Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Schütz Dich! von Der Pelz

Schütz Dich!


Von 

Neue QuickMessage schreiben
26.05.2012 um 19:32 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
.
Aus Johann Wolfgang von Goethes Faust I : Prolog im Himmel
Die drei Erzengel treten vor die göttlichen Heerschaaren.
.

RAPHAEL
Die Sonne tönt, nach alter Weise,
In Brudersphären Wettgesang,
Und ihre vorgeschriebne Reise
Vollendet sie mit Donnergang.
Ihr Anblick gibt den Engeln Stärke,
Wenn keiner Sie ergründen mag;
die unbegreiflich hohen Werke
Sind herrlich wie am ersten Tag.

+

GABRIEL
Und schnell und unbegreiflich schnelle
Dreht sich umher der Erde Pracht;
Es wechselt Paradieseshelle
Mit tiefer, schauervoller Nacht.
Es schäumt das Meer in breiten Flüssen
Am tiefen Grund der Felsen auf,
Und Fels und Meer wird fortgerissen
Im ewig schnellem Sphärenlauf.

+

MICHAEL
Und Stürme brausen um die Wette
Vom Meer aufs Land, vom Land aufs Meer,
und bilden wütend eine Kette
Der tiefsten Wirkung rings umher.
Da flammt ein blitzendes Verheeren
Dem Pfade vor des Donnerschlags.
Doch deine Boten, Herr, verehren
Das sanfte Wandeln deines Tags.

+

ZU DREIEN
Der Anblick gibt den Engeln Stärke,
Da keiner dich ergründen mag,
Und alle deine hohen Werke
Sind herrlich wie am ersten Tag.

.

Anmerkungen:





Helga J., 26.05.2012 um 20:22 Uhr

welch ein bezaubernder engel.
er ist voller sanftmut und liebe. traurigkeit spiegelt sich in seinem gesicht und er scheint innezuhalten.
seine linke hand ruht auf dem herzen und die rechte hand verspricht schutz, sanft ist diese großmutige geste und auch voller demut.
seine wundervollen flügel zeigen stärke und größe.
wie prächtig sie sind...ich bin gefangen in ihrem anblick, welch eindrucksvolles gefieder von besonderer schönheit.
und so zieht der tag und die nacht über ihn hinweg und das ewige lied des meeres und der stürme. in steten wandel und immer in erneuerung begriffen.
gar unergründlich und erstaunlich, wie am ersten tag.
...und so möge die stärke der engel schützen...dich und alles leben, allezeit.
vom herzen helga



P.E.T.R.A., 26.05.2012 um 21:21 Uhr

Ein top ausgerichtetes Bild präsentierst Du uns hier!

Die Perspektive ist absolut perfekt und vermittelt bestens das, was diese Statue darstellt:
nämlich den Wunsch nach Schutz für ihre Lieben, die ihr im Tode anvertraut wurden.

Ihre Geste spricht Bände und man vermag sich vorzustellen, wie sie Obhut hält und auf "ihre" Menschen achtet.

Die Zeilen dazu gefallen mir sehr und auch mit dieser Arbeit ist Dir wieder ein kleines/grosses Kunstwerk gelungen, lieber Emil!

GLG Petra



Ars moriendi, 28.05.2012 um 23:58 Uhr

Was soll man hier noch schreiben?
Es wurde in meinen Augen schon alles gesagt ins auf das es mir sehr gefällt ;D

Grüßle, Sandra





 
Informationen zum Foto
  • 500 Klicks
  • 4 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (120/261)naechstes