Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Ralf Schlieper


Free Mitglied
[fc-user:489741]

Über mich

Hier gibts auch gute Fotos:
______________________________________________

http://www.fotogemeinschaft.de
______________________________________________


Und hier gibts eine gute Gesundheits-Community:
______________________________________________

http://www.rehacafe.de
______________________________________________


Kommentare 15

  • Sergio Pessolano 8. Februar 2006, 18:16

    Hi Ralf,
    Thank you for taking time to comment my photo "The Donation (color version)". I really enjoy your comment.
    Excellent your photo "Kran - 2", but it isn't possible to post the comment.
    Kind Regards.
    Sergio
  • Ralf Schlieper 24. August 2005, 16:15

    @Annett Maria
    Zufällig nicht. (;-)
  • Günther Koezle 29. Juni 2005, 14:00

    Hallo Ralf,
    habe gerade erst entdeckt, dass Du eines meiner Bilder
    zum Voting vorgeschlagen hast. Wie auch immer es ausgeht, danke dafür!
    Die Begründung von Dir finde ich übrigens sehr schön!
    LG+GL, Günther
  • Ralf Schlieper 19. April 2005, 15:04

    @Arne X

    Hallo Arne,
    hilf mir mit einem vollständigen Namen auf die Sprünge! Ich kann Arne X gerade nicht einordnen.
    Kannst das auch an meine Mailadresse info@fotogemeinschaft.de mailen.
    Gruss Ralf
  • Arne X 19. April 2005, 14:45

    Mensch RALF!
    ... das ich dich HIER wiedersehe...
    Arne auch (ehemals) aus LEV...
    remember ?
    (wir waren mal in einer Klasse)
  • Ralf Schlieper 15. April 2005, 19:48

    @Sebastian Wahsner
    Freut mich! (;-)
  • Der Killerhippie 28. März 2005, 2:28

    Gute Idee, mit dem Projekt "Menschen ohne Arbeit" - auch wenn offenbar all zu vielen dazu nur einfällt, den nächst besten "Penner" abzuknipsen.

    Viel Erfolg mit dem Projekt noch wünscht

    Volker
  • Ralf Schlieper 24. März 2005, 16:26

    @Sascha Drees + Diana Sch.

    Ich empfinde es schon als Fortschritt, wenn ein bisschen mehr im "sozialen Raum" fotografiert wird: Nicht jeder Street-Fotograf kann gleich Cartier-Bresson sein und man kann auch nicht bei jedem Streetfoto mit einem Genehmigungsformular zur betreffenden Person laufen.

    Ausserdem wissen wir ja auch nicht, wer wen auf der Strasse gefragt hat. Das würde alles zu kompliziert. Unmoralisch würde es m.E. erst, wenn jemand mit dem Elend der anderen Geld verdienen würde, OHNE ihnen etwas davon abzugeben (z.B. Zeitschriftenveröffentlichung) Aber mit Sozialfotografie Geld zu verdienen, dürfte ziemlich schwer sein... (;-)
  • Sascha Drees 24. März 2005, 15:05

    Naja angewidert ist vielleicht recht hart aber irgendwie hat sie doch recht. Sie meint bestimmt nicht die Obdachlosen sondern die Leute ohne Gewissen und Anstand. Klar kann man Leid festhalten, nur sollte man die Menschen fragen ob sie es auch möchten. Nur darum geht es doch, oder???

    Sascha
  • Ralf Schlieper 24. März 2005, 14:15

    @Diana Sch.
    Den Ausdruck "angewidert" empfinde ich als zu hart. Ausserdem: Widern dich die Menschen, an, die obdachlos sind oder die Fotografen, die diese Menschen fotografieren? Beides fände ich unpassend.
  • Ralf Schlieper 23. März 2005, 13:45

    @Sascha Drees + Patrick Kappe

    Mit "Menschen ohne Arbeit" habe ich primär nicht an Obdachlose gedacht, sondern an Arbeitslose (z.B. Fotos auf Arbeitsämter, Familien, die ihr Geld 3x umdrehen müssen, weil sie von ALG leben müssen u.ä. - das ist natürlich fotografisch wesentlich schwerer darzustellen, als einfach einen Obdachlosen abzufotografieren.

    Aber das Schicksal von Obdachlosen einfühlsam zu dokumentieren, kann auch nicht falsch sein und passt trotz eurer Vorbehalte in das Projekt. Bei 5 Mio. Arbeitslosen ist es eher etwas seltsam, dass sich die Fotocommunity NICHT damit auseinandersetzt. Man kann doch nicht nur heile Welt knipsen. Da gibts schon genug Bilder: Nackte hübsche Mädchen in stillgelegten Fabrikgebäuden (wg. des "netten" Kontrastes) und spielende Kätzchen mit 200 Kommentaren - das kanns doch nicht wirklich sein. Das hat kaum etwas mit der Realität der meisten Menschen zu tun.

    Ausserdem sollen gute Fotos gerade Kontroversen auslösen und nicht nur "ah wie süß" oder "boah eh - geil..."-Kommentare.

    Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich kein Admin bin und daher auch keinen Einfluss auf die Entwicklung des Themas habe: Also welche Leute welche Fotos als passend erachten. Und dies stärker zu dirigieren, würde auch dem Prinzip der "Community" widersprechen.
  • Sascha Drees 23. März 2005, 13:28

    Finde das Thema mit den dazu gehörigen Bildern auch recht fragwürdig. Hoffe jeder, der Menschen fotografiert, wie z.B. "Schlafen in Handschuhen / Menschen ohne Arbeit", fragt um deren Erlaubnis. Leider fotografieren hier viele Leute alles und jeden und stellen das hier auch rein. Lieber Qualität statt Quantität sollte hier stehen....

    Viele Grüsse
    Sascha
  • Patrick Kappe 23. März 2005, 13:22

    Hallo Ralf,

    da Du der Initiator der des Projekts "Menschen OHNE Arbeit" bist, wollte ich dich mal fragen, ob und wie du dieses Genre moralisch vertreten kannst?!?
    Anscheinend läßt sich "Kunst" ,für mich, nicht immer mit schlüssigen Argumenten vertreten....

    LG Patrick :)
  • Steffi Schlieper 12. Februar 2005, 9:51

    Hallo :)
    Du heißt ja genauso wie ich, witzig und schöne Bilder.
    Lg von hier
    Steffi
  • Thomas Bregulla 21. Januar 2005, 14:14

    Hallo Ralf,

    Deine Bilder sehen sehr interessant aus, ich habe Dich mal auf meine Buddieliste genommen, um häufiger vorbeizuschauen.

    LG
    Thomas