Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Das Grauen II von Henricus Magnus

Das Grauen II


Von 

Neue QuickMessage schreiben
10.08.2005 um 18:48 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
...wenn die Monitorkalibrierung nix taugt...

669.124 farblose Pixel - wegen mehrfacher Nachfrage jetzt mit Skala. So lassen sich 'Problemzonen' leichter lokalisieren.

Wer hier bunte Streifen findet, darf sie behalten und sollte über eine Monitorkalibrierung (und -profilierung) nachdenken...

Eine Diskussion hab' ich mal unter http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=11&i=48266&t
=48266
'angestachelt'...

Ich bitte aber zu bedenken, dass es sich hier um ein wirklich "fieses" Testmotiv handelt;
Streifenfreiheit und weitestgehende Homogenität werden nur von spitzenmässig kalibrierten Spitzenmonitoren erreicht.
Mir persönlich ist die Neutralität in diesem Zusammenhang wichtiger als das völlige Fehlen von Streifen...

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Studio Flashpics, 12.08.2005 um 14:52 Uhr

das Grau oder das Grauen :-))


Michael Benten, 6.01.2006 um 11:26 Uhr

wobei du empfehlen solltes das bild abzuspeichern und zum monitortesten in photoshop zu öffnen. webbrowser rendern sowas nicht sonderlich gut.


Alexander Kiel, 6.01.2006 um 14:32 Uhr

Ich sehe hier unter Linux/KDE im Konqueror auf meinem NEC 2080 UX+ eine einzige Stufe bei 64. Ansonsten ist der Verlauf stufenfrei. Ich sehe auf dem Einserbild auch beide Einsen (die dunkle gerade so).

Photoshop werde ich mal noch testen. (Windows booten...)

Nachtrag: Ich habe meinen unkalibrierten 2080 normalerweise auf der Farbeinstellung NATIV. Wenn ich mal eine der Custom Einstellung nehme und auf 5000K gehe (wird ja empfohlen) sehe ich viele Streifen in dem Bild. Wenn ich im TFT auf sRGB gehe habe ich auch Streifen. Alles unter Linux unkalibriert.

VG
Alex



Hermann Klecker, 7.01.2006 um 0:21 Uhr

Danke.

-->Favorit!



Matthias Jr. Gehrlicher, 7.01.2006 um 17:24 Uhr

Alexander,
Das mit der Stufe bei 64 liegt nicht an Deinem System, sondern an der Vorlage. Da ist im Original eine Stufe drinnen...
Grüße
Mattse



Henricus Magnus, 8.01.2006 um 0:32 Uhr

Mattse,

erklär mal: wo siehst Du in der Vorlage eine Stufe? Klar, sie ist da: rechts und links. Die "Stufe" über 64/64/64 ist eben 65/65/65, und drunter kommt die 63/63/63.

Farblich sollte das kein Problem sein...



Jens O. H., 10.01.2006 um 19:43 Uhr

Also hier auf der Arbeit sieht es gut aus.

unten rechts weiss wie FFFFFF und oben links schwarz wie 000000

allerdings habe ich die dumme befürchtung, dass es daheim wieder anders ausschaut.

ich versuche seit tagen meinen monitor zu kalibirieren,
weil bilder auf der arbeit (von mir) hier mal zu dunkel wirken, die bei mir daheim richtig geile farben, kontraste usw.

das schlimmste sind aber die schärfen.
hier sieht es völlig überschärft aus und daheim super geil.

man hat keine vergleichsmöglichkeit und das ist scheisse.

Adobe Gamma Einstellung ist der letzte Müll.

"Verschieben Sie den Regler bis der rote Kasten gleich dem Hintergrund ist und verschmilzt !!! "

Das tut er nie bei mir, weil der Hintergrund Streifen hat und....
Es klappt nur bei blau. halbwegs. :-((

Ist aber eigentlich nen guter Monitor. AOC 19 Zoll TFT

Wenn mir jemand ein automatisches Tool schicken kann, freue ich mich *g* :-)

LG
Jens



tomasl, 28.04.2006 um 11:20 Uhr

Wenn ich dsa Bild anschau, wird mir schlecht. Muss ich mich selbst auch mal kalibrieren lassen? ;)


Rainer Ruber, 22.05.2006 um 18:41 Uhr

Vielen Dank für dieses Bild und das mit den Zahlen - es hatte mir die Augen geöffnet, als ich den neuen Monitor in Betrieb genommen hatte. Da es für mich extrem wertvoll ist, habe ich es in mein Profil mit aufgenommen. Ich hoffe, es ist auch in Deinem Sinne ;-)

LG, Rainer



Raffaele Horstmann, 25.06.2006 um 22:52 Uhr

perfekte wiedergabe, und ncihtmal mit hilfe kalibriert und billiger mniutor... haha.


Helga Amh, 14.07.2006 um 19:00 Uhr

auch für dieses Testbild ein grosses Danke

Lg aus dem Marchfeld
Helga



Siegfried Hecker, 24.08.2006 um 13:41 Uhr

irgendwie habe ich den eindruck das es sich noch nicht rumgesprochen hat das TFT monitore eigentlich die schlechteste wahl ist, um die farbe für ein bild einzurichten.
echte farbbildqualität bekommt man nur an sehr guten kalibrierbaren röhrengeräten und das auch nur ,wenn man sich mit sündteuren kalibriergeräten jeden tag das bild neu einstellt und das am besten auch noch stündlich. denn die farbe ändert sich auch mit der laufzeit des monitors und dessen alter. ein vergleich von monitoren im betrieb zu denen von zuhause, ist genauso unsinnig. es bringt ebenso nicht bei 10 leuten die farbe des autos abzufragen, das gerade vor drei minuten vorbeigefahren ist, da ist dann auch alles dabei von schwarz über blau bis zu grün. das menschliche gehirn kann farben nur in seiner grundfarbe behalten, nicht aber in seinen nuancen. denke das es schade um die zeit ist, die man mit kalibrierung verbringt, wo es dann doch nicht stimmt. ein normal eingestellter monitor der ein ermüdungsfreies arbeiten ermöglicht ist absolut ausreichend. übrigens kalibrierte monitore stehen nicht in wohnzimmer oder büros, sondern in speziellen abgedunkelten räumen. soll ja keine falsche farbe durch deckenbeleuchtung das auge trüben
lg
sigi aus münchen



Thorsten Jaspert, 20.11.2006 um 9:15 Uhr

Ich sehe auf dem Testbild graue Streifen. Ist die Ansicht OK? Habe einen Spyder2 kallibreirten Monitor.


Olaf Marquardt, 4.12.2006 um 17:53 Uhr

keine Streifen oder Stufen auf meinem EIZO S1931 - so langsam fange ich an, diesen Monitor zu lieben :-)




Doryan Art, 20.03.2007 um 14:03 Uhr

Ich habe mir dein Testbild mal an einem ziemlich
unscheinbaren und für heutige Standarts gerechnet,
auch ziemlich unbedeutenden Monitor angesehen.
Ich habe ihn damals nach Gefühl,ohne jegliche Software-Hilfe,eingestellt.
Das Bild ist komplett streifenfrei und hat einen sehr feinen und gleichmäßigen Verlauf.Also sehr homogen.
Und der Monitor hat verglichen mit TFT`s der heutigen Generation überhaupt keinen ersichtlichen Nachteil im Bezug auf die Bildquallität.
Auf einem neueren Eizo ist im Vergleich zum oben
beschriebenen Röhren-Monitor von Samsung kein wesentlicher Quallitätsunterschied zu erkennen.
Allenfalls der Preis spielt eine gewichtige Rolle.



Bruno Braun, 17.08.2007 um 22:16 Uhr

Mein Röhrenmonitor Fujitsu-Siemens C991, 4 Jahre alt, zeigt ohne Kalibrierung eine einwandfreie Wiedergabe.

Röhrenmonitore werden nicht mehr gebaut, weil die Hersteller die Entsorgungskosten nach Gewicht zahlen müssen.
Noch ´ne Frage ?

MG Bruno



The Yardfather, 21.10.2007 um 18:54 Uhr

Ich habe ein Eizo 985ex 21" TFT-Display, das macht den Verlauf perfekt... Ich kann im "Warm-Zustand" keine Linien,Streifen oder ähnliches erkennen.

Im Kaltzustand (grad eingeschalten) sehe ich im schwarzen Bereich mehrere feine Linien die nach ca. 5 Minuten verschwinden. Absolut nicht zu vergleichen mit dem Vaio-Display von meinem Notebook. dort dind sie sehr viel stärker und ich empfinde sie als störend...)

meine treue CTX-Röhre (Triniton) hab ich nach 14 Jahren letzte Woche entsorgt. Ich habe 1000x überlegt wie ich sie ersetze und bin mit diesem Gebrauchtkauf jetzt mehr als zufrieden.

lg, Kai



°XoMi°, 19.12.2010 um 20:11 Uhr

lupenreines bild auf nem UNKALIBRIRTEN imac 27-zoll...da lob ich mir doch glatt mal den apfel :)


Corinna Leonbacher, 18.05.2011 um 9:41 Uhr

Ich sehe keine farbigen Streifen, nur gaaanz dezente diagonal verlaufende streifenartige Schattierungen.
Ist mein MacBook Air also mit einem guten Bildschirm ausgestattet (irgendwoher müssen die Preise ja kommen...)?
VG!



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (338/990)naechstes