Votings.
Streit ist attraktiv, das zieht die Leute an, also wird nix geändert.
Falls doch, bin ich der Erste der klatscht!
LG Reinhold



Colin ., 26.11.2005 um 1:58 Uhr

Ich fände es super Bilder nur noch ohne Angabe von Fotografen oder Links zu denen ins Voting zu stellen . außerdem würde ich eventl. Buddys auch kurzzeitig sperren ..so bringt es nichts sich bei allen möglichen - ob wirklich interessanter Buddy oder nicht - einzuschleimen wie leider oft zu beobachten ist und auf ihre pro - Stimme zu hoffen . . .
colin



Slow Pic, 26.11.2005 um 11:01 Uhr

Bin ich ein Versager? von Slow Pic
Bin ich ein Versager?
Von
23.11.05, 12:09
36 Anmerkungen



Re Wo, 26.11.2005 um 14:03 Uhr

Ich lese und staune:
"Eine wirkliche Reform des Galerievotings kann es nur geben, wenn die Eitelkeit und die Seilschaften der Fotografen reformiert werden."

Wie wollt ihr "Eitelkeit und Seilschaften .... reformieren"??

"Gerechtigkeit kann es in einem freien, demokratischen System nicht geben, solange es Menschen gibt, die sich über die Regeln des Anstands hinwegsetzen"

WEN meinst du damit! Wenn in dieser
Art anonym Anschuldigungen gestreut werden,
dann bitte auch konkret nachlegen!

"und um ein goldenes Kalb tanzen wollen."

WER tanzt?

"Letzten Endes schaden sie sich selbst."

dieser Mechanismus des "Sich-selber-Schadens"
wäre aber genauer zu erklären!
WER schadet WIE "Sich selber"??



Thomas Bregulla, 28.11.2005 um 22:48 Uhr

http://www.fotocommunity.de/info/%C4nderungen_im_Galerievoting



Re Wo, 28.11.2005 um 23:59 Uhr

neue Regel:

".........Es müssen mindestens 400 Stimmen abgegeben werden."

o je,... da muss ich aber
neue Buddys anwerben
*grins*
(nicht so gaaaanz ernst gemeint!)...
LG Rewo



Bernd Keßeler, 29.11.2005 um 13:31 Uhr

...400...

Prima - jetzt wird's für die Buddy-Clubs schon etwas sportlicher... ;-)))



Elisabeth Hoch, 30.11.2005 um 0:30 Uhr

@Bernd und weitere.
Zum Erreichen der nötigen Gesamtstimmenzahl sind keine neuen Buddies nötig. In den Profilen ehemaliger Aktivisten habe ich etwas über deren Votingverhalten gelesen. Sie wollen sich in Zukunft aktiver ins Voting einbringen und alle Bilder, die ihrem Geschmack und ihrer Richtung nicht entsprechen, ohne Ansehen der Qualität konsequent mit Contra voten. Man nennt das wohl Abschießen, kein Wunder, dass man genau das den anderen untergeschoben hat, wenn es im VC für sie selber nicht geklappt hat. Nun Stimme ist Stimme, Stimmabgabe macht viel Mühe. Einer Minderheit wird es wohl selten gelingen, ein gutes mehrheitsfähiges Bild abzuschießen. Das Contra kann aber helfen, das VC auch ohne viele Buddies zeitgerecht Richtung Galerie zu verlassen. In Zukunft wird man sich also konsequenterweise explizit bei den Contras bedanken müssen. Minderheitenbilder laufen dagegen Gefahr, wenn sich das rumspricht, ewig im VC rumzudümpeln.
Die angegriffenen Contra-"Opfer" müssen sich noch nicht mal entblöden, sich aufs gleiche Niveau zu begeben. Das sollte mal zu denken geben. Viel Feind - viel Galerieehr. Schade finde ich es deshalb, weil auch ich gern mal sogenannte "Kunst" in der Galerie sehen würde. Man nimmt sich doch nichts, wenn man neben einer Libelle hängt. Oder einem Eichhörnchen.



Adriana Leoni, 3.01.2009 um 7:47 Uhr

!!!!!

Adri°°



Thomas Bregulla, 26.01.2013 um 11:32 Uhr

Mich würde ja heute die Wahrnehmung interessieren - Galerie - sind es noch die Buddyclubs, oder sind schon tiefere oder höhere Erkenntnisse erlangt worden?




d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 9.286 Klicks
  • 201 Kommentare
  • 24 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (1921/1920)