Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Der Nebel - Mordorexpedition # 2 von Klacky

Der Nebel - Mordorexpedition # 2


Von 

Neue QuickMessage schreiben
16.10.2010 um 19:40 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
Der Verlust von Anton in den reißenden Fluten des Günster Wasserfalls war schnell verschmerzt, denn er war uns mit seiner ewig guten Laune und den billigen Späßen gehörig auf die Nerven gegangen.
Und so machten wir uns weiter auf den gefährlichen Weg tief ins mordorsche Gebirge, als wir plötzlich von einer dicken Nebeldecke eingehüllt wurden und kaum noch Weg und Steg sahen.

Wir schickten Bernd als Späher vor, den rechten Weg zu erkunden.
Wir sahen ihn noch vorne zwischen den Bäumen.
Doch plötzlich war er verschwunden, und wir hörten nur noch einen markerschütternden Schrei ...



Hier geht es weiter
Der Berg - Mordorexpedition # 3 von Klacky
Der Berg - Mordorexpedition # 3
Von
17.10.10, 11:20
55 Anmerkungen

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Klaus Gresser, 16.10.2010 um 19:41 Uhr

kein wunder..., bei dem nebel..;-)
gruß klaus



joh. Palla, 16.10.2010 um 19:43 Uhr

Nix für die Schützen. ;o))

Im schwarzen Rahmen an der Wand:
Die Leute würden sich auf die Füsse treten. ;o)
servus, hans



Gunter Linke, 16.10.2010 um 20:01 Uhr

Er wird wohl gegen die Nebelwand gelaufen sein, der Bernd. Ich bin auch schon mal gegen eine wand gelaufen, dass war nicht besonders angenehm. Euch und Eurer Expedition ansonst noch ein nebelfreies WE, so wie bei mir hier
GG
10 km Indian Summer im Schwarzatal von Gunter Linke
10 km Indian Summer im Schwarzatal
Von
16.10.10, 18:58
65 Anmerkungen




Heide G., 16.10.2010 um 20:04 Uhr

Anton, Bernd, was ihr alles mit euch rumschleppt. Ich nehme an, die haben den Nebel genutzt und sind ab nach Muggendorf, bevor alle verschluckt werden.

die Vernebelte



Heide G., 16.10.2010 um 20:05 Uhr

ach so, ja,. ich liebe Nebelbilder

auf dem Brocken von Heide G.
auf dem Brocken
Von
17.5.10, 8:45
45 Anmerkungen



Michael Göhrndt, 16.10.2010 um 20:16 Uhr

Bernd das Brot??

Gruß Micha



Herbstzeitlose, 16.10.2010 um 20:29 Uhr

Also ich bin ja schon mal froh, dass du es geschafft hast - hat man doch tage und wochenlang nichts von dir gehört.
Aber jetzt ist klar, dass du durch den Nebel nicht so schnell zurückgefunden hast.
Genieß den freien Sonntag.
LG Meggy



Eva Maria Zernig, 16.10.2010 um 20:31 Uhr

Das Wetter ist offensichtlich den Monstern von Mordor sehr zugute gekommen. Oder können sie es sogar schon bestimmen, damit sie in den dicken Nebelschwaden ihr Unwesen treiben können?
Habt Ihr von Bernd noch einmal etwas gehört? Oder greife ich mit meiner Frage etwas vor?
LG Eva Maria



DxFx, 16.10.2010 um 20:37 Uhr

ich bin ja schon mal froh, wieder etwas von dir zu sehen und zu lesen, so langsam hab ich schon gedacht, daß du zu den Verlusten der diesjährigen Expedition gehört hast
mit erleichterten Grüßen
Dorit



Waldi W., 16.10.2010 um 20:50 Uhr

das Nebelmonster wird ihn verschluckt haben, den Bernd
ich bin froh, dass du wieder heile da bist - ich war ja schon so in Sorge !
lg waldi



Michael Göhrndt, 16.10.2010 um 21:16 Uhr

Waldi,
was soll denn der Nachhut (dokumentieren und ab und zu mal nen Akku wexeln) denn schon groß passieren?



Waldi W., 16.10.2010 um 21:17 Uhr

Micha, es gibt Menschen, die sind technisch so begabt, dass sie beim Akku wechseln nen Stromschlag bekommen


Michael Göhrndt, 16.10.2010 um 21:25 Uhr

Ach was!

Wer?



Waldi W., 16.10.2010 um 21:26 Uhr

Micha, ich weiss nicht wer - ich mach mir nur so meine Gedanken


Corry DeLaan, 16.10.2010 um 21:33 Uhr

Nebelgespenster ! Sag ich doch: es gibt sie tatsächlich! Bernd könnte es bestätigen, wenn er noch unter den Lebenden wäre.
LG, Corry



Michael Göhrndt, 16.10.2010 um 21:34 Uhr

...son schöner fetter Kondensator, da würd ich auch gern mal nen guten Freund anfassen lassen.
Das wär schon was...



Christine L, 16.10.2010 um 21:43 Uhr

krass.....:-)....
ciao
christine



My Riam, 16.10.2010 um 23:58 Uhr

erst gold
dann eine decke
jetzt ein leintuch
wenn nun noch ein kissen kommt
sag i gut nacht!
lgmy



Klacky, 17.10.2010 um 0:26 Uhr

Klaus,
denk ich auch mal so.

Hans,
das gäbe ein Geschäft für die Othopäden.

Gunter,
danke für Deine guten Wünsche.
Aber leider zu spät.

Heide,
wir schleppten zu viel Ballast mir uns rum, entsorgten ihn dann aber.

Micha,
bei uns gab es nur Dosenbrot, zwengs der feindlichen Einflüsse.

Meggy,
der Nebel war das geringste Problem.
Die wahren Gefahren kamen später.


Eva Maria,
das Monster in Mordor konnte so einiges bestimmen, was wir nicht vorhergesehen hatten.
Auch das Chaos!

Dixie,
Deine Sorge tut so gut.

Waldi,
genau so war es. Bernd ist futsch.

Micha,
die Nachhut kann immer noch von hinten überrascht werden, wie es auch bei uns geschah ...

Waldi und Micha,
der Strom kam von unerwarteter Seite.

Corry,
ne, Bernd ist weg, für immer und allemal.
Und die Nebelgespenster sahen wir noch mehrmals.
Ich schaffte immer, sie zu umtanzen ...

Christine,
das war's wirklich, vor allem für Bernd.

My,
nix Kissen, sondern das letzte Tuch!



Annette He, 17.10.2010 um 9:22 Uhr

Dein Reisebericht ist mal wieder nix für schwache Nerven, lach. Bei dem Nebel hättet Ihr besser mal pausiert, sonst verliert Ihr noch mehr Leute. Oder ist das Euer Plan?

LG Annette



miraculix.xx, 17.10.2010 um 10:39 Uhr

Ja, der arme Bernd! Seufz!
Na gut, Anton hat schon genervt, aber um den Manni war es schade - und Bernd erst!
LG mira



Foto Püppi, 17.10.2010 um 11:04 Uhr

Du meine Güte ein Opfer nach dem anderen. Hoffe er hat es überstanden
LG von Gina



CODY EIGEN, 17.10.2010 um 11:32 Uhr


Ich hab den Durchblick verloren;-((((

LG CODY



BLACKCOON, 17.10.2010 um 13:45 Uhr

Nebel, wohin man schaut und noch schauriger die Story . . . meine Gedanken sind auch schon ganz vernebelt!
lg bc



Klacky, 17.10.2010 um 15:52 Uhr

Annette,
es kömmt noch schlymmer, aber so was von ...

Mira,
wenn's nur bei den drei Verlusten bliebe.

Gina,
wer? Der Yeti?

Cody,
das ist nicht ungewönlich, bei Deinen Entens und Kühlschränken ist es ja auch schon schwierig und so.

BC,
sie werden noch viiiiiiel vernebelter, am Ende sogar am vernebelsten.



Hobu R., 17.10.2010 um 19:07 Uhr

oh bibber, was für eine Tragik.
erschütterde Grüße
lg hobu



Foto Püppi, 17.10.2010 um 19:27 Uhr

Der Yeti hat später in den Schnee gepinkelt der lebt schonmal. Ich meinte natürlich den von euch ins Unglück geschickte Bernd.


Ruth U., 17.10.2010 um 20:08 Uhr

Ein Hauch von Nichts ... kein Wunder, dass Bernd in diesem Nichts verschwunden ist, wahrscheinlich ist er in die Unendlichkeit gefallen, aber dass Ihr den Verlust von Anton so schnell überwunden habt, wundert mich doch sehr, ich hoffe, um Bernd dauert die Trauer etwas länger.
LG Ruth



Diamonds and Rust, 17.10.2010 um 20:25 Uhr

Ich sehe vier klatschende Ents. Wohl Applaus zum Ende von Bernd, der sich eine Fackel aus Holz anzünden wollte.
lg carlos



Mari An, 17.10.2010 um 23:58 Uhr

...der Nebel des Grauens!!!
Die Geschichte ist wirklich grauenvoll ...wirklich richtig grausig und mir graut schon vor der nächsten Gruselgeschichte!!
Ergraute Grüße
Ingrid



Stefan Giehl, 18.10.2010 um 7:02 Uhr

Ich sehe ja nichts ......
LG, Stefan



Klacky, 18.10.2010 um 14:16 Uhr

Hobu,
tja, so war es, fast so schlimm wie eine Überdosis TT.

Gina,
wir haben ihn nicht ins Unglück geschickt, so gemein sind wir doch nicht. Wir konnten wir denn wissen, daß der Yeti dort lauert?

Ruth,
leider konnten wir nicht lange um Bernd trauern, denn bald kamen schon die nächsten Opfer.

Carlos,
die Fackel hätte ihn auch nicht mehr erleuchtet, höchstens seinen Sturz.

Ingrid,
es gibt doch so wunderbare Tönungen.

Stefan,
ich sage nur Fielmann.

Jana,
daher trägt man in solchen Höhen immer eine Gletscherbrille.



Horst Hoffarth, 18.10.2010 um 18:02 Uhr

Der Nebel ist ja so dicht, dass man kaum das Foto vor Augen sieht. Aber gut, dass unangenehme Geräusche in dichtem Nebel wenigstens etwas gedämpft werden.
Gruß, Horst



Klacky, 18.10.2010 um 18:05 Uhr

Horst,
wäre der Schrei sonst noch besser und markerschütternder gewesen, am Ende markerschütternst?



Christiane Steinicke, 21.10.2010 um 7:36 Uhr

nette kleine Geschichte zu diesem Foto...schmunzel...ich hoffe, die Gefährten haben alle wieder zueinander gefunden!
Eine ganz schöne Nebelsuppe, aber sehr gut festgehalten
lg



Klacky, 21.10.2010 um 9:20 Uhr

Christiane,
wer einmal in Mordor weilte, weiß, daß hinterher nichts ist, wie es vorher war.
Aber so was von ...



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 376 Klicks
  • 37 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten



vorheriges (1921/1920)