Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sarah Greeny Nightshade


Free Mitglied
[fc-user:1803497]

Über mich

Mein Name ist Sarah,
im WorldWideWeb bin ich allerdings seit jeher unter dem Namen 'Greeny' bekannt und habe mir diesen schließlich auch als eine Art Künstlername für meine Fotografie-Projekte zu eigen gemacht.

Von klein auf war ich schon immer gerne mit Kamera unterwegs und habe mit der Leidenschaft für Musik und Live-Konzerte auch recht schnell die Leidenschaft für Konzertfotografie entdeckt.
Zunächst äußerte sich dies noch hauptsächlich in Form von Schnappschüssen mit kleinen Digitalkameras. Das passierte so um das Jahr 2003 herum, steigerte sich in den darauffolgenden Jahren aber immer mehr und mit der Zeit war auch ein deutlicher Wandel von Quantitäs- zu Qualitätsanspruch zu erkennen.

Bis schließlich der Wunsch nach einer professionelleren Ausrüstung stetig immer mehr heranwuchs und ich mir diesen im Frühjahr 2011 schließlich erfüllte.

Die Canon EOS 60D sollte meine erste Digitale Spiegelreflexkamera werden.

Der Grundstein für die Erfüllung eines zwischenzeitlich groß herangewachsenen Traums war somit gelegt. Dem Traum mit einer solch professionellen Kamera einmal vor einer Bühne zu stehen und auf Jagd gehen zu können.

Viel schneller als erwartet oder erhofft erfüllte sich dieser Traum. Nur unglaublich kurze vier Monate sollte es dauern, bis ich, völlig unvorbereitet, meine erste Chance bekam. Und das erst am Tag des Konzertes. Doch das war nicht wichtig in diesem Moment. Auch nicht, dass ich eigentlich zu diesem Zeitpunkt weder Vorerfahrungen, noch eine wirklich »konzerttaugliche Ausrüstung« besaß. Für mich zählte nur die Erfahrung, die ich dort machen konnte. Und die Tatsache, dass sich damit für mich ein Traum erfüllte…

Dieser Tag im September 2011 war für mich so etwas wie ein Türöffner und seitdem haben sich noch einige weitere Chancen ergeben. Und auch in der Zukunft wird es voraussichtlich noch weitere geben. Ich hoffe auf viele mehr, damit dieser Traum weiter gehen kann…


Meine kompletten Galerien befinden sich gesammelt auf meiner privaten Konzertfotografie-Website: http://www.greeny-nightshade.de.
Ich freue mich über jeden Besucher.

Doch möchte ich auch jedem ans Herz legen – ganz besonders wenn er auch an Musik interessiert ist – ebenso auf der Website meines Band-Promotion-Teams vorbeizuschauen, für welches ich auch speziell häufig fotografiere.
Noxminor Promotion: http://www.noxminor-promotion.de.

Ich danke für das Interesse.
Greeny Nightshade.

Kommentare 5

  • Life of a Singer 14. August 2014, 10:05

    Coole Seite - Greeny!

    Da hört man richtig die Musik aus den Fotos raus - weiter so!

    Rockig-dunkle Grüße von "auch" Sarah
  • Dominik Steuer 25. April 2013, 12:35

    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Ich selbst bin dieses Jahr beim Amphi und beim Summer Breeze im Graben. Wenn es finanziell klappt vielleicht auch noch beim Sick Midsummer in Österreich. Nach meiner Akkreditierung 2009 auf dem M'era konnte ich leider keine mehr ergattern. Schade eigentlich.
    Beim Blackfield ist leider schon eine Kollegin akkreditiert. Ich hätte gerne noch mal Samsas Traum fotografiert. Auch wenn Kaschte ein sehr anspruchsvolles Motiv ist. Er neigt zum rumhüpfen... und wenn er mal stillhält hat er seinen halben Arm vorm Gesicht. Sehr, sehr schade.

    Schade finde ich auch, dass das Zita dieses Jahr ausfällt. Das Wochenende in Berlin war der Hammer. Und wann kommt man denn sonst mal in die Hauptstadt.

    Wie gesagt: Dieses Jahr bin ich auf Sparkurs. Die ISO1600 meiner K200d reicht nicht aus. Also muss eine K20d her. ;)

    Wer weiß... vielleicht schafft man es ja irgendwie in Kontakt zu bleiben. Leider erkenne ich bei den meisten Konzertfotografen ein gewisses elitäres Gehabe. Kontakt zu Kollegen zu finden ist nicht einfach. Dabei würde ich mich echt gern mal austauschen. Ich habe in den letzten fünf Jahren doch einige Erfahrungen gemacht. ;)
  • Dominik Steuer 19. April 2013, 11:44

    Zuerst einmal vielen Dank für das Lob. Um auf deine Kommentare zentral einzugehen:

    Lord of the Lost
    Lord of the Lost
    Dominik Steuer

    Ich muss gestehen, dass das Bild ein ziemlicher Glücksschuss war. Ich neige dazu im Graben immer außen zu stehen, weil mir das Gedränge in der Mitte ziemlich aus die Nerven geht. Noch dazu die Situation in Berlin, dass da dieser Typ war, der prinzipiell direkt vorne am Rand stand und sich weigerte mal ein wenig den Kopf zu senken, wenn er anderen Fotografen die Sicht versperrte. Wohlgemerkt: Der Mann war gefühlte 15 Meter groß und hatte dazu noch einen hohen Zylinder auf den er natürlich weigerte abzunehmen.
    Da LOTL das Zita '12 eröffneten konnte ich im hellen Sonnenlicht einfach draufhalten und knipsen, was ich sehr klasse fand. Und dann war da dieser magische Moment... ich hielt drauf und drückte den Auslöser. Ich finde es schade, dass der Fokus auf dem Mikro liegt und nicht auf den Augen, aber mal ehrlich? Wann ist es denn in der Hektik eines Konzertes möglich den perfekten Fokus zu setzen? Ich bin froh das mein Autofokus einigermaßen schnell scharf stellt.

    Der Weg einer Freiheit
    Der Weg einer Freiheit
    Dominik Steuer

    Auf dem Summer Breeze ist es gerade mittags möglich im Party Tent auf die Suche nach guten Perspektiven zu gehen. Der Großteil der Pressefotografen konzentriert sich auf die Mainstages und so kann man in aller Ruhe sich den Graben mit zehn Kollegen teilen und wirklich Spaß haben. So auch hier. Ich konnte in aller Ruhe den Sänger frontal ablichten. Dabei hat das Spotlight direkt von hinten geschienen. Ein Zufall, der sich später als sehr glücklich herausstellte.

    Konrad Adenauer
    Konrad Adenauer
    Dominik Steuer

    Ja, das ist ein HDR-Bild. Ich denke wie viele Jungfotografen begann mein HDR-Wahn mit dem Kauf meines Statives. Es gab eine Zeit, da habe ich jeden Mückenschiss getonemapped. Im Nachhinein betrachtet habe ich so viele tolle Motive zerstört. Heute nutze ich HDR nur noch für Motive mit sehr vielen Kontrasten... wie zum Beispiel Architekturaufnahmen. Oder eben für dieses Bild. Anders konnte ich diese Lichtspielerein auf dem Poster nicht auffangen.
    HDR kann wirklich Spaß machen, wenn man sich die Zeit nimmt und sich eingearbeitet hat. Es dauert bis man ein Gefühl für die Nachbearbeitung kriegt. Am Anfang mögen die Bilder toll sein, aber später bemerkt man erst, wie sehr man es übertreibt. Ich denke das ist normal.

    Ich hoffe ich konnte nach so langer Zeit angemessen Antworten. Es freut mich, dass dir die Bilder gefallen. Ich denke, ich werde mir bald die Zeit nehmen mir deine Galerie in aller Ruhe zu Gemüte zu führen. Wer weiß: Vielleicht sieht man sich ja auf dem einen oder anderen Konzert/Festival!? Was steht denn dieses Jahr bei dir an?

    Grüße aus Köln
    von einem Exilbadner.
  • Tanja Schilling 8. Januar 2013, 23:29

    Huhu Greeny, gerade mal Deine Pics durchgestöbert. Erstklassige Bilder, tolle Stimmungen eingefangen, man kann gar nicht aufhören zu schauen. So wie es bei Konzi-Pics sein sollte! ;-)
    LG
  • Dominik Steuer 5. Dezember 2012, 22:09

    Ei ei ei... eine Kollegin in der Szene. Ich lasse mal liebe Grüße da. ;)

Meine Statistiken

  • 6 0
  • 148 191
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse