Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Prastine


Free Mitglied, Graz
[fc-user:1455366]

Über mich

Hallo, an alle Freunde in der FC. Meine Hobbys sind: Mein Hund, die Malerei, fotografieren, Gedichte schreiben, Kino, lesen und die FC. Ich fühle mich hier schon seit etlichen Monaten sehr wohl und freue mich, immer wieder neue Leute kennen zu lernen.

Letzten September habe ich mein erstes Buch herausgebracht. Ein Gedichtband über mein Innenleben.



------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seelenfrieden

Inneres Glück ist leicht zu finden,
man darf nur nicht davor erblinden
Nicht denken, alles kommt von außen
Man darf sich auch mal selbst was schenken,
den Sinn, das Gefühl, das Innerste entdecken
Voll Freude und Liebe das Ich in dir wecken
Wachsen und reifen,
unbeschwert nach den Sternen greifen,
Mensch sein!

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Was ist Liebe

Was ist Liebe?
Ein Schmetterling,
so zart und fein
In die Lüfte will er sich heben,
lass ihn in dein Herz hinein,
aber halt ihn nicht fest
sonst wird er sterben
Probier es aus,
mach den Test
und lass die Liebe leben!

© Christine Praschag

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schmusekatze

Sanft und weich,
einem Schatten gleich
Tapst heran auf leisen Pfoten,
geräuschlos und sacht
Mit lautem Schnurren
nimmt sie dein Herz im Sturm
und ehe du dich versiehst
bist du ihr verfallen!

© Christine Praschag

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kleines Hoppelhäschen

Ein kleines Handvoll Hase,
stupst neugierig seine Nase
an die Käfigtür
Denkt, wenn ich lieb bin,
krieg ich Karotten dafür
und ein par feine Leckerei'n
Salat, vielleicht ein paar Apfelscheib'n
Niedlich spitzt es seine Ohren,
ganz schnell hat man sein Herz daran verloren
Wer kann da schon widersteh'n?
Auch das kleinste Tierchen kann so viel Freude geb'n!

© Christine Praschag

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Frühling ist da

Grünen und blühen tut es wieder,
der Winter legt sein Amt jetzt nieder
Zarte Blüten, bunte Wiesen
So manchen lässt der Pollenflug schon niesen
Aber das gehört dazu,
endlich hat man vom Schnee wieder seine Ruh
Die Wärme gebietet der Kälte Einhalt
Oh, und Ostern ist ja bald!
Eifrig suchen Kinderhände,
strahlende Augen sprechen Bände
Auf der Suche nach den Eiern,
die der Osterhas' hat gebracht
Strahlend hell die Sonne lacht
Im Herzen tragen wir alle ein frohes Hurra,
endlich, der Frühling ist da!

© Christine Praschag

------------------------------------------------------------------------------------------------------

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest und einen schönen Frühlingsbeginn!

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ostern

Ostern ist vorbei
Man sieht es in den Tierheimen,
wo das Osterhaserl landet
Eben noch im Osternest,
ein Geschenk für die Kleinen
Im nächsten Moment schon abgeschoben
zu viel Arbeit, kostet Geld

Ostern ist vorbei,
die Geldtasche ist leer
Wieder viel Schokolade gekauft,
teure Geschenke gemacht
und wer hat an die wahre Bedeutung gedacht?

Ostern ist vorbei,
Konsum statt Religion,
kaufen statt Besinnung

Ostern ist vorbei,
der Papst sprach kein Wort über den Skandal
Alles vertuscht, die Opfer sind egal

Schnee von gestern,
denn Ostern ist vorbei

© Christine Praschag

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nur bei den Socken

G'stopft samma nur bei den Socken,
die Pfunde sind auch falsch verteilt

Zum Leben zu wenig Flocken
Schlank ist nur die Geldtasche zur Zeit

Das Konto ist leer, sogar im Minus
Nur mit den Ausgaben samma im Plus

Die Preise steigen immer mehr,
manchmal denk ich, ein Bankraub gäb' was her

Doch das macht keinen Sinn,
was ich mir auch zurecht spinn'

Bleib'm ma halt auf den Schulden hocken,
und g'stopft samma nur bei den Socken

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------

Springtime

Der Weg gesäumt von Krokussen, Primeln und Narzissen,
die sich bunt und farbenfroh im grünen Wiesenkleide zeigen
Da wird keiner den Winter mehr vermissen,
wenn Nass und Kälte sich dem Ende zu nun neigen
Vermehrt verliebte Paare, die sich küssen,
gemeinsam gehen Hand in Hand
und der Liebe zartes Band,
geknüpft in Frühlingstagen
wird sie hoffentlich noch lange tragen
Alles wirkt so leicht und heiter,
wenn die Sonne so vom Himmel lacht
und jeder denkt, nur weiter
mit der herrlich' Blumenpracht!

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das große Fressen

Die Pfunde, die sind ein Problem,
machen sich breit auf den Rippen,
auf Bauch, Beinen und Po,
auch am Kinn und im Gesicht
Mit Süßigkeiten aufhören?
Aber ich doch nicht!

Immer nur her mit dem süßen Kram,
Kaubonbons, Cola und Schokolade,
dafür bin ich mir nicht zu schade
Auch mal Pizza, das ist fein,
und andere Fastfoodleckerei’n,
Schnitzel und McDonald’s

Mag meinen Anblick im Spiegel nicht,
vor vier Jahren war ich noch schlank
Will schon lange abnehmen,
schieb es auf die lange Bank
Denn ertrag ich meine Sorgen nicht,
stopf ich sie zu mit süßem Zeug

Immer nur her mit dem süßen Kram,
Kaubonbons, Cola und Schokolade,
dafür bin ich mir nicht zu schade
Bis ich mal zur Kugel werde,
meinen Körper für immer verderbe,
denn dann lieg ich sicherlich,
mit 200 Kilo und Beinen voller Gicht,
faul im Bett und jammere

Ach, hätt’ ich doch nur gesund gelebt,
um mein verpfuschtes Leben ist’s echt schade,
bitte gebt mir schnell die Schokolade
Spritzt mir Cola in die Venen,
damit ich nicht mehr denken muss
Süßes fressen ist zwar kein Genuss,
aber es macht mich glücklich für die Stunde,
und bin ich für heute gesättigt,
geht’s morgen in die nächste Runde...

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Fukushima, Tschernobyl...

Fukushima, Tschernobyl,
atomarer Overkill,
9/11 Schnee von gestern,
kann man über Hunde lästern
Keine Industrieabfälle hinterlassen so viel Dreck,
jetzt räumt doch mal die Haufen weg
Ihr bösen Hundehalter, ihr
Die da halten dieses sinnlose Tier,
das einst der Freund des Menschen war,
bevor man den Hund als Gefahrenträger sah
Er zettelt Kriege an, verschmutzt die Umwelt,
denkt vor allem nur ans Geld
Er neigt zu Hass und zu Gewalt
Nein, halt, das gehört doch zur Menschheit!
Trotzdem wird gegen den Hund gehetzt,
um die Steuern zu erhöhen, nicht zuletzt
Es ist wohl so, dass in vielen Städten
Manche Leute einen Maulkorb viel nötiger hätten,
als das Tier, das dazu verdammt
unter dem Menschen zu leben,
trotz aller Fehler mitsamt
Neid, Missgunst und Gier
Der Erde schlimmstes Übel,
sind das nicht eher wir?

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Es sind doch bloß Kinder

Einst ging es in den Kinderbüchern
um Erwachsenwerden, Freud und Leid
Heute geben sich Gewalt und Action
in Videospielen das Geleit
Einst, da waren Filme noch Schwarz-Weiß,
fernsehen dürfen war ein Privileg,
eine Belohnung für Bravsein und Fleiß
Früher, da war’s einfacher Kind zu sein,
da brauchte man nur draußen spielen,
und nicht voller Neid aufs Nachbarkind
mit dem besseren Handy schielen
Einst, da haben Mädchen noch
ihre Puppe lieb gehabt,
heute ziehen sie sich an wie sechzehn
Mode, Styling, Make-up sind gefragt
Und als Junge bist du nichts,
wenn du nicht alles über Technik weißt,
und mit Wörtern aus der
Gosse um dich schmeißt
Es sind doch bloß Kinder,
sie verlieren die Unschuld
Es sind doch bloß Kinder,
sie werden verdorben
Frühere Werte gehen verloren,
aus Zehnjährigen werden Erwachsene gemacht,
die schon mehr über Sex wissen als gut für sie ist
Eine Bildung, die aber alles an Aufklärung
und Selbstschutz vermisst
Bis es einmal ordentlich kracht,
und dann wird voller Reue
an die verlorene Jugend gedacht

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------

Urlaub


Urlaub, wir kommen!
Die Sachen sind gepackt
Auf, auf zum Bahnhof,
und ab geht’s mit dem Zug,
der natürlich wieder Verspätung hat
Die Koffer verstauen,
verträumt aus dem Fenster schauen
Die Zeit vergeht wie im Flug,
und schon sind wir da

Urlaub, wir kommen!
Checken ein ins Hotel
Lassen die Sachen gleich liegen,
auf geht’s in die Stadt
Geschäfte, Shoppingzentren, Menschengetümmel,
alles was Wien zu bieten hat

Urlaub, wir kommen!
Heute nach Schönbrunn,
morgen zum Prater,
heute zur Albertina,
morgen ins Theater
Der Fiaker zeigt uns die Stadt
Oh, wie schön, was Wien alles zu bieten hat!

Urlaub, wir kommen!
Baden in der Donau,
herrlich kühl,
das Wasser ist so blau
Fein essen gehen,
mit nichts sich plagen
Alle Geldsorgen heute verjagen
Denn bald geht’s nach Wien,
in die große Stadt,
und wir wollen alles genießen
was dieses Erlebnis zu bieten hat

© Christine Praschag

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für Lady

Du bist es, die mein Gemüt erhellt
Meine beste Freundin,
die sich in mein Herz hat gebellt
Mit viel Schwanzwedeln
und einem treuen Blick
wurdest du zum größten Glück
Lady-Maus, ich sage dir
Ich liebe dich, du gehörst zu mir
So wie Poseidon zum Meer,
wie Pallas Athene zu ihrem Speer
Du wartest auf mich,
du denkst nicht bloß an dich
Du schenkst mir dein Herz,
bejaulst meinen Schmerz
Du bist für mich da wenn andere gehen,
auch ich werd immer zu dir stehen...

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Bauer, sieh es ein

Wenn's noch nicht herschauen kann,
dann fühlt's noch keinen Schmerz
Der Bauer fühlt sich ganz als Mann,
erwürgt die Mietzen er,
kalt und ohne Herz
Oder er holt den Jäger, denn der,
der wird's schon richten
Eine Kugel kost nicht viel,
damit man kann die junge Brut vernichten
Sterilisieren ist dem Bauern zu teuer,
da findet er, das braucht es nicht
Wird es anderen auch ums Herz ganz schwer,
sein Gemüt ist einfach und schlicht
Ein Viech ist halt ein Viech,
materiell hat's keinen Wert
Es sei denn, es gibt Milch
und mit dem Fleisch man die ganze Familie ernährt
Bauer, sieh es ein
Auch ein Tier fühlt einen Schmerz
Bauer, sieh es ein
Auch ein Tier hat eine Seele und ein Herz,
einen Charakter und ein Wesen
Sag nicht, es sei immer schon so gewesen
Ändere die Dinge einfach,
geh zum Tierarzt, greif ins Portemoné
und ertränk die Kleinen nicht im Bach,
denn es tut auch Katzen weh,
wenn man bös zu ihnen ist
Und pass auf, dass bei all dem schlechten Karma
im nächsten Leben du nicht selber Katze bist

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Böse" Hunde

Die Zeitung schreibt, wia Hund gefährlich sein kann,
die Antwort, die da schuldig bleibt, is, dass Menschen schuld dran san
Gern von Medien vergessen san die Rettungshund,
die retten Menschenleben, da kann sich zu keiner Stund
menschliche Technik dran messen
Eine große Beifallsrunde geht an die Therapiehunde,
die was die Lebensqualität kranker Menschen besser machen
und die Hofhunde, die Heim und Garten brav bewachen
Manche Hunde führen Blinde durch die Stadt,
sind immer bereit, haben's nie satt
Anderen überführ'n Verbrecher,
finden Drogen, melden Einbrecher
Lob ham's verdient, diese tollen Helfer,
die uns ihre Fähigkeiten borgen
Doch der beste Hund, das is ganz gewiss,
is der Seelenclown, der dein Familienmitglied is

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Tausendmal zurück!

Dein Blick hängt treu an mir,
folgst mir auf Schritt und Tritt
Voller Hingabe ist deine Zunge,
mit der du meine Hand abschleckst
Dein Schwanzwedeln ist Zuneigung pur,
das du mir schenkst ohne Falsch
Mache ich deine Dosen auf,
widme ich dir meine Zeit,
schenke ich dir Zärtlichkeit,
lasse ich ins Bett dich kuscheln,
trifft meine Liebe auf ein Prisma
und wird tausendmal zurückgestrahlt.

© Christine Praschag


------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lg an euch alle, eure Christine

Kommentare 222

  • Graupi 19. Juni 2012, 18:06

    Liebe Christine
    danke für Dein Lob.

    LG von Graupi
  • Ingeborg Zimmer 16. Juni 2012, 22:37

    ein elefantöses Dankeschön...Christine
    LG Ingeborg
  • lbg13 16. Juni 2012, 21:33


    Danke meinerseits!
    Freue mich auch immer über nette Bildkommentare,
    LG Wolfgang
  • Pi.H.Ro 16. Juni 2012, 13:49

    Herzlichen Dank !
    LG Pia
  • Helmi S. 12. Juni 2012, 15:00

    Hallo liebe Christine, gehe gerade meine AM's im Profil durch und finde Deine nette Nachricht.
    Wie ich Dir schon schrieb, freue ich mich, nach so langer Zeit wieder von Dir zu lesen und auch, dass es Dir gut geht. Du warst ja sehr fleißig in der Zwischenzeit. Deine Gedichte gefallen mir gut.
    Habe eine schöne Woche.
    glg helmi
  • Pi.H.Ro 12. Juni 2012, 13:03

    Fotografin bin ich auch keine, darum bin ich mit diesem Foto auch zufrieden. Freut mich, dass er dir auch gefällt, dieser stolze Schwan. Aischa würde sich über dein Kompliment auch sehr freuen. Besonders auch, da sie Rassengemäss sehr lange Haare hätte ! Krankheitshalber müssen sie nun aber geschnitten werden, sie hat ständig Ekzeme.
    LG Pia

  • Christian Bertero 6. Juni 2012, 16:13



    Vielen Dank. Cordiale saluto dalla Sicilia
    LG Christian
  • Pi.H.Ro 6. Juni 2012, 13:58

    Ganz lieben Dank für deinen netten Eintrag ! Ein Kompliment auch zu deinen guten Sprüchen!!!!!!!
    LG Pia
  • Maria-H. 31. Januar 2011, 15:00


    herzlichen dank christine für deinen besuch auf meiner seite,habe mich sehr über dein lob gefreut.
    lg aus innsbruck
    maria
  • Margrit Kehl 31. Januar 2011, 12:05


    Danke dir herzlich für dein Lob,Christine,ich habe mich sehr gefreut darüber ;-))
    Eine tolle Woche
    wünscht dir
    Margrit
  • Jasmin Kappmeyer 30. Januar 2011, 20:21

    Danke für deine nette Anmerkung! Hab mich sehr gefreut!
    Lg, Jasmin
    Twilight
    Twilight
    Jasmin Kappmeyer
  • Norbert van Tiggelen 20. Januar 2011, 21:40

    Hahai!
    Lebst Du noch?
    LGNorbert
  • Anka R. 30. Dezember 2010, 21:37

    Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Dir vom ganzen Herzen
    ANKA :-))
  • Anka R. 3. September 2010, 22:14

    Hallo Christine,
    vielen Dank für Dein Lob ! :-))

    Du hast Recht mit dem Traum, das Bild hieß ursprünglich " Ein Traum ", ist das nicht witzig ?!!
    Aber da es zu meiner Serie gehört, habe ich den Namen geändert. Ich versuche mich im Verbinden mit Realität und Phantasie :-))
    So liebe Christine, Dir noch ein schönes Wochenende
    Alles Liebe ANKA
  • Lotta-Yvette 3. September 2010, 21:03

    Vielen Dank, Christine.. Das ist sehr lieb von Dir... Ich hoffe, dass ich wirklich viel lerne über Perspektive usw. in dem Kurs. Es macht mir jedenfalls noch Spaß und sehe das Ganze nicht so verbissen.
    Ich wünsch Dir ein schönes WE
    LG Yvette

Meine Statistiken

  • 6 11
  • 417 1.165
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse