Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 
 
 
 

Additive Farbmischung

Als additive Farbmischung wird das Mischen unterschiedlicher Lichtfarben bezeichnet und beschreibt die nderung des vom menschlichen Auge empfundenen Farbeindrucks durch sukzessives Hinzufgen eines anderen Farbreizes. Durch das optische Mischen einzelner Lichtfarben entsteht immer helleres Licht, weies Licht erhlt man dann, wenn alle Spektralfarben zusammengefhrt werden. Neben der additiven Farbmischung gibt es die subtraktive Farbmischung, die fr die Entstehung von Farbfotos verantwortlich ist. RGB-Farben sind Rot, Grn und Blau. Diese werden von den Rezeptoren der Netzhaut - auf der Makula - wahrgenommen und entsprechend ihrer Anteile gemischt: Rot + Grn = Gelb, Rot + Blau = Magenta, Blau + Grn = Cyan. Beim Mischen der 3 Lichtfarben (additive Farbmischung) entsteht weies Licht.

Zum Ausdrucken von Farbbildern werden folgende Farben benutzt: Cyan(C), Magenta(M) und Gelb (Yellow) und zustzlich schwarze Farbe(K) und/oder Toner. Man nennt diese Farben Krperfarben, da sie Sonnenlicht unterschiedlich absorbieren. Man bezeichnet sie als C,M,Y,K - Farben. Mischt man diese Farben, so entstehen: Gelb + Magenta = Rot, Gelb + Cyan = Grn, Magenta + Cyan = Blau. Beim Mischen der 3 Krperfarben (subtraktive Farbmischung) entsteht kein Licht, d.h. der Krper reflektiert kein Licht, er erscheint schwarz.



  Letzte nderung: 16:42, 26. Feb 2013 von aries-b . Basiert auf dem Text von Christina Diedrich und Claudia Keller . - Aufrufe: 9167
Der Textinhalt dieser Seite steht unter der Creative Commons License. Alle Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschtzt, wenn nicht anders angegeben. Der Text spiegelt nicht unbedingt die Meinung der fotocommunity wider.