Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

Weboptimierung

Um ein Bild fr die Darstellung innerhalb des WWW zu optimieren, sollte man folgende Schritte beachten:

Inhaltsverzeichnis

Wahl des richtigen Dateiformates

Fr Pixelbilder eignet sich blicherweise das JPEG-Format. Das ebenfalls im Web verbreitete GIF-Format ist eher sinnvoll fr flchig eingefrbte, comicartige Grafiken, z.B. Logoabbildungen.

Wahl der richtigen Gre (in Pixeln gemessen)

Bilder werden im Web immer mit der Monitorauflsung, also 72 dpi dargestellt (manche Monitore haben eine etwas feinere Auflsung).

Wir mssen uns also nur um die richtige Anzahl der Pixel in horizontaler und vertikaler Richtung kmmern. Die fotocommunity erlaubt beim Hochladen Bilder, die bis zu 1000 Pixel breit und/oder hoch sind (Ausnahme: Panorama-Regelung). In der Praxis sollte man sich eher an 800 Pixel Breite und 600 Pixel Hhe orientieren, um auch Benutzern mit kleinerem Monitor die Chance zu geben, die Bilder anzusehen ohne scrollen zu mssen.

Wahl des richtigen Farbraumes

Innerhalb des RGB-Modus gibt es zwei weit verbreitete Farbrume: Adobe-RGB und sRGB.

Der Adobe-Farbraum
hat den Vorteil, dass er grer ist, es lassen sich also mehr Farben in ihm darstellen. Er eignet sich zudem besser fr die sptere Umwandlung in den CMYK-Modus - wenn das Bild z.B. im Offsetdruck erscheinen soll (Zeitschrift, Prospekt o..).
Der Farbraum sRGB
hingegen ist deutlich kleiner, sorgt aber fr eine relativ gleiche Darstellung der Farben in den gngigen Internetbrowsern. Fr die Verwendung im www ist es also ratsam, in der Bildbearbeitung auf diesen Farbraum zu wechseln um einen mglichst genauen Eindruck davon zu haben, wie sich das jeweilige Bild auf anderen Rechnern darstellt.

"Fr Web speichern"

Arbeitet man mit Adobe-RGB in Adobe Photoshop und exportiert dann die Bilder mit "Fr Web speichern", so werden die Farben nach sRGB konvertiert. Das Bild wirkt dann heller und die Farben leuchten nicht mehr so krftig. Um solche bsen berraschungen zu vermeiden, sollte schon bei der Bearbeitung von Bildern fr das Web sRGB in Photoshop Verwendung finden.

Hierzu gehen wir in Photoshop wie folgt vor:

  1. Im "Ansicht"-Men whlen wir "Proof einrichten" und dort "Windows-RGB".
  2. Jetzt mssen wir nur noch darauf achten, dass im "Ansicht"-Men die Option "Farb-Proof" angewhlt ist. Nun werden unsere Farben schon innerhalb von Photoshop so dargestellt, wie sie nach dem "Fr Web speichern" aussehen - und knnen gegebenenfalls von uns nachgesteuert werden.

Eine weitere Mglichkeit, um unschne Farbnderungen nach der Aufbereitung von Bildern fr das WWW zu vermeiden, besteht darin, von Anfang an im sRGB-Farbraum zu arbeiten. Dies macht jedoch nur dann Sinn, wenn man die Daten nicht spter im Offset-Druck, oder auf profilierten Belichtern ausgeben mchte.

Die Vorgehensweise:

  1. Im "Photoshop"-Men whlt man die "Farbeinstellungen". Dort legt man als Arbeitsfarbraum "sRGB" fest.
  2. In den Farbmanagement-Richtlinien whlt man die Option "In RGB-Arbeitsfarbraum konvertieren". Nun arbeitet man generell in sRGB und erlebt beim "fr Web speichern" keine bsen berraschungen mehr.

Siehe auch

Weblinks



  Letzte nderung: 21:16, 7. Sep 2007 von Franz-Josef Wirtz . Basiert auf dem Text von Marc S. und Martin John. - Aufrufe: 20342
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.