Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer können schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

Schärfen (Vorgehen)

Digitale oder elektronische Bildbearbeitung | Schärfen (Einführung) | Verkleinern | Foto optimieren | Gezieltes Überschärfen


Normalerweise nehmen Digitalkameras Bilder mit mehreren Millionen Pixeln auf, auch Scanner arbeiten mit einer relativ hohen Auflösung. Im Internet jedoch hat man nur eine sehr kleine Bildfläche zur Verfügung, hier in der fotocommuity zum Beispiel maximal 1.000 Pixel x 1.000 Pixel (bzw. 500 Pixel x 3.000 Pixel für Panoramabilder).

( Was ist eigentlich ein Pixel? Hier kann man das erfahren: Digitalisierung )

Also müssen die Fotos aus der Kamera verkleinert werden. Hierzu bieten die gängigen Bildbearbeitungsprogramme entsprechende Funktionen. Meist wird man einfach die Bildgröße in Pixeln anpassen. Hierbei müssen dementsprechend Bildpunkte weggerechnet werden, das Bild wird neu berechnet. Es gibt verschiedene Berechnungsverfahren wie bikubisch, bilinear oder Pixelwiederholung. Ihnen allen ist gemein, dass das Bild anschließend meist unscharf wirkt. Nun gibt es eine Vielzahl von als Nachschärfen bezeichnete Methoden dies zu korrigieren. Eine kleine Auswahl der Methoden wird an dieser Stelle beschrieben.

Inhaltsverzeichnis

Scharfzeichnen

Die einfachste Option ist das "Scharfzeichnen" welche man z.B. in Photoshop findet. Der Nachteil ist, dass man die Intensität des Schärfens nicht selbst beeinflussen kann. https://www.fotocommunity.de/img-info/ii/b/b5/DF_schaerfen1.jpg" alt="Bild:DF_schaerfen1.jpg" longdesc="/info/Bild:DF_schaerfen1.jpg" />

Unscharf maskieren

Dieses Verfahren arbeitet wie das Scharfzeichnen, man stellt jedoch selbst Werte für den Umfang des Scharfzeichnens ein. Hierbei können drei Parameter beeinflußt werden:

  1. Stärke (0-500%)
  2. Radius (0-250 Pixel)
  3. Schwellenwert (0-255 Stufen)

https://www.fotocommunity.de/img-info/ii/f/f0/DF_schaerfen2.jpg" alt="Bild:DF_schaerfen2.jpg" longdesc="/info/Bild:DF_schaerfen2.jpg" /> Hier einige Beispielwerte:

  • Stärke 200 - 400 %
  • Radius 0,2 - 0,3 Pixel
  • Schwellenwert 0 - 5 Stufen

Schrittweise verkleinern

Das Ursprungsbild sollte man nicht in einem Schritt auf die fotocommunity-Grösse runterrechnen, sondern in mehreren Schritten und dafür jedesmal leicht schärfen mit der erwähnten Funktion "Unscharf maskieren". Nach der letzten Verkleinerung wählt man kein Nachschärfen mehr. Dadurch wird verhindert, dass das Bild pixelig wirkt.
Beispiel: Ausgangsgrösse längere Bildkante 2300 Pixel

  1. Unscharfmaskieren bei 35 - 40% mit Radius 1.5 Pixel
  2. Verkleiner auf 1400 Pixel
  3. Unscharfmaskieren dito 1.
  4. Verkleinern auf 1100 Pixel
  5. Unscharfmaskieren dito 1.
  6. Letzte Verkleinerung z.B. 600 oder 800 Pixel (hoch oder quer).

Jetzt kein Nachschärfen mehr. Diese letzte Verkleinerung reduziert die Schärfe zwar wieder ein bisschen, aber das Bild wirkt dadurch viel natürlicher und weicher und trotzdem scharf.

Schärfen auf verschiedenen Ebenen

Man nehme das zu schärfende Bild und lege es auf eine neue Ebene. Nun kann man die Ebene stark überschärfen, z.B.

  • Stärke = 250%
  • Radius = 0,5 Pixel
  • Schwellwert = 0 Stufen

Nun sollte man als Ebeneneinstellung für diese Ebene "Aufhellen" wählen und die Ebenentransparenz vorerst auf z.B. 50% einstellen. Diese Ebene wird nochmals auf eine neue Ebene kopiert und die Einstellung "Abdunkeln" ausgewählt, bei einer Ebenentransparenz für diese Ebene von z.B. 80%.
Für diese beiden Ebenen muss nun solange die Ebenentransparenz justiert werden, bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist. Hierbei hilft es, die Vergrößerung auf 200% einzustellen.
Vorteil der Methode ist es, dass man die Schärfung für helle und dunkle Kanten durch die Wahl unterschiedlicher Transparenzeinstellungen getrennt einstellen kann. https://www.fotocommunity.de/img-info/ii/d/d1/DF_schaerfen3.jpg" alt="Bild:DF_schaerfen3.jpg" longdesc="/info/Bild:DF_schaerfen3.jpg" />

Schärfen mal anders

  • Man nehme das zu schärfende Bild und lege es auf eine neue Ebene.
  • Nun schärft man diese neue Ebene.
  • Dann dupliziert man diese geschärfte Ebene.
  • Und zum guten Schluß setzt man die Ebeneneigenschaften der nachgeschärften Ebenen auf "Dunklere Farbe" und das andere auf "Hellere Farbe".

Nun kann mit dem Ebenenregler eingestellt werden wie stark die dunklen und hellen Stellen geschärft werden sollen.

Weiterführende Literatur

Weitere Tipps zu dem Thema sowie Erklärungen zu noch aufwändigeren Verfahren:

Guter Vergleich verschiedener Schärfetools mit besonderem Augenmerk auf die Neuerungen von PS CS2

Siehe auch



  Letzte Änderung: 22:53, 7. Feb 2013 von DietG . Basiert auf dem Text von Franz-Josef Wirtz und Andreas Kohl und anderen. - Aufrufe: 68117
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.