Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

sehnsucht von Der Jarl

sehnsucht


Von 

Neue QuickMessage schreiben
14.05.2009 um 17:11 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Minuten vergehen, sie steht wie er es ihr aufgetragen hat mit geschlossenen Augen an der Steinsäule.
Was wird sie gleich erwarten?
Plötzlich sind Hände da, die ihr einen Knebel in den Mund schieben. Immer noch hat sie die Augen geschlossen und ihr Atem beschleunigt sich bei dem Gedanken an IHN.
Die Hände die sie gerade eben zum Schweigen gebracht haben, streicheln sanft über ihre Schultern. Mit einem leichten Seufzen lehnt sie sich zurück und ist froh ihn bei sich zu haben.
Ihn endlich wieder fühlen zu können.

Plötzlich erstarrt sie.
Das ist nicht ER, der ihren Körper so zärtlich streichelt.
Sie riecht den zarten Duft eines Parfüms, das ihr vollkommen fremd ist, das sie NIEMALS zuvor an ihm gerochen hat.
Ihr Körper wird steif und bevor sie die Augen öffnen kann, legt sich ein Stück Stoff über ihre Augen und verwehrt ihr den Blick auf den Menschen, der sie auf so wunderschöne Weise anregt.
Die Hände der Person streicheln sie unaufhörlich weiter und auch wenn sie nicht weiß wer sie berührt, erregen sie diese Liebkosungen sehr.
Sie kann und will sich gegen diese Berührungen nicht wehren.
Sie sind ihr so vertraut und doch so fremd.
Zunehmend entspannt sich ihr Körper und gibt sich diesen Zärtlichkeiten hin.
Ihr Knospen richten sich auf, werden steinhart, als der Fremde ihr zarte Küsse auf den Hals haucht.
„Wo ist mein Herr?“
„Beobachtet er uns?“
Mit diesen Gedanken öffnet die schöne Sklavin die Augen und spürt den Stein der Säule, den sie mit beiden Armen fest umklammert hat.
Ihre Sehnsucht ist riesengroß und dieser Traum war so real, dass sie noch immer den Duft des Mannes im Zimmer riechen kann.
Sie träumte von IHM, während sie wie er ihr aufgetragen hat mit geschlossenen Augen an der Steinsäule steht.
Die Tür öffnet sich.
Wird sie IHN jetzt in die Arme schließen können?
Sehen kann sie nichts, da es inzwischen dunkel geworden ist, aber sie riecht dieses Parfüm, das ihr eben die Sinne geraubt hat.

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Uwe Lindemann², 14.05.2009 um 18:30 Uhr

Das Licht verwirrt mich etwas wenn ich ehrlich bin. Aber ihr Ausdruck gefällt mir. Drückt die Sehnsucht gut aus.


d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Informationen zum Foto
  • 1.519 Klicks
  • 1 Kommentar
  • 0 mal als Favorit gespeichert
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (1921/1920)