Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
ad ad ad
 
 
 
spacer.gif

Feedreader

Mit einem Feedreader kannst Du Webseiten im Blick behalten, deren Inhalte sich hufiger ndern, also typischerweise Nachrichtenseiten, Weblogs oder Community-Seiten. Die fotocommunity bietet ihre Inhalte auch als RSS-Feed an, die sich mit Feedreadern lesen lassen.

Whrend Du in einem Webbrowser typischerweise die Seiten selbst aufsuchst, um zu sehen, ob sich etwas getan hat (z.B. die Seite Fotos von Freunden) kannst Du dazu den Feedreader beauftragen - Du abonnierst einen Newsfeed.

Dein Feedreader ruft dann die auf den reinen Inhalt beschrnkten Informationen ab, informiert dich, wenn etwas neues erscheint und stellt das Ganze in einer eigenen Ansicht dar. D.h. die Gestaltung der Neuigkeiten geschieht dann nicht im Stil der abgerufenen Seite sondern im Stil Deines Feedreaders. Von der Neuigkeitenbersicht kannst Du dann immer noch auf die zugehrige Webseite wechseln.


Inhaltsverzeichnis

Welche Feedreader gibt es

Beispielhafte Darstellungen eines Foto-Homepage Ordners Aachener Printen (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/pcat/159666) in verschiedenen Programmen, die mit RSS-Feeds umgehen knnen.

vergrern
vergrern
vergrern
vergrern
Internet Explorer (Webbrowser) Opera (Webbrowser) FeedReader (Feadreader) FeedDemon (Feadreader)

Wie bei Webbrowsern auch hat hier jeder seine Vorlieben.

Grundstzlich gibt es diese Mglichkeiten:

  • Dein Webbrowser bringt einen Feedreader mit (z.B. Opera oder Internet Explorer 7) oder lsst sich mit einem Plugin erweitern (z.B. Mozilla Firefox).
  • Dein E-Mail-Programm kann auch Newsfeeds direkt oder per Plugin verwalten (z.B. Mozilla Thunderbird).
  • Du installierst ein spezialisiertes eigenstndiges Programm, eben den Feedreader,
  • Du nutzt wiederum eine Webseite, die Dir als Service anbieten, Newsfeeds zu verwalten (z.B. googlereader (http://www.google.com/intl/de/googlereader/tour.html), my.yahoo.com, Newsgator (http://www.newsgator.com/Individuals/NewsGatorOnline/Default.aspx)). Diese Seiten bieten Dir auch an, die von Dir ausgwhlten Feeds ggf. nicht nur fr dich, sondern auch ffentlich anzeigen zu lassen.
  • Falls Du eine eigene Homepage, ein Webblog, einen facebook-Account o.. hast kannst Du - je nach Ausstattung - auch dort solche Newsfeeds einbinden.
  • Dein Usenet-Newsreader kann auch direkt oder nach Umleitung durch einen lokalen rss2nntp-Server Newsfeeds verwalten.
  • Du nutzt eine Software-Entwicklungsumgebung, die sich auch um einen Feedreader erweitern lsst (z.B. eclipse/rssowl, emacs bestimmt auch).

Eine bersicht der Mglichkeiten findest Du z.B. bei

Die meisten Mglichkeiten bieten Dir sicherlich die eigenstndigen, spezialisierten Feedreader. Fr das Abonnement von Seiten der fotocommunity ist es ntzlich, wenn Dein Feedreader

  • viele Eintrge auf einer Seite darstellen kann (bersicht, newspaper-View)
  • in dieser Liste (oder separat wie z.B. bei FeedDemon) auch die Bilder mit angezeigt werden knnen
  • Du die einzelnen Feeds zu bergeordneten Feeds, am besten ber mehrere Aggregationsstufen hinweg, zusammenfassen kannst (z.B. beim FeedReader).

Damit kannst Du Dir etwas Vergleichbares wie die Foto-bersicht der Sektionen, interessanten Fotografen oder Foto-Homepage-Ordner oder Freunde zusammenstellen, nur diesmal ganz nach deinen eigenen Bedrfnissen ausgewhlt und strukturiert. Je nach Programm kannst Du hier zwischen

  • einer hierarchischen Struktur (Baum) wie Du es etwa vom Sektionsbaum der fotocommunity her gewhnt bist (z.B. FeedReader),
  • einer selbst oder automatische erstellten Kategorie oder selbst zugeordneten Stichworten (z.B. NewsBee) oder
  • einer festgelegten oder spontanen Suche nach bestimmten Begriffen im Text

whlen (z.B. FeedDemon).

Nutzen

Was bringt Dir ein Feedreader was Dir ein reiner Webbrowser nicht bringt?

  • Weil im Feed auf Layout, Werbung etc. verzichtet wird und die Feedreader die Seiten vorab abrufen und selbst zwischenspeichern kannst Du die bersichten schneller durchforsten, als wenn Du die bersichtsseiten der fotocommunity durchschaust.
  • Du kannst die Inhalte leichter organisieren, die dich interessieren (z.B. wenn Du ein Fan von Tags bist oder wenn Du regelmssig nur bestimmte Sektionen anschaust bist Du hier richtig)
  • Du kannst (je nach Feedreader) mehr Eintrge auf einmal im Blick behalten, weil Du nicht an die zwlf Vorschaubilder der fotocommunity-Seiten gebunden bist.
  • Du kannst die Elemente der bersichten auch ber das Seiten-Limit der fotocommunity (350 Bilder auf den Channel-Startseiten bzw. 1920 bei Sektionen) hinweg bei dir vorhalten oder sogar archivieren, so dass Du auch in sehr aktiven Sektionen mal weit zurckblttern kannst.
  • Du kannst - wie im Webbrowser auch - interessante Seiten zu deinen Favoriten machen und bist damit nicht Grenzen gebunden. Anders als im Webbrowser siehst Du hier aber eben zustzlich die Vorschaubilder.
  • Du kannst unabhngig von der fotocommunity-Suche oder einer Suchmaschine in den Inhalten suchen.
  • Je nach Feedreader lernt das Programm oder der Dienst mit, es versucht herauszukristallisieren, was Deine Lieblingsseiten sind, um dich gezielt mehr davon finden zu lassen. Bei textbasierten Feeds klappt das sicher besser als bei bildorientierten Feeds wie der fotocommunity.
  • Wenn Du die Fotomail-Seite abonnierst bleibst Du auf dem Laufenden auch ohne eingeloggt zu sein.
  • Du kannst Deine Freunde-Liste straffen und alle diejenigen Benutzer, deren Bilder dir einfach mal aufgefallen waren ber den Feedreader abonnieren. So siehst Du trotzdem wohlorganisiert, was an neuen fr dich interessanten Bildern erscheint, aber Deine Freundeliste bleibt bersichtlich.

Auf kurz oder lang wird der Webbrowser der Zukunft eben kein Webbrowser, sondern ein Feedreader sein. Es ist die Weiterentwicklung, die auf die stndige Vernderung im Internet zugeschnitten ist und mehr Komfort bietet.

Grenzen und Besonderheiten

  • Wenn ein Feedreader einen Feed der fotocommunity abfragt werden maximal die letzten 50 Eintrge zurckgeliefert. Es ist also nicht mglich, z.B. ltere Bilder eines fotohome-Ordners im Abonnement zu sehen, wenn es mehr als 50 Bilder enthlt. Wenn Du einen Channel, eine Sektion etc. abfragst, die einen hohen Bilddurchsatz hat muss Dein Feedreader oft genug abfragen, um keine Lcken zu bekommen. Manche haben feste Abfrageintervalle, manche stellen sich selbst ein. Wenn Dein Rechner aus ist oder Dein Feedreader nicht luft kann Dein Feedreader nichts abfragen. In dem Fall empfiehlt sich ein webbasierter Aggregator.
  • Die Feeds unterscheiden sich, je nachdem ob Du in der fotocommunity eingeloggt bist oder nicht. Wenn Du Feeds ffentlich machen mchtest, indem Du sie z.B. woanders (z.B. facebook, eigene Homepage) einbindest, achte bitte darauf, dass Du die Feedadressen im abgemeldeten Zustand verwendest. Das ist insbesondere wichtig, wenn Du versteckte Ordner verwendest.
  • Die Feeds liefern nur Informationen (inkl. Miniaturansicht) dazu, wie die Bilder in der fotocommunity gefunden werden knnen, nicht die Bildseiten selbst. Erst der weiterfhrende Klick fhrt dann in die fotocommunity. Bei Bildern aus dem Aktbereich ist die entsprechende Berechtigung ntig. Nicht angemeldete Besucher oder Free Guest-Mitglieder kommen also auf die Registrierungsseite, andere direkt zur Vollansicht.
  • Feed abschalten - Falls Du nicht mchtest, dass moderne Systeme wie Feedreader direkt den RSS-Feed nutzen wende Dich bitte an den Support. Dort wird die Komfortfunktion fr Deine Seiten deaktiviert. Da Feedreader wie jeder andere Webbrowser auch die Webseiten selbst anzeigen knnen schmlerst Du lediglich den Komfort der mglichen Betrachter, aber Du verhinderst damit nicht, dass Deine Bilder und Texte ffentlich erscheinen. Das kannst Du nur, indem das, was Du nicht der ffentlichkeit preisgeben mchtest auch nicht verffentlichst.

Siehe auch

  • Men \ Infos \ Blog - Nachrichten vom fotocommunity-Betreiber
  • Das Slideshow-Widget nutzt ebenfalls den RSS-Feed, um bis zu 50 der jngst verffentlichten Bilder als dynamischen Querverweis etwa auf einer eigenen Webseite zu zeigen. Deaktivierst Du den RSS-Feed knnen Deine Bilder nicht mit dem Widget (wohl aber mit anderen Techniken, die die Webseiten selbst auswerten) angezeigt werden.
  • Privatsphre

Weblinks

  • was-ist-rss.de (http://www.was-ist-rss.de/) und rss-blog.de (http://www.rss-blog.de/) von Thomas Gigold (http://gigold.de/ueber-mich/)
  • Popppr (http://kptl.co/popppr/), ein kleines Windows-Programm um die Inhalte von Foto-Feeds direkt auf dem Desktop anzuzeigen


  Letzte nderung: 21:14, 26. Dez 2013 von Kai Uhlemeyer . Basiert auf dem Text von Gabriela rlings und blp und anderen. - Aufrufe: 11928
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.