Dies ist eine Bezahl-Funktion
Bezahlende User knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos / Woche hochladen
> Jetzt Bezahl-Mitglied werden
 

Residenz Würzburg 4 von Digipit27

Residenz Würzburg 4


Von 

Neue QuickMessage schreiben
13.02.2012 um 16:28 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Heute möchte ich das bereits angekündigte Pano von der Residenz vorstellen. Ist übrigens mein erstes Nachtpano.

Die Würzburger Residenz ist ein barocker Residenzbau am Rande der Innenstadt von Würzburg, dessen Bau 1719 begonnen wurde und bis 1744 vollendet war. Die Innenausstattung wurde im Jahr 1781 fertiggestellt. Sie diente bis zur Auflösung der geistlichen Territorien durch die Säkularisation als Sitz der Würzburger Fürstbischöfe. Das Schloss zählt zu den Hauptwerken des süddeutschen Barock und ist im europäischen Kontext als einer der bedeutendsten Residenzbauten des Spätbarock anzusehen, es steht somit in einer Reihe mit Schönbrunn in Wien und Schloss Versailles bei Paris. Die UNESCO hat das Bauwerk einschließlich des Residenzplatzes und der Nebengebäude 1981 in den Rang eines Weltkulturerbes erhoben.
Die UNESCO begründet die Aufnahme ins Welterbe damit, die Würzburger Residenz sei das einheitlichste und außergewöhnlichste aller Barockschlösser, einzigartig durch ihre Originalität, ihr ehrgeiziges Bauprogramm und die internationale Zusammensetzung des Baubüros, eine Synthese des europäischen Barock. Sie veranschauliche zudem einen der strahlendsten Fürstenhöfe Europas.
Das 1979 bis 1987 rekonstruierte Spiegelkabinett, eines der Paradezimmer des Kaisers, sei das vollkommenste Raumkunstwerk des Rokoko. Eine Besichtigung der Innenräume, kann ich nur empfehlen. Dies ist sehr lohnenswert, wenn auch jegliches fotografieren während der Besichtigung verboten ist (leider).
Der Frankoniabrunnen von Ferdinand von Miller wird 1824 von der Stadt zu Ehren des 1821 in der Residenz geborenen Prinzregenten Luitpold errichtet. Dargestellt sind die versinnbildlichte Region Franken und die drei Künstler, die sie bereichert haben: Walther von der Vogelweide, Mathis Gothart Nithart (genannt Grünewald) und Tilman Riemenschneider. Die Figur der Frankonia blickt auf den Dom.
Mein Dank geht an Martin Lindberg, für die nette Unterstützung beim Erstellen des Infotextes.
Quelle Wikipedia

Aufnahmedaten: EOS 400 d, Sigma 10-20 / 4-5.6 , Brennweite 11 mm, Blende 11, ISO 100, DRI aus 4 x 4 Aufnahmen, Bearbeitung mit Photoshop

Weitere Aufnahmen:
Residenz Würzburg 2 von Digipit27
Residenz Würzburg 2
Von
6.1.12, 11:58
19 Anmerkungen

Residenz Würzburg 1 von Digipit27
Residenz Würzburg 1
Von
3.1.12, 20:01
16 Anmerkungen

Residenz Würzburg 3 von Digipit27
Residenz Würzburg 3
Von
24.1.12, 16:16
17 Anmerkungen

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Jürgen Leuffen, 13.02.2012 um 16:35 Uhr

schöne Arbeit
gr Jürgen



INNmedia, 13.02.2012 um 16:39 Uhr

Gigantisch gut!
Licht, Schärfe, Farben
hier Stimmt alles
Eine fotografische Meisterleistung!
G.v. Harald



Bildgestalter, 13.02.2012 um 17:07 Uhr

Das ist sehr gut geworden.

VG
Andreas



UB Photography, 13.02.2012 um 17:16 Uhr

Exellente Arbeit!

LG Uli



Gudrun1957, 13.02.2012 um 18:39 Uhr

Da läßt es sich residieren! Deine Prachtbauten sehen immer gut aus! Die farbliche Gestaltung und Perspektive immer vom Feinsten!
LG Gudrun



Hartl Johann, 13.02.2012 um 18:50 Uhr

Schönes Pano der Residenz.
LG Hans



~Nightstyle~, 13.02.2012 um 18:55 Uhr

Tolle Aufnahme mit einer guten Schärfe und vielen Details.

LG Stefan



Harald Nachtmann, 13.02.2012 um 20:06 Uhr

Ein sauberes Nachtpano!
Gefällt mir in der Klarheit und Farben!
Gruss
Harald



Petra I. Henning, 13.02.2012 um 20:06 Uhr

Ein sensationelles Pano ...
starke Arbeit ...
LG Petra



Martin Lindberg, 13.02.2012 um 20:39 Uhr

Alles richtig gemacht! Sogar 2 mtr nach links gegangen, um hinten mittig am Gebäude die obere Figur mit drauf zu bekommen! Schön detailreich, exzellent belichtet und kein heller Streifen über den Dächern, Kompliment zu diesem fantastischen Pano!
LG Martin



Stefan Stolz, 13.02.2012 um 21:05 Uhr

Sehr schöne und klare Aufnahme, voller Detailreichtung und Schärfe.
Martin hat Recht, durch den gewählten Aufnahmestandort setzt Du die Brunnenfigur so in Szene, dass der Eingangsgiebel zwar in Teilen abgedeckt ist, aber der Firstabschluss, das Hauptaugenmerk nicht verdeckt wird. Die Symmetrie wird hierdurch allerdings nicht beeinflusst.
Daumen hoch!

Viele Grüße Stefan.



Lutz Wilke, 13.02.2012 um 23:46 Uhr

Hier stimmt alles. Ich bin beeindruckt.
Gruß
Lutz



Nobi H. aus E., 14.02.2012 um 7:12 Uhr

Ein ganz fantastisches Pano.
Farben und Schärfe sind vom Feinsten.
Gruß
Nobi



Stephan Quaas, 14.02.2012 um 14:12 Uhr

Erstklassiges Foto. Die Blendensterne der Lampen tragen sehr dazu bei, finde ich.

LG
Stephan



Gabriele Benzler, 14.02.2012 um 19:30 Uhr

Dein erstes Nachtfoto ist Dir aber super gelungen.
Gefällt mir sehr gut. Eine tolle Arbeit!
LG Gabi



Heinz Kottysch, 16.02.2012 um 12:32 Uhr

Das Pano ist Dir sehr gut gelungen. Sieht echt klasse aus. Gruss Heinz Kottysch.


dirk.h., 17.02.2012 um 18:45 Uhr

Klasse Panoarbeit. Gewohnt gute Bildqualität uind dazu ein perfektes Stiching.

LG Dirk



Frank Kleibold, 18.02.2012 um 22:54 Uhr

Alle Achtung, Peter. 4 x 4 Aufnahmen! Klasse Leistung. Saubere BEA. Früher oder später werde ich um ein Nacht-Pano wohl auch nicht drum herum kommen :-))
Wünsche dir ein schönes WE.
LG Frank
P.S. Die 'Ware' ist da ;-)



Kalli A., 19.02.2012 um 12:01 Uhr

Da kann ich nur sagen "Top-Arbeit".
Motiv, Farben, Lichter und Bildgestaltung -
alles vom Feinsten, mein Kompliment.
LG Kalli



Beim Lùkes, 16.03.2012 um 22:37 Uhr

großartig, gruß lukas


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 1.526 Klicks
  • 20 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (1921/1920)