Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Marienborn2 von Thomas Behrendt

Marienborn2


Von 

Neue QuickMessage schreiben
7.06.2010 um 23:41 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Marienborn1 von Thomas Behrendt
Marienborn1
Von
7.6.10, 23:38
2 Anmerkungen


Marienborn3 von Thomas Behrendt
Marienborn3
Von
7.6.10, 23:43
1 Anmerkung


Marienborn4 von Thomas Behrendt
Marienborn4
Von
8.6.10, 11:58
2 Anmerkungen


Ehemalige Grenzübergangsstelle Marienborn

Ursprünglich ausschließlich von der sowjetischen Besatzungsmacht betrieben übernahm nach der Gründung der DDR ab 1950 die Grenztruppen der DDR verstärkt die Grenzabfertigung auf östlicher Seite. Durch zunehmende politische Spannungen während des Kalten Krieges zwischen den Westalliierten und der Sowjetunion wurden die Grenzabfertigungsanlagen in den Folgejahren verstärkt ausgebaut und die Kontrollmaßnahmen verschärft. Trotzdem galt die Grenzabfertigung in der provisorischen Einrichtung als unsicher.

Zwischen 1972 und 1974 errichtete die DDR unweit der alten Kontrollbauten eine 35 Hektar umfassende Grenzübergangsstelle (GÜSt) bei Marienborn, die etwa 1,5 km hinter der Grenze auf einer Hügelkuppe auf östlichem Gebiet lag. Der Autobahnbereich zwischen der eigentlichen Grenze und der GÜSt wurde durch umfangreiche Grenzanlagen und Betonmauern entlang der Trasse gesichert. Über eine erhöhte Leitstelle konnten der Grenzverkehr beobachtet und ausfahrbare Kfz-Rollsperren im Bedarfsfall aktiviert werden. Zeitweise waren auf dem Areal bis zu 1000 Bedienstete in den Bereichen Passkontrolle, Zoll, Grenztruppen und Ministerium für Staatssicherheit (MfS) tätig. Die zahlreichen Gebäude waren durch ein unterirdisches Tunnelversorgungssystem verbunden. Der Zugang und das Wissen über die Tunnel war nur einem kleinen Kreis der Beschäftigten bekannt. Die DDR-Grenztruppen wurden in direkt angrenzenden Kasernenanlagen untergebracht.

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Bea Dietrich-Gromotka, 8.06.2010 um 8:56 Uhr

Eine collage nach meinem Geschmack..+++


Ryszard Basta, 8.06.2010 um 10:33 Uhr

andere Epoche



Boris Langanke, 9.08.2010 um 17:55 Uhr

Die Collage zeigt schön, das es bei einer Fusion nicht immer Gewinner gibt! :-)

Die Serie habe habe ich mit Interesse verfolgt. Man kann sich das zwar heute nicht mehr recht vorstellen, aber ja, so war das damals.

LG Boris



Oliver Blesken, 16.04.2011 um 5:33 Uhr

Das gefällt mir saugut!
LG Oliver



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 959 Klicks
  • 4 Kommentare
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:

Keine Lust auf Werbung?



vorheriges (1824/1920)naechstes