Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

... zu besuch bei familie pfau am aalkistensee ... (PfB-01) von Niccolo Dossarca ( oder auch u.a. JürgenStrötgen oder js ode

... zu besuch bei familie pfau am aalkistensee ... (PfB-01)


Von 

Neue QuickMessage schreiben
10.03.2012 um 7:55 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
sin palabras - senza commento - ohne worte - no comment - sans mots
(B - TierWelt - Pfau - PfB-01)
+

Über den Pfau
(Auszüge aus wikipedia-Artikeln über Gattung und Arten - Kopien vom 4.3.2012)

„ Asiatische Pfauen (Pavo) sind eine Gattung der Familie der Fasanenartigen. … Arten der Gattung sind der Blaue Pfau (Pavo cristatus) und der Ährenträgerpfau oder Grüne Pfau (Pavo muticus) …

Der Ährenträgerpfau …ist ein enger Verwandter des Blauen Pfaus … und mit diesem auch kreuzbar (es entsteht dann ein Spaldingpfau). … Der Ährenträgerpfau ist, anders als der Blaue Pfau, kälteempfindlich, nicht standorttreu und aggressiver als dieser. Deshalb ist er für die Freilandhaltung nur sehr eingeschränkt geeignet. …Aufgrund ihres auffälligen Aussehens gelten vor allem die Männchen (des Blauen Pfaus) als die ältesten Ziervögel der Menschen. Bereits in den Sagen der griechischen Antike wurden sie erwähnt. Als standorttreue Vögel werden die … Tiere heute weltweit als Haustiere … (und) in vielen Parkanlagen frei gehalten. …

Auffälliges Merkmal im Prachtkleid der adulten Hähne ist der verlängerte Schwanz, die Schleppe, die aus etwa 150 Federn besteht. … Jede Schmuckfeder trägt an ihrem Ende einen Augenfleck. Die Schleppe dient der Zurschaustellung bei der Balz. Beide Geschlechter tragen eine kleine Federkrone auf dem Scheitel. Das schillernde Gefieder enthält keine Farbpigmente, der Farbeindruck entsteht durch Interferenz des Lichts (Interferenzfarbe) in mikroskopisch kleinen Luftkammern in den Federn. Zerstört man die Luftkammern, sind die Federn dunkelgrau.

Die meiste Zeit des Jahres leben Pfauen in losen Verbänden mit mehreren Hähnen, Hennen und Jungtieren zusammen. Asiatische Pfauen können über 20 Jahre alt werden. Die Hähne stellen während der Balz … ihre Schleppen auf. Sie „schlagen ein Rad“ und drehen sich langsam um die eigene Achse, um die Hennen zu beeindrucken. Ist eine Henne paarungsbereit, sucht sie sich ihren Favoriten unter den balzenden Männchen aus. Die weitaus unauffälliger gefärbte Henne legt etwa fünf Eier, brütet diese aus und führt die Jungen. Die Männchen sind an der Brutpflege nicht beteiligt. Männchen und Weibchen sind erst mit drei Jahren geschlechtsreif …

Asiatische Pfauen leben in den Regenwäldern von Ostasien, Südostasien und Südasien. In Indien werden Pfauen sehr geschätzt, da sie die giftigen Kobras aus ihren Revieren vertreiben und vor Großkatzen warnen. …

Der Pfau als Symbol der Schönheit, Reichtum, Liebe, Leidenschaft aber auch Unsterblichkeit, Arroganz und Eitelkeit nimmt seit jeher eine besondere Stellung im Tierreich ein. Um ihn ranken sich Mythen und Legenden verschiedener Kulturen und Epochen. In Indien ist er neben seiner Stellung als heiliges Tier gleichzeitig der Nationalvogel. Im Jesidentum, der Ursprungsreligion der Kurden, stellt das Tier den für die Jesiden heiligen "Engel Pfau" oder auch "Tausî Melek" dar, der von Gott zum obersten Engel und zum Beschützer und Verwalter der Erde ernannt wurde. In der griechischen Mythologie erschuf die Göttin Hera das „hundertäugige“ Federkleid des Pfaus aus dem vieläugigen Riesen Argos, der mit seinen Argusaugen Io bewachte und schließlich von Hermes getötet wurde. “

+++++
vgl.: B01
B03

B05

B99


1
2
3

8
9
10

4 [fc-foto:27269030] 5 [fc-foto:27269035]
+++++
Aufnahme mit Nikon D40 am 24.02.2012 am Aalkistensee bei Maulbronn im Enzkreis - PfB1-20120224-9078BoT&m3aK&m34H-PfAks

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Emilio Sirletti, 10.03.2012 um 9:40 Uhr

Ohne worte!!!
Nie gesehen so viele Pfauen zusammen.
Ciao, Emilio



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 368 Klicks
  • 1 Kommentar
  • 0 mal als Favorit gespeichert

  • NIKON D40
  • 78.0 mm
  • f4
  • 1/50
  • ISO 800
  • 0EV
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (196/730)naechstes