Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Drei von Agora Bilddiskussion intensiv

Drei


Von 

Neue QuickMessage schreiben
4.04.2012 um 19:52 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures © by the senders.
Die Spielregeln der Sektion Agora - Bilddiskussion intensiv findet Ihr hier: http://www.fotocommunity.de/info/Agora_-_Bilddiskussion_intensiv

Bitte durchlesen.

Wichtig:
1. Das Foto darf noch nicht auf der fotocommunity veröffentlicht worden sein
2. Der Fotograf bleibt bis zum Schluss anonym und darf sich erst in einem Schlusskommentar äußern, den er an uns ( Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net ) vorher sendet.
3. Bitte teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf ( UserID) nach der Diskussion genannt werden möchtest.
4. Schreibe 2-3 Sätze zur Entstehung des Fotos

Wer gerne selbst einmal ein Foto diskutieren lassen möchte, sende es bitte an: Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net

Das Bild entstand in der näheren Umgebung Wiens im November.
Ich war auf der Suche nach einem möglichst minimalistischen Motiv - vorzugsweise einem alleinstehenden Baum – als ich diese kleine Baumgruppe entdeckte. Das Wolkenpärchen links war ein glücklicher Zufall, das m.E. das Motiv bereichert.

Anmerkungen:





Agora Bilddiskussion intensiv, 4.04.2012 um 19:53 Uhr

Das Bild entstand in der näheren Umgebung Wiens im November.

Ich war auf der Suche nach einem möglichst minimalistischen Motiv - vorzugsweise einem alleinstehenden Baum – als ich diese kleine Baumgruppe entdeckte.

Das Wolkenpärchen links war ein glücklicher Zufall, das m.E. das Motiv bereichert.



Anna Christians, 4.04.2012 um 21:04 Uhr

Toll, ein neues Bild!

Und was für ein Bild. Der Minimalismus gefällt mir sehr gut. Sehr schön gesehen, diese drei Bäume mit ihren leicht unterschiedlichen Höhen und Formen, die aber dennoch eine Einheit bilden. Das Wolkengrüppchen macht sich auch nett links daneben.

Auch die Proportionen gefallen mir gut - der schmale Streifen Feld vor den Bäumen und der riesige Himmel.

Einzig die massive Vignettierung empfinde ich als störend. Sie hat was Bedrückendes, aber anders als "echte" dräuende Gewitterwolken, die ja auch etwas bedrückend wirken können. Diese Vignettierung erdrückt für mein Empfinden einfach diese eher zarten und filigranen Bäume. Und sie hat was Unechtes - wirkt auf mich nicht wie reale Lichtverhältnisse an einem realen Himmel (jedenfalls nicht, wenn unten gleichzeitig ein paar so leichte Wattewölkchen schweben).

Gruß,
Anna



jbw, 4.04.2012 um 21:16 Uhr

Motiv gefunden,aber mit welchem Ergebnis aufgenommen?Zu viel in einer Reihe,zu viel Himmel, mit zu viel Tonwertabrissen und der VG ist sehr dunkel.Scheinbar ist alles für ein Bild vorhanden,aber nichts steht in irgendeiner Beziehung zueinander;alles ist nur aufgereiht,steht halt da.Mir sagt dies nicht zu.
lg Jörg



Anna Christians, 5.04.2012 um 0:15 Uhr

@Klaus: Na, das ist ja mal ein inhaltsreicher und konstruktiver Beitrag. *kopfschüttel*

@ Walter: Mit "Vignettierung" meinte ich die Grauschattierung, die sich von links unten bis rechts oben vor allem im linken oberen Viertel immer weiter verstärkt.
Man kann ja Vignetten legen, wie man will - man muss die helle Stelle ja nicht zentrieren. Ob das nun hier tatsächlich alles originalgetreu und echt ist, könnte uns natürlich nur der Fotograf sagen. Mir persönlich kommt es nicht wie natürliche Helligkeit unterschiedlicher Himmelspartien vor. Ich kann mich natürlich irren. So oder so allerdings, mein Geschmack ist es nicht.

Gruß,
Anna



Herbertfunk, 5.04.2012 um 9:48 Uhr

Ich wundere mich, dass noch keiner die fehlenden Baumstämme angesprochen hat.
Mich irritiert das erheblich: Büsche? - nein, Bäume? - Wo sind sie denn? Im schwarzen Vordergrund irgendwie erkennbar - nein.
Durch mein persönliches Qualitätsraster wäre die Aufnahme damit durchgefallen, obwohl mich die Gesamtidee und die Umsetzung ansonsten anspricht.
Bin ich zu pingelig?



Lutz Scherer, 5.04.2012 um 10:30 Uhr

Man mag über das Motiv, die sehr kleine Wolke, den großen Himmel und die für mein Gefühl eher mäßige Umsetzung des Vordergrundes unterschiedlicher Meinung sein.
Aber mich stört der Himmel: der Helligkeitsverlauf - egal, woher er rührt - wirkt völlig unnatürlich. Je nach Dunst und Helligkeitseinfall kann sich solch ein Helligkeitsabfall am Himmel ergeben. Oft ist er auch das Ergebnis vom Einsatz eines Polfilters.
Aber dadurch, dass dieser Verlauf im Bild nicht wirklich motiviert ist (z.B. offensichtliche Sonne von rechts und dunkle Wolkenbank von links) wirkt er unnatürlich und deplatziert.
Grüße
Lutz



Günter Richter Paderborn, 5.04.2012 um 11:51 Uhr

Gerade der Helligkeitsverlauf ist hier positiv. Ein strukturloser Himmel wäre hier langweilig. Der Helligkeitsverlauf ist hier ein Teil des Bildes und passt zu den filigranen Bäumen.


Jürgen Holzwarth, 5.04.2012 um 15:23 Uhr

Symmetrie wäre besser gewesen. Ich hätte die Bäume mittig platziert. Die Wolke gleicht das Gewicht der Bäume nicht aus.


Dr. Labude, 5.04.2012 um 15:33 Uhr

Ich finde das Motiv klasse und die Wolke ist ein herausragender Glücksfall. Ich nehme auch an, dass der Helligkeitsverlauf im Himmel aus der Bearbeitung stammt. Mir gefällt das sehr gut. Es schafft eine Balance der Flächen (Edit: das sehe ich anders als mein Vorredner). Den Schnitt finde ich auch sehr schön.

Die beiden Sachen, die mich stören, sind bereits angesprochen worden.

- Das eine sind die "Stufen" im Helligkeitsverlauf im Himmel. Ich habe zuerst überlegt, ob da vielleicht Kondensstreifen oder feine Wolken sind. Ich vermute, dass man das schon wegkriegt, wenn man die Qualitätsstufe des JPEG erhöht. Insgesamt würde ich nämlich den Verlauf auf jeden Fall lassen.

- Was die Bildkomposition betrifft, sind mir auch die Baumstämme aufgefallen. Das ist jetzt natürlich total subjektiv und selbstverständlich kann man das auch anders sehen: ich finde, entweder man gibt dem Vordergrund etwas mehr Struktur, so dass der untere Teil der Bäume sichtbar wird. Das würde die hellen und dunkleren Elemente auch irgendwie verklammern. Das wird man vielleicht sogar noch rausholen können, wenn es ein RAW gibt. Oder man will es scherenschnittartig haben (wie es jetzt fast ist). Dann allerdings könnte für mich die Kameraperspektive tiefer liegen, so dass die Bäume (jedenfalls nahezu) auf dem Bildhorizont sitzen. jaja, ich weiß. Das ist nachher leicht gesagt ... einfach nochmal hinfahren, auf den Bauch legen und auf die gleiche Wolke warten.

Insgesamt ist es aber ein Hingucker. Ein Bild, das mir gefällt. Viel Spaß weiter bei der Diskussion.



elevatorjwo, 5.04.2012 um 18:09 Uhr

Mir gefällt das Foto insgesamt sehr gut. Leider muss man es erst herunterladen und die Helligkeit hochziehen, damit man das gesamte Potenzial sieht.
Hat man das gemacht, gibt keinen Helligkeitsverlauf, keine Vignettierung, keine fehlenden Tonwerte und keine fehlenden Strukturen. Das Bild ist klar gegliedert und zeigt drei Bäume hinter einer Hügelkuppe vor einem (fast) blauen Himmel. Die Proportionen stimmen auch.
Minimalismus pur. Ein sehr gutes Foto.



Dr. Labude, 5.04.2012 um 18:17 Uhr

Elevator hat Recht !

Helligkeit angehoben, Kontrast ein bisschen erhöht. Vorne sind ganz tolle Linien. Plötzlich wird klar, dass die Bäume hinter der Kuppe stehen. Das sieht super aus. Irgendetwas ist da in der Darstellung furchtbar schief gegangen. Faszinierend. Danke Elevator.



Falko Sieker, 5.04.2012 um 18:27 Uhr

Das Bild zeigt zunächst, wie der Titel bereits sagt, drei Bäume. Diese sind nicht sonderlich scharf, sondern wirken etwas verschwommen. Außerdem ist noch ansatzweise eine kleine Wolken im Bild zu erkennen, die quasi den Standpunkt des vierten Baumes einnehmen könnte. Dies führt zu einem symmetrischen Bildaufbau. Die Idee finde ich schon ganz gut. Außerdem ist in den dunklen Bereichen, also den Ackerflächen, auch noch Zeichnung zu erkennen. Dies sei nochmal positiv hervorgehoben.
Was mich aber ganz massiv stört, das sind die Tonwertabrisse im Himmel. Das ist für mich ein absolutes KO-Kriterium.

LG Falko



Kirsten, 5.04.2012 um 18:48 Uhr

ich habe mir das bild auch runtergeladen und muss den vorrednern absolut zustimmen. ein rahmen (warum das bei agora nicht existiert, ist mir sowieso nicht klar, es gibt gründe für rahmen) verbessert, und auch mehr helligkeit verbessert die bidlwirkung. weiterhin habe ich versucht, den schnitt mehr in richtung panorama zu verändern, da der anteil himmel m.e. sehr hoch ist. dann muss ich aber der aussage zustimmen, dass die bäume zu sehr rechts stehen.
schön finde ich auch, dass die 3 bäume sehr unterschiedlich sind, das wirkt interessant, als nachteil sehe ich wie bereits genannt, dass die stämme hinter der horizontlinie stehen
lg
kirsten



Anna Christians, 5.04.2012 um 19:01 Uhr

Also, jetzt habt Ihr mich doch neugierig gemacht, und ich habe mir das Bild auch nochmal heruntergeladen und es so geöffnet.

Allerdings kann ich Eure Beobachtungen so nicht teilen. Ich sehe keine nennenswerten Unterschiede zur Darstellung hier im Forum.

Das größte Problem aus meiner Sicht bleibt der Himmel. Ich stimme Günter Richter absolut zu, dass ein strukturloser Himmel langweilig wäre.
Aber dieser (von mir als unnatürlich empfundene) Helligkeitsverlauf, so wie er jetzt ist, ist für mich keine Alternative.

Was wäre eine Alternative? Warten auf Schäfchenwolken vielleicht.



Karpfen, 5.04.2012 um 19:04 Uhr

Der Titel könnte "Einsamkeit" heißen.
Die Bild-Aussage gibt es aber nicht her. Es fehlt hier ein Teil von Tiefe des Raumes.
Mit den Wolken, das ist schon gut integriert.



Kirsten, 5.04.2012 um 19:25 Uhr

@anna, ich habe es aktiv bearbeitet, elevator dito. nur juri hatte allein durch änderung der hintergrundfarbe, also durch rahmen, eine veränderung - die ich auch bejahen würde


Anna Christians, 5.04.2012 um 21:18 Uhr

@Kirsten: Ach so, ich hatte das so aufgefasst, als sei das größte Problem nur die Darstellung hier auf der Website.

Könnt Ihr Eure bearbeiteten Versionen nicht mal hier irgendwo reinstellen? Erlauben die Spielregeln das?
Das wäre doch spannend.

Wobei ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen kann, wie man aus dem Himmel noch mehr machen kann... Wo nichts ist, kann man ja auch nichts herausholen... (es sei denn, man klebt einen anderen Himmel ins Bild...)



Kirsten, 5.04.2012 um 21:32 Uhr

bitte schön, so habe ich es probiert. die tonwertabrisse sind leider heftiger geworden dabei



Anna Christians, 5.04.2012 um 22:25 Uhr

Oh, danke für Deine Mühe, sehr interessant!

Die Tonwertabrisse - du liebe Zeit, damit habe ich keine Probleme, da kann ich leicht großzügig drüber hinwegsehen. Die stören mich überhaupt nicht.

Aber Du hast doch jetzt das Format bzw. den Beschnitt verändert, oder? Das war doch im Original nicht so ein schmales Panorama. Dadurch fällt dann ja automatisch der dunkelste Teil des Himmels links oben weg.



Kommissar Lohmann, 5.04.2012 um 23:02 Uhr

Also ich finde es für dieses Forum überhaupt nicht angebracht Bilder herunterzuladen, zu bearbeiten und /oder zu beschneiden, um sie dann hier wieder zu präsentieren...

So wie ich es verstanden habe, geht es hier nicht darum wer, was, wie noch besser (oder anders) machen kann, sondern einzig und allein um DAS BILD HIER und denjenigen, der es zur Diskussion stellt.

Für mich hat das was von "jemanden die Show stehlen"

Dies nur mal so am Rande bemerkt... :-)



--------------------------------------------

zum Bild:

Ich finde die Bäume wären ein sehr interessantes Motiv gewesen wenn sie nicht von der Kuppel abgeschnitten worden wären.

Zur Schönheit eines Baumes gehört seine Proportion und ein Baum ohne Stamm ist irgendwie kein Baum

Dieser Makel ist für mich dominierend ... Die Proportionen in diesem Bild finde ich auch nicht so recht gelungen - aber, wie gesagt, am schlimmsten ist es für mich, dass das wirklich interessante zerschnitten wurde... schade

ps - wenn man bei diesem Bild von einer "massiven Vignettierung" spricht, frage ich mich ernsthaft ob der Autor überhaupt weiss was eine Vignettierung ist



Anna Christians, 5.04.2012 um 23:26 Uhr

Also, wenn es in einer Rubrik für konstruktive Kritik und Bildbesprechung nicht genau darum geht, "wer, was, wie noch besser (oder anders) machen kann", dann weiß ich nicht, worum es geht.

Wenn es um "DAS BILD HIER" geht, dann geht es immer auch um die Frage, was an diesem Bild hätte noch besser sein können. Ich weiß gar nicht, wie man das voneinander trennen kann.

Und wieso man jemandem "die Show stiehlt", wenn man konstruktive Vorschläge macht, wie das Foto noch besser rüberkommen könnte, das ist mir nun vollends ein Rätsel.



Kommissar Lohmann, 5.04.2012 um 23:36 Uhr

... weil es um die Beschreibung und Kritik von >diesem< Bild geht und nicht um andere "Versionen" von diesem Bild von anderen Usern..

Das finde ich überhaupt nicht rätselhaft..




Dr. Labude, 6.04.2012 um 0:17 Uhr

Der Komissar ist aber ganz schön kommissarisch. Ich finde das völlig in Ordnung. Kirsten hat das mit einer Bearbeitung veranschaulicht, was sie anders machen würde - nämlich mal in einem anderen Format zu denken und den Vordergrund besser darzustellen. Ich finde das ja sowas von konstruktiv. Ich hatte hier das letzte Bild präsentiert und hätte für so einen guten Vorschlag glatt ein RAW rübergeschickt. Wer hier etwas einstellt, hat eine von den folgenden beiden Intentionen: erstens er denkt, er hat das perfekte Bild und will sich Lob abholen. Dann wird er eine bittere Enttäuschung erleben, weil er kleinliche Kritik von Leuten kriegt, deren Bilder er schlechter als seine eigenen findet. Oder zweitens: er hat ein Bild, von dem er denkt, dass es gut ist, aber irgendwie noch besser sein könnte. Und dann ist das, was Kirsten gemacht hat, verdammt hilfreich. Ich hätte mir mehr davon gewünscht und wäre mir kein bisschen vorgeführt vorgekommen.

Ich bin jedenfalls mal sehr auf den Schlusskommentar gespannt. Hoffentlich kriegen wir einen ;)



Anna Christians, 6.04.2012 um 0:30 Uhr

@Kommissar:
"weil es um die Beschreibung und Kritik von >diesem< Bild geht"

Genau darum geht es - die ganze Zeit. Um nichts anderes.
Und konstruktive Kritik beinhaltet nach meinem Verständnis auch freundliche Vorschläge und Anregungen, wie man es evtl. besser machen könnte. Z.B. wie der Bildbeschnitt hätte besser sein können, oder der Himmel schöner. Nichts anderes hat Kirsten gemacht.

Wer hier in dieser Rubrik ein Bild einstellt, der erwartet doch offensichtlich konstruktive Kritik (oder er ist hier fehl am Platze, wie Dr. Labude dezent angedeutet hat).
Mir ist es nach wie vor ein Rätsel, wo Du da ein Problem siehst. Findest Du es tatsächlich besser, einfach nur zu sagen "Der Himmel ist doof", ohne einen konstruktiven Vorschlag zur Verbesserung zu machen?



Kommissar Lohmann, 6.04.2012 um 8:34 Uhr

Ja ich fände es besser einfach bei diesem Bild zu bleiben und eben nicht andere Versionen hochzuladen.

... es sei denn der Urheber wünscht es so!

Ich finde aber nicht, dass man sein Einverständnis vorraussetzen sollte. Vielleicht wäre es sinnvoll wenn es einen kleinen Button neben dem Bild gäbe, der, wenn er angeklickt wurde, signalisiert, dass der Fotograf nichts dagegen hat, wenn man sein BIld herrunterlädt & modifiziert.

Vielleicht kann die Gabriela etwas dazu sagen?



Kirsten, 6.04.2012 um 9:20 Uhr

kommissar lohmanns ansicht zur intention sehe ich für mich nicht. allerdings bin ich zu der meinung gelangt, dass tatsächlich verlinkte bearbeitungen vom original-bild ablenken können. ob die verlinkungen - bzw die diskussion darüber - gelöscht werden, möchte ich agora überlassen.
vor allem aber würde ich gerne wieder zur diskussion über das (ausgangs-)bild zurückkehren :-)



Anna Christians, 6.04.2012 um 9:28 Uhr

@Kommissar:
Tja - "agree to disagree", müssen wir dann wohl sagen. Dann haben wir einfach unterschiedliche Vorstellungen davon, was zu einer konstruktiven Bildbesprechung dazugehört und was nicht.

Wenn mich eine Freundin nach meiner Meinung zu ihrem neuen Kleid fragt, und ich sage: "Der Rock könnte etwas kürzer", und halte den probeweise mal so, dann habe ich ihr doch auch nicht "die Show gestohlen", sondern im Gegenteil, ich habe ihr gezeigt, wie sie in ihrem neuen Kleid noch besser aussehen könnte. Und sie hat mich doch ausdrücklich nach meiner Meinung gefragt!

(P.S. Sorry fürs Abdriften Richtung OT... das müsste vielleicht besser irgendwo zentral für die "Agora" ausdiskutiert werden... gibt's dafür einen Ort?)



Der da mit der Kamera, 6.04.2012 um 9:33 Uhr

Aufteilung Himmel/ Erde gefällt mir gut. Das Feld ist mir aber wirklich zu dunkel und verliert deshalb an struktur.


Der da mit der Kamera, 6.04.2012 um 9:34 Uhr

Edit: Auch wenn es sicherlich gut gemeint ist. Das C steht nicht umsonst unter dem Bild.


Kommissar Lohmann, 6.04.2012 um 9:37 Uhr

Anna - bei allem Respekt; dieser Vergleich ist nicht wirklich gelungen.

Deine Freundin ist nicht diejenige, die das Kleid entworfen hat ;) abgesehen davon, dass es bei einem Bild nicht darum geht ob es jemanden "steht".

ich wiederhole mich, wenn ich sage, dass es nicht darum gehen kann andere "Varianten" zu diskutieren und das kommt zwangsläufig, wenn jeder etwas an dem Bild rumscharuben würde ..




elevatorjwo, 6.04.2012 um 10:05 Uhr

Liebe Anna, hast Du eigentlich schon einmal bemerkt, dass Du hier 30 % des Forums mit Beiträgen belegst, die nicht zur Bilddiskussion gehören??
Deine Kritiken sind auch alles Andere als Konstuktiv.
LG
elevator



marie0512, 6.04.2012 um 11:45 Uhr

gefällt mir sehr gut!


Martina Taylor, 6.04.2012 um 12:10 Uhr

Dieses Bild hat mich überhaupt nicht angeprochen. Ich war nur neugierig, was dazu geschrieben werden würde:-) Nach 3, 4 Kommentaren habe ich es mir nochmal genau angesehen und muss sagen, dass ich das Bild wirklich nicht gelungen finde, sorry!
Da sind die Weite und der niedrige Horizont mit den drei Bäumen, die verschwindend klein und zudem unscharf ins Bild hineinragen. Es sind tatsächlich 3, zumindest auf dem Bild. Ob es die Intention der Fotografin/des Fotografen war, die Betrachter zur Überlegung anzuregen, ob sich noch weitere Bäume im Bild befinden und es nur vordergründig drei wären, etwa im unteren dunklen Schattenbereich und außerhalb des Bildes, könnte ich mir vorstellen. Aber dann müsste das Bild erstmal das Interesse auf sich ziehen, was es jetzt - zumindest für mich - nicht getan hätte, wäre ich nicht neugierig auf die Diskussion gewesen;-)



Künzelmann, 6.04.2012 um 12:54 Uhr

Hier merke ich wieder, wohin so eine (z.T.sinnlose) Bilddiskussion führen kann. Auch kann ich jbw's Ansicht nicht nachvollziehen, warum die Bäume zum Horizont "nicht in Beziehung stehen". Ja was sollen sie denn sonst? Diese Aufnahme zeigt eine typische, vom Menschen kultivierte Landschaft in einer minimalistischen Silhouettenfotografie. Ob das Feld nun durchgezeichnet ist oder nicht, spielt meiner Meinung nach nicht die wesentliche Rolle. Hauptpunkt sind ja wohl die Bäume mit dem Horizont und Himmel. Ich finde diese Aufnahme sehr stimmungsvoll und das soll erstmal jemand nachmachen von den Schwätzern hier.


Anna Christians, 6.04.2012 um 13:31 Uhr

@ Elevator: Tja, dann habe ich ja jetzt wohl einen Maulkorb und darf mich nicht mal mehr gegen Beleidigungen wehren?
Bitte, wo war irgendeine Kritik von mir nicht konstruktiv?

Und nur mal eben fürs Protokoll: Du warst einer der ersten, die sich das Bild ungefragt heruntergeladen haben. Was ich im übrigen verteidigt habe.

Und was die übrige Diskussion zum Herunterladen betrifft: Wie schon gesagt, die wäre an anderer Stelle - irgendwo, wo es um die "Spielregeln" der Agora geht - besser aufgehoben. Ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn das ganze an eine angemessene Stelle verschoben und dort ausdiskutiert wird.



EL-SA, 6.04.2012 um 14:13 Uhr

Das Motiv spricht mich grundsätzlich an, und hätte ich vermutlich auch aus diesem Blickwinkel aufgenommen. Schon von einem kleinen Stück weiter oben könnten unerwünschte andere Elemente sichtbar werden, was wir Alle aus eigener Erfahrung kennen;-).
Die unterschiedliche Helligkeit des Himmels scheint durch schräg einfallendes Sonnenlicht entstanden zu sein, was auch an den beleuchteten Wölkchen zu erkennen ist. Die Blickführung "vom Dunkel zum Licht" ist vom Fotografen vielleicht auch so gemeint, und stellt m.E. keine Vignettierung dar. Für ein gewollt minimalistisches Motiv finde ich den Schnitt passend. Im Boden, der Ackerfläche hätte ich gerne mehr Struktur gesehen.




Kommissar Lohmann, 6.04.2012 um 14:48 Uhr

@Künzelmann - zumindest hat bis jetzt hier niemand einen anderen einen "Schwätzer" genannt .. Ist es das was du unter einer sinnvollen Diskussion verstehen würdest?


Wolf Schroedax, 6.04.2012 um 16:21 Uhr

Die Bearbeitung von gestern 21:32 ist eine Wohltat. -
Trotzdem quält mich der Verdacht, dass die Lichtzeichnung des Ackers/der Wiese, die den Blick aus dem Vorder- in den Mittelgrund (zuden Bäumchen) führen könnte, vom Autor des Originals aus unerfindlichen Gründen mit Absicht herausgenommen worden ist. Welch ein Missgriff !



christine frick, 6.04.2012 um 18:32 Uhr

Die Wolke links rechtfertigt den Schnitt so wie er gewählt wurde. Hinsichtlich der Bearbeitung hätte ich es gerne heller , oder kontrastreicher gesehen, aber das kann auch Geschmacksache sein. So und nun lese ich mal die zahlreichen Anmerkungen.
LG Chris



christine frick, 6.04.2012 um 18:43 Uhr

So nun bin ich durch und würde mir wünschen, dass es eine neue Plattform gäbe mit der Option ein unbearbeitetes Motiv anzubieten, welches dann jeder nach Lust und Laune bearbeiten kann. Diese Bearbeitung sollte dann hier präsentiert werden und die Beiträge dazu in den jeweiligen portfolios möglich sein. So wie es Doris vor kurzem angeboten hat. Ich weiß, dass das jetzt nicht unbedingt zu dieser Bilddiskussion gehört, aber es reizt eben doch so ein Bild nach eigenem Geschmack zu bearbeiten und ich sehe das als Bereicherung. Wenn das hier nicht erwünscht ist, müsste man darauf hinweisen. Da bin ich mir unsicher, denn ich habe bei anderen Bildern hier auch schon meine Bearbeitung gezeigt.
Kreative Köpfe gesucht.. von Doris Schwingenheuer
Kreative Köpfe gesucht..nicht in Diskussion
Von
23.3.12, 14:55
94 Anmerkungen



jbw, 6.04.2012 um 23:54 Uhr

@Künzelmann :Da Du mich bei den,Deiner Meinung nach vorhandenen, Schwätzern einreihst und offensichtlich Beziehungen nur dort finden kannst,wo sie 'Naturgegeben' sowieso sind,will ich zum besseren Verständnis,noch einmal etwas zu meinem obigem Kommentar hinzufügen:

Beim Betrachten sehe ich immer, das vorhandene,Gesamtbild und seine Wirkung auf mich.An Hand des einleitenden Kommentars des Fotografen, versuche ich die 'Intention',also seine Idee und Umsetzung zu erkennen.
Unter Beziehung zueinander, verstehe ich eine Stellung/Zusammensetzung,welche die abgebildeten Details im Gesamtbild einnehmen. Hierzu zähle ich auch die Farben/Formen und nicht zuletzt das Licht und dessen Wirkung. Solche Beziehungen zueinander, ergeben erst ein gesteigerten,(vielleicht sogar etwas ganz neues) Bild/Bildeindruck,welcher sich vom einfachem Abbilden/Knipsen, abhebt und somit für mich ein interessantes, an sehenswertes,also gutes Bild ausmacht.
So ähnlich habe ich die Aussage, nach der Suche nach einem minimalistischem Motiv, den Fotografen verstanden.
_______________________

Grundsätzlich bin ich, hier bei Agora der Meinung , nur das vorhandene Bild zu Kommentieren und diese Kommentare nicht auch noch auf "Neu" geschaffene (von Anderen), auszuweiten.Der Fotograf wird auch mit Worten etwas anfangen können,soweit sie Nachvollziehbar sind,natürlich.

lg Jörg



Herbert Rieger, 7.04.2012 um 12:09 Uhr

Für ein minimalistisches Bild ist einfach zu viel drauf.
Die oberen 2/3 können gut entfallen, ob es dann noch drei Bäume sein müssen - ich hätte maximal 2 Stck gewählt.



Clara Hase, 7.04.2012 um 17:08 Uhr

mal einmische zur Diskussion der eigenen Nachbearbeitung - man macht das ja nicht um sich zu erproben, sondern um den vorgestellten Autor zu verdeutlichen, wie man es besser fände - d. i. nicht gleichbedeudent damit, dass nun die bearbeitete Version bequakt werdenmüsste - aber dem Urheber könnte ein Licht aufgehen, was bei Buchstaben nicht so einfach ausgedrückt werden kann.

Sicher wäre es legaler , wenn das C bei Agora dann eine untergeordnete Rolle spielen würde, oder die erlaubnis explizig gegeben werden würde - dann käme man sich nicht un-erlaubt vor.

Mir stimmen am Bild die Proportionen des sehr knappen Vordergrunds zu dem vielen Himmel nicht.
Schattenrisse von unbelaubten Bäumen haben allerdings auch für mich ihren Reiz.
sie stehen da ziemlich verloren - wohl in der Abendsonne die schon hinter dem Berg verschwunden ist aber noch ihren Schein abgibt -
Ich sehe auch, dass der Himmel mehr links dunkler ist, aber als eine vignettierung sehe ich das nicht an.

Man hätte den Hügel evtl weiter hochgehen können, damit auch die Krone mehr halt am Stamm findet.
Panoramaschnitt wäre auch etwas -
und der Vordergrund sollte mehr Struktur aufweisen -

das minimalistische hat etwas aufatmendes - aber auch eine gewisse Leere - in der mich die Wolke sogar noch stört. Ist nicht gerade was ich dauerhaft gut finden kann - das wenige.



Wolf Schroedax, 7.04.2012 um 18:08 Uhr

- Wg. Himmel !!!: - Bin bei Herbert Rieger und Clara Hase.
- Wg. BA (jbw gestern 23:54h): - Die muss zur Verdeutlichung möglich bleiben. Worte können AutorenInnen nicht immer nachvollziehen. Es hat sich zu oft gezeigt, dass mit Worten auch Nebel gelegt werden kann.
- Gute Idee - christine frick gestern 18:43 h, aber 18:32 h kann ich dir nicht folgen: Wie geht das, "kontrastreicher und heller" ??? Mach mal vor, bitte !
lgw



Klaus-Günter Albrecht, 7.04.2012 um 20:31 Uhr

@Herbertfunk: Die Alle liegt offensichtlich hinter einer Geländekuppe. Daher sind die Baumstämme nur halb zu sehen.
Das Bild ist in seinem Minimalistik recht ansprechend.
Liebe Grüße Klaus



Max Stockhaus, 7.04.2012 um 21:13 Uhr

Ich kann dem Bild "Drei" hier nicht viel abgewinnen.
Es ist ein Bild, das von der Ästhetik der bestimmt wird
und Sso gut wie kein Inhalt hat, mit dem man sich auseineandersetzen könnte.
Allein unter einem ästhetschen Aspekt betrachtet ist mir das Bild zu "dünn", zu beliebig. Der Titel hat für mich die selgbe Aussage, zu dünn, zu beliebig,
obwohl richtig abgezählt wurde.
:OO

Zur Diskussion hier bearbeitet Versionen anderer fc-ler verlinken:
Das finde ich gut !
Daraus kann man lernen, ohne viel Worte.
Das bearbeitet Bild von Kirsten finde ich vom Format einen Ticken besser (ästhetischer für mich).

Die Kritik von Kommissar Lohmann teile ich auch,
es tut etwas weh die Bäume so "abgeschnitten" zuz sehen.

lgm




christine frick, 7.04.2012 um 22:47 Uhr

Obwohl das ja vielleicht nicht erwünscht ist , habe ich mich mal an meine Bearbeitung gemacht. Hier das Ergebnis:



juke65, 8.04.2012 um 7:59 Uhr

Ich finde das Foto nicht gelungen, erinnert mich von der Motivwahl irgendwie an die typischen Beispielfotos aus Fotomagazinen. Ich sehe drei Bäume sich in Größe und Form unterscheidend, aufgepeppt durch diese Wölklein und das ganze noch mit einem effektheischenden Schnitt. Die Probleme des Tonwertverlaufes im Himmel sind markant. Einzig die Form der drei Bäume lässt mich kurz bei dem Foto verharren. Für mich leider ein belangloses und langweiliges Foto mit den bereits erwähnten technischen Problemen.


Wolf Schroedax, 8.04.2012 um 8:16 Uhr

@ ch.frick : Heller und stärker im Kontrast geht nicht, sieste ! Trotzdem: Deine Version ist minimalistischer als das Original, was ja wohl bedeutet: Nur das Notwendigste zeigen; möglichst keine Aussage (!), banale Objekte; Verzicht auf werbende Wirkung sowieso...
@ Bäume unten "abgeschnitten" : Ich vermute, dass gerade dieser Aspekt und dass die Höhe der Bäume nach rechts abnimmt, AutorIn am Motiv gereizt und veranlasst hat, die Fläche vor dem Horizont so schwarz zu machen ... damit der Betrachter das auch wirklich merkt. Wenn diese Fläche wenigstens in einer Ecke etwas zeigen würde - Zeichnung oder ein Osterei - ok.



Kommissar Lohmann, 8.04.2012 um 9:50 Uhr

@christine frick,

das ist genau was ich meine!

Du präsentierst eine völlig ANDERES Bild. Wer aber sagt Dir, dass es das ist, was der Fotograf im Sinn hatte?

wie ich gestern (mit meiner Verlinkung) schon andeuten wollte, kann man aus (fast) jedem Bild eine völlig anderes Bild (aus einem anderen Genre) machen. Aber darum kann es doch (hier in Agora) nicht gehen

.......................................................................
Wir können nur beschreiben was wir sehen und sagen wie es uns dabei geht..
.......................................................................
Das nenne ich eine Bilddiskussion und das erfordert auch eine gewisse Diziplin..



Das andere ist die Diskussion über anderen Varianten und dem Vergleich zu Ursprung.

ehrlich gesagt, stört mich auch ein wenig der Ansatz "dem anderen helfen zu wollen". Wir wissen nicht was der Fotograf eigentlich wollte, deswegen können wir ihm nicht "helfen" mit "verbesserten" Vorschlägen.





elevatorjwo, 8.04.2012 um 9:59 Uhr

@ Kommissar Lohmann:
DANKE



Matthias von Schramm, 8.04.2012 um 10:12 Uhr

ich habe kaum was gelesen, nur am rande mitbekommen, dass auch unter diesem bild eine obskure diskussion in fahrt gekommen ist.

das bild erfüllt für mich eines. es ist dekorativ und nicht viel mehr. in diesem sinne attraktiv ist es dann schon nicht mehr. dieses motiv nur als minimalismus stehen zu lassen, reicht meines erachtens nicht um mehr mit dem bildinhalt zu machen. drei bäume, eine wolke, viel himmel, gepflegte kulturlandschaft. alles schön und gut. so präsentiert kaum einprägsam und sehr auswechselbar und auch ein wenig flau.

als überlegung: bei dieser motivart und diesem ansatz reicht eigentlich ein baum dicke.



Kommissar Lohmann, 8.04.2012 um 10:42 Uhr

Hm also die Diskusson an der ich beteiligt war, empfand ich nicht im geringsten als obskur..

Aber vielleicht meinst du eine andere, von denen, die du kaum gelesen hast ?



bavare51, 8.04.2012 um 10:43 Uhr

eigentlich ein gelungenes foto mit vielen variationsmöglichkeiten bezüglich inhalt und format. was stört ist der viel zu dunkle untere bildbereich. man kann sowohl ein extrem flaches bild für eine bildleiste als auch eine hochformatlösung finden. dieses foto ist als dekoratives element universal einsetzbar und gehört im vergleich zu anderen hier gezeigten zu der oberen qualitätsgruppe.


christine frick, 8.04.2012 um 10:45 Uhr

@ Herr Lohmann

ja mittlerweile weiß ich ja , dass es wohl nicht erwünscht ist hier seine eigene Bearbeitung zu präsentieren. Dann nochmals die Bitte an die Redaktion, dafür ein eigenes Portal zu schaffen mit dem Titel :

Kreative Köpfe gesucht !

Frohe Ostern !

Beste Grüße Christine



harry k., 8.04.2012 um 11:29 Uhr

Matthias, ich seh keinen Himmel. Ich sehe ein Segment eines radialen Grauverlaufs .... ;-))


Dr. Labude, 8.04.2012 um 11:45 Uhr

@christine: das Bild hat 2000 Klicks. 2 Stimmen sagen, dass es nicht erwünscht ist. Die Redaktion hat es nicht gelöscht. Sieht nicht nach einer klaren Mehrheit aus. Ich finde, hier ist jede Form von Kritik und Anregung erlaubt, wenn sie sachlich ist.


Kommissar Lohmann, 8.04.2012 um 12:42 Uhr

@Dr. Labude,
welches Bild hat 2000 Klicks? Kann es sein, dass du was verwechselt?



Dr. Labude, 8.04.2012 um 12:46 Uhr

2.130 Clicks
63 Comments
2 times saved as favourite



Kommissar Lohmann, 8.04.2012 um 12:52 Uhr

ja - aber um dieses Bild ging es doch gar nicht


Dr. Labude, 8.04.2012 um 13:12 Uhr

Pardon, was ich meinte war, dass 2000 Menschen das Bild sehen, aber nur wenige meinen, man dürfe keine eigenen Bearbeitungen als Kommentar zeigen. Ich denke übrigens, dass die Redaktion die betreffenden Kommentare löschen würde, wenn der Bildautor eine Mail schreibt, dass er das nicht möchte. Vielleicht verrät uns ja der Schlusskommentar etwas. Er/Sie hat hier, wie ich finde, eine überwiegend sehr konstruktive Diskussion.


Kommissar Lohmann, 8.04.2012 um 13:29 Uhr

Ja du hast recht - es ist eine konstruktive Diskussion und deswegen gibt es auch keinen Grund irgendetwas zu löschen.

Abgesehen davon glaube ich, dass die meisten sowieso im Osterurlaub sind ... nur die wenigsten müssen (so wie ich) jetzt am Rechner sitzen ;)




Matthias von Schramm, 8.04.2012 um 15:14 Uhr


"Kommissar Lohmann, heute um 10:42 Uhr
Hm also die Diskusson an der ich beteiligt war, empfand ich nicht im geringsten als obskur..

Aber vielleicht meinst du eine andere, von denen, die du kaum gelesen hast ?"

das ist durchaus alles möglich herr kommissär.



Agora Bilddiskussion intensiv, 8.04.2012 um 15:33 Uhr

Hier geht es weiter:
Abkürzung von Agora Bilddiskussion intensiv
Abkürzung
Von
8.4.12, 15:29
52 Anmerkungen


- herzlichen Dank für die rege Beteiligung!
Ja, ich war und bin mit diesem Bild nicht zufrieden, deshalb auch Agora. Ich habe sogar Wesentliches für meine künftigen "Arbeiten" erfahren und kann vieles nachvollziehen.

Der Himmel und die fehlende Struktur sind mein grösstes Problem dabei. Lösungen wurden ja zuhauf angesprochen. Übrigens es handelt sich tatsächlich nicht um eine Vignettierung, sondern ganz simpel um den Himmel!

Unschärfe: Ja stimmt, da sind die Grenzen des Zooms sichtbar.
- mittige Anordnung: Käme für mich nie in Frage, ist sinnbefreit
Struktur: Ja, da hätte cih nacharbeiten sollen
nur zwei Bäume: Nein, ich wollte die drei !!

Titel einfallslos: Ja stimmt, aber es geht doch ums Bild.
kurze Stämme: Ging leider ohne schweisstreibende Wandertätigkeit nicht so einfach.

Helligkeit: Ja, da wäre eine partielle Bearbeitung sicherlich vorteilhaft gewesen.

Das Bild ist sicherlich nichts Besonderes, aber es ist ein gutes....bei solch intensiver Diskussion :-)
Vileen Dank nochmals und immer gut Licht ! lg werner





 
Informationen zum Foto
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (113/226)naechstes